Topthemen

Motorola Defy Satellite Link: Nachrichten via Satellit auf jedem Smartphone

Motorola Defy Smartphone Satellite link
© Motorola

In anderen Sprachen lesen:

Mit dem iPhone 14 wurde die Satellitenverbindung für die Fernkommunikation ohne Mobilfunk- oder Wi-Fi-Empfang eingeführt. Neben der P60-Serie von Huawei hatten auch andere große Android-Hersteller diese Funktion im Portfolio. Motorola hat jedoch mit seinem Defy Satellite Link die Satellitenkommunikation auf allen regulären Smartphones ermöglicht.


Ein Hotspot, der Satellitendienst bietet

Motorola kündigte im Februar den Defy Smartphone Satellite Link an, ein Zubehörteil, das dem inReach Messenger von Garmin ähnelt und die Zwei-Wege-Satellitenkommunikation auf jedem Smartphone ermöglicht, das mit Android oder iOS läuft.

Mit anderen Worten, es kann sogar zusammen mit einem iPhone 14 (Test) oder iPhone 14 Pro verwendet werden, falls die eingebaute Satellitenfunktion des Handys ausfällt. Das nennt man doppelte Redundanzsicherung!

Motorola Defy Satellite Link
Das Defy Smartphone Satellite Link von Motorola bietet die Schutzklasse IP68 und hat eine Akkulaufzeit von bis zu 4 Tagen im Standby-Modus. / © Motorola / Bullitt

Das kompakte und robuste Gerät funktioniert, indem Ihr es über Bluetooth mit Eurem Handy koppelt. Dazu müsst Ihr die Messenger-App des Dienstanbieters Bullitt herunterladen, welche mit Motorola eine Partnerschaft eingegangen ist.

Die App dient zum Versenden von Nachrichten und zur Kommunikation mit Notfallhelfern. Das Zubehör selbst verfügt zusätzlich über einen SOS- und einen Check-in-Button, mit dem im Ernstfall sofort Warnungen und Koordinaten an 24/7-Hilfezentren und ausgewählte Kontakte gesendet werden können. Außerdem ist ein akustischer Summer eingebaut.

Motorola Defy Satellite Link
Die Signalabdeckung des Motorola Defy Smartphone Satellite Link unterstützt aktuell die USA und Europa. / © Motorola

Motorola Defy Satellite Link: Satellitenbänder und das NTN-Netzwerk

Das Motorola Defy Satellite Link wird von einem MediaTek MT6825 angetrieben und nutzt Low-Orbit-Satelliten und die Bänder 23, 255 und 256. Es ist mit NTN oder nicht terrestrischen Netzen kompatibel, ähnlich wie Samsung es für seine Galaxy-Smartphones anbietet. Motorola gab an, dass seine Abdeckung aktuell die USA und Teile Europas umfasst. Im September soll der Dienst auch in Kanada und Alaska eingeführt werden.

Das Motorola-Satelliten-Device kostet 179 Euro (150 $) und wird zusammen mit einem SOS Assist-Tarif, einem Jahr Basis-Messaging-Service und bis zu 30 Nachrichten pro Monat geliefert. Ihr könnt es bei B&H in den USA und auf der Motorola-Website vorbestellen, die Verfügbarkeit bei Amazon wird zu einem späteren Zeitpunkt erwartet. Es ist nicht bekannt, ob das Gerät bis dahin auch in anderen Märkten erhältlich sein wird.

Was denkt Ihr über das Motorola Defy Satellite Link? Wird es für Eure Outdoor-Trekking- oder Wandertouren nützlich sein? Ist satellitengestützte Konnektivität eine wichtige Funktion, auf die Ihr bei einem Smartphone achtet? Teilt uns gern Eure Antworten in den Kommentaren mit.

Quelle: Motorola

Die besten Smartphones 2024 im Vergleich

  Bestes Android-Smartphone Bestes iPhone Das langlebigste Handy Bestes Kamera-Handy Beste Mittelklasse 2024 Bestes Foldable Bestes kompaktes Foldable
Produkt
Bild Xiaomi 14 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Product Image Samsung Galaxy S24 Ultra Product Image Honor Magic 6 Pro Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro+ 5G Product Image OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image
Bewertung
Test: Xiaomi 14 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro
Test: Samsung Galaxy S24 Ultra
Test: Honor Magic 6 Pro
Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro+ 5G
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Preis
  • 1.499,90 €
  • ab 1.449 €
  • ab 1.449 €
  • ab 1.099 €
  • 499,90 €
  • 1.799 €
  • ab 1.199 €
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (1)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. 64
    Jörg W. 03.07.2023 Link zum Kommentar

    Für mich uninteressant! Halte mich nicht in zivilisationslosen Gebieten auf . Brauche die Funktion auf meinem 14pro auch nicht .

VG Wort Zählerpixel