NextPit

Oppo A16s vs. Galaxy A12: Einsteiger-Smartphones im Vergleich

Oppo A16s vs. Galaxy A12: Einsteiger-Smartphones im Vergleich

Ein neues Handy muss nicht unbedingt mehrere hundert Euro kosten. Einsteiger-Smartphones wie das Oppo A16s oder das Samsung Galaxy A12 bieten lange Akkulaufzeiten, genügend Power für die meisten mobile Games und mehrere Kameras auf der Rückseite. Aber welches der beiden Modelle macht Euch nach dem Kauf glücklicher? Für NextPit habe ich die beiden Handys im Vergleich!

Für ein neues Handy geben Menschen in Deutschland durchschnittlich 500 Euro aus! Ist Euch das zu teuer, müsst Ihr aber nicht auf Gebrauchtangebote oder Verträge zurückgreifen. Es gibt solide Alltags-Handys für weniger als 200 Euro. Zwei davon haben wir heute für Euch im Vergleich – das Oppo A16s und das Samsung Galaxy A12. Für beide zahlt Ihr im Netz zwischen 150 und 200 Euro.

Bevor's losgeht noch eine Sache: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Kooperation mit Oppo entstanden. Das Thema ist daher abgesprochen, auf den genauen Inhalt oder die Ergebnisse hat der Hersteller keinen Einfluss.

  Kontrahent 1 Kontrahent 2
Produkt
Abbildung Oppo A16s Samsung Galaxy A12
Display 6,52 Zoll LC-Display mit 60 Hertz | 720 x 1.600 Pixel 6,5 Zoll LC-Display mit 60 Hertz | 720 x 1.600 Pixel
Leistung MediaTek Helio G35 MediaTek Helio P35
Speicher 64 GB / 4 GB RAM 64 GB / 4GB RAM
Kamera
  • Haupt: 13 MP | f/2.2 | 26 mm | 1/3.06"  PDAF
  • Makro: 2 MP | f/2.4
  • Tiefe: 2 MP | f/2.4
  • Haupt: 48 MP | f/2.0 | 26 mm
  • Ultraweitwinkel: 5 MP | f/2.2 | 123°
  • Makro: 2 MP | f/2.4
  • Tiefe: 2 MP | f/2.4
Selfies 🤳🏻 8 MP | f/2.0 8 MP | f/2.2

Konnektivität

WiFi 5 | Bluetooth 5.0 | USB-C mit USB-2.0 WiFi 5 | Bluetooth 5.0 | USB-C mit USB-2.0
NFC Ja Ja
Fingerabdrucksensor Ja, im An-Knopf Ja, im An-Knopf
Akku 5.000 mAh | 10 Watt Laden 5.000 mAh | 15 Watt laden
Vorteile
  • ordentliche Kamera
  • schickes Design
  • gute Akkulaufzeit
  • gutes Display
Nachteile
  • teilweise hakelige Performance
  • nur eine "richtige" Kamera
Bewertung
Zum Testbericht
Noch nicht bewertet
Zum Angebot*

Während wir zum Oppo A16s bereits einen Testbericht veröffentlicht haben, ist das Review zum A12 noch in Arbeit. Das Handy liegt uns für diesen Vergleichstest allerdings vor, wodurch wir auch die Verarbeitungsqualität und das Design genau beurteilen können. Auf die einzelnen Aspekte der Smartphones gehen wir in den nächsten Absätzen weiter ein.

Modelle und Preise

Das Oppo A16s gibt es auch ohne "s" – und kommt dann ohne integrierten NFC-Chip. Preislich unterscheiden sich die beiden Modelle kaum, das Oppo A16 kostet laut UVP 154 Euro, während Ihr für das A16s 174 Euro zahlen musstet. Farblich müsst Ihr Euch zwischen den Varianten Pearl Blue und Crystal Black entscheiden. Speichervarianten gibt's hier nicht, immer sind 64 Gigabyte an Bord.

Für das Galaxy A12 zahlt Ihr laut Samsung-Homepage ab 169 Euro. Neben der Version mit 64 Gigabyte internem Speicher findet Ihr bei Amazon auch eine Version mit 128 Gigabyte Speicherplatz. Diese kommt Euch mit knapp 200 Euro zu stehen. Als Farben wählt Ihr zwischen Polycarbonat-Rückseiten in schwarz und weiß.

Design und Display

Sowohl Oppo als auch Samsung wagten beim Design ihrer Smartphones keine großen Sprünge. Ihr bekommt jeweils Smartphones mit schlichter Rückseite aus Polycarbonat, Displays mit Wassertropfen-Notch und ungefähr 6,5 Zoll von einer Displayecke zur nächsten. Allerdings unterscheiden sich die beiden Handys bei genauem Hinsehen in der Größe:

NextPit Samsung Galaxy A12 vs Oppo A16s Display
Von vorne gleichen die Handys ein ein Ei dem anderem. / © NextPit

Die Größenunterschiede liegen an einem minimal größeren Display im Oppo A16s (6,52 Zoll). Qualitativ schenken sich die beiden Handys kaum etwas. Jeweils kommen LC-Displays zum Einsatz, dafür sind beide aber schön hell und bieten tolle Farben. Im Format 20:9 lösen die beiden Displays jeweils mit 720 x 1.600 Pixeln auf.

Unterschiede gibt es noch auf der Rückseite beider Handys – denn Samsungs Kameramodul wirkt ein wenig aufgeräumter. Während Oppo die Kameras in einem Rechteck anordnet und eine Zusatzlinse außer der Reihe der drei Hauptkameras verbaut, vertraut Samsung auf ein Quadrat. Die Rückseite des A12 ist zudem leicht geriffelt, was das Handy im Alltag minimal griffiger macht.

NextPit Samsung Galaxy A12 vs Oppo A16s Back Cameras
Die Rückseite des A12 ist geriffelt, was sich ein bisschen griffiger anfühlt. / © NextPit

Was gibt's sonst noch über das Design zu sagen? Beide Handys kommen mit 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss und Mono-Lautsprechern auf der Unterseite. Diese eignen sich eher für Telefonie per Freisprechen als für grandiosen Musikgenuss. In dieser Preisklasse keine Besonderheit. Im Vergleich gefällt mir der Vibrationsmotor des A12 übrigens besser. Er ist weitaus weniger schwammig und ein wenig subtiler als bei Oppo.

Mit diesen Vibrationsstößen zeigen Euch beide Handys beispielsweise an, dass Euer Fingerabdruck erkannt wurde. Gescannt wird dieser über einen Scanner im An-Knopf und das funktioniert bei beiden Handys gleich gut. Fingerabdrücke werden binnen eines Augenblicks erkannt und der Weg zum Betriebssystem geöffnet.

Hardware und Leistung

Beim Design und den Displays gab es kaum Unterschiede zwischen den Handys. Ähnlich geht es auch bei den verbauten Leistungskomponenten weiter. Beide Hersteller vertrauen bei den SoCs auf den Hersteller MediaTek. Im Samsung Galaxy A12 kommt ein Helios P35 zum Einsatz – im Oppo A16s der Helios G35. Letzterer soll laut Hersteller für Gaming optimiert sein, trotz dessen kommt mit der PowerVR G8320 dieselbe Grafikeinheit zum Einsatz. In den Benchmarks liegen die beiden Handys auf einem ähnlichen Niveau:

Oppo A16s vs. Galaxy A12

Model Geekbench 5 3D Mark Sling Shot
Oppo A16s 167 / 997 840
Samsung Galaxy A12 183 / 1.085 1.249

Abgesehen von der Rechenleistung müsst Ihr Euch bei beiden Handys mit eMMC 5.1 als Speicherstandard zufrieden geben. In Deutschland bekommt Ihr davon bei Oppo immer 64 Gigabyte – Amazon bietet zusätzlich eine Option mit 128 GB Speicherplatz an. Der Arbeitsspeicher misst laut Herstellerseiten bei beiden Geräten 4 Gigabyte. Reicht Euch der interne Speicher der beiden Handys nicht aus, könnt Ihr microSD-Karten dazu verwenden, mehr Gigabytes in die Handys zu bekommen. 

NextPit Samsung Galaxy A12 vs Oppo A16s Side
Fingerabdrucksensoren findet Ihr an beiden Smartphones. / © NextPit

Für den neuen Mobilfunkstandard 5G sind beide Smartphones noch nicht bereit, das ist aber auch nicht weiter schlimm. Dafür gibt es in beiden Smartphones einen NFC-Chip, der Euch beispielsweise mobile Bezahlen ermöglicht. Zu den weiteren Schnittstellen gehören Bluetooth 5.0, der bereits erwähnte Klinkenanschluss und USB-C samt USB-2.0-Standard.

Kameras

Über die verschiedenen Kamerabuckel auf der Rückseite haben wir bereits gesprochen – und auch die Kameras unterscheiden sich bei den beiden Handys. Die Hauptkamera des A12 löst mit 48 Megapixeln auf, während Ihr Euch bei Oppo mit maximal 13 Megapixeln zufrieden geben müsst. Effektiv ist der Unterschied allerdings weitaus weniger gravierend. Denn Samsung nutzt Pixel-Binning, um die 48-MP-Bilder auf 12 Megapixel herunterzurechnen.

NextPit Samsung Galaxy A12 vs Oppo A16s Cameras
Das A12 bietet mehr, wenn's um Fotos geht. / © NextPit

Das A12 bietet allerdings einen entscheidenden Vorteil, wenn Ihr gerne neue Perspektiven erkundet. Denn nur bei Samsung könnt Ihr auf eine Ultraweitwinkelkamera umschalten. Dadurch erweitert sich das Sichtfeld auf 123 Grad, was gerade bei Gruppenbildern oder Architektur von Vorteil ist. Darüber hinaus bieten beide Handys Makro- und Tiefenkameras mit 2 Megapixeln. Diese sind im Alltag eher weniger hilfreich.

Selfies nehmt Ihr jeweils mit 8 Megapixeln auf, das Oppo-Modell glänzt hier mit einer minimal höheren Lichtstärke. Statt einer Blende von f/2.2 knipst Ihr mit einer Offenblende von f/2.0. 

Akkus und Quick-Charging

Ihr könnt es Euch schon fast denken: Das Oppo A16s und das Samsung Galaxy A12s bieten die gleiche Akkukapazität! Diese ist mit 5.000 Milliamperestunden jeweils echt üppig. Und da die beiden Handys recht energiesparende Hardware verwenden, sind die Akkulaufzeiten ausdauernd. Ihr könnt Euch nach dem Kauf beider Handys mit Laufzeiten von zwei Tagen oder mehr freuen.

Ein Ladegerät mit deutschem Stecker liegt beiden Smartphones bei. Allerdings leistet das Ladegerät des Galaxy A12 mehr und lädt das Smartphone mit 15 Watt wieder auf. Oppo lädt das A16s nur mit 10 Watt und das macht bei derart großen Akkus einen echten Unterschied. Daher hat das Samsung-Modell beim Akku die Nase vorn.

Software und Update-Garantie

Bevor wir ein Fazit ziehen und Euch eines der beiden Handys mehr oder weniger ans Herz legen, noch ein paar Dinge zur Nachhaltigkeit. Das Oppo A16s kommt ab Werk mit ColorOS 11, das wiederum auf Android 11 basiert. Da Oppo zwei weitere Andrdoid-Versionen für das Smartphone verspricht, ist schon ab Android 13 Schluss – das Betriebssystem wird voraussichtlich im Jahr 2022 erscheinen. Sicherheits-Updates kommen zudem nur alle drei Monate.

Beim Galaxy A12 sieht die Zukunft deutlich rosiger aus. Denn das Smartphone ist in Samsungs neuem Update-Fahrplan inkludiert. Damit gibt es vier Jahre lang Sicherheits-Updates, die allerdings wie bei Oppo nur quartalsweise erscheinen. Behaltet dabei aber im Hinterkopf, dass das Galaxy A12 bereits im Jahr 2020 erschienen ist. Kauft Ihr das Handy im Jahr 2021, sinkt Samsungs Update-Versprochen also ein wenig, da die Zählung bei Android 11 und nicht bei Android 12 beginnt.

Fazit

Welches Handy solltet Ihr also kaufen, wenn Ihr ein Handy unter 200 Euro sucht? Steht Ihr zwischen dem Oppo A16s und dem Samsung Galaxy A12, ist die Entscheidung gar nicht mal so leicht. Denn beide Handys bieten in vielen Aspekten vergleichbare oder identische Eigenschaften. Allerdings glänzt Samsung mit einem längeren Update-Versprechen, das Handy-Dauernutzern gefallen sollte.

Welches Modell findet Ihr besser?
Ergebnisse anzeigen

Wie Ihr in unserem Alltags-Test zum Oppo A16s lesen könnt, sind wir aber nur wenig zuversichtlich, dass man ein günstiges Handy auch vier Jahre lange behalten wird. Somit ist es am Ende Geschmackssache, für welches Handy Ihr Euch entscheiden werdet. Persönlich würde ich zu Samsung greifen – alleine weil mir das Design der Rückseite und OneUI 4.0 besser gefallen.

Für welches Modell würdet Ihr Euch entscheiden? Teilt es mir in den Kommentaren mit!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!