Topthemen

OnePlus 12: Die wichtigsten Dinge, die Ihr vor dem Release wissen solltet

OnePlus 12 color black sand finish
© OnePlus

In anderen Sprachen lesen:

Das OnePlus 12 ist eines der am meisten erwarteten Smartphones, das Ende 2023 zumindest in China erscheinen soll. Nach zahlreichen Teasern hat OnePlus nun den offiziellen Termin für die Ankündigung des OnePlus 12 bekannt gegeben. Bevor es so weit ist, erfahrt Ihr hier alles, was Ihr über das Flaggschiff wissen solltet: alles über die technischen Daten, über die neuen Funktionen bis hin zu dem angestrebten Preis und die Verfügbarkeit.

Wann wird das OnePlus 12 vorgestellt und veröffentlicht?

OnePlus hat bestätigt, dass sie das OnePlus 12 am Dienstag, dem 5. Dezember 2023 um 14:30 Uhr Ortszeit (7:30 Uhr in Berlin) vorstellen werden. Dies geschieht einen Tag nach dem 10-jährigen Jubiläum des Unternehmens. Gleichzeitig werden Vorbestellungen entgegengenommen, während die tatsächliche Verfügbarkeit am 9. Dezember beginnen soll – zumindest lokal.

OnePlus hat keine Details über den genauen Zeitplan für die globale Ankündigung bekannt gegeben, aber der Tippgeber Max Jambor glaubt, dass dies Anfang Januar geschehen wird. Eine aktuelle Werbeveranstaltung deutet darauf hin, dass dies am 23. Januar sein könnte, dem Tag, an dem die Werbekampagne endet. Außerdem ist es wahrscheinlich, dass sie sowohl in den USA als auch in Indien im Handel erscheinen werden.

Die Vorbestellungen für die übrigen Märkte sollten zeitgleich mit dem offiziellen Verkaufsstart für die internationalen Märkte beginnen, während die Auslieferung ebenfalls in der gleichen Woche wie dem Launch-Tag starten sollte.

Wie sehen das Design und die Farben des OnePlus 12 aus?

Fast das gesamte Aussehen des OnePlus 12 wurde bereits durch Teaser und Werbeaktionen enthüllt. Erstens hat das Device ein ähnliches Aussehen wie das OnePlus 11 (Test). Auf der Rückseite befindet sich ein rundes Kamera-Array, welches fast die gesamte Breites des Smartphones einnimmt. Ein augenscheinlicher Metallring umgibt die kreisrunde Insel und läuft zum linken Rand der Rückseite hin aus.

Alle drei Farben des OnePlus 12
Alle Farben des OnePlus 12, einschließlich des neuen Weiß und Marmorgrün. / © OnePlus

Es gibt auch eine neue weiße und grüne Farbvariante, welche allem Anschein nach aus Glas gefertigt wurde. Das Schwarz hat eine sandfarbene Textur, wobei unklar ist, ob diese Rückseite aus Glas oder Metall besteht. Alle Farben sollen von Naturtönen inspiriert sein, vor allem das Grün.

OnePlus behält viele der äußeren Komponenten des OnePlus 12 unverändert bei. Das gilt auch für den Alert-Slider auf der linken Seite und die üblichen Tasten auf der rechten Seite. Der USB-C-Anschluss wird nach wie vor von den Lautsprechergittern an der Unterseite flankiert.

Das Display des OnePlus 12 ist größer und deutlich heller

Offenbar könnten die dünneren Ränder zu mehr Bildschirmfläche beim OnePlus 12 führen. Es soll einen etwas breiteren LTPO OLED-Bildschirm mit einer Diagonale von 6,8 Zoll haben. Außerdem wird das neue Display von BOE gefertigt, das laut Werbeteasern eine unglaubliche Spitzenhelligkeit von 4.500 Nits liefern soll. Diese Zahl ist deutlich höher als die 1.300 Nits des OnePlus 11 und auch höher als das, was es sonst noch auf dem Markt gibt. Selbst höher als das Apple iPhone 15 Pro Max (Test)!

Das Display des OnePlus 12 behält die leicht gewölbten Glaskanten des Bildschirms bei. Auch bei der Bildwiederholrate gibt es keine Veränderungen: Sie bleibt bei dynamischen 1 bis 120 Hz. "Cornings Gorilla Glass Victus 2"-Schutz ist ebenfalls ein willkommenes Upgrade, obwohl das aktuelle Glas mehr als ausreichend wäre.

OnePlus 12 teilt sich die Kameras mit dem OnePlus Open

OnePlus hat bereits verraten, dass die Kamera des OnePlus 12 mit einem neuen 50-MP-LYTIA-808-Sensor von Sony ausgestattet sein wird, der als Hauptkamera dient. Dieser nutzt die Stacked-Pixel-Technologie, die der des OnePlus Open (Test) fast identisch ist.

Eine Frau hält das OnePlus 12 in der Hand.
OnePlus 12 in schwarzer Farbe und mit seinen drei rückwärtigen Kameras. / © OnePlus

Ein OnePlus-Manager hat weiterhin verraten, dass zu den übrigen Kameras eine neue 64-MP-Periskop-Kamera mit dreifachem optischem Zoom und eine Ultra-Weitwinkel-Optik mit einem 48-MP-Image-Sensor gehören wird. All diese Kriterien deuten darauf hin, dass das Setup des OnePlus 12 dem des OnePlus Foldable sehr ähnlich sein wird. Außerdem behält das OnePlus 12 den Hasselblad-Sensor für die Farbkalibrierung bei und fügt einen neuen Sensor hinzu, bei dem es sich entweder um einen Laser-Autofokus oder einen 3D-ToF (Time of Flight) handelt.

Während die zu erwartenden Kameras auf dem Niveau des OnePlus Open liegen dürften, wird der Snapdragon 8 Gen 3 mit einem verbesserten ISP im OnePlus 12 die Fotos und Videos sicherlich verbessern. Wir können jedoch bisher nicht sagen, ob es in der Realität einen wesentlichen Unterschied geben wird.

OnePlus 12 Prozessor und Speicherausstattung

Das Innenleben des OnePlus 12 wird von Qualcomms Snapdragon 8 Gen 3 angeführt. Der neue Flaggschiff-Prozessor bietet 30 Prozent mehr CPU- und 25 Prozent mehr GPU-Leistung als der Snapdragon 8 Gen 2. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den maschinellen Lernfähigkeiten des SoCs, aber es ist unklar, wie OnePlus diese in dem Gerät nutzen wird.

Was den Speicher angeht, so soll zumindest die chinesische Variante des OnePlus 12 mit bis zu 24 GB RAM und 1 TB Speicher ausgestattet sein. Es ist nicht bekannt, ob die gleiche Konfiguration auch für andere Länder angeboten wird. Wir würden uns jedoch wünschen, dass OnePlus das Basismodell von 128 GB auf 256 GB Speicher anhebt.

OnePlus 12 Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit

Gerüchten zufolge hat das OnePlus 12 eine Akkukapazität von 5.400 mAh, was eine bescheidene Steigerung gegenüber den 5.000 mAh des Vorgängermodells darstellt. Wenn das Gerücht sich bewahrheitet, wird das OnePlus 12 eines der jüngsten Flaggschiffe mit einer solchen Kapazität sein.

Die Ladeabteilung wird voraussichtlich die gleiche Schnellladegeschwindigkeit von 100 W haben. Die Glasrückseite deutet auf kabellosen Laden hin, das beim OnePlus 11 und OnePlus Open abgeschafft wurde.

Und der Preis?

Die Entwicklung rund um das OnePlus 12 lässt darauf schließen, dass es keine Preisänderungen geben wird. Das bedeutet, dass das Gerät für 699 US-Dollar für das Basismodell und für 799 US-Dollar für die High-End-Variante angeboten werden könnte, wenn das Glück auf unserer Seite ist. OnePlus ist nach wie vor mit dem Mutterkonzern Oppo in Deutschland flüchtig. Soll bedeuten, dass aufgrund der verlorenen Patentklage – initiiert durch Nokia – der Konzern offiziell keine Smartphones direkt verkauft. Bislang gab es den Weg des deutschen Amazon-OnePlus-Shop, der einfach das englische Lager nutzte. Es besteht aber dank EU auch die Möglichkeit in Frankreich, Spanien oder Italien einzukaufen und keinen Verlust an Garantie oder anderweitigen Service zu erleiden.

Die Enthüllung des OnePlus 12 rückt immer näher und die meisten Spezifikationen wurden bereits enthüllt. Würdet Ihr gerne eine eigenständige KI-Funktion sehen? Vielleicht ein integriertes generatives KI-Tool, das mit dem Gerücht über das Samsung Galaxy S24 identisch ist? Schreibt uns doch Eure Meinung unten in den Kommentare.

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (1)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Benjamin Wagener 17
    Benjamin Wagener vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Die für mich wichtigste Frage wäre noch: Wie sieht es mit der Update-Versorgung aus?

VG Wort Zählerpixel