NextPit

47.000 Stimmen: dieses Smartphone schießt 2022 die besten Fotos!

NextPit Blind Test 2022 Xiaomi
© NextPit

Vier Smartphones, 12 Themen, 48 Beispielfotos, 47.197 Stimmen und nur ein Gewinner! Ihr habt abgestimmt und entschieden, dass das Xiaomi 12S Ultra das Smartphone ist, das 2022 die besten Fotos schießt!

Im Rahmen des letzten Kamera-Blindtests von NextPit im Jahr 2022 hat unser Team alle möglichen Motive mit dem Apple iPhone 14 Pro Max, dem Samsung Galaxy S22 Ultra, dem Google Pixel 7 Pro und dem Xiaomi 12S Ultra bei Tag und bei Nacht fotografiert. Wie immer konntet Ihr abstimmen, welches Bild Euch am besten gefällt, ohne zu wissen, welche Kamera das Foto gemacht hat. Hier sind die Ergebnisse auf einen Blick:

Wir sehen das Xiaomi 12S Ultra.
Die Kamera des Xiaomi 12S Ultra nimmt ein ganzes Drittel der Rückseite ein – und es scheint, dass dies in unserem Blindtest den Unterschied ausmachte! / © NextPit

Wir haben die Gewinner auf zwei verschiedene Arten ermittelt: einmal nach einem Punktesystem (Platz 1 erhält vier Punkte, Platz 2 drei und so weiter) und einmal unter Berücksichtigung der Gesamtstimmen. Wie wir in der Vergangenheit gesehen haben, variiert der Abstand zwischen den Kandidaten zwar je nach Berechnungsmethode, aber die endgültige Reihenfolge bleibt gleich: Das Xiaomi 12S Ultra setzt sich in jedem Szenario mit einem ordentlichen Vorsprung durch.

Bevor wir mit der Analyse der einzelnen Szenen fortfahren, möchte ich die Teilnehmer des Blindtests und ihre Kameraeinstellungen in der folgenden Tabelle vorstellen:

  1. Platz 2. Platz 3. Platz 4. Platz
Gerät Apple iPhone 14 Pro Max
Foto
Xiaomi 12S Ultra
Google Pixel 7 Pro
Apple iPhone 14 Pro Max
Samsung Galaxy S22 Ultra
Kamera-Konfiguration
  • Hauptkamera: 50 MP | f1.9 Blende | Sony IMX989 | 1 Zoll | 23 mm Brennweite | 4:1 Pixel Binning für 3,2 µm Pixelgröße | OIS | Dual Pixel PDAF
  • Ultrawide: 48 MP | f/2.2 Blende | Sony IMX586 | 13 mm Brennweite | 1/2.0 Zoll | 128° Blickwinkel | PDAF
  • Tele: 48 MP | f/4.1 Blende | Sony IMX586 | 120 mm Brennweite | 1/2.0 Zoll | 5x optischer Telezoom | OIS
  • Selfie: 32 MP | f/2.4 | OV32c
  • Hauptkamera : 50 MP mit Octa PD und Quad Bayer | f1.85 | 1.2 µm | 82° FoV | OIS | Sensorgröße: 1/1.31''
  • Ultrawide: 12 MP mit Autofokus | f/2.2 | 1.25 µm | 125.8° FoV
  • Tele : 48 MP mit Quad Bayer PD | f/3.5 | 0.7 µm | 20.6° FoV | 5x optischer Zoom | 30x SuperRes
  • Selfie: 10,8 MP mit Fixfokus | f/2,2 | 1,22 µm | 92,8° FoV
  • Hauptkamera: 48 MP | Quad Pixel | 2,44µm | f1,78 Blende | 24 mm Brennweite | Sensor-Shift OIS
  • Ultrawide: 12 MP | f/2.2 Blende | 1.4µm | 13 mm Brennweite | Makro
  • Tele: 12 MP | f/1.78 | 48 mm Brennweite | 2x optischer Zoom | Sensor-Shift OIS
  • Selfie: 12 MP | f/1.9 Blende | Autofokus | Photonic Engine
  • Hauptobjektiv : 108 MP / f/1.8 Blende / FOV 85° / Dual Pixel AF
  • Ultraweitwinkel: 12 MP / f/2.2 Blende / FOV 120
  • Tele 1: 10 MP / f/2.4 Blende / 3x optischer Zoom
  • Tele 2 : 10 MP / f/4.9 Blende / 10x optischer Zoom
  • Selfie: 40 MP / f/2.2 Blende / 80° FOV
Bewertung
Xiaomi 12S Ultra Test
Google Pixel 7 Pro Test
Apple iPhone 14 Pro Max Test
Samsung Galaxy S22 Ultra Test
Angebote*

Jetzt kaufen

Jetzt kaufen

Jetzt kaufen

Jetzt kaufen

Der einzige Nachteil des Gewinners ist, dass das Xiaomi 12S Ultra weder in den USA noch in Europa offiziell beim Hersteller erhältlich ist. Um dieses Modell zu kaufen, müsst Ihr auf Importhändler wie TradingShenzhen zurückgreifen. Der Vorteil für europäische Kunden ist, es gibt eine in Deutschland ansässige Niederlassung, welche Euer Ansprechpartner ist. In Sachen Garantie und Rücknahme ist man bei TradingShenzhen sehr kulant. Weiterhin spielt euch der Importhändler den Google Play Store vorab auf euer Gerät und testet es auch noch einmal zusätzlich, das alles an eurem neuen Smartphone einwandfrei funktioniert.

Ich möchte Euch daran erinnern, dass in unserem letzten Blindkameratest das Google Pixel 6 Pro zum Smartphone mit der besten Kameraleistung gewählt wurde. Kommen wir also zur Analyse der Ergebnisse.

Szene 1: Tageslicht, Hauptkamera

Dies war wahrscheinlich die einfachste Übung: ein Foto bei hellem Tageslicht mit der Hauptkamera. Hier setzte sich das iPhone 14 Pro Max gegen Xiaomi, Google und Samsung durch. Betrachtet man die vier Fotos, so bietet das Apple-Smartphone einen höheren Kontrast und etwas wärmere Farbtöne.

  • 1. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max
  • 2. Platz: Xiaomi 12S Ultra
  • 3. Platz: Google Pixel 7 Pro
  • 4. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra

Szene 2: Tageslicht, Ultraweitwinkel

Bei der Ultraweitwinkel-Kamera haben wir immer noch einen niedrigen Schwierigkeitsgrad, aber die Ergebnisse variieren stark, und Samsung hat hier die Nase vorn. Schon auf den ersten Blick sehen wir wärmere Farben und mehr Details in dem Bild, das mit dem Galaxy S22 Ultra aufgenommen wurde. Das iPhone 14 Pro Max kommt auf den zweiten Platz, ist aber noch weit von den schönen Farben entfernt, die Samsung liefert.

  • 1. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra
  • 2. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max
  • 3. Platz: Google Pixel 7 Pro
  • 4. Platz: Xiaomi 12S Ultra

Szene 3: Tageslicht, Porträt

Bei der dritten Probe bestand die Herausforderung darin, ein möglichst schönes Porträtfoto zu schießen. Wie wir sehen können, berücksichtigt Google hier die Hauttöne sehr gut und schafft es, den Hintergrund unscharf darzustellen, ohne die Kanten des Objekts im Vordergrund zu sehr zu beeinträchtigen.

  • 1. Platz: Google Pixel 7 Pro
  • 2. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra
  • 3. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max
  • 4. Platz: Xiaomi 12S Ultra

Szene 4: Tageslicht, 2x Zoom

Alle Smartphones in diesem Blindtest haben hochauflösende Hauptkameras und verfügen damit über ausreichende Möglichkeiten für gut aussehende Digitalzoomaufnahmen. Schon bei der ersten Nahaufnahme (2x) haben sowohl Apple als auch Samsung die Farben deutlich intensiviert. Das Xiaomi 12S Ultra bietet natürlichere Farben, während das Pixel 7 Pro bei Schärfe und Kontrast ein wenig zu verlieren scheint. Zweifellos hat das Xiaomi 12S Ultra hier besser abgeschnitten.

  • 1. Platz: Xiaomi 12S Ultra
  • 2. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra
  • 3. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max
  • 4. Platz: Google Pixel 7 Pro

Szene 5: Tageslicht, 5x Zoom

Jetzt nutzt das Google Pixel 7 Pro das volle Potenzial des 5-fachen optischen Zooms der Telekamera und bietet eine weitaus bessere Bildqualität als der Zweitplatzierte. Wie mein Kollege Stefan bereits vermutet hat, hatten es das iPhone 14 Pro Max und das Galaxy S22 Ultra hier am schwersten, da Xiaomi und Google diese Brennweite nativ mit ihrem Teleobjektiv anbieten.

  • 1. Platz: Google Pixel 7 Pro
  • 2. Platz: Xiaomi 12S Ultra
  • 3. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra
  • 4. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max

Szene 6: Tageslicht, 15-facher Zoom

Entgegen der Erwartung, dass das Galaxy S22 Ultra in diesem Test besser abschneiden würde, weil es mit seinem 10x-Teleskopobjektiv die besten Zoom-Möglichkeiten bietet, belegte das Xiaomi um Haaresbreite den ersten Platz, da der Prozentsatz der Stimmen fast gleich hoch war. Das eigentliche Schlusslicht war das Gerät von Apple.

  • 1. Platz: Xiaomi 12S Ultra
  • 2. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra
  • 3. Platz: Google Pixel 7 Pro
  • 4. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max

Szene 7: Kunstlicht, Ultraweitwinkel

In der NextPit-Wohnzimmerszene mussten die Smartphones beweisen, dass sie auch mit schlechteren Lichtverhältnissen zurechtkommen und den Weißabgleich bei gemischten Lichtverhältnissen steuern können. Hier bietet das Xiaomi 12S Ultra die beste Balance zwischen Farbe und Kontrast, gefolgt von Googles KI. Leider ist es sehr deutlich, dass das iPhone das künstliche Licht aus der NextPit-Küche gegenüber dem natürlichen Licht im Wohnzimmer bevorzugt.

  • 1. Platz: Xiaomi 12S Ultra
  • 2. Platz: Google Pixel 7 Pro
  • 3. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra
  • 4. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max

Szene 8: Künstliches Licht, Hauptkamera

In der Berliner U-Bahn müssen sich die vier Smartphones bei fiesen Neonlicht-Bedingungen beweisen, und einmal mehr zeigt das Xiaomi 12S Ultra, was der 1-Zoll-Sensor alles kann.

  • 1. Platz: Xiaomi 12S Ultra
  • 2. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max
  • 3. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra
  • 4. Platz: Google Pixel 7 Pro

Szene 9: Künstliches Licht, 2x Zoom

Unsere neunte Szene war ein mit warmem Kunstlicht beleuchtetes Wohnzimmer. Hier bestand die Herausforderung darin, das Bildrauschen in Schach zu halten und einen ausreichenden Dynamikumfang zu gewährleisten. Und wieder einmal glänzte die Kamera des 12S Ultra mit einem hervorragenden Weißabgleich und hohem Kontrast. Samsung übertreibt es wieder einmal mit warmen Farben und verliert die Natürlichkeit der Szene.

  • 1. Platz: Xiaomi 12S Ultra
  • 2. Platz: Google Pixel 7 Pro
  • 3. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max
  • 4. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra

Szene 10: Glühlampenlicht, Makro

Bei unserer zehnten Szene ging es darum, feine Details und eine gute Schärfe einzufangen. Hier hatte das Pixel 7 Pro eindeutig die Oberhand, da es die Details in den Blüten und Blättern der Rosen in der Vase einfing und das Licht brillant korrigierte. Obwohl das Xiaomi 12S Ultra die natürlicheren Farben zeigt, verliert es in puncto Schärfe gegenüber dem Pixel 7 Pro. Das Galaxy S22 Ultra und das iPhone hingegen übertreiben es mit ihren warmen Tönen.

  • 1. Platz: Google Pixel 7 Pro
  • 2. Platz: Xiaomi 12S Ultra
  • 3. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max
  • 4. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra

Szene 11: Nacht, Hauptkamera

Obwohl alle Smartphones in dieser Szene ziemlich gut abgeschnitten haben, erhielten die Smartphones von Xiaomi und Apple die meisten Stimmen. Das Xiaomi 12S Ultra stach wieder einmal hervor, denn es zeigte eine gute Balance zwischen Kontrast und Helligkeit. Hier lagen Samsung und Google nach den Präferenzen unserer Leser:innen weit zurück.

  • 1. Platz: Xiaomi 12S Ultra
  • 2. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max
  • 3. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra
  • 4. Platz: Google Pixel 7 Pro

Szene 12: Nacht, Ultraweitwinkel

Und bei der größten Herausforderung dieses Blindtests landete unser Champion diesmal auf dem letzten Platz. Die Bilder wurden bei Nacht mit der Ultraweitwinkel-Kamera aufgenommen, was die Bildqualität im Vergleich zur Hauptkamera schon erheblich mindert. Die Linsen des iPhone 14 Pro Max waren jedoch in der Lage, mehr Licht einzufangen und in Verbindung mit der Software ein Bild zu erstellen, das die Details beibehält, ohne zu viel Schärfe zu verlieren.

  • 1. Platz: Apple iPhone 14 Pro Max
  • 2. Platz: Google Pixel 7 Pro
  • 3. Platz: Samsung Galaxy S22 Ultra
  • 4. Platz: Xiaomi 12S Ultra

Damit ist unser letzter Kamera-Blindtest des Jahres 2022 beendet! Natürlich berücksichtigt das Ergebnis dieses Tests die kollektive Meinung der NextPit-Community, aber ich bin neugierig, ob es auch im einzelnen Euer Votum widerspiegelt: War das Xiaomi 12S Ultra auch Euer Favorit?

Wenn Ihr wissen wollt, welches Smartphone sich in der NextPit-Redaktion als bestes Kamera-Smartphone durchgesetzt hat, findet Ihr die Auflösung in unserem Artikel über die besten Kamera-Smartphones im Jahr 2022.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Camila Rinaldi

Camila Rinaldi

Seit über 10 Jahren teste ich Smartphones und andere Geräte. Auch wenn ich vor kurzem in das Apple-Ökosystem eingetaucht bin, ist Android immer noch eine meiner Leidenschaften. Früher war ich Chefredakteur von AndroidPIT und Canaltech in Brasilien, jetzt schreibe ich für den US-Markt. Ich bin (immer noch) auf Twitter (@apequenarinaldi)!

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Lens flares wurden leider nicht getestet.

    Ich halte das für wichtig, weil es einem doch erheblich die Freude verdirbt, wenn sich nachts in der Nähe von StraßenLeuchten Magenta-Schleier über einen großen Teil des Bildes ausbreiten. Und da ist eines der hier getesteten Geräte wirklich nicht so gut.

    Caro


  • Jörg W. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Zum besten Kamera Handy gehören (für mich ) die Videoqualität. Sollte auch berücksichtigt werden .


  • Conjo Man vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Auch wenn das Xiaomi 12S Ultra eine Spitzenkamera hat...mich persönlich schreckt dieses klobige Kameradesign einfach nur ab. 1/3 der Rückseite einzunehmen ist schon für mich zu viel des Guten - wie gesagt es ist eine richtig gute Kamera...keine Frage


  •   56
    Gelöschter Account vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Hinter dem Test steckt bestimmt viel Arbeit, danke dafür!

    Wie ich aber schon in vorigen Kommentaren zum Thema Smartphone-Fotografie schrieb, haben auch hier die Bilder großen Zuspruch erfahren, die einen hohen Dynamikumfang haben und/oder grelle Farben und/oder relativ hell und/oder übertrieben scharf sind. Beispiel Szene Nr. 4: da finde ich kein Bild gelungen, da sehen alle unnatürlich aus. Auch Szene Nr. 12 beim Gewinnerbild: da finde ich, geben die übrigen Bilder ein realistischeres Bild wieder. Aber es geht ja nicht allein um meine Meinung, daher respektiere ich die der anderen.


  • Maximilian HE vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Vier tolle Smartphones mit atemberaubenden Kameras.
    Wer hätte vor 10 Jahren erwartet, dass wir mal solche Bilder mit Smartphones schießen werden, mit variablen Blenden, LIDAR/Infrarot Sensoren, verschiedenen Brennweiten und unfassbaren Softwarelösungen.

    Danke für diesen Test, die Fotos aller Kameras sehen toll aus. Sehr beeindruckend was Xiaomi da dieses Jahr auf den Markt gebracht hat.


  • Daffy Duck vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    sinnloser Test. Da keiner die Farben und andere Lichtbedingungen in Realität gesehen hat, kann jeder nur spekulieren, ob die Farben und Lichtbedingungen richtig getroffen wurden .
    Kann man dann genauso gut auswürfeln.


    • rolli.k vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Ja, so ist das. Keine Vorlage, kein Vergleich möglich. Aber trotzdem danke für die Arbeit, auch wenn nur subjektive Meinungen, Geschmäcker möglich sind.


    •   56
      Gelöschter Account vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Es ist unmöglich, die realitätsgetreuen "Farben und Lichtbedingungen" in einem Bild wiederzugeben. Auch die beste Kamera mit dem besten Objektiv kann das nicht.


    • Matthias "MaTT" Zellmer
      • Staff
      vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      "sinnloser Test"
      Das sind die Art von Kommentare die mein Redakteursherz besonders erfreuen und uns den nötigen push geben



      not!


      • Fabien Röhlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Ich finde den Kommentar ehrlich gesagt auch ziemlich daneben. Zumal immerhin 50000 Stimmen abgegeben wurden – und man so wenigstens einen objektiven Anhaltspunkt erhält, wie gut (oder schlecht) die einzelnen Kameras funktionieren.

        Dazu sollte man auch wissen, dass Stefan, der die Bilder geschossen hat, ein richtig guter Fotograf ist und sich immer sehr viel Mühe gibt, alle Bilder unter den gleichen Bedingungen und Winkeln aufzunehmen.


      • Thor Stein vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Nur weil 50000 Stimmen abgegeben wurden sagt das doch nicht aus wie gut die Kamera ist.
        Das sagt lediglich aus welche Fotos am besten gefallen. Das muss aber nicht gleichzeitig Rückschlüsse auf die beste Kamera abbilden.
        Um zu beurteilen welche Kamera wirklich gut ist muss man halt ein Referenzbild haben das die Umgebung möglichst naturgetreu abbildet.
        Nichts anderes haben @Duffy Duck und @rolli.k gesagt. Und sie haben in gewissen Sinne ja auch völlig recht mit der Aussage.
        Das ist so ähnlich wie bei Abstimmungen über die besten Nachtfotos. Meisten bekommt dabei nicht das Fotos die meisten Stimmen das die tatsächliche Stimmung korrekt einfängt, sondern oftmals das Fotos das die Nacht zum Tag macht.


      • Nagy vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Solche Kommentare wird ihr immer bekommen, wenn ein überteuertest iphone nicht gewinnt das kann sich ja ein iphone Fan ja nicht gefallen lassen, das ein China phone besser ist.
        Mir persönlich gefallen diese Tests. Ich hab ein P7p und finde es super aber es ist halt nicht die Eierlegende Wollmilchsau. Da sollte man ja auch erst mal die ersten Updates abwarten.


      • Daffy Duck vor 14 Stunden Link zum Kommentar

        Wann lernt ihr endlich wie ein richtiger Test gemacht wird. Es muss zum Vergleich ein Referenzfoto mit der bestmöglichen System- oder DSLR-Kamera vorliegen und es muss das immer gleiche Testmotiv von der immer gleichen Position mit den immer gleichen Lichtbedingungen vorliegen. Nur dann haben Testfotos überhaupt eine gewisse Aussagekraft. Alles andere ist sinnlose Zeitverschwendung und die Bewertung gleitet in den Bereich des Zufalls ab.


  • Gianluca Di Maggio vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Huh, lag mit meiner iPhone-Prognose doch oft daneben. Liegt wohl zum Teil auch am Fotografen, hier waren die Unterschiede im Gegensatz zum Golem Test nicht so offensichtlich. Aber mein Gott, da war es ja wirklich brutal und dass Leute die Leistung des iPhone 14 Pro Max da verteidigt haben fand ich einfach absurd. Im direkten Vergleich war das Pixel doch WEIT vor dem iPhone. Naja, gut zu wissen dass alle Smartphones nur bedingt gut sind und am Ende der Fotograf noch am meisten ausmacht ^^


    • Hubelix vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Die meisten wollen halt nur ne gute "Point & shoot Knipse" für die Hosentasche. Klar macht der Fotograf sehr viel aus aber kaum jemand beschäftigt sich ja mit den Einstellungen der Smartphone-Cams. Und richtige Fotografen haben trotz immer besser werdenden Smratphones lieber ihre große SPiegelreflex dabei.


  • Michael K. vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Also zeigt der Einfluss der Leica-Expertise durchaus deutlich positive Auswirkungen.


  • Olaf vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Das 12S Ultra kommt im Web in Sachen Fotografie generell gut weg, auch wenn es im Verhältnis zum Vorgänger, dem Mi 11 Ultra, keineswegs immer überzeugen konnte und dort vor allem in Sachen Preis/Leistung den eindeutig Kürzeren zieht, weil das Mi 11 Ultra in der Basisausstattung z.T. schon für unter 700 Euro zu haben war (TradingShenZhen).

    Das Problem beim 12S Ultra ist vielmehr, dass es sich im Blindtest als zwar beste Kamera, aber dafür auch als das hierzulande schlechtestmögliche Smartphone präsentiert. Das kann man zwar schlecht zum Vorwurf machen, da es nun einmal gar nicht für den hiesigen Markt gedacht ist, aber dennoch sollte sich jeder alleine wegen der fehlenden Bänder (insbesondere Band 20) in Anbetracht der aufgerufenen Preise gut überlegen, ob das Xiaomi tatsächlich das Richtige ist?

    Somit würde ich trotz der hier attestierten besten Kamera eher zum Vorgänger raten oder auf den Nachfolger warten, wenn es denn partout Xiaomi sein soll. Der Vorgänger hat die genannten Defizite nicht, dafür aber das deutlich attraktivere Preisschild bei mitunter gleichwertiger Kameraleistung. Der Nachfolger wiederum soll bisherigen Infos zufolge auch für den europäischen Markt produziert werden. Und schließlich die weitere Möglichkeit, einfach direkt zur Systemkamera zu greifen, wenn einem die Smartphone-Funktionalität eh nicht wichtig ist.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!