NextPit

iPhone SE 2022 macht iPhone 13 zu besserem Deal: Ein Kommentar

NextPit Apple iPhone 13 display
© NextPit

Der Release des iPhone SE 2022 brachte Apple viel Kritik ein. Vor allem waren es das Design, das im Grunde genommen acht Jahre alt ist und die einzelne Kamera auf der Rückseite, das die Gemüter im Netz erhitzte. Und auch wenn das SE 2022 außer 5G (juhu!) nicht viel neues bietet, macht es meiner Meinung nach das iPhone 13 attraktiver. Lasst mich das erklären!

Apples Rezept für das iPhone SE ist einfach: Die Hardware des aktuellen iPhones findet Platz in der Hülle eines deutlich älteren Modells. Beim ersten SE (2016) verwendete Apple das Design des iPhone 5S wieder, während die zweite Generation im Jahr 2020 dasselbe mit dem ausgemusterten iPhone 8 tat.

Aber trotz des alten Designs hat der Hersteller schon immer den Prozessor deutlich aktualisiert, nämlich um zwei Generationen. Vom A7 auf A9 beziehungsweise von A11 auf A13. Somit war es schon immer eine Besonderheit der SE-Serie, dass dieselben Prozessoren wie in Apples Flaggschiffen zum Einsatz kamen. So ist es auch in diesem Jahr, denn das SE 2022 nutzt den A15 Bionic, der auch im iPhone 13 Pro Max sitzt.

Langfristige Unterstützung

Genau genommen verkaufte Apple das iPhone 6S genauso lange, wie das SE (2016). Nämlich bis 2018. Insgesamt ein Jahr länger als das Unternehmen das iPhone 6 (2014-2016) verkaufte – ohne dabei die 32-GB-Version zu berücksichtigen, die zwischen 2017 und 2018 in den Regalen von Netzbetreibern und Onlinehändlern stand.

Diese längere Haltbarkeit ist in meinen Augen der Grund, warum das iPhone 6S immer noch mit der neuesten iOS-Version läuft. Somit ergeben sich derzeit sieben Versionen (von iOS 9 bis 15) für das Smartphone. Das iPhone 6 hingegen profitierte nur von fünf Betriebssystemversionen (8 bis 12). Ganz zu schweigen von meinem Alltagsgerät, einem alten Android-Flaggschiff, das nach 2 Updates den Geist aufgegeben hat!

Man könnte argumentieren, dass die lange Unterstützung auf den verwendeten Prozessor zurückzuführen ist, aber Apples A8 aus dem Phone 6, ist immer noch im "Apple TV HD" (2015 veröffentlicht) verfügbar, und das iPad Mini 4 (2015~2019), das ihn ebenfalls verwendet hat, ist mit iPadOS 15 kompatibel.

androidpit xiaomi mi5 vs apple iphone 6s screen
Eines dieser alten Telefone erhält immer noch Sicherheitsupdates, Als Tipp: mein Android-Gerät ist es nicht / © NextPit (vor vielen Jahren)

Zurück zu meinem Argument: Wenn das iPhone SE 2022 ebenfalls ein langes kommerzielles Leben bekommt, wirkt sich das sehr positiv auf den Software-Support des iPhone 13 aus. Denn beide arbeiten mit dem A15 Bionic! Und das Ganze würde sich natürlich noch verstärken, wenn das iPhone 14 mit demselben SoC arbeitet. Dazu gibt es sogar bereits Gerüchte, welche die Gerüchteküche heiß laufen lassen.

Das könnte auch die Fans kompakter Smartphones freuen, denn Apple sollte das iPhone 13 mini auch nach der Markteinführung der 2022er-Modelle weiterhin verkaufen – allerdings ohne ein Update für das mini, so zumindest die bisherigen Gerüchte.

Trotz aller Fortschritte im Android-Ökosystem beim Support von Smartphones für längere Zeiträume, ist Apple seinen Konkurrenten und sogar Samsung immer noch meilenweit voraus. Und das iPhone 13 scheint der nächste Kandidat zu sein, der weitere sechs oder sogar sieben Generation des Betriebssystems erhält.

Zurück zum SE 2022

Abgesehen davon, dass das neue SE (wahrscheinlich) dem iPhone 13 zugute kommt, bringt es einige Vorteile für das Apple-Ökosystem mit sich. Denn es enttäuscht die Kritiker, die über das alte Design meckern.

In der Praxis ist das Modell aus dem Jahr 2022 mit einer großen Anzahl von Zubehör kompatibel, das seit 2016 (und bei einigen Geräten sogar seit 2014) auf dem Markt ist. Von Hüllen bis zu Kameraadaptern und sogar einigen Nischenprodukten.

Es bietet immer noch ein Leistungsniveau bei alltäglichen Aufgaben und Spielen, das so gut ist wie (oder sogar besser als) jedes Android-Flaggschiff auf dem Markt. Denkt nur daran, nicht das falsche Modell zu kaufen ...

Wie Ben das iPhone SE 2022 nach dem ersten Ausprobieren findet, lest Ihr übrigens im verlinkten Hands-On!

Natürlich ändert keiner der genannten Punkte etwas an den Preisen und anderen Nachteilen – Walled-Garden, langsames Aufladen usw. – die bei der Suche nach einem Upgrade eine Rolle spielen. Was ist also Eure Meinung? Glaubt Ihr, dass das iPhone 13 noch lange Zeit unterstützt wird? Kann es weiterhin Druck auf die Android-Marken ausüben? Teilt uns Eure Meinung in den Kommentaren unten mit.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Karola Herr vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Moin, mal ehrlich... Wen interessiert heute noch, wie lange es Updates gibt? Ich kenne niemanden, der ansatzweise ein Iphone so lange benutzt - weil vorher andere Sachen draußen sind, weil der Akku schlappmacht, weil die Geräte (künstlich?) ausgebremst werden...

    Kann es sein lieber Autor, dass das Argument nur zählt, weil man das Handy ausm Schrank nimmt, drei Stunden lädt und sich freut, dass die Basisfunktionen immer noch gehen? Ich verstehs sonst nicht.

    Und da der gesamte Artikel / die gesamte Einschätzung auf dem Update-Gedöns basiert, ist der Artikel leicht sinnfrei...

    Ich mein - die Argumente PRO liegen doch auf der Hand... es kostet etwas mehr als die Hälfte des 13er Iphone, bietet technisch das gleiche (klar, Design, Display, Cam) und ist damit ein guter, günstiger Daily Driver für eine große Menge an Menschen, die die Pixelunterschiede nicht sehen oder nur ab und zu mal ein Foto knipsen ohne den Anspruch auf eine Leica-5000-EUR-Kamera zu erheben.

    Allein der Punkt, dass ich für ein Iphone 13 eben schnell zwei Iphone SE2022 bekomme, sollte Argument genug sein - und eben kein Push für das 13.


    • Ra Wa vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Pro:

      kompakte Bildschirmdiagonale/
      Kompaktes Smartphone
      (Einhandbedienung)

      starker Prozessor

      Lange Updates

      Contra:

      Kleiner Akku(?)

      Kein Oled
      (daher kein Always-On-Display (, zum bemerkbar machen von Benachrichtigungen))

      Keine Benachrichtigungs-LED
      (, wie z. B. bei den Sony Xperias)