NextPit

OnePlus 10 Pro vs. 10T: Vergleich zeigt, welches Flaggschiff Ihr kaufen solltet

NextPit OnePlus 10T vs 10 Pro
© NextPit

Gerade hat OnePlus mit dem OnePlus 10T 5G sein neustes Smartphone ins Rennen geschickt. Der Vergleich mit dem Ende März in Europa veröffentlichten OnePlus 10 Pro liegt da nahe. Wir stellen die beiden China-Handys gegenüber und verraten Euch, welches Modell das bessere ist.

OnePlus hat vor wenigen Tagen das OnePlus 10T als das Flaggschiff fürs zweite Halbjahr angekündigt. Im ersten Halbjahr war es das OnePlus 10 Pro, das im Testbericht von uns vier Sterne erhielt. Im Test des OnePlus 10T 5g gab es die identische Bewertung. Grund genug, beide Modelle hier einmal miteinander zu vergleichen und die Unterschiede herauszuarbeiten. Los geht es mit den technischen Daten:

  OnePlus-Flaggschif fürs 1. Halbjahr OnePlus-Flaggschif fürs 2. Halbjahr
Produkt
Abbildung
OnePlus 10 Pro
OnePlus 10T 5G
Display 6,7 Zoll Fluid AMOLED mit LTPO 2.0
3216 x 1440 Pixel, 120 Hz
6,7 Zoll Fluid AMOLED mit LTPO 2.0
2412 x 1080 Pixel, 120 Hz
SoC Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1
Speicher 8 / 12 GB RAM | 128 / 256 GB intern 8 / 16 GB RAM | 128 / 256 GB intern
Software Android 12 mit OxygenOS Android 12 mit OxygenOS
Kamera hinten  Hauptobjektiv mit Weitwinkel: 48 MP, f/1.8, PDAF, OIS
Ultraweitwinkelv: 50 MP, f/2.2, 150˚ FoV, AF
Tele: 8 MP, f/2.4, PDAF, OIS, 3,3fach optischer Zoom
Hauptkamera: 50 MP, f/1.8, OIS, PDAF
Ultraweitwinkel: 8 MP, f/2.2
Makro: 2 MPf/2.4
 Kamera vorne 32 MP, f/2.2, 1/2.74", 0,8 µm 16 MPf/2.2
 Akku 5.000 mAh
80 Watt Quick-Charging, 50 Watt drahtlos
Wireless Reverse-Charging
4.800 mAh
150 Watt Quick-Charging
kein Wireless Charging
Konnektivität 5G, LTE, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac/ax, 2×2 MIMO, Bluetooth 5.2 5G, LTE, 2×2 MIMO, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac/ax, Bluetooth 5.3
IP
Farben Volcanic Black und Emerald Forest Moonstone Black und Jade Green
Maße und Gewicht 163 x 73,9 x 8,6 mm und 200,5 g 163 × 75,37 × 8,75 mm, 203,5 g
Vorteile
  • Hochwertiges 120 Hz LTPO 2.0 AMOLED-Display
  • Snapdragon 8 Gen 1 mit HyperBoost-Engine
  • Hervorragende Akkulaufzeit & 80-Watt-Schnellladung
  • 3 Android-Updates und 4 Jahre Sicherheits-PatchesE
  • Elegantes Design
  • Wettbewerbsfähiger Preis 2022-Flaggschiff
  • Hohe Leistung durch SD 8+ Gen 1
  • In weniger als 20 Minuten aufgeladen
  • Hochwertiges 120Hz-AMOLED-Display
  • 3 Android-Updates und 4 Jahre Sicherheitsupdates
  • Konkurrenzfähiger Preis
Nachteile
  • OxygenOS 12.1 fehlt es an Substanz
  • Hasselblad-Fotomodul nicht überzeugend genug
  • Kein IP-Rating, keine 3,5-mm-Buchse und kein microSD-Steckplatz
  • Problem mit der Relevanz für den Oppo-Katalog
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Kein Alert-Slider
  • Eingeschränkte Leistung des Kameramoduls
  • Keine Hasselblad-Kamera
Bewertung
OnePlus 10 Pro - Zum Testbericht
OnePlus 10T 5G - Zum Testbericht
Zum Angebot*
  • in Kürze

Inhalt: 

Display und Gehäuse

Blicken wir auf die Specs, wirken die beiden Panels fast identisch: Jeweils 6,7 Zoll große "Fluid AMOLED"-Panels, beide mit 120 Hertz Bildwiederholrate. Es gibt allerdings gleich mehrere Unterschiede zwischen dem OnePlus 10 Pro und dem 10T: Das Erstgenannte kommt nämlich mit LPTO-2.0-Technologie und höherer Auflösung. Zudem besitzt das 10 Pro abgerundete Seiten, die wir beim OnePlus 10T nicht sehen.

Das OnePlus 10T von der Seite.
OnePlus musste beim OnePlus 10T Kompromisse eingehen: der erste davon war das Entfernen des ikonischen Alert Sliders! / © NextPit

Optisch ist sich OnePlus treu geblieben und führt die Designsprache fort, die wir bereits beim OnePlus 10 Pro sahen. Das Kamera-Array ist ein klein wenig anders angeordnet, aber dieser Unterschied ist nicht der Rede wert, wenn wir vom fehlenden "Hasselblad"-Schriftzug absehen. Auffälliger ist da der Wegfall des Alert-Sliders, der bei vielen OnePlus-Fans nicht gut ankommt.

Davon ab teilen sich die beiden Modelle die fehlende IP-Zertifizierung, den fehlenden Slot für eine Speicherkarte und den fehlenden Anschluss für eine 3,5-mm-Klinke. 

Schwächeres Display, kein Alert-Slider – klingt nach einem Punkt für das OnePlus 10 Pro.

Leistung und Konnektivität

Diesen Rückstand möchte das OnePlus 10T aber in dieser Kategorie wettmachen. Damit das gelingt, verbaut der chinesische Hersteller den Snapdragon 8+ Gen 1, der nochmal mehr Leistung abliefert als das Vorgänger-SoC Snapdragon 8 Gen 1. Dass es OnePlus mit der Performance des neuen Modells ernst meint, unterstreicht auch das noch effizientere Kühlsystem und den aufgebohrten Arbeitsspeicher. Zwar gibt es weiterhin 8 GB RAM beim Modell mit 128 GB (nicht erweiterbaren) Speicher. 

Im Gegensatz zum OnePlus 10 Pro, das in der 256-GB-Ausführung mit 12 GB RAM am Start ist, bietet OnePlus beim 10T jetzt 16 GB Arbeitsspeicher auf. Was die Konnektivität angeht, so liegt das 10T mit Bluetooth 5.3 vs Bluetooth 5.2 ebenfalls vorne. Unterm Strich haben wir es hier also mit zwei bärenstarken Boliden zu tun – von denen das OnePlus 10T das stärkere ist. 

Kameras

Klingt so, als wechseln sich die Punktvorteile hier von Abschnitt zu Abschnitt ab – bei der Kamera hat OnePlus nämlich beim 10T ziemlich abgespeckt. Das gilt zwar nicht für die Hauptkamera – da verbaut OnePlus im 10T den IMX766-Sensor von Sony mit 50 MP. Die Ergebnisse sind denen vom 10 Pro zumeist mindestens ebenbürtig. Aber der Rest fällt gegenüber dem OnePlus 10 Pro ziemlich ab. 

OnePlus 10T Vergleich zum OnePlus Pro.
Oben der Hasselblad-Schriftzug auf der Kamera des OnePlus 10 Pro, unten das Kameramodul, das mit der Glasrückseite des OnePlus 10T verschmolzen ist / © NextPit

Das geht los beim fehlenden Hasselblad-Support beim 10T, führt weiter über die Halbierung auf 16 MP bei der Selfie-Knipse und endet schließlich beim fehlenden Tele-Sensor. Den ersetzt OnePlus leider Gottes durch einen 2-MP-Makrosensor. Ich unterstelle einfach mal, dass OnePlus anstelle dieser Makro-Cam auch einen Aufkleber eines Sensors anbringen könnte – und niemand würde irgendwas vermissen. 

Nichtsdestotrotz gelingen natürlich richtig gute Bilder, sowohl mit der Hauptkamera als auch der Ultraweitwinkel-Kamera und auch der Nachtmodus ist dem im OnePlus 10 Pro ebenbürtig. Wenn wir dem OnePlus 10T eine wirkliche Schwäche attestieren können, dann finden wir sie wohl trotzdem tatsächlich am ehesten hier bei der Triple-Cam. 

Software

Hier brauchen wir uns nicht lange aufhalten, denn in Sachen Software sind die beiden Kontrahenten absolut auf Augenhöhe. So kommt jeweils OxygenOS 12.1 auf Basis von Android 12 zum Einsatz. Besser noch: Sobald OxygenOS mit Android 13 fertig ist, sind es zunächst das OnePlus 10 Pro und dann das OnePlus 10T, die das Update noch dieses Jahr erhalten. 

Auch zu zu OnePlus' Android-Updatepolitik müssen wir nicht viele Worte verlieren. Der Hersteller bietet nämlich  3 Android-Versionen sowie 4 Jahre Android-Sicherheitsupdates an. In der Hinsicht ist OnePlus recht vorbildlich und kommt knapp hinter Samsung ins Ziel. 

Akku und Quick-Charging

Auch beim Akku geht das ständige Auf und Ab weiter. Auf der einen Seite lädt das 10T mit bis zu 160 Watt rasend schnell. In lediglich 19 Minuten wird der 4.800 mAh fassende Akku zu 100 Prozent aufgeladen. Dagegen stinkt der etwas größere 5.000-mAh-Akku mit seinen "nur" 80 Watt etwas ab. Und ja, das ist jammern auf sehr hohem Niveau. 

Der Ladeadapter des OnePlus 10T
Der Ladeadapter des OnePlus 10T wird in der Verpackung geliefert und bringt eine Ladeleistung von 160 Watt. / © NextPit

Wo sich das Jammern hingegen lohnt: OnePlus hat den Rotstift beim drahtlosen Laden angesetzt. Während das 10 Pro auch kabellos mit 50 Watt geladen werden kann und selbst Wireless Reverse Charging beherrscht, finden wir beim OnePlus 10T nichts von beidem. Schade, Schokolade.

Preis und Verfügbarkeit

Beide Modelle gibt es in je zwei Varianten: Einmal mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher und einmal mit 12 bzw. 16 GB RAM und 256 GB Speicher. Das 10 Pro wurde für 899 Euro ins Rennen geschickt, das 256-GB-Gerät kostete 999 Euro. Auch beim OnePlus 10T differiert der Preis um 100 Euro. Allerdings geht der Spaß hier schon bei 699 Euro los, während das große Modell Euch 799 Euro aus der Tasche leiert. 

Der Straßenpreis ist zwar beim Pro mittlerweile etwas gesunken, aktuell werden aber dennoch etwa 850 Euro fürs kleinere Modell fällig sowie 950 Euro für die 256-GB-Version. Beim OnePlus 10T müsst Ihr Euch aktuell noch etwas gedulden: Ab dem 25. August sind die Geräte erhältlich, vorbestellen könnt Ihr ab dem 11. August. 

Fazit

Vergleichen wir nun abschließend beide Modelle miteinander, müssen wir feststellen, dass beide ihre jeweiligen Stärken haben: Wer das leistungsstärkste OnePlus-Phone mit dem schnellsten Quick-Charging wünscht, greift zum OnePlus 10T. Wer die besseren Fotos knipsen möchte und nicht auf den Alert-Slider oder die adaptiven Display-Möglichkeiten der LPTO-Technologie verzichten will, kauft das OnePlus 10 Pro. 

Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht genau, wohin die Reise des Unternehmens hinführt und das OnePlus 10T ist bei der Suche nach einer Antwort nicht besonders hilfreich. Für mich persönlich sind es gegenüber dem Pro-Modell etwas zu viele Kompromisse, als dass ich von einem gleichwertigen Flaggschiff sprechen könnte. 

Wichtig ist aber wie so oft Eure persönliche Einschätzung: Wer auf der Suche nach Performance ist und sich nicht um einen Telesensor oder einen Alert-Slider schert, kann natürlich auch beim 10T zugreifen. Mein Favorit ist allerdings das OnePlus 10 Pro. 

Schreibt uns gerne in die Kommentare, wie Ihr darüber denkt! 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Carsten Drees

Carsten Drees

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!