Topthemen

Wird das Google Pixel 8 Pro wirklich so teuer?

Google Pixel 8 Pro colors Watch 2 design
© Google Store

Nur noch wenige Tage, bis uns Google endlich am 4. Oktober seine neuesten Produkte offiziell vorstellen wird. Nachdem wir das Google Pixel 8, Google Pixel 8 Pro und die Google Pixel Watch 2 bereits in zahlreichen Teaser-Videos gesehen haben, findet am kommenden Mittwoch das Launch-Event statt. Dort erfahren wir dann endgültig die Preise und die Verfügbarkeit. Jetzt greift ein altbekannter Technik-Leaker vor: Er will bereits die genauen Preise und Vorbesteller-Boni kennen. Wenn er Recht behält, wird das Google Pixel 8 Pro richtig teuer!

Google Pixel 8 Pro fast so teuer wie ein Apple iPhone 15 Pro?

Google Pixel 8 Pro
So sieht es wohl aus, das Google Pixel 8 Pro / © Google

Roland Quandt hat auf WinFuture einen Beitrag veröffentlicht, der uns die Haare zu Berge stehen lässt: Angeblich soll das Google Pixel 8 Pro satte 200 Euro mehr kosten als das Google Pixel 7 Pro im vergangenen Jahr. Jenes kostete zum Start mit 128 GB internen Programmspeicher 899 Euro. Weiter soll das Google Pixel 8 Pro 1.099 Euro kosten – ebenfalls mit 128 GB. Zum Vergleich: Das Apple iPhone 15 Pro (Test) kostet gerade einmal mit 1.199 Euro, also 100 Euro mehr.

Um sich diesen Preis halbwegs schönzureden, soll es für Vorbesteller des Premium-Pixel-Phones die Google Pixel Watch 2 im Wert von 399 Euro (LTE-Version: 449 Euro) gratis dazu geben. Wer jetzt der Meinung ist, dass es auch ruhig ein wenig teurer sein kann, der kann das in Obsidian, Porcelain und Sky Blue erhältlichen 8 Pro auch mit 256 GB (1.159 Euro) oder 512 GB (1.299 Euro) ab dem 4. Oktober vorbestellen. Die Auslieferung erfolgt laut Quelle am 12. Oktober – also knapp eine Woche später.

Google Pixel 8 wird ebenfalls teurer

Google Pixel 8
Das sind die neuen Farben des Google Pixel 8. / © Google

Interessanterweise scheint Google beim Google Pixel 8 die Preisschraube nicht ganz so heftig angezogen zu haben. Obwohl: Das Google Pixel 8 in den Farben Peony Rose, Gray und Obsidian kostet auch noch 150 Euro mehr. Also anstelle von 649 Euro des Google Pixel 7 (Test) mit 128 GB Speicher wird das Google Pixel 8 allen Anschein nach 799 Euro kosten. Leider gibt es hier für Vorbesteller mutmaßlich keine Pixel Watch 2 und auch nicht die erste Google Pixel Watch (Test). Vielmehr packt Mountain View Euch die Google Pixel Buds Pro (Test) gratis mit in die Einkaufstüte.

Beide Pixel-Phones kommen gerüchteweise mit dem Google Tensor G3 und starten bei 128 GB internen Programmspeicher. Während das Pro mit einem 6,7 Zoll großem OLED-Display (3.120 x 1.440 Pixel), 120 Hz, 12 GB RAM, sowie einem 5.100 mAh starken Akku und einer 64-, 50- und 48-MP-Triple-Kamera zum Kunden kommt, speckt das Basismodell ein wenig ab. Hier werden ein 6,17 Zoll großes OLED-Panel (2.400 x 1.080 px) mit ebenfalls 120 Hz genannt, dazu soll es 8 GB RAM, 4.600 mAh Akkukapazität sowie eine 50- und 12-MP-Dual-Kamera geben.

So meine lieben überdurchschnittlich gut informierten Leser:innen! Was haltet Ihr denn von diesem "kleinen" Aufpreis, den Google sich einfach mal gönnt, während alle anderen Hersteller Ihre Smartphones günstiger machen? War überfällig oder sollen sie doch auf ihren Smartphones sitzen bleiben? Schreibt uns Eure Meinung unten in die Kommentare.

Via: NotebookCheck Quelle: WinFuture

Samsungs aktuelle Klapphandys der Galaxy-Z-Fold- und Galaxy-Z-Flip-Serien

  Fold 2023 Fold 2022 Fold 2021 Flip-Phone 2023 Flip-Phone 2022 Flip-Phone 2021
Produkt
Bild Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Fold 4 Product Image Samsung Galaxy Z Fold 3 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 4 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 3 Product Image
Bewertung
Zum Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Zum Test: Samsung Galaxy Z Fold 4
Zum Test: Samsung Galaxy Z Fold 3
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 4
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 3
Preis (UVP)
  • ab 1.899 €
  • ab 1.799 €
  • ab 1.799 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.099 €
  • ab 1.049 €
Preisvergleich
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (8)
Matthias Zellmer

Matthias Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
8 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. 64
    Jörg W. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Können das Ding von mir aus 500Euro teurer machen mir egal kauf ich eh nicht !


    • 33
      Tobias G. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Die Logik verstehe ich nicht.
      Vielleicht hilft ja 500€ günstiger?


    • Christian Mayer 2
      Christian Mayer vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Du magst iOs und kaufst Smartphones von Apple (lässt sich anhand deiner Artikel vermuten).
      Ich mag lieber Android und kaufe markenunabhängig solche.
      Über für und weder ist eh müssig zu schreiben. Also bitte: Wenn dich Android nicht interessiert behalte deinen Hate bei Dir.

      BTT: Für den Preis hätte ich schon gerne etwas mehr Highend. Besonders das Exynos-Modem sollte besser gehen ein X70 Snapdragon getauscht werden.
      Das AV1-Encodingjetzt ab Werk dabei ist freut mich allerdings schon.


  • 25
    Thomas Oppenheim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Beim Thema Smartphone müssen die Hersteller sehr wohl auf die Preisgestaltung achten. Derzeit haben doch viele Menschen die Sorge, ob die Kohle für die wirklich notwendigen Dinge des Lebens ausreicht. Da wird das Smartphone schnell zum Luxusgut, das man länger nutzt. Deshalb, liebe Hersteller: Auf die momentane Preissensibilität achten!

    Matthias ZellmerTenten


  • 27
    Oleole vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Die Preisegerüchte gehen zurzeit ziemlich durcheinander. Da sollte man erstmal abwarten. Zuletzt bei den iPhones lagen viele am Ende falsch mit ihren Vorhersagen.

    Dauerhaft werden die Pixel aber sicher nicht so günstig bleiben wie es seit dem Pixel 5 der Fall ist. Und nur mal zur Erinnerung: Mein Pixel 3 (kleines Modell mit 128) hat damals 950 Euro (UVP) gekostet...

    Matthias ZellmerOlaf


  • Matthias Zellmer 27
    Matthias Zellmer vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ich denke halt, der Zeitpunkt ist schlecht gewählt. Alle anderen (selbst Apple) werden gerade günstiger - also halten nicht nur die Vorjahrespreise - und Google wird gerade teurer. Das leider auch noch sehr saftig. Also keine 50 Euro, sondern 200! ZWEIHUNDERT!!! :D

    Thomas OppenheimOlaf


    • Olaf 44
      Olaf vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Das ist korrekt, allerdings werden die anderen auf einem ohnehin schon sehr hohen Niveau "günstiger". Da ist ein Preisnachlass dort wohl eher relativ zu sehen. Wenn da ein Pro Max-Ultra-Giga-Klopper den Preis von 1.299 Euro auf 1.199 Euro senkt, bleibt er immer noch 100 Euro über dem angeblich 1099 Euro teuren Pixel 8 Pro.

      Ich halte es auch für höchst unwahrscheinlich, dass es die Strategie Googles war und ist, seine Top-,Modelle dauerhaft rund 300 bis 400 Euro unter den Preisen der Konkurrenz anzubieten. Für die Kundschaft zweifelsfrei erfreulich, für die Gewinnmarge der Firma nicht unbedingt.

      Wie sich das auf den Verkauf auswirkt, bleibt freilich abzuwarten. Denn Google sollte tatsächlich (hier in Europa) die Psychologie dahinter nicht zu großzügig ausblenden. Der Sprung von 899 Euro auf 1099 Euro sieht halt schon sehr unschön aus, zumal man ansatzlos die wichtige 1.000 Euro-Hürde überspringt - und das gleich deutlich.

      Matthias Zellmer


  • Olaf 44
    Olaf vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ich gehe zunächst einmal davon aus, dass sich grundsätzlich niemand über Preissteigerungen freut - schon gar nicht, wenn wir uns in einem Bereich zwischen rund 150 und 200 Euro Teuerung befinden.

    Dennoch finde ich es zumindest erstaunlich, dass Google nun abgewatscht werden soll, nur weil Sie nicht beim dritten Modell in Folge den Preis halten. Ich sehe die Pixel-Smartphones jetzt nicht gerade als Billigheimer in der Android-Welt - dafür bieten die Geräte auch schlicht zu viel.

    Sollten sich die Preise in wenigen Tagen bestätigen, so gleicht sich Google einfach nur dem aktuellen Preisgefüge bei Smartphones an. Sicherlich hätte sich niemand gegen ein Beibehalten der alten Struktur gewehrt, aber letztlich liegt es im Ermessen des jeweiligen Herstellers, welches Preisschild er seinem Produkt verpasst. Man muss es keineswegs mögen, aber überraschen sollte es nun auch wieder nicht.

    Darüber hinaus bietet Android hinreichend Möglichkeiten, das eigene Portemonnaie weitaus mehr zu schonen. Soll es unbedingt ein Pixel sein, dann kann man auch zum 7a (bzw. zum künftigen 8a) greifen.

    OleoleMatthias Zellmer

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel