Topthemen

Oukitel WP22 im Test: Party-Monster mit Nachtsicht-Kamera

nextpit Oukitel WP22 Test Review
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Oukitel hat stolz verkündet, dass sein Smartphone WP22 den lautesten Lautsprecher hat, der je in einem Smartphone verbaut wurde. Das ist aber nicht das einzige Highlight des Geräts, das auch einen 10.000-mAh-Akku und eine Nachtsicht-Kamera bietet. Aber kann das Outdoor-Smartphone in der Praxis überzeugen? Findet es heraus im nextpit-Test!

Oukitel WP22

Pro

  • Akku mit guter Laufzeit
  • Reverse Charging
  • Extrem lauter Lautsprecher
  • Android 13

Contra

  • Alte CPU mit schwacher Leistung
  • Kamera nur mäßig gut
  • Hohes Gewicht
Oukitel WP22
Oukitel WP22
Oukitel WP22: Alle Angebote

Oukitel WP22: Kurzfazit und Kaufen

Trotz 15 Jahren Marktpräsenz ist Oukitel zwar keine bekannte Marke, aber den langjährigen nextpit-Lesern dürfte sie durchaus bekannt sein. Neben "normalen" Smartphones hat Oukitel auch eine spezielle Reihe von robusten Mobiltelefonen im Angebot, zu denen auch das hier getestete WP22 gehört.

Die WP-Serie des chinesischen Unternehmens zeichnet sich nicht nur durch eine robuste Bauweise aus, sondern auch durch Akkus mit großer Kapazität: Das Modell WP19 beispielsweise bietet bis zu 21.000 mAh. Das Hauptmerkmal des WP22 ist zweifelsohne der große Lautsprecher auf der Rückseite, der mit 125 dB Maximallautstärke und 4 W Spitzenleistung spezifiziert ist.

Das Oukitel WP22 hat eine UVP von 399 Euro und ist im Online-Shop des Unternehmens und bei Amazon für jeweils rund 270 Euro erhältlich. Für diesen Preis bekommt Ihr dann ein IP68/IP69K-zertifiziertes Smartphone mit Android 13, MediaTek Helio P90, 8 GB RAM und einem 6,58 Zoll großen FullHD+ Display.

Auch die Kamera ist eine Nischenlösung: Sie besteht aus drei Modulen: einer 48-Megapixel-Hauptkamera, einem interessanten 20-MP-Nachtsicht-Sensor und einer 2-MP-Makrokamera.


Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation zwischen nextpit und Oukitel. Diese Zusammenarbeit hatte jedoch keinen Einfluss auf unsere redaktionelle Meinung und den Inhalt dieses Testberichts.

Design und Display

Schon beim Anblick des Oukitel WP22 ist klar: Dieses Handy ist gebaut wie ein Panzer. Und nicht nur das: Es ist auch so schwer wie ein solcher, dank des starken Akkus, der Robustheit und des übergroßen Lautsprechers auf der Rückseite. All diese Elemente machen das Handy resistent gegen Wasser, Sand, Staub, Dampf, Stürze, Vibrationen und sogar Hitze.


Vorteile:

  • IP68 wasser- und staubdicht
  • IP69K-Zertifizierung gegen Druckwasserstrahlen und Dampfreinigung
  • Programmierbare Seitentaste

Nachteile:

  • Spürbarer Luftspalt auf dem Display
  • Hohes Gewicht

Das Oukitel WP22 folgt dem achteckigen Design, das bei den Outdoor-Handys des Unternehmens verwendet wird, mit gummierten Ecken an den Seiten und der Rückseite. Die Metallstreifen auf der linken und rechten Seite mit freiliegenden Schrauben sehen robust aus und entsprechen der MIL-STD-810H-Zertifizierung. Die recht sperrigen Maße sind natürlich durch das Display und den Akku bedingt, aber trotzdem ist das Handy mit 399 g schwer.

Oukitel WP22 Seite
Dank der abgeschrägten Ecken liegt das WP22 gut in der Hand. Alle Tasten sind gut erreichbar. / © nextpit

Trotzdem liegt das Handy gut in der Hand, zumindest für meine mittelgroße Hand. Die konturierte Form auf der Rückseite fühlt sich gut an, und alle Tasten waren in Reichweite platziert. Das gilt auch für die programmierbare orangefarbene Taste auf der linken Seite, die in den Einstellungen als Verknüpfung für eine Reihe von Funktionen (Taschenlampe, Screenshot, SOS usw.) oder zum Öffnen von Apps konfiguriert werden kann.

Oukitel WP22 von vorne
Das Oukitel WP22 kommt mit einer vorinstallierten Displayschutzfolie. / © nextpit

Das große 6,58-Zoll-IPS-Display hat eine Auflösung von 2408 x 1080 Pixeln und damit eine gute Pixeldichte. Die Helligkeit reicht für den Einsatz im Freien aus, aber erwartet keine hohen Bildwiederholraten oder besonders kräftige Farben, wie Ihr sie von teureren Handys mit AMOLED-Panels kennt. Auffällig ist der Luftspalt zwischen dem Bildschirm und dem Display-Glas, aber das hat uns bei unserem Praxistest nicht gestört.

Leistung und Software

Das Oukitel WP22 wird von einem MediaTek-P90-Prozessor angetrieben, der auf dem Niveau von Einsteigerhandys liegt, aber die meisten Aufgaben und sogar einige einfache Spiele bewältigt. Das Smartphone wird mit dem neuesten Android 13 und einem aktuellen Sicherheitspatch ausgeliefert.


Vorteile:

  • Werkseitig installiertes Android 13
  • Keine Bloatware

Nachteile:

  • Veralteter Prozessor

Unser Testgerät wurde mit dem April-2023-Patch ausgeliefert – das ist besser als bei den meisten Handys in dieser Preisklasse. Außerdem verwendet Oukitel eine benutzerdefinierte Oberfläche mit einem bronzefarbenen Design, das nicht jedermanns Geschmack ist. Die visuell recht stark angepasste Oberfläche wird mit einem ziemlich umfassenden Icon-Pack geliefert. Aber wie immer gilt hier: Sobald Ihr anfangt, Apps von Drittanbietern zu installieren, ist es mit der Harmonie vorbei.

Oukitel WP22 Software Screenshots
Auf dem Oukitel WP22 läuft Stock Android – abgesehen von dem auffälligen Icon-Paket. / © nextpit

Ein bemerkenswerter Vorteil des WP22 in seiner Preisklasse ist der überraschende Mangel an Bloatware: Es gibt keine Drittanbieter-Apps von Meta oder Microsoft, keine Streaming-Dienste und keine Free-to-Play-Spiele. Dieser Punkt erklärt wahrscheinlich, warum das Betriebssystem ab Werk nur 21 GB Speicherplatz benötigt.

Was die Leistung angeht, kann das Oukitel WP22 das Alter seines MediaTek-Helio-P90-SoCs nicht verbergen, der vor viereinhalb Jahren auf den Markt kam und auf einem 12-nm-Knoten gefertigt wurde. Erwartet also nicht, dass das WP22 mit modernen Mittelklasse-Handys mithalten kann. Im Vergleich mit Outdoor-Handys in seiner Preisklasse schlägt sich es sich allerdings gut – etwa mit dem Motorola Defy, das wir vor mehr als einem Jahr getestet haben, oder dem Samsung Galaxy XCover 5.

  Oukitel WP22
(Helio P90)
Galaxy XCover 6 Pro
(Snapdragon 778)
Motorola Defy
(Snapdragon 662)
3DMark Wild Life
  • inkompatibel
  • 2453
  • 370
3DMark Wild Life Stresstest
  • inkompatibel
  • Bester Loop: 2434
  • Schlechtester Loop: 2465
  • Bester Loop: 376
  • Schlechtester Loop: 379
Geekbench
  • GeekBench 6
  • Single: 307
  • Multi: 1177
  • GeekBench 6
  • Single: 1009
  • Multi: 2876
  • GeekBench 5
  • Single: 314
  • Multi: 1354

Im täglichen Gebrauch hat das Handy gut abgeschnitten, solange Ihr Eure Erwartungen entsprechend anpasst. Die Navigation auf der Oberfläche, das Surfen und der Medienkonsum waren in Ordnung, während das Multitasking durch den großen 8-GB-Arbeitsspeicher ordentlich klappt.

Spiele können auf dem Oukitel WP22 eine gemischte Sache sein. Call of Duty Mobile lief auf niedrigen Einstellungen überraschend gut auf dem Handy, während Real Racing 3 einige Bildaussetzer beim Spielen hatte. Und die fehlenden Daten in der obigen Tabelle für den 3DMark-Test sind auf die integrierte PowerVR-GPU zurückzuführen, die nicht mit den für den Benchmark erforderlichen Vulkan-API-Funktionen kompatibel ist.

Der Mega-Lautsprecher

Das wichtigste Verkaufsargument für das Oukitel WP22 ist zweifelsohne sein lauter Lautsprecher auf der Rückseite. Alle, die das Telefon gesehen haben, dachten zunächst: wie übertrieben! Aber dann waren sie nicht nur von der Lautstärke überrascht, sondern auch von der Tatsache, dass der Lautsprecher über den gesamten Lautstärkebereich hinweg ziemlich klar bleibt.


Vorteile:

  • Lauter Klang – wirklich sehr laut
  • Klare Audiowiedergabe
  • Kabelloses FM-Radio

Nachteile:

  • Kein Kopfhöreranschluss

Die Lautstärke des WP22 erreicht in Innenräumen ohrenbetäubende Werte. Wir könnten uns vorstellen, das Telefon auf Festivals als improvisierten Lautsprecher während der Pausen auf dem Campingplatz zu verwenden. Das Smartphone kann hier wirklich mit vielen kompakten Bluetooth-Lautsprechern mithalten – aber natürlich nicht als Ersatz für eine ausgewachsene Soundbox. In Innenräumen füllte der Sound einfach den Raum und ließ keinen Platz (Wortspiel beabsichtigt), um einen weiteren großen Lautsprecher für Stereo zu vermissen.

Außerdem kann der übergroße Lautsprecher, wenn er richtig eingestellt ist, dafür sorgen, dass ihr nie wieder eine Benachrichtigung verpasst, zu spät aufwacht oder einen Alarm verschlaft ...

Oukitel WP22 Lautsprecher
Der WP22-Lautsprecher ist so groß wie das Kameramodul auf vielen Handys. / © nextpit

Das Oukitel WP22 hat keinen Kopfhöreranschluss, bietet aber eine UKW-Radio-App, für die man kein Kabel braucht. Der Empfang in der Berliner Innenstadt war einwandfrei. Praktisch ist auch, dass Ihr das Radio ganz einfach über die Benachrichtigungsleiste oder den Sperrbildschirm steuern könnt.

Kamera bei Tag und Nacht

Die Triple-Kamera des Oukitel WP22 weist eine ungewöhnliche Konfiguration auf: Die 48-Megapixel-Hauptkamera kommt zusammen mit einem fragwürdigen 2-MP-Makrosensor – andererseits gibt's noch eine faszinierende 20-Megapixel-Nachtsichtkamera.


Vorteile:

  • Gute Ergebnisse bei Tageslicht
  • Die Nachtsicht-Kamera ist mehr als ein Gimmick

Nachteile:

  • Etwas gedämpfte Farben
  • Nur 2 Megapixel bei Makrokamera
  • Einhändig fotografieren kaum möglich

Bevor wir über die Bildqualität sprechen, ist es wichtig, daran zu erinnern, dass das Gewicht des Telefons das Fotografieren etwas umständlicher macht als sonst. Das Fotografieren mit einer Hand ist nicht so einfach, wenn Ihr Wert auf eine exakte Bildkomposition legt. Auch schnelle Schnappschüsse leiden ein wenig darunter, da ihr das WP22 für brauchbare Ergebnisse ruhig halten müsst.

Oukitel WP22 Rückseite
Das Oukitel WP22 hat einen Dual-LED-Blitz. Auf der Unterseite könnt ihr die Öse für das Schlüsselband sehen. / © nextpit

Auch die Verwendung von Selfie-Sticks könnte aufgrund des Gewichts problematisch werden. Wir haben das WP22 nicht mit einem solchen getestet, können uns aber vorstellen, wie schwierig es ist, diesen für Aufnahmen ruhigzuhalten. Ein Stativgewinde wäre eine willkommene Ergänzung für zukünftige Versionen, falls Oukitel hier mitliest.

Die Ergebnisse der Hauptkamera waren bei Tageslicht sogar besser als die Vorschaubilder auf dem Bildschirm, mit nur leicht gedämpften Farben in den resultierenden Fotos. Die Bilder eignen sich hervorragend zum Teilen in sozialen Medien oder Messaging-Apps, aber wahrscheinlich nicht für große Ausdrucke.

Nachtaufnahmen mit der Hauptkamera waren dagegen durchweg schwach, mit einem Mangel an Details und übermäßig hellen Flecken von allen Lichtquellen. Für Wochenendausflügler ist die 20-MP-Nachtsichtkamera (Schwarz-Weiß!) ein nützliches Feature – auch wenn Ihr sie vielleicht nicht für Familienfotos in einem dunklen Restaurant verwenden wollt.

Oukitel WP22 Selfie-Kamera
Die Selfie-Kamera ist in einer "U"-förmigen Aussparung untergebracht. / © nextpit

Die 2-MP-Makrokamera ist so gut, wie man es bei der Auflösung erwarten kann. Die Vorschau auf dem Bildschirm lässt sogar auf gute Ergebnisse hoffen, was sich bei Betrachtung am Computer dann aber sofort zerschlagen hat. Selfies hingegen waren bei Tageslicht völlig in Ordnung, ohne dass die Hauttöne überbearbeitet wurden. Wenn Ihr auf digitales Make-up steht, findet Ihr in den Kameraeinstellungen auch den üblichen Beauty-Modus.

Akku-Power zum Teilen

Neben dem Lautsprecher ist der 10.000-mAh-Akku das zweite große Highlight auf dem Datenblatt des Oukitel WP22. Wie Ihr Euch vorstellen könnt, hält der Akku mehrere Tage durch und kann auch als Powerbank für Freunde und Familie genutzt werden, wenn es mal eng wird.


Vorteile:

  • Zwei Drei Vier Tage Akkulaufzeit!
  • Rückwärtsladen möglich per Kabel

Nachteile:

  • Aufladen könnte schneller sein

Oukitel WP22
Über den USB-C-Anschluss kann das Oukitel WP22 auch als Powerbank verwendet werden, um andere Telefone aufzuladen. / © nextpit

Klar: Die bescheidene Leistung des Helio-P90-Chips trägt natürlich zu der langen Akkulaufzeit bei. Aber die von Oukitel eingesetzte "Brute-Force"-Lösung sorgt dennoch dafür, dass das WP22 mit 23:51 Minuten den Allzeit-Spitzenplatz im PC-Mark-Akkulaufzeittest bei nextpit belegt. Das Ergebnis ist zwar nicht doppelt so hoch wie bei modernen 5000-mAh-Handys, aber dennoch beeindruckend.

Aufladen Oukitel WP22 Galaxy XCover 6 Pro Motorola Defy
5 Minuten
  • 2%
  • 7%
  • 4~5%
20 Minuten
  • 11%
  • 23~25%
  • 20~23%
1 Stunde
  • 35%
  • 69~72%
  • 63%
Volle Ladung
  • ~ 3h
  • < 2h
  • 2h10
PC Mark Batterietest
  • 23h51
  • 10h57 (120fps)
  • 17h05 (60fps | adaptiver Akku | Flugzeugmodus)
  • 18h13

Die ganze Kapazität kann auch für die Stromversorgung anderer Telefone und Zubehörteile genutzt werden. Über den USB-C-Port könnt Ihr das Oukitel WP22 einfach wie eine Powerbank nutzen, um andere Geräte mit Strom zu versorgen.

Oukitel WP22: Akku
Großer Akku gleich laaaange Akkutests :) / © nextpit

Das Oukitel WP22 wird mit einem 18-Watt-Netzteil geliefert, mit dem das Handy in rund drei Stunden vollständig aufgeladen werden kann. Idealerweise wäre das Handy mit einem schnelleren Ladestandard kompatibel, aber die recht geringe Ladeleistung sollte zumindest für eine längere Lebensdauer des Akkus sorgen.

Oukitel WP22: Technische Daten

Oukitel WP22
Display 6,58 Zoll IPS-LCD
1080 x 2408 Pixel
Abmessungen 174,6 x 83,5 x 19 mm
Gewicht 399 g
Prozessor MediaTek Helio P90 (MT6779)
2x Cortex-A75 @ 2,2 GHz
6x Cortex-A55 @ 2,0 GHz
GPU: Imagination PowerVR GM9446
Speicher: 8 GB RAM
256 GB Speicher
Software Android 13
microSD ✔️
Dual-SIM ✔️
eSIM
Kamera Hauptkamera: 48 MP | f/1.8 | 82.4° FoV
Nachtsicht: 20 MP | f/2.2 | 78° FoV
Makro: 2 MP | f/2.4 | 84° FoV
Selfie 16 MP | f/2.0 | 79,6° Bildwinkel
Audio 36-mm-Monolautsprecher
125 dB Lautstärke
keine Kopfhörerbuchse
Akku 10.000 mAh
Aufladen Kabel: 18 W
IP-Zertifizierung IP68
Konnektivität Wi-Fi 6 | Wi-Fi Direct | Bluetooth 5.1 | NFC

Weitere Punkte, die die nextpit-Community interessieren könnten:

  • Das Oukitel WP22 bietet NFC-Unterstützung und ist mit Google Pay für kontaktlose Zahlungen kompatibel.
  • Die Verpackung des Testgeräts enthielt ein Netzteil, ein USB-A-auf-USB-C-Ladekabel und ein SIM-Karteneinschubwerkzeug.
  • Die Softwareversion während des Tests war WP22_EEA_V14_20230429 (Sicherheitspatch vom April 2023).
  • Nach dem Zurücksetzen des aktualisierten Handys zeigte das Betriebssystem 21 GB belegten Speicherplatz an.

Fazit: Hart im Nehmen

Es ist wirklich schwer, ein Nischengerät wie das Oukitel WP22 zu bekommen. Und es soll klar sein, dass Ihr von einem Handy unter 300 Euro keine Leistung auf Flaggschiff-Niveau erwarten dürft, geschweige denn mit Spezialfeatures wie dem riesigen Akku oder dem krassen Lautsprecher. Wahrscheinlich musste der Hersteller bei der Auswahl der Komponenten harte Entscheidungen treffen, um ihre besonderen Funktionen ins Gehäuse zu bringen und diesen Preispunkt zu erreichen.

Wenn Ihr also auf der Suche nach einem schnellen Smartphone seid, das Euren "Daily Driver" ersetzt, ist es nicht leicht, das Oukitel WP22 zu rechtfertigen. Aber wenn Euch die Akkulaufzeit wichtiger ist als eine schnelle Leistung und Ihr vor allem einen großen, handlichen Lautsprecher braucht, dann ist das WP22 wahrscheinlich wie geschaffen für Euch.

Die besten Smartphones unter 400 Euro auf einen Blick

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Kamera Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Beste Akkulaufzeit Bestes Design
Produkt
Bild Samsung Galaxy A35 Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G Product Image Google Pixel 7a Product Image Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ Product Image Nothing Phone (2a) Product Image Motorola Edge 40 Product Image
Bewertung
Test: Samsung Galaxy A35
Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G
Test: Google Pixel 7a
Test: Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Test: Nothing Phone (2a)
Test: Motorola Edge 40
Preis
  • ab 479 €
  • ab 399 €
  • 499 €
  • ab 499,90 €
  • 349 €
  • 599,99 €
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (3)
Rubens Eishima

Rubens Eishima

Seit 2008 habe ich für zahlreiche Webseiten in Brasilien, Spanien, Deutschland und Dänemark geschrieben. Mein Fachgebiet sind Smartphone-Ökosysteme inklusive der Hardware, Komponenten und Apps. Mir sind dabei nicht nur die Leistung und die technischen Daten wichtig, sondern auch Reparierbarkeit, Haltbarkeit und Support der Hersteller. Trotz Tech-Brille auf der Nase arbeite ich immer hart daran, die Sicht der Endverbraucher nicht aus den Augen zu verlieren.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
3 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 25
    Thomas Oppenheim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde es wirklich sehr schön, dass es auch Anbieter für Nischengeräte gibt. Für Abenteuerer, die ein Wochenende autark sein wollen und nicht allzu stark auf einen pfleglichen Umgang achten, ist es wohl eine bessere Wahl, als die ganzen Schickimicki-Smartphones mit Glas vorne und hinten. Cool.

    Rubens EishimaH GStefan Möllenhoff


    • 2
      J O vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Ich persönlich habe seid 3 Jahren nen Oukitel, der Akku hält wirklich ewig und am wichtigsten sie sind wirklich unzerstörbar,meins ist schon von einem Hausdach gefallen und es ist auch schon Mal ein Holzbalken aus über 2m Höhe direkt aufs Display geknallt und es ist immer noch heile!

      Alle Beteiligten haben genauso ungläubisch gestaunt wie ich!

      Dafür ist die Fotoqualität unterirdisch (WP18) es ist aber auch das billigste Oukitel und da mussten irgendwo Abstriche gemacht werden...

      Auf jeden Fall kann ich es jedem Handwerker,Naturburschen oder einfach nur "ungeschickten" empfehlen!

      Stefan Möllenhoff


      • Stefan Möllenhoff 39
        Stefan Möllenhoff
        • Admin
        • Staff
        vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        ... und einen Flaschenöffner muss man auch nicht mehr mitnehmen ^^

        Vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht! :)

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel