Topthemen

Kommt das Apple iPhone 15 mit einem speziellen Apple-Vision-Pro-Chip?

Apple Vision Pro UWB iPhone 15
© Apple, Edit by nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Der U1-Ultrabreitband-Chipsatz hat es Apple ermöglicht, eine Reihe von intelligenten und plattformübergreifenden Anwendungen, mit einigen Verbesserungen für seine Geräte anzubieten. In Verbindung mit der Einführung der Apple Vision Pro – dem jüngst präsentierten All-in-One-MR/VR-Headset – könnte Apple ein Upgrade des Chips planen, um eine bessere Systemintegration mit dem Headset ab dem Apple iPhone 15 zu ermöglichen.


Die Vorteile des U2-Ultrabreitband-Chips

In einem Tweet sagte der Analyst Ming-Chi Kuo voraus, dass Cupertino den UWB-Chip (Ultra Wide Band) der zweiten Generation, auch bekannt als U2, auf dem diesjährigen iPhone 15 vorstellen wird. Der Chip soll im 7-nm-Verfahren hergestellt werden, was einen großen Schritt gegenüber dem 16-nm-Verfahren des U1 darstellt. Gleichzeitig wird erwartet, dass dadurch die Energieeffizienz gegenüber dem Vorgänger deutlich verbessert wird.

Ein weiterer wichtiger Vorteil des neuen Chips in einem iPhone ist die bessere Integration mit dem jüngst präsentiertem "Apple Vision Pro"-MR/VR-Headset. Dies könnte zu einer reibungsloseren Übertragung von Inhalten vom iPhone auf das auf dem Kopf getragene Wearable Device führen. Ferner würde dies wahrscheinlich die Nutzbarkeit von Diensten wie "Find My", "AirDrop" und "Precision Finding" auf anderen Plattformen des Unternehmens, wie der Apple Watch, dem HomePod-Lautsprecher und den AirPods-Kopfhörern verbessern.

Apple iPhone 15 Pro
Das angebliche Design des Apple iPhone 15 Pro: Knöpfe und ein Kamerabuckel wurden gesichtet. / © 9to5Mac

Wi-Fi 7 könnte 16K-Videos auf dem Apple iPhone 16 unterstützen

Neben dem UWB-Chip spekulierte dieselbe Quelle auch darüber, dass Apple das iPhone 16 mit Wi-Fi 7 Konnektivität vorstellen wird. Das ist nicht verwunderlich, da der Snapdragon 8 Gen 2 von Qualcomm, der in den meisten High-End-Android-Smartphones zum Einsatz kommt, den Funkstandard bereits unterstützt.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie die Nutzer von Wi-Fi 7 profitieren können. Dazu gehören unter anderem eine bis zu viermal höhere Geschwindigkeit als bei Wi-Fi 6, eine drastisch reduzierte Latenzzeit und eine größere Reichweite. Noch wichtiger ist, dass es neue Anwendungen wie kabelloses Spielen und sogar Videostreaming in 16K-Video-Auflösung auf Mobilgeräten und MR/VR-Brillen ermöglichen wird.

Cupertino wird die Apple Vision Pro voraussichtlich Anfang 2024 vorab in den USA auf den Markt bringen. Weitere Märkte sollen kurzfristig folgen. Das Ultra-Premium-Headset ist bereits ein eigenständiges Gerät von Apple. Es läuft mit visionOS und ist mit einem M2- und einem R1-Prozessor ausgestattet. Es wäre also interessant zu sehen, wie diese iPhone-basierten Upgrades auf der Apple Vision Pro tatsächlich genutzt werden.

Was ist Eurer Meinung nach spannender, wenn Apple das iPhone 15 vorstellt und die Apple Vision Pro eine verbesserte iPhone-Kopplung erhält? Schreibt uns doch einfach Eure Antwort in die Kommentare.

Quelle: Ming-Chi Kuo

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (3)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
3 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tim 121
    Tim 20.06.2023 Link zum Kommentar

    1. in wie fern ist eine verbesserte Version eines seit 2019 existierenden Chios bitte plötzlich ein "spezieller Vision Pro Chip"?
    2. Kann mir jemand erklären, wieso 16K Video-Streaming auf einem mobilen Gerät bitte wichtiger ist, als geringe Latenzzeiten etc.? Die Vision Pro ist so gut umgesetzt, weil Apple die Latenz gut hinbekommen hat. Das ist bei dem Ding DEUTLICH wichtiger als irgendein Fantasie-Quatsch wie 16K Video. Zumal, woher soll bitte der Content und die Leistung dafür kommen? Smartphones schaffen mit Mühe und Not gerade so 8K und das maximal mit 30fps, meistens weniger. 16K ist das vierfache davon.
    Und Spiele schaffen Smartphones in der Regel nicht einmal mit nativem 1440p. Genshin Impact zum Beispiel bringt immer noch sämtliche Smartphones an ihre Grenzen und das Spiel läuft gerade mal mit 740p auf iPhones und 720p auf Android in maximalen Einstellungen. Da braucht man locker in den nächsten 10+ Jahren an 16K überhaupt nicht zu denken.

    TentenMichael K.


    • 41
      Gelöschter Account 20.06.2023 Link zum Kommentar

      Wichtiger ist das auf gar keinen Fall .... aber es liest sich doch toll und man kann seinen Kumpels erzaehlen, was die eigene Hardware so kann. Marketing eben.
      Das ist doch bei allen Marken so und es gibt so unendlich viele Menschen, die es nur aufgrund irgendwelcher theoretischer Moeglichkeiten kaufen, weil sie es nicht zu Ende denken.


      • 104
        Tenten 21.06.2023 Link zum Kommentar

        "...und es gibt so unendlich viele Menschen, die es nur aufgrund irgendwelcher theoretischer Moeglichkeiten kaufen, weil sie es nicht zu Ende denken."

        Da würde ich widersprechen. Mir begegnet das eigentlich immer nur im Technik-Nerd-Bereich, dass Leute mit viel Leistung prahlen, die sie am Ende eh gar nicht brauchen. Ganz egal, ob es dabei um den Prozessor oder die Kamera geht. So unendlich ist die Zahl der Techniknerds aber gar nicht, das ist und bleibt ein Nischenbereich.
        Beim Kunden Otto Normal erlebe ich es eher andersrum, lieber günstiger kaufen, weil man dieses und jenes eh gar nicht braucht. Du tust da meines Erachtens dieser Käuferschicht Unrecht, es sind eher die Leute wie wir hier und die Techpresse, die dieses Wettrüsten um sinnlose Superlative befeuern und nicht die breite Masse.

        Tim

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel