Topthemen

Geheime Codes für Android: So schaltet Ihr versteckte Funktionen frei

Secret Codes
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Seid Ihr begeisterte Technikfans, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihr die meisten Geheimcodes für Handys kennt, die normalerweise mit "*#" beginnen. Für diejenigen, die es nicht wissen: Mobiltelefone haben schon lange versteckte Codes, mit denen man auf interessante versteckte Apps und Einstellungen zugreifen kann.

Diese Codes lassen sich grob in zwei Hauptkategorien einteilen: USSD-Codes und MMI-Codes. Obwohl sie für durchschnittliche Smartphone-Besitzer:innen meist nicht sehr nützlich sind, könnt Ihr mit diesen versteckten Codes hin und wieder zumindest Eure Neugier befriedigen. Der Zweck dieses Artikels ist es daher, Euch eine umfassende Liste dieser Geheimcodes für Android-Geräte zu liefern.

Bevor wir beginnen, ist es vielleicht eine gute Idee zu erfahren, was diese Codes sind und was die Unterschiede zwischen MMI- und USSD-Codes sind. Aber wenn Ihr es eilig habt, könnt Ihr auch gleich zu dem Teil springen, in dem wir über bestimmte Smartphone-Codes sprechen.

Die besten Smartphones unter 200 Euro auf einen Blick

  Empfehlung der Redaktion Beste Akkulaufzeit Preis-Leistungs-Tipp Das Beste unter 100 Euro
Produkt
Bild Samsung Galaxy A15 5G  Product Image Xiaomi Redmi Note 13 4G Product Image Motorola Moto G54 Product Image Xiaomi Redmi A2 Product Image
Zum Test
Zum Test: Samsung Galaxy A15 5G
Zum Test: Xiaomi Redmi Note 13 4G
Noch nicht getestet
Noch nicht getestet
Preis (UVP)
  • 229 €
  • 200 €
  • 200 €
  • 110 €
Angebote*

Weiterlesen: Das sind die besten Smartphones unter 200 Euro

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (2)
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
2 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 10
    Ralph vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Hm, bei meinem Galaxy S24 Ultra und Netzbetreiber Vodafone funktioniert nicht einer der angegebenen Codes....


  • Thomas_S 22
    Thomas_S vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Wer die allgemeine Mailbox-Nr. seines Mobilfunkanbieters kennt, Stichwort Call Diversion oder Rufweiterleitung, der kann mit folgendem Code die Klingelzeit seines Handys verlängern, in diesem Beispiel auf 30 Sekunden:
    **61*+49xxxxxxxxxx**30#
    Folgende Sekundenschritte sind erlaubt:
    5,10,15,20,25,30

VG Wort Zählerpixel