NextPit

Signal: So verschickt Ihr Fotos wirklich sicher

Signal: So verschickt Ihr Fotos wirklich sicher

Signal gilt als Messenger-Geheimwaffe für alle Fans von Datenschutz und der eigenen Privatsphäre. Die WhatsApp-Alternative erlaubt natürlich auch den Versand von Bildern und Videos und dabei gilt es einige Tipps zu beachten. NextPit verrät Euch nachfolgend, wie Ihr Bilder und Videos unter Signal besonders sicher schicken könnt.

Seid Ihr von einem anderen Messenger schon zu Signal umgestiegen? Dann verschickt Ihr Eure Nachrichten bereits mit einer Extraportion Datenschutz. Allerdings verschicken wir längst nicht mehr nur Textnachrichten an Freunde, Familie und Verwandte. Bilder und Videos sind eine der Hauptaufgaben von Messaging-Apps.

Signal legt Features nach: Wird die Messaging-App das neue WhatsApp?

Natürlich ermöglicht Euch Signal auch das Verschicken Eurer Bilder und wir wollen Euch heute zeigen, wie das funktioniert. Dabei legen wir den Fokus auf Eure Sicherheit und das bedeutet in diesem Fall nicht nur, Bilder verschlüsselt zu verschicken. Wir klären also, welche Möglichkeiten Ihr habt, Bilder so zu versenden, dass Euer Gegenüber nur das zu sehen bekommt, was er sehen soll – und das auch nur so lange, wie er es sehen darf. Los geht's!

Fotos versenden bei Signal

Lasst uns ganz kurz klären, wie Ihr generell Fotos verschicken könnt. Unten rechts im Eingabefenster Eines Chats –oder auch der Übersicht – seht Ihr ein Kamerasymbol. Tippt das an und Ihr könnt schnell ein Selfie knipsen bzw. auch die Kamera wechseln. Über den Absenden-Pfeil rechts schickt Ihr das Bild ab und das geschieht verschlüsselt, wie Ihr am Schloss im Icon erkennt. 

So läuft das ungefähr in jedem Messenger, Signal bietet hier aber noch ein bisschen mehr, um zu gewährleisten, dass Ihr tatsächlich nur verschickt, was Ihr verschicken wollt. Das geht schon los damit, dass diese ganz normal geknipsten Bilder aus der App nicht automatisch in Eurer Galerie auf dem Smartphone landen. Es wandert also auch nicht automatisch in irgendeine Cloud.

Medien nur einmalig anzeigen lassen

Vielleicht wollt Ihr Eurem Chat-Partner oder Eurer Chat-Partnerin aber auch nur ein spätabendliches Trunkenbold-Foto schicken, welches nicht unbegrenzt beim Gegenüber gespeichert werden soll. In diesem Fall könnt Ihr dafür sorgen, dass ein verschicktes Medium nur einmalig angezeigt wird. Es funktioniert wie folgt:

  1. Geht in die jeweilige Gruppe oder den Chat, von wo aus das Bild/Video verschickt werden soll.
  2. Wählt ein Bild aus oder nehmt ein Bild oder Video auf.
  3. Tippt unten links auf das  Symbol. Die Anzeige wechselt dann zwischen dem "unendlich"-Symbol und der "1" für die einmalige Anzeige. 
  4. Tippt abschließend auf Senden.
Signal Foto
Fotos lassen sich auch einmalig versenden. / © NextPit

Gesichter im Foto verwischen

Damit seid Ihr schon mal auf der sicheren Seite, wenn Ihr verhindern wollt, dass ein verschicktes Bild noch ein weiteres Mal geöffnet werden darf. Signal hat im letzten Monat aber noch ein ergänzendes Tool eingebaut und das lässt Euch automatisch Gesichter "blurren". Die ersten beiden Schritte wiederholen sich dabei:

  1. Geht in die jeweilige Gruppe oder den Chat, von wo aus das Bild/Video verschickt werden soll.
  2. Wählt ein Bild aus oder nehmt ein Bild oder Video auf.
  3. Tippt oben in der Menüleiste auf das dritte Symbol von rechts, einem Kreuz in einem Kreis. 
  4. Es erscheint ein Schieberegler unten, mit dem Ihr automatisch erkannte Gesichter verwischen könnt.
  5. Falls das nicht funktioniert, oder Ihr noch andere Teile des Bildes verwischen wollt, könnt Ihr das auch manuell machen, indem Ihr einfach mit dem Finger übers Display wischt.
  6. Tippt abschließend auf Senden.
SignalBlur
Links wurde automatisch verwischt, rechts habe ich es manuell gemacht / © NextPit

Signal selbst räumt ein, dass das automatische Verwischen der Gesichter noch nicht hundertprozentig bei jedem Bild funktioniert. Genau dafür hat man dann die manuelle Funktion ergänzt, mit der Ihr dann selbst dafür sorgen könnt, dass auf dem Bild nichts in voller Pracht zu sehen ist, was das Gegenüber lieber nicht in voller Pracht sehen sollte. 

Ihr seht also, dass Signal nicht einfach nur die Funktionen anbietet, die Ihr von WhatsApp und anderen Alternativen kennt, sondern durchaus auch kreativ wird und uns den Wechsel zu Signal durch interessante Features schmackhaft macht. Lasst uns in den Kommentaren gerne wissen, ob Ihr Euch mit Signal bereits habt anfreunden können, oder ob Ihr darüber nachdenkt, möglicherweise noch dorthin zu wechseln. Gründe, WhatsApp zu verlassen, gibt es zumindest genug, oder? 

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • KHM vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    So weit so gut, aber die Sicherheit ist trügerisch. Es ist kein Problem einen Screenshot zu machen.


  • Yvonne vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Aaah ja. So verschickt man Fotos wirklich sicher?
    Die Option, dass die Empfänger die Fotos nur einmal anzeigen lassen können, bringt überhaupt nichts. Hier zu behaupten, dass man "schon mal auf der sicheren Seite" ist, wenn man verhindern möchte, dass ein verschicktes Bild ein weiteres Mal geöffnet wird, ist absoluter Tinnef.
    Die Empfänger haben nämlich die Möglichkeit, ein empfangenes Foto auch beim ersten Öffnen sofort zu speichern/kopieren. Und schon gehen "Trunkenbold-Fotos" um die ganze Welt ...

    Hat man bei Fotos, die man versenden möchte, irgendwelche Bedenken, dann sollte man sie gar nicht oder nur an absolut vertrauenswürdige Kontakte schicken. Alles Andere ist Augenwischerei.

    Wie man sieht, ist die Überschrift "So verschickt Ihr Fotos wirklich sicher" mal wieder reines Clickbaiting.


  • C. F.
    • Admin
    vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    "Links wurde automatisch verwischt, rechts habe ich es manuell gemacht"

    Hab Dich trotzdem erkannt...


  • Thomas vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    habe von Whatapp zu Signal gewechselt und bin zufrieden, wenn auch nicht alle meine Leute erreichbar sind darüber......wird der Rest mit der guten alten SMS / Chat App bedient die ist ja mittlerweile auch um einiges besser und besteht nicht wie früher aus 180 Zeichen.
    Grüße Thomas


    • Tenten vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Das kommt noch. Bei mir war es anfangs auch zäh, aber nach und nach sind die Leute dann doch noch nachgekommen.


      • C. F.
        • Admin
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Kann ich bestätigen


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Dafür ist aber SMS so ziemlich das unsicherste, was es überhaupt gibt...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!