NextPit

Erste Benchmarks zum Exynos 2200: Was leistet das S22 Ultra?

NextPit Samsung galaxy S21 Ultra back
© NextPit

Samsung setzt in der Galaxy-S22-Serie wieder auf einen eigenen Prozessor! Auch wenn Samsung den Exynos 2200 am 18. Januar vorstellte, fehlten bislang jegliche Benchmark-Tests. In einem Twitter-Post hat der Leaker Ishan Agarwal nun die ersten Benchmark-Ergebnisse veröffentlicht. Was erfahren wir hier über die Leistung des Prozessors mit AMDs Gaming-Power? 

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

  • Erste Benchmark-Ergebnisse zum Galaxy S22 Ultra geleakt.
  • SoC erreicht hohe Ergebnisse, liegt aber noch hinter dem Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  • Auf verschiedenen Websites wird das Galaxy S22 bereits mit Exynos-Prozessor angeboten

Wenige Stunden nach der offiziellen Vorstellung von Samsungs Flaggschiff-Prozessor haben sich Leaker und Experten eine Frage gestellt: Wo sind die Benchmarks? Ishan Agarwal postete auf Twitter nun inoffizielle Ergebnisse der Leistungstests. Dabei wurde das Galaxy S22 Ultra mit einem Exynos 2200 Prozessor getestet und erreichte bei Antutu eine erstaunliche Leistung von 965.874 Punkten. Damit liegt das Smartphone deutlich über anderen Smartphones wie dem iPhone 13 Pro Max, das 844.488 Punkte erreichte.

Bei Geekbench erreichte das S22 Ultra in den Single-Core-Tests ein Ergebnis von 1.108. Die Multi-Core-Performance liegt bei 3.516. Damit reiht es sich in die Reihe aktueller Top-Smartphones ein. Das Grafik-Benchmark Aztech gibt ein Ergebnis von 109 FPS für den Exynos Prozessor an. Damit liegt dieser recht deutlich unter dem Snapdragon 8 Gen 1, der 143 FPS beim selben Test erreicht. Würde also bedeuten, dass der Exynos 2200 nicht so gut performt, wie der Konkurrent von Qualcomm, zumindest wenn man explizit die FPS betrachtet. 

Es handelt sich bisher um die ersten, nicht bestätigten Benchmarks. Es bleibt also abzuwarten, wie gut der Exynos 2200 wirklich performt, allerdings lässt der Leak erste Vermutungen zu, dass der SoC es durchaus mit der großen Konkurrenz aufnehmen kann. Der bekannte Leaker Ice Universe griff das Thema ebenfalls auf und äußert seine Bedenken zur Performance. Er postete ein Bild der Snapdragon Benchmarks und verglich diese mit den Ergebnissen des Samsung Prozessors. 

Galaxy S22+ mit Exynos 2200 in verschiedenen Shops erschienen

Mittlerweile sind auch die ersten Angebote zum Samsung Galaxy S22+ in europäischen Shops aufgetaucht. So zeigen italienische Webseiten einen möglichen Preis für das Galaxy S22+, der bei etwas über 1.100 Euro liegt. Das interessante dabei ist allerdings, dass der Modellcode die Suffix für den Exynos 2200 Prozessor nutzt. Bisher wurde lediglich vermutet, dass das Galaxy S22 Ultra mit dem neuen SoC arbeiten wird.

Shop Angebot S22 Plus
Eines der vermutlich zu früh veröffentlichten Shop-Angebote aus Italien! / © epto.it

Wenn die Shop-Angebote also bestehen bleiben, ist es durchaus möglich, dass Samsungs gesamtes europäisches Lineup mit einem hauseigenen Prozessor ausgestattet wird. Im Endeffekt handelt es sich hierbei um jeweils unbestätigte Leaks uns bleibt also nur bis zum 8. Februar zu warten – also, wenn Samsung sich dieses mal an den eigenen Zeitplan hält. 

Was haltet Ihr von den Benchmarks? Denkt Ihr, der Snapdragon wird generell besser abschneiden als der Exynos 2200? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

 

Quelle: mysmartprice

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ah, ist schon wieder Murmeltiertag? Der neue Snapdragon ist im Benchmark schneller als der Exynos, der Antutu- Benchmark ist für Apple Mumpitz, wird aber dennoch herangezogen, generell ist der Apple-Prozessor leistungsfähiger als die gesamte Android-Konkurrenz. So weit, so bekannt. Oder, auf neudeutsch: so what? Da der Exynos dennoch besser auf Samsungs Hard- und Software abgestimmt ist, bleibe ich sehr gerne dabei. Prozessoren an der Leistungsgrenze synthetischer Benchmarks? Ja sicher, für mich im Alltag aber absolut irrelevant. Käme mein S21 Ultra nicht aus den Puschen, wäre es was anderes. Dem ist aber keineswegs so. Insofern: the same procedure as every year, James. Tech-Bubble-"Probleme" der Ersten Welt. Bis einer weint. Und das geschieht immer noch erstaunlich oft, wenn man im scheinbar sehr beliebten Benchmark-Quartett nur die niedrigere Karte zieht. Nerdig, irgendwie.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Zumindest KÖNNTE der Exynos besser auf die Software abgestimmt sein, wenn Samsung das denn auch mal durchziehen würde, sprich nur einen Prozessor verwendet. Aber nein, man muss irgendwie noch einen QSD in einigen Regionen einquetschen...


  • paganini vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Habe eben mal nachgeschaut bei meinem 13 Pro Max in Geekbench
    Single 1733
    Multi 4740

    Die Werte erreicht Samsung dann in 3-5 Jahren…
    Aber ja es sind andere Werte wichtig (läuft das Handy flüssig etc) zeigt aber dennoch wo sich gerade Apple und Samsung befinden (ziemlich weit auseinander)

    Tim


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Naja bei der CPU läuft Apple gerade im Smartphone-Bereich ohnehin allen davon 😅 Qualcomm kommt da kein bisschen näher an Apple heran.
      Selbst mein 2.5 Jahre altes 11 Pro Max schafft 1330 / 3600.


    • Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Naja Pagani, interessant wird der 20 minütige Wildlife test, in diesem ereiche ich werte und übertreffe teils sogar Ip 12 pro max, so weit liegen die dann nicht auseinander.

      In der 3d Graffikleistung soll die exynos eigentlich alles was derzeit da ist deutlich übertreffen.

      Sowas sieht man nicht in einen Kurzen Durchlauf sondern erst nach mehreren durchläufen, alles andere ist eigentlich relativ uninteressant.


      • paganini vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Olaf
        Und wie sieht es dann mit dem Akku aus? Klar kann auch der Exynos gut sein ich hatte ja das S21 Ultra aber Effizienz gehört da auch dazu und wenn ich das sehe dann sieht Samsung echt nicht gut aus. Mit dem S21 Ultra konnte ich mit meiner Nutzung 5-6h SoT erreichen, mit dem 13 Pro Max 9-10h und das bei einem kleineren Akku. Und wie gesagt, Zahlen sagen ja nicht alles sondern es geht um die flüssige Bedienung und da würde ich das 13er auch noch vor meinem Ultra sehen (gerade in youtube hat es hin und wieder mal gezuckelt). Dennoch beides Top Geräte das will ich nicht bestreiten!

        Tim


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    "Damit liegt das Smartphone deutlich über anderen Smartphones wie dem iPhone 13 Pro Max, das 844.488 Punkte erreichte."
    Funktioniert aber so leider nicht. Die iOS- und Android-Versionen von AnTuTu sind nicht vergleichbar, da die iOS-Version immer mehrere Versionen hinterher hängt.
    Das da was hinkt, sieht man nämlich, wenn man mal andere Benchmarks hernimmt. Da liegt nämlich das 13 Pro schon noch einiges über den Ergebnissen hier. Sowohl bei CPU (da ist Apple ohnehin quasi uneinholbar), als auch bei GPU und Co.
    Bei den anderen muss man natürlich auch immer vorsichtig sein, aber dort sind die Versionen meist immerhin identisch und daher besser vergleichbar.

    Dennoch wäre es einfach so viel besser, wenn Samsung ausschließlich auf Exynos setzen würde, statt dieses Doppelding.


    • Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Zweifelhaft das die noch hinterher hängt. Die exynos aus dem s21u hält auch problemlos mit dem ip12pro max mit.

      Denke das wird nun nicht anders sein.

      Ich selber sah schon vor monaten Benchmarks und da wurde gesagt, das auch Apple da mit der 3d Leistung absolut nicht mit kommt.


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        in der Praxis nehmen die sich im Endeffekt alle nichts. Abgesehen von der Effizienz. Da kommt Samsung (und Qualcomm) nicht einmal ansatzweise an Apple heran.
        Dass Apple mit der 3D-Leistung nicht mitkommt, ist aber Unsinn.


      • Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Dein Wort in Gottes Ohr Tim. Habe zwei Kollegen mit ip13pro.

        Woher willst du das wissen das es unsinn ist mit der 3d Leistung? Ich habe Bench ergebnisse von der Exynos, allerdings aus einem protoypen und die hat die ip13pro vpu in der 3d leistung weg gehauen.
        Wie es dann final mit trotheling ist weiss ich nicht.

        Naja mein s21u ist dem ip12pro max im 3d auch nicht unterlegen sondern so ziemlich auf dem selben Niveau! Zumindest beim Wildlife stress Test extreme. Naja und gerade dieser test ist besonders interessant, da er über 20 Minuten auf wqa+ 120hz läuft.



        Naja waren eine woche zusammen unterwegs, machen zu den selben Zeiten Pause.

        Ich hatte jeden Mittag mehr Akku als meine Kollegen mit dem ip13pro. ( Das ist was ich in der Realität beobachten konnte.

        Man kann das nicht so veralgemeinern. Apple hat auch kein Dualsim, ich wohl und das macht auch viel aus, besonders wenn man Auto fährt und da finde ich 10h Navigation, bombastisch.

        Auch hat dies wenig mit der Hardware zu tun, sondern mehr mit dem os.
        Samsung aktualisiert viele Dinge öfters, z.b Mail abfragen wetter u.s.w

        Stellt man alles gut ein sind lange Dot zeiten durchaus drin.

        Wie mal erwähnt, ich schaffe mit dem Ultra 10h Navigation im Auto.

        Genauso schaffe ich im Sparmodus 10h Display on verteilt auf 48h.

        Im power Mode 7-8h Dot.
        Mag zwar sein das Apple nun 120hz hat, die Latenz touch Latenz ist nach wie vor lächerlich langsam!
        Sorry habe mal mit dem ip13pro meines kollegen gesurft, ich fand es eine träge ruckelkiste verglichen mit meinem Ultra. So eine Touch Latenz habe ich im Sparmodus ja und dann sind auch 10h dot drin, das ist echt keine Kunst...! Sondern der nach wie vor trägen Latenz geschuldet, die nicht High end ist.
        Würde Apple die Latenz an passen würdest du dich wundern das es dann beim Akku auch anders aus schaut.

        Wirklich besser macht Apple das auch nicht eher etwas trikky...


        Und in der Vergangenheit ohne 120 Herz und mit einer super Trägen touch Latenz das ist keine Kunst das ein Gerät länger läuft. Wie gesagt auf 60hz im sparmodus komme ich problemlos auf 10h Display on.

        Zugegeben mit der vorherigen Android Version war es weniger.

        Mal gerade zum Spaß geguckt, heute brauchte ich pro Display on Stunde etwa 9% Akku.

        Das ist ein super Wert!

        Hast du ein Auto?
        Navigier mal mit deinem ip12 pro max, das schafft ganz sicher keine 10h Navigation.

        Du tust immer so als läge es an der Hardware u d Software, ich sehe das anders und sage es liegt an der trägen Touch verarbeitung und teils ruckeligem system, zumindest was ich sehen konnte.

        Also internet im Browser auf dem ip13pro war so ruckelig und träge, das ist bei mir wenn überhaupt im Sparmodus so.

        Ich fühle den Unterschied beim bedienen sofort, da hat mich das ip13pro mal überhaupt nicht überzeugt muss ich ernst gemeint sagen.


        EDIT:

        Klar Tim, Apple schafft es mit etwas kleineren Akkus, dennoch liegt das nicht an der Hardware.

        Ich habe viel Root erfahrung und kann dir sagen, wenn man Android von google befreit, eventuell ein paar autostarts von apps blockiert und icj dann noch eine bereinigte One ui Version dtauf klatsch, sieht man sofort einen weiteren Gigantischen Laufzeit Unterschied. Das hat nix mit der Hardware zu tun...

        Als beweis hier ist im Forum von mir ein Posting übers s5.

        Mein bereinigtes galaxy s5 generierte auch schon 10h Dot, original 5h Dot.

        Das gelang mir bei vielen Samsungs, nur durch root und einer Bereinigung aus Erfahrung.

        Da habe ich etwas Ahnung von wenns darum geht einen Androiden zu optimieren.

        Das geht definitiv und ist keine Hardwaresache.

        Es starten automatisch viele Apps und diese machen wakeloks falls dir das etwas sagt?
        Unterbindet man das holt man locker das doppelte an Laufzeiten heraus.

        Mein s21u läuft auch viel länger als das ex s21u von Paganini, möchte mal mutmaßen das ich da etwas mehr Ahnung von habe woe man das macht.

        ( Beschäftige mich seid 10 Jahren mit der Optimierung der Akkulaufzeiten von Android telefonen.)

        Und das ist keine Heisse Luft von mir, hier im Forum habe ich beweise und anleitungen wie ich das gemacht habe.

        Also bitte bei den Fakten bleiben, die Hardware ist es nicht, das meiste liegt an Google und Autostart Apps, wodurch die Cpu schlicht und ergreifend öffters aktiv wird!
        Bei Geekbench ist
        das Problem mit den ultrakleinen Workloads und dass die CPU schnell rechnen kann aber im real live bottelnecken dann ganz andere Sachen und damit ist die Aussagekraft von Geekbench für echte Anwendungen gleich Null. Man muss sich ja nur mal ansehen dass die Geekbenscores der selben CPUs bei Android teilweise 1000 Punkte auseinanderliegen...


      • Sicax99 vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Absolut korrekt was den Akku betrifft. Ich war blass vor Neid, als ein Arbeitskollege noch bei seinem alten Smartphone meinte, dass sein Handy nur alle 5-8 Tage an den Strom muss. Sein Smartphone damals hatte keinen einzigen Google Dienst und ein speziell gehärtetes Android OS.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!