NextPit

Rufnummer unterdrücken auf dem Samsung-Handy? So klappt's!

Supplementary Services Hide Number
© Prathankarnpap / Shutterstock.com

Manchmal möchtet Ihr vielleicht nicht, dass derjenige, den Ihr mit Eurem Galaxy-Smartphone anruft, Eure Rufnummer sieht. Ihr könnt auf Eurem Handy kinderleicht die Rufnummernunterdrückung aktivieren – und wie das auf Samsung-Smartphones funktioniert, erfahrt Ihr hier.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Es gibt die verschiedensten Gründe, wieso Ihr bei einem Anruf Eure Rufnummer nicht übermitteln wollt. Möchtet Ihr die Anzeige Eurer Nummer auf Eurem Galaxy-Handy unterdrücken, gibt es, je nach Alter des Geräts, minimal voneinander abweichende Schritte. Grundsätzlich könnt Ihr die Rufnummernunterdrückung aber auf jedem Samsung-Smartphone und auch generell auf allen Android-Handys aktivieren. Hier ist unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung:

So unterdrückt Ihr Eure Rufnummer auf einem Galaxy-Handy

Screenshots der Telefonnummer-Einstellungen auf einem Samsung-Handy
In wenigen Schritten verhindert Ihr, dass beim Anrufen Eure Nummer angezeigt wird. / © NextPit
  1. Öffnet die Telefon-App.
  2. Tippt oben rechts auf das 3-Punkte-Symbol und wählt Einstellungen aus.
  3. Tippt auf Zusatzdienste.
  4. Wählt Ihre Anrufer-ID anzeigen aus.
  5. Ihr habt dort drei Optionen: Netzstandard (Netzbetreiber bestimmt, ob die Nummer angezeigt wird), Nie und Immer. Wählt Nie aus. 

Das war es schon. Besitzt Ihr übrigens ein älteres Galaxy-Smartphone (wie das hier genutzte Galaxy S9+), dann steht im Anrufer-ID-Menü anstelle von "Nie" und "Immer" "Nummer verbergen" und "Nummer anzeigen", meint aber natürlich das gleiche. 

Ruft Ihr das Menü "Zusatzdienste" auf, könnt Ihr im Infotext erkennen, ob die Rufnummernunterdrückung aktiv ist oder nicht. Wollt Ihr die Nummer wieder anzeigen lassen, müsst Ihr lediglich erneut die obigen Schritte durchgehen und dann "Immer" bzw. "Nummer anzeigen" auswählen. 

Verratet uns doch mal in den Kommentaren, ob Ihr Eure Rufnummer lieber unterdrückt – oder ob jeder sehen darf, wer da anruft. 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Torsten vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    In außergewöhnlichen Situationen kam es schon vor, dass ich mein privates Handy mal beruflich genutzt habe. Da unterdrücke ich dann die Nummer. Ansonsten rufe ich nur da an, wo ich grundsätzlich auch einen Rückruf erwarten würde.

    Für die Unterdrückung in diesem seltenen Einzelfällen nutze ich den GSM Code vor der Nummer. Zum Unterdrücken der Nummer für einen einzelnen Anruf einfach #31# vor die Telefonnummer setzen. Also zum Beispiel #31#+49172081547111337

    Falls aus den Kontakten gewählt werden soll, muss man die Nummer halt dort rauskopieren und im Wählfeld einfügen. Lohnt daher nur, wenn man es nur gelegentlich braucht.

    Soll nur bei einem Kontakt (oder halt bei mehrere bestimmten Kontakten) die Nummer unterdrückt werden, kann man die #31# auch einfach im Kontakt vor der Nummer speichern. Schon braucht man nicht mehr hin und her zu schalten.