NextPit

25 Tipps für Euer Samsung-Handy: So werdet Ihr zum OneUI-Profi

Update: Auf 25 Tipps erweitert!
NextPit samsung galaxy s21 fe window mode
© NextPit

Viele Samsung-Nutzer wissen gar nicht, was Ihr Smartphone alles kann! Denn Samsungs Android-Oberfläche OneUI gehört zu den umfangreichsten Betriebssystemen in der Android-Welt. Aus diesem Grund zeigen wir Euch nachfolgend 25 Tipps und Tricks, mit denen Ihr das Maximum aus Eurem Handy herausholen könnt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Samsung gehört nach wie vor zu den beliebtesten Handyherstellern – und an diesem Erfolg trägt die Android-Oberfläche OneUI mindestens eine Teilschuld. In unserem Test zu OneUI 4.0 konnten wir dabei viele Features finden, die eventuell nicht jeder Samsung-User kennt. Bevor es los geht, solltet Ihr am besten noch prüfen, ob Euer Samsung-Handy das Update auf Android 12 schon bekommen hat. Denn nur mit Android 12 könnt Ihr alle nachfolgenden Features auch wirklich ausprobieren – ausgenommen von ein paar Spezialtipps für bestimmte Geräte.

Wie Ihr den Bildschirm auf Eurem Samsung-Handy drehen könnt

Starten wir mit einem Tipp, der Samsung-Veteranen eventuell zum Lachen bringen wird. Aber nicht jeder weiß, wie man die automatische Bildschirmdrehung auf einem Samsung-Smartphone ein- oder ausschaltet. Hier sind die Schritte, die Ihr wissen müsst, um die Bildschirmdrehung zu aktivieren:

  1. Wischt mit zwei Fingern auf dem Bildschirm nach unten, um die Leiste mit den Schnelleinstellungen anzuzeigen.
  2. Tippt auf das Dreh-Symbol, um die Automatische Bildschirmdrehung zu aktivieren.
  3. Tippt Ihr erneut darauf, könnt Ihr das Feature genauso gut wieder ausschalten.
Captures d'écrans pour la fonction Rotation de Samsung
Im Normalfall findet Ihr Bildschirm drehen bereits aktiviert in den Schnelleinstellungen. / © NextPit

Wie könnt Ihr Euer Samsung-Handy ohne PIN oder Passwort entsperren?

Es gibt nur wenige Dinge, die frustrierender sind, als wenn man den Entsperr-Code für sein Smartphone vergisst. Auf Eurem Samsung-Handy habt Ihr mehrere Möglichkeiten, das Handy ohne PIN-Code oder Passwort zu entsperren. Hier findet Ihr eine Zusammenfassung unseres verlinkten Tutorials:

Samsung-Handy mit Find my Mobile entsperren

  1. Öffnet Find My Mobile in Eurem Browser.
  2. Melden Euch hier hier mit Euren Zugangsdaten oder mit Eurem Google-Konto an.
  3. Tippt auf der rechten Seite auf Mehr.
  4. Ganz unten befindet sich die Option Entsperren.
  5. Gebt Euer Passwort erneut ein und wählt Entsperren.
Samsung Find My Mobile
Diese Option sollte auf allen neuen Samsung-Handys aktiviert sein! / © NextPit

Setzt Euer Handy über den Browser zurück

  1. Ruft die Serviceseite Mein Gerät finden von Google auf.
  2. Meldet Euch bei Eurem Google-Konto an.
  3. Wählt das Gerät aus, das Ihr löschen wollt.
  4. Wählt Gerätedaten löschen, um alle Daten auf Eurem Handy zu löschen, einschließlich des vergessenen Sperrcodes.
Samsung Galaxy
Ihr könnt Euer Smartphone auch über einen Browser zurücksetzen / © NextPit.

Wie Ihr die Tastatur Eures Samsung-Handys als Trackpad verwenden könnt

Die Eingabe eines langen Textes auf der Tastatur Eures Smartphones kann schnell zur Qual werden, wenn Ihr den Cursor neu positionieren müsst. Glücklicherweise ist es möglich, die Tastatur Eures Smartphones als Trackpad zu verwenden, um den Cursor schnell an die richtige Stelle zu setzen. Meine Kollegin Camila zeigt Euch in ihrer Anleitung, wie Ihr die Tastatur Eures Samsung-Smartphones als Trackpad verwenden könnt. Alternativ gibt es hier eine Kurzzusammenfassung:

  1. Öffnet die Samsung-Tastatur.
  2. Drückt lange auf die Leertaste.
  3. Wartet, bis das Symbol zur Steuerung des Cursors auf dem Bildschirm erscheint.
  4. Bewegt Euren Finger über die Tastatur, um den Cursor an die gewünschte Stelle zu verschieben.
Samsung Galaxy
Verwandelt Eure Tastatur im Handumdrehen in ein Trackpad / © NextPit.

So passt Ihr das Always-On-Display auf Eurem Galaxy-Smartphone an

Das Always-On-Display ist eine ziemlich clevere Funktion, mit der Ihr auf wichtige Informationen wie die Uhrzeit oder bestimmte Benachrichtigungen zugreifen könnt, ohne den Bildschirm einschalten zu müssen. One UI 4.0 ermöglicht es Euch, das Always-On-Display anzupassen, sodass Ihr viele verschiedene Dinge sehen könnt. Hier gibt es wieder ein ausführliches Tutorial darüber, wie Ihr das Always-On-Display auf einem Galaxy-Smartphone anpassen könnt. Für die weniger motivierten unter Euch sind hier die Schritte, die Ihr ausführen müsst:

  1. Geht in den Galaxy Store und dann auf Anwendungen (über die Navigationsleiste unten).
  2. Steuert den Bereich Themes an und wählt dann Always On Display aus.
  3. Wählt das gewünschte AOD aus
  4. Tippt auf Anwenden und Uhr und Bild.
Always-On-Display Samsung
Im Galaxy Store könnt Ihr viele verschiedene Themes herunterladen / © NextPit

Wie Ihr den Akkustand Eures Samsung-Smartphones überprüfen könnt

Im Laufe der Zeit verlieren die Akkus unserer Smartphones an Kapazität und verschleißen. Hier sind die einzelnen Schritte, die Ihr ausführen müsst, um den Zustand Eures Akkus zu überprüfen:

  1. Geht in die Einstellungen.
  2. Tippt auf Akku und Gerätewartung.
  3. Tippt im Bereich Diagnose auf Tests anzeigen.
  4. Wählt den Batteriestatus aus und startet den Test.
Samsung
Mit der Diagnosefunktion von Samsung könnt Ihr den Gesundheitszustand Eures Akkus überprüfen / © NextPit

So erstellt Ihr auf Eurem Galaxy S22 Ultra sehr schnell eine Notiz

Zu den vielen Shortcuts für den S Pen des S22 Ultra gehört auch die Erstellung von Notizen, sobald Ihr den Bedienstift entnehmt. Hier haben wir wieder eine ausführliche Anleitung für Euch. Im Folgenden finden Ihr wieder die Schritte, die Ihr befolgen müsst, um die Aktion des Herausziehens des S Pen neu zuzuweisen und automatisch eine Notiz zu erstellen:

  1. Zieht den S Pen aus seinem Fach.
  2. Ruft das Air Command-Menü auf (wenn es nicht automatisch angezeigt wird, tippt Ihr auf das kleine transparente Stiftsymbol am Rand des Bildschirms).
  3. Tippt unten links im Air Command-Menü auf das Zahnradsymbol für Einstellungen.
  4. Geht in den S Pen-Einstellungen zum Abschnitt Zurückziehen.
  5. Tippt unter Herausziehen auf Beim Herausziehen des S Pen.
  6. Wählt hier "Notiz erstellen".
Samsung Galaxy S22 Ultra
Ihr könnt die der Aktion "S Pen Herausziehen" verschiedene Aktionen zuweisen. / © NextPit

So verbindet Ihr Euer Galaxy-Handy mit dem Smart-TV

Wenn Ihr von Eurem Galaxy-Smartphone oder -Tablet auf den Samsung Smart TV spiegeln wollt, müsst Ihr die Funktion Smart View verwenden. Mit diesem Feature könnt Ihr den Bildschirminhalt Eures Handys auf den Smart TV streamen. Mein Kollege Rubens hat ein Tutorial verfasst, das Euch genau zeigt, wie Ihr Euer Galaxy-Smartphone mit dem Smart TV verbinden könnt. Hier finden Ihr eine Zusammenfassung der Schritte:

  1. Öffnet das Menü "Schnelleinstellungen" (indem Ihr vom oberen Bildschirmrand nach unten streicht).
  2. Tippt auf die Schaltfläche Smart View.
  3. Wartet, bis die Bildschirme erkannt werden und tippt dann auf Euren Fernseher.
  4. Bei manchen Fernsehern muss möglicherweise ein Verbindungsmenü geöffnet werden. Lest am besten die Anleitung, falls Ihr es nicht findet.
  5. Bestätigt die Bildschirmübertragung, indem Ihr auf Jetzt starten tippt.
Samsung Smart View
So aktiviert Ihr Samsung Smart View auf Eurem Galaxy-Smartphone / © NextPit

So zeigt Ihr die Bildschirmzeit Eures Samsung-Smartphones an

Die Screen-Time ist ein wichtiger Maßstab für die digitalen Wohlfühleinstellungen von Android und Samsung bietet eine Version an, die etwas besser anpassbar ist als Googles native Lösung. Mein Kollege Ben hat eine umfassende Anleitung verfasst, die Euch zeigt, wie Ihr die Bildschirmzeit auf Eurem Samsung-Smartphone anzeigen könnt. Ich stelle Euch hier jedoch die komprimierte Version zur Verfügung:

  1. Steuert die Einstellungen an
  2. Geht hier auf "Digital Wellbeing und elterliche Kontrolle"
  3. Steuert hier erneut "Digital Wellbeing" an
  4. Unter "Deine Ziele" tippt Ihr nun auf "Bildschirmzeit"
  5. Dort seht Ihr die Bildschirmzeit der letzten Stunden, Tage und Wochen
Samsungs Bildschirmzeit-Feature und wie ihr dahin kommt.
Samsung versteckt die Anzeige der Bildschirmzeit ein wenig / © NextPit.

Wenn Ihr Eure Bildschirmzeit im Auge behalten möchtet, könnt Ihr auch ein Widget aktivieren. Damit könnt Ihr auf Eurem Startbildschirm eine Statistik anzeigen lassen, die regelmäßig aktualisiert wird. Befolget die folgenden Schritte, um das Widget zu aktivieren:

  1. Haltet Euren Home-Screen gedrückt
  2. Wählt hier ganz unten "Widget" aus
  3. In der Auswahl findet Ihr ein Widget namens "Bildschirmzeit"
  4. Wählt hier eines der Designs aus und fügt es zu Eurem Home-Screen hinzu
Screenshots zur Bildschirmzeit auf Eurem Samsung-Handy.
Das Widget Bildschirmzeit ist besonders praktisch / © NextPit.

Find My Mobile aktivieren bevor Euer Handy verloren geht

Find My Mobile ist eine Funktion, die Euch das Leben retten kann, wenn Ihr den Entsperrcode für Euer Samsung-Smartphone vergessen habt oder das Gerät verliert. Auch hier hat mein Kollege Ben der Aktivierung von Find My Mobile auf Eurem Samsung-Gerät ein eigenes Tutorial gewidmet, das ich Euch überlasse, wenn Ihr weitere Einzelheiten wissen möchten.

Auf der Find My Mobile-Website könnt Ihr Euch sich mit Eurem Samsung-Konto anmelden und auf die folgenden Funktionen zugreifen:

  • Handy klingeln lassen
  • Handy sperren
  • Handy-Standort tracken
  • Handydaten löschen
  • Backup erstellen
  • Anrufe und SMS empfangen
  • Handy entsperren
  • Batterielaufzeit verlängern
  • Kinderschutzfunktionen verwalten

So aktiviert Ihr diese Funktionen:

  1. Geht in die Einstellungen.
  2. Geht zu Biometrische Daten und Sicherheit und dann zu Find My Mobile.
  3. Aktiviert die Remote-Entsperrung, die Übertragung des letzten bekannten Standorts und eine Tracking-Funktion, wenn das Smartphone ausgeschaltet ist.

Und wenn Ihr immer noch nicht genug von den Anleitungen des lieben Ben habt, beachtet, dass er eine erstellt hat, die Euch hilft, Euer Samsung ohne PIN oder Passwort zu entsperren.

Wie Ihr das Material-You-Design von OneUI anpassen könnt

Diese Funktion ist eher den Nutzer:innen von OneUI 4 vorbehalten, da es darum geht, das dynamische "Material You"-Theme einzustellen, das mit Android 12 eingeführt wurde. Mit dieser Funktion könnt Ihr die Farbe der Benutzeroberfläche an die vorherrschende Farbpalette Eures Hintergrundes anpassen.

Auf Eurem kompatiblen Samsung-Smartphone:

  1. Geht auf Einstellungen und dann auf Hintergrund und Stil.
  2. Tippt auf Farbpalette und wählt die Palette, die Ihr bevorzugt.

Ihr könnt das Design auch auf die Symbole der Anwendungen anwenden. In 99 % der Fälle werden aber nur die Symbole der nativen Apps von Samsung und Google geändert.

Screenshots, die zeigen, wie man die Dynamic Themes unter OneUI nutzt.
Das Dynamic Theme von Android 12 wird zur "Farbpalette" / © NextPit.

Wie man auf dem Startbildschirm von Samsung Free zu Google Discover wechselt

Die Integration des Google-Discover-Newsfeeds auf der linken Seite des Homescreens ist unter Android mittlerweile demokratisiert. Einige Hersteller leisten jedoch noch etwas Widerstand. Beispielsweise Samsung, das seinen Feed Samsung Free (ehemals Samsung Daily) seinen Nutzer:innen standardmäßig anbietet.

Unabhängig von jeglicher Diskussion über Googles dominante Position auf dem Android-Markt ist hier eine Möglichkeit, wie Ihr Samsung Free auf Eurem Startbildschirm durch Google Discover ersetzen können:

  • Drückt auf der Startseite lange auf den Bildschirm (nicht auf die Symbole).
  • Streicht im Editor nach rechts.
  • Wählt Google Discover und kehrt zur Startseite zurück (Swipe nach oben oder Home-Button), um zu bestätigen.
Screenshots, die zeigen, wie man Samsung Free durch Google Discover ersetzt
Seid Ihr eher für Google Discover oder Samsung Free? / © NextPit

Ändert die Anordnung der Symbole auf dem Startbildschirm Eures Samsung-Handys

Das ist alles andere als eine versteckte Funktion, aber manchmal kann es hilfreich sein, die Grundlagen zu wiederholen. Wenn Ihr ein Ordnungsfanatiker seid oder mehr Feng Shui auf Eurem Startbildschirm haben möchtet, könnt Ihr die Anordnung der App-Symbole, die Größe des Rasters (4x5 / 4x6 / 5x5 / 5x6) auf der Startseite und in der App-Schublade usw. ändern.

Ruft einfach die Einstellungen auf und geht dann zu Startbildschirm oder drückt wie im obigen Schritt lange auf den Startbildschirm und tippt dann auf Einstellungen.

Samsung Galaxy mit aufgeräumten App-Drawer.
Marie Kondo hat wahrscheinlich ein Samsung-Smartphone / © NextPit.

So fügt Ihr dem Sperrbildschirm von OneUI Widgets hinzu

Wie der Startbildschirm kann auch der Sperrbildschirm Eures Samsung-Smartphones individuell gestaltet werden. Insbesondere könnt Ihr Widgets hinzufügen, die angezeigt werden, wenn Ihr auf Eurem Always-on-Display oder Sperrbildschirm auf die Uhr tippt. Ihr könnt nicht jedes beliebige Widget hinzufügen, nur eine Handvoll Apps sind kompatibel. Außerdem könnt Ihr die vertikale Anordnung der Widgets ändern, und zwar in der von Euch gewünschten Reihenfolge.

So fügt Ihr Widgets zum Sperrbildschirm Eures Samsung-Smartphones hinzu:

  1. Geht auf Einstellungen und dann auf Sperrbildschirm.
  2. Tippt auf Widgets und wählt die Widgets aus, die Ihr anzeigen möchtet.
  3. Wählt die vertikale Anordnung der Widgets in der Reihenfolge ihrer Priorität.
  4. Sperrt Euer Smartphone und tippt vom Sperrbildschirm aus auf die Uhr, um die Widgets anzuzeigen.
Screenshot, die Samsungs Widgets zeigen.
Die Auswahl an Widget-Typen ist ziemlich begrenzt, wie ich finde / © NextPit.

Wie man eine App in OneUi ausblendet oder versteckt

Mit OneUI könnt Ihr Apps auf Eurem Samsung-Smartphone "verstecken". Die App wird dann nicht mehr vom Startbildschirm und dem App-Drawer aus sichtbar sein. So versteckt Ihr eine Anwendung auf Eurem Samsung-Handy:

  1. Drückt lange auf den Startbildschirm.
  2. Tippt auf Einstellungen
  3. Tippt in den Einstellungen des Startbildschirms auf Anwendungen ausblenden.
  4. Wählt die Anwendungen, die Ihr ausblenden möchten, und tippt auf OK.
Screenshots zum Ausblenden von Apps auf einem Samsung-Handy.
Ausgeblendete Apps können immer noch über die Suchfunktion gefunden werden / © NextPit.

Nur zur Sicherheit: Ihr müsst einfach nach dem Namen der Anwendung suchen, um sie zu finden. Und Ihr könnt eine Anwendung jederzeit wieder "einblenden", indem Ihr die gleiche Methode anwenden und die betreffende Anwendung einfach aus der Liste der ausgeblendeten Anwendungen entfernt. 

Wenn Ihr eine Datei wirklich verbergen wollt, geht am besten über die Funktion "Secure Folder", aber dafür braucht Ihr ein Samsung-Konto. Dieser "Secure Folder" ist vom Startbildschirm und der App-Schublade verborgen, der Zugriff ist durch ein Passwort/einen biometrischen Fingerabdruck geschützt.

So versteckt eine Anwendung oder Datei im Secure Folder:

  1. Wischt nach unten, um das Schnellzugriffsmenü anzuzeigen.
  2. Tippt auf die Secure Folder-Verknüpfung (oder fügt sie durch Bearbeiten des Schnellzugriffsmenüs hinzu).
  3. Kehrt zum Startbildschirm zurück und tippt auf das Symbol Secure Folder.
  4. Tippt im Secure Folder auf das "+"-Zeichen, um eine Anwendung/Datei hinzuzufügen.
Screenshots zu Samsung KNox
Secure Folder funktioniert mit der Samsung-Knox-Plattform / © NextPit.

So nutzt Ihr die Wireless-Powershare-Funktion auf dem Samsung-Handy

Wireless PowerShare ist eine Funktion in OneUI, mit der Ihr Galaxy-Smartphones in "Wireless Charger" verwandeln könnt. Es ist im Grunde genommen Samsungs Eigenname für ein Feature, das allgemein als Reverse-Wireless-Charging bekannt ist.

Ihr könnt Eure Galaxy Watch oder Eure Galaxy Buds oder jedes andere Qi-zertifizierte Gadget aufladen, indem Ihr es auf die Rückseite Eures Samsung-Smartphones legt. Aktiviert einfach die Funktion Wireless Powershare über das Schnellzugriffsmenü (wenn das Symbol nicht unter den Schnellzugriffen aufgeführt ist, müsst Ihr es durch Bearbeiten des Schnellzugriffsmenüs hinzufügen).

Mit dieser Anleitung könnt Ihr das Quick-Charging bei Samsung aktivieren.
Erwartet keine besonders schnelle Ladezeit / © NextPit

So passt Ihr das Side Panel Menü der OneUI an

Side Key ist eine Funktion von OneUI, mit der Ihr ein seitliches Schnellzugriffsfeld an den Rändern des Bildschirms Eures Samsung-Smartphones verstecken könnt. Tippt doppelt oder haltet die transparente Leiste am rechten Rand Eures Displays gedrückt und schon könnt Ihr Eure Lieblingsanwendungen und sogar Anwendungspaare hinzufügen, die sich dann direkt im geteilten Bildschirm öffnen.

Screenshots mit App-Paaren auf Samsung-Handys.
Samsungs Side Key Menü ist sehr praktisch, wenn Ihr viele App-Paare verwenden / © NextPit.

Dual Messenger ermöglicht Euch die Verwendung von zwei WhatsApp-Instanzen

Messaging-Apps, die mit Eurer Rufnummer verknüpft sind, erlauben in der Regel nur die Registrierung einer Instanz der App. Mit der Funktion "Dual Messenger" könnt Ihr Apps wie WhatsApp, Signal und Telegram "klonen", so dass Ihr z. B. die private und die berufliche Nummer in der gewünschten App verwenden könnt.

Um die Funktion zu aktivieren, öffnet die App "Einstellungen" und folgt den Anweisungen unten:

Dual-Messenger auf einem Samsung-Handy – Screenshots
Dual Messenger installiert eine Kopie der Messaging-App, die mit der zweiten SIM-Karte im Handy verknüpft wird / © NextPit
  1. Gebt die Option Erweiterte Funktionen ein;
  2. Wählt Dual Messenger;
  3. Aktiviert die Funktion für die gewünschte App;
  4. Bestätigt das Duplizieren der App, indem Ihr auf die Option Installieren tippt.

Nach einigen Sekunden wird in der App-Liste ein zweites Symbol für die ausgewählte App angezeigt, das mit einem orangefarbenen Symbol für das sekundäre Konto markiert ist. Dann müsst Ihr das Registrierungsverfahren des Dienstes normal befolgen.

Gebt der Bixby-Taste eine andere Verwendung

Der virtuelle Assistent Bixby ist nicht gerade unumstritten. Wenn Ihr ein Gerät habt, das mit der dedizierten Bixby-Taste ausgestattet ist, aber den Assistenten nicht verwenden möchtet, könnt Ihr ihn über die Einstellungen-App als Verknüpfung zu anderen Tools einrichten:

Eine Anleitung, mit der man en Bixby-Knopf bei Samsung-Handys anpassen kann.
Macht die Bixby-Taste mehr (oder weniger) nützlich / © NextPit
  1. Öffnet die Option Erweiterte Funktionen;
  2. Tippt auf die Bixby-Taste;
  3. Wählt die Option Zweimal drücken, um Bixby zu öffnen;
  4. Tippt auf Einmal drücken verwenden;
  5. Wählt auf jeden Fall eine der Optionen, um eine App zu öffnen oder einen Befehl auszuführen.

Je nach Smartphone könnt Ihr sogar Funktionen wie die Taschenlampe, den Sprachrekorder, Erinnerungen und das Tool Bixby Vision, eine Alternative zu Google Lens, zuordnen.

Wi-Fi mit anderen teilen

Neuere Android-Versionen bieten bereits Optionen zur Freigabe der Wi-Fi-Netzwerk-ID und des Passworts über QR-Codes. Und Android 12 verspricht, das Teilen in die Funktion "Nearby Share" zu integrieren, aber während das System noch längst nicht auf dem Handy ankommt, bietet die One UI einige Shortcuts zum Senden und Empfangen von Zugangsdaten.

Um einen QR-Code für die Wi-Fi-Freigabe auf der Samsung One UI zu generieren, geht z. B. wie folgt vor:

WiFi-Teilen auf Samsung-Handys – Screenshots
Der QR-Code macht es einfach, wenn es um die Freigabe des Wi-Fi-Passworts geht / © NextPit
  1. Tippt kurz auf das Wi-Fi-Symbol in der Schnellleiste;
  2. Tippt auf das Zahnradsymbol;
  3. Ruft dann einfach die QR-Code-Option am unteren Rand des Bildschirms auf .

Um den Code zu scannen, bietet One UI mindestens drei Optionen zum Lesen des QR-Codes:

Screenshots, die zeigen, wie man QR-Codes auf einem Samsung-Handy scannt.
Mit One UI könnt Ihr QR-Codes direkt in der Kamera-App scannen – je nach Version / © NextPit
  • Verwendet den Shortcut QR-Code lesen im Menü Benachrichtigungen (1);
  • Verwendet die Tastenkombination im Wi-Fi-Menü (2);
  • Bei einigen Modellen öffnet einfach die Kamera-App.

Unabhängig davon, welche Methode Ihr verwendet, richtet einfach die Kamera des Smartphones auf den QR-Code und bestätigt den Netzwerkzugriff, indem Ihr auf die auf dem Kamerabildschirm angezeigte Meldung tippt (3).

Multitasking: zwei Apps gleichzeitig verwenden

Samsung bietet einige Alternativen an, um uns mit zwei Apps gleichzeitig auf dem Smartphone arbeiten zu lassen. Die Nützlichkeit der Funktion hängt von der Bildschirmgröße und der Leistung des Geräts ab, aber Ihr müsst kein leistungsstarkes Galaxy Z Fold 2 haben, um Multitasking zu erleben:

Multitasking auf einem Android-Handy anhand von Screenshots.
Mit dem Multitasking-Tool teilen sich zwei Apps den Screen / © NextPit
  1. Drückt die Taste, um zwischen Apps zu wechseln, oder nutzt die Geste, um zwischen Apps zu wechseln;
  2. Tippt lange auf das gewünschte App-Symbol;
  3. Wählt aus den angezeigten Optionen aus:
    • Im geteilten Bildschirmmodus öffnen – teilt den Smartphone-Bildschirm zwischen zwei Apps auf;
    • In Dropdown-Fenster öffnen – lässt die App in einem verkleinerten Fenster auf dem Bildschirm geöffnet.
Screenshots über das Multitasking auf Samsung-Handys.
Geteilter Bildschirm-Modus (links) und Next-ception! Schaltfläche im Dropdown-Fenster minimiert die App auf ein Symbol / © NextPit

Nehmt ein Video vom Display auf

Die Vollbildaufnahme der One UI ist ein bekanntes Feature des Systems, aber einige Benutzer wissen nicht, dass Samsung auch ein Tool zum Screen-Recording anbietet.

Die Aufnahme funktioniert in den meisten Apps und Spielen, dient aber z. B. nicht zum Aufnehmen geschützter Inhalte - d. h., Ihr könnt kein Streaming von Netflix oder einige Apps mit Sicherheitseinschränkungen aufnehmen. Um ein Video des Bildschirms aufzunehmen, öffnet das Quick Dashboard und folgt den Anweisungen:

Screenshots, die zeigen, wie man den Bildschirminhalt als Video aufzeichnet
Passwort-, Netbanking- und Streaming-Apps verhindern in der Regel das Screen-Recording / © NextPit
  1. Tippt auf die Option Bildschirmrecorder;
  2. Wählt aus, ob die Aufnahme Audio enthalten soll, oder ob sie Töne von einem externen Mikrofon enthalten soll, und tippt dann auf Aufnahme starten;
  3. Um die Aufnahme zu beenden, tippt auf die Schaltfläche Stopp.

Das Video befindet sich in der Mediengalerie des Smartphones und kann über Apps – zum Beispiel über WhatsApp – geteilt werden, oder in die Cloud oder auf den Computer geschaufelt werden.

Gesten für die Vollbildnavigation aktivieren

Mit Navigationsgesten innerhalb der Benutzeroberfläche könnt Ihr die Navigationsleiste des Smartphones eliminieren und gewinnt so mehr Platz für die Anzeige von Apps. Um Gesten auf dem Samsung Galaxy-Smartphone zu aktivieren, öffnet einfach die App "Einstellungen" und folgt diesen Schritten:

Wischgesten aktivieren unter OneUI – einige Screenshots
Option "Wischgesten" zeigt eine Animation mit den Befehlen für die Funktionen / © NextPit
  • Öffnet die Option Anzeige;
  • Wählt das Element Navigationsleiste;
  • Aktiviert die Option Wischgesten .

Mit dieser Einstellung verschwindet die Navigationsleiste – mit den Schaltflächen zum Wechseln von Apps, Start und Zurück – komplett und Ihr bewegt Euch fortan mit Gesten im System. Die Option Gesten-Tipps zeigt die horizontale Linie an, die als Referenz für den Bereich dient, in dem die Navigationsgesten ausgeführt werden sollen.

Dark Mode hilft, Akkustrom zu sparen

Eine willkommene Ergänzung der One UI für Smartphones und Tablets ist die Option Dark Mode. Bei Geräten mit AMOLED-Display hilft die Funktion, Akku zu sparen, ohne alternative Themes installieren zu müssen. Und die Samsung-Anpassung bietet zwei Möglichkeiten, die Funktion zu aktivieren:

Screenshots, die zeigen, wie man den Dark-Mode aktiviert.
Der Dark Mode kann bei AMOLED-Bildschirmen sowohl den Sehkomfort als auch den Verbrauch reduzieren / © NextPit
  1. Am einfachsten geht das über die Option "Dark Mode" in der Schnellleiste (oder im Menü "Benachrichtigungen");
  2. Die zweite Möglichkeit ist der Zugriff auf die Option "Anzeige" in der App " Einstellungen"...
  3. ... und da wählt Ihr dann dann die Option "Dunkel"

In der Option Dark-Mode-Einstellungen könnt Ihr den Modus so planen, dass er nur zu bestimmten Tageszeiten aktiviert wird, ob die Einstellung auch für das Hintergrundbild des Smartphones gilt oder ob die Einstellung auch den Blaulichtfilter aktiviert, der mehr Sehkomfort verspricht.

Keine Benachrichtigungen mehr für Anwendungen, die Ihr weniger nutzt

Manchmal installieren wir Apps, die wir nur ab und zu benutzen, aber trotzdem machen sie immer irgendeine Arbeit im Hintergrund, die in der Benachrichtigungsleiste angezeigt wird. Wenn Ihr diese Frustration auch spürt, könnt Ihr mit Samsung One UI diese Apps zähmen.

Mit der Funktion "Apps verwerfen" könnt Ihr eine Gruppe von Apps auswählen, die Ihr nicht deinstallieren möchtet, von denen Ihr aber auch keine Benachrichtigungen erhalten möchtet. Außerdem wird durch das Hinzufügen zu dieser Liste verhindert, dass die Apps unnötig im Hintergrund ausgeführt werden, wodurch Strom/Akku gespart wird. Führt dazu die folgenden einfachen Schritte aus:

Android Apps schlafen legen
Das Stoppen von Apps reduziert die Menge der Benachrichtigungen / © NextPit
  • Öffnet die App " Einstellungen";
  • Wählt die Option Gerätewartung;
  • Tippt auf Akku;
  • Geht zur App Energieverwaltung;
  • Wählt die Option Apps im Standby;
  • Tippen Sie auf die Schaltfläche +;
  • Wählt die Apps, die stummgeschaltet werden sollen, aus der Liste aus und tippt dann auf Hinzufügen.

Systemgeschwindigkeit erhöhen

Wie Ihr wahrscheinlich bereits wisst, könnt Ihr in den Entwickleroptionen des Android-Betriebssystems die Oberflächenanimationen reduzieren. Diese Änderung macht Smartphones schneller, da Animationen zum Schließen, Öffnen und Wechseln zwischen Apps schneller werden.

Aber viele Leute wissen nicht, dass Samsung mit One UI die Möglichkeit bietet, die Systemleistung mit einem einfachen Tweak noch weiter zu beschleunigen. Öffnet einfach die App "Einstellungen" und folgt den Schritten:

Android Animationen verkürzen
Weniger Animationen, mehr Geschwindigkeit / © NextPit
  1. Öffnet die Option Erweiterte Funktionen;
  2. Aktiviert die Option Animationen verringern.

Kennt Ihr weitere interessante One UI-Funktionen, die Ihr dieser Liste hinzufügen möchtet? Teilt sie mit der NextPit-Community in den Kommentaren unten.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • David N. 11.04.2019

    "Aber jedem das seine." genau so ist es, ich finde nämlich die EMUI von Huawei finde ich schrecklich...Gesten funktionieren nicht so toll, und die Animationen sind nicht flüssig. dazu mag ich die Quick Settings Icons überhaupt nicht...und könnte eine Liste von Sachen schreiben die ich bei One UI deutlich besser finde.

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Thorsten G. 20.04.2021 Link zum Kommentar

    Wenn ihr schon alte Artikel aufwärmt dann auch die Inhalte anpassen oder nicht einfach wild aus dem englischen übersetzen : es gibt keine App "Energieverwaltung", das heißt jetzt "Grenzen der Hintergrundnutzung".


    • rolli.k 20.04.2021 Link zum Kommentar

      Ja, leider ist das nicht gut, meine Meinung.
      Ich war lange Zeit im Zeitungs-und Verlagswesen tätig und da gab es das Bonmot: Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. ☝😄


  • Olaf Gutrun 20.04.2021 Link zum Kommentar

    Es bringt mehr die Animationszeit in den Entwickleroptionen auf 0,5 zu setzen.

    Auch sehr interessant anstatt der geteilten Bildschirmansicht ist die minimalierte Ansicht.

    Was sich auch lohnt in den Entwickleroptionen ist
    den Cpu paket Planer an zu machen ( Mehr leistung, weniger Verbrauch.)


  • Thorsten G. 12.04.2019 Link zum Kommentar

    Gerade über den Galaxy Store ein Update für meinen S10+ Fingerabdruckscanner bekommen. Hui, es scheint zu flutschen.


    • Delia 12.04.2019 Link zum Kommentar

      Habe ich heute Nacht für's S10 auch bekommen und es funzt wirklich perfekt 👍


  •   77
    Gelöschter Account 11.04.2019 Link zum Kommentar

    Ganz ehrlich meine Meinung : One UI find ich nicht so gut.
    Da ist Huawei in der Bedienung besser. Dark Mode interessiert mich auch nicht so. Habe die automatische Anpassung der Helligkeit an, das schon auch die Augen und Akku.
    Aber jedem das seine.

    Gelöschter Account


    • David N. 11.04.2019 Link zum Kommentar

      "Aber jedem das seine." genau so ist es, ich finde nämlich die EMUI von Huawei finde ich schrecklich...Gesten funktionieren nicht so toll, und die Animationen sind nicht flüssig. dazu mag ich die Quick Settings Icons überhaupt nicht...und könnte eine Liste von Sachen schreiben die ich bei One UI deutlich besser finde.


      •   77
        Gelöschter Account 11.04.2019 Link zum Kommentar

        Die bisher beste Oberfläche war die von Windows 10 mobile mit den Live Kacheln. Das hat sogar mein 10 jähriger Neffe schneller begriffen mit dem Lumia 530.


      • M.E.0815 12.04.2019 Link zum Kommentar

        Fand ich auch sexy. Schade dass es das nicht mehr gibt. Und die Launcher sind ein Witz. Für ein entsprechendes Costum Rom würde ich sogar nochmal rooten usw. Aber der Playstore und meine Apss müssten funzen..

        Gelöschter Account


      •   77
        Gelöschter Account 12.04.2019 Link zum Kommentar

        Launcher 10 oder Windows 95 Launcher simulieren ganz gut und kommen auch ganz gut ran aber es ist eben nur eine Mütze die man Android aufsetzt. Hab noch ein Lumia 650, ein sehr schickes Smartphone mit Windows 10 und das behalte ich auch, wo meine Sim auch mal reinkommt wenn ich mal das Betriebssystem wechseln will.


      •   33
        Gelöschter Account 12.04.2019 Link zum Kommentar

        Lügner. Die funktioniert deutlich besser. Aber übersichtlicher ist samsung


      • Bastian Siewers 12.04.2019 Link zum Kommentar

        Du bist andere Meinung und bezichtigst deswegen deinen Gegenüber direkt als Lügner? Warum?


    • danny kinda 12.04.2019 Link zum Kommentar

      Das ist wirklich sehr subjektiv. Mir gefällt z.B Huawei's UI auch nicht. Bei mir ist es vor allem die Schrift. Kann man vielleicht wechseln aber auch das Interface der Kamera z.B finde ich sehr überfrachtet. Ich finde mich da nicht auf Anhieb zurecht wie man beispielsweise die WW Kamera aktivieren kann. Bei Samsung ist es für mich persönlich besser da intuitiver.


      •   77
        Gelöschter Account 12.04.2019 Link zum Kommentar

        Wie gesagt, ansichtssache.... Schön das es bei Android viele Launcher gibt, leider nur wenig gute.


    • Moritz Deussl 15.04.2019 Link zum Kommentar

      Die neue Version sieht nun aufgeräumter und moderner aus wie ich finde.


      •   77
        Gelöschter Account 15.04.2019 Link zum Kommentar

        Von was?


  • Frank A. 11.04.2019 Link zum Kommentar

    Ich hab festgestellt, dass die Gestensteuerung nix für mich ist. Dachte zuerst, ja, endlich keine Navigationsleiste mehr, super! Nach 2 Wochen bin ich wieder zurück zur Leiste.
    Tippen ist schneller als wischen, ganz einfach. Die paar Millimeter mehr an Display unten bringen bei der länglichen Form eh nix.


    • René H. 11.04.2019 Link zum Kommentar

      Ich habe die Gestensteuerung noch nie genutzt, und werde sie auch nie nutzen. Für das bißchen was ich am Smartphone mache ist die Gestensteuerung überflüssig.


    • Torsten vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Dachte ich am Anfang auch. Nach drei Wochen war ich so drin, ich will nie mehr ne Navigationsleiste. Aber jedenfalls gut, dass da jeder wählen kann, was ihm lieber ist 👍🏻

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!