Topthemen

Xiaomi 14 Ultra: Kamera-Konkurrent zum Galaxy S24 Ultra schon am Donnerstag!

xiaomi 14 ultra china 01
© Xiaomi

In anderen Sprachen lesen:

Dass der chinesische Erfolgskonzern neben seinem ersten elektrischen Auto – dem Xiaomi SU7 – die Xiaomi-14-Serie, samt dem Xiaomi 14 Ultra auf dem MWC 2024 in Barcelona präsentieren wird, hat der Konzern bereits offiziell bekannt gegeben. Doch nun hat man im Heimatland China auch die Festivitäten zum Neujahr (Jahr des Drachen) beendet und verkündet bereits für diese Woche den Launch des ultimativen Kamera-Flaggschiffs.

Xiaomi 14 Ultra wird bereits am 22. Februar präsentiert!

Seit heute sind die Neujahrsfestivitäten, welche in China über mehrere Wochen gehen, offiziell beendet. Somit werden wir nun Zeuge, wie sich aufgestaute Informationen geballt entladen. Ganz oben auf der Prioritätenliste steht der für Sonntag, den 25. Februar anberaumte globale Launch-Event der Xiaomi-14-Serie kurz vor der Eröffnung des Mobile World Congress in Barcelona (MWC 2024).

Wenn auch diesmal nur für wenige Tage, will aber Xiaomi-Gründer und aktueller CEO Lei Jung seinen Landsleuten einen exklusiven Vorteil nicht vorenthalten. Soll bedeuten: Auch wenn es sich beim jetzt auf Sina Weibo angeteaserten Launch des Xiaomi 14 Ultra am kommenden Donnerstag, dem 22. Februar, bis zum Sonntag nur um wenige Tage handelt, so sieht China das Kamera-Flaggschiff früher als der Rest der Welt.

Das Xiaomi 14 Ultra von allen Seiten

Xiaomi 14 Ultra
In China bewirbt man bereits das Xiaomi 14 Ultra in den Farben Schwarz und Weiß auch von der Vorderseite./ © Xiaomi

Der chinesische Hersteller nutzt die wenige Zeit bis zum Launch diese Woche auf dem chinesischen sozialen Netzwerk intensiv zur Darstellung des Xiaomi 14 Ultra in den beiden Farben Weiß und Schwarz. Beide Farben sollten auch europäische Verkaufsregale füllen, da auch auf dem globalen X-Kanal (ehemals Twitter) diese beworben werden.

Anders als hierzulande, gibt Lei Jun auch schon Bildmaterial und Informationen zu der Front, also dem sogenannten "Full Depth Micro Curved"-Display bekannt. Hierbei soll es sich um das identische Display des bereits von uns vorab getesteten Xiaomi 14 Pro handeln, welches aktuellen Gerüchten zufolge ja hierzulande nicht erscheinen wird.

Xiaomi 14 Pro im nextpit Hands-on
Das Xiaomi 14 Pro hat ein nach allen vier Seiten abgerundetes Display mit einem sehr schmalen Rand. / © nextpit

Was haltet Ihr von dem nächsten Leica-Kamera-Flaggschiff in Spee? Was wird es Eurer Meinung nach hierzulande kosten? Schreibt uns Eure Vermutungen doch gern einmal unten in die Kommentare und auch, ob es in Eure engere Wahl als nächstes Smartphone kommt.

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (3)
Matthias Zellmer

Matthias Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
3 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun 56
    Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Auf dem ersten Bild der Rückseite dachte ich noch ,, cool" bei dem Bild des Displays im oberen Bereich dachte ich auch noch ,, okay"

    Beim letzten Bild frontal betrachtet dachte ich nur noch ,, auf gar keinen Fall"

    Mich kann man mit den gerundeten Displayecken mittlerweile echt jagen, kommt mir seid dem.s21u echt nicht mehr im die Tüte. Mir viel das schon extrem auf, als mein s21u neben einem note 20u lag, der reale Unterschied ist definitiv gewaltig und völlig unterschätzt. ( Natürlich muss man one ui auch richtig einstellen um den Vorteil auch aus nutzen zu können.)

    Oneplus sieht mal von vorne genau wie ein s21u aus, aber auch Smartphones wie dieses Xiaomi, es hat keine Eigenheiten, das Design gibt es schon tausend mal.

    Da finde ich so ein eigenes Design wie beim Note 20u oder der s serie ab 22 Ultra schon weitaus feiner. Absolutes eigenes Design und weil es schwer ist ohne die Rundungen aus zu kommen auch nicht so oft kopiert.

    Ich sag mal zu Note 10 oder Note 20u Zeiten, konnten andere Hersteller solche Displays überhaupt nicht umsetzen, die Rundungen stammen eigentlich aus einer Zeit der Nichtmachbarkeit, weil es nur Samsung technisch möglich war bis in die Ecken zu gehen. ( Bei den foldables sehe ich ähnliches, z.b das Google fold, rechteckige Gerät und ein integriertes Display mit Rundungen, das sieht nicht aus.) Ich bin feste davon überzeugt das es schwierig ist, bis in die ecken zu gehen, es wird mehr kosten, anders kann ich es mir nicht erklären, das man nahezu keine kopien davon sieht.

    Sony konnte es nicht, wollte aber keine Rundungen. Also behielt Sony dicke Balken oben und unten.

    Mein s24u ist sofort mit seiner Einzigartigkeit erkennbar.

    Bei hunderten von anderen Geräten mit Displayrundungen sehen viele Geräte von vorne betrachtet teils 100% gleich aus , z.b s21u und bis heute alle gefolgten one plus.

    Ich Empfinde dieses Design mittlerweile wirklich total ausgelutscht und tausendfach kopiert, ganz lustig finde ich es, das teils neu vorgestellte Chinesische Edge Geräte eine Edge aufweisen, welche den ersten Edge Telefonen die auf den Markt kamen noch immer total ähnlich sind.

    ( kopiert & dann noch veraltet in der Displaytechik.)

    Es ist nicht nur das man mich mit dieser Optik jagen kann, die runden Ecke haben auch definitiv Darstellungsnachteile.

    Die Displays meiner s22;23;24u kann ich definitiv besser ausnutzen als z.B das s21u Display.

    Statusleisten die breiter werden, Tastaturen die weiter in den Bildschirm stehen und unter sich eine Leiste haben 🤢. ( Die Rundungen nehmen nutzbaren Platz ein.)

    Richtig eingestellt kann ich mein Display ohne.rundungen viel besser ausnutzen, die Tastatur ist bis ganz unten in die Ecken rein, dadurch steht sie weniger im Textfeld! ( Wenns richtig eingestellt ist.)

    Aber auch in Apps haben oben und unten Schmalere Leisten. Das wiederrum gibt mir mehr vom eigentlichen Inhalt.

    Svrowser s21u unten in der Leiste 3 buttons
    Note 20 U = 4 Buttons in der unteren Leiste.

    Will man nun beim s21u auch 4 buttons haben, wird die Leiste breiter.

    Beim IPhone sind die Leisten oben und unten ebenso unglaublich dick. ( Das ist tatsächlich eine riesen Platzverschwendung für die Inhalte worum es eigentlich, so wird ein Display eigentlich kleiner als die angegebene Diagonale.)



    Von daher finde ich Geräte mit solchen Displays mittlerweile absolut uninteressant. Es sieht ausgelutscht aus und funktional ist das auch nicht.

    So ganz ohne Rundungen bei der derzeitigen Display to body relation, ist Samsung einfach state of the art. Die Notes waren die ersten Smartphones mit großen Displays, wo Displayausbeute das A & O waren.

    Die Derzeiten Ultra.Modelle der letzten Jahre sind in meinen Augen die Perfektion in Sachen Display & möglichst großen Displays gerade so an der Grenze, das man es noch gut bedienen kann.

    Fast alles chinesische was ich die letzten.Jahre sah ist Displaytechnisch ein veralteter Samsung abklatscht. 👎

    Null eigene Inovation, viel Kopie und ideenlosigkeit, führen zu so zu designs welche keine eigene Linie haben, denn als eine Designlinie kann ich das meiste aus China nicht sehen.
    Ist und bleibt ein Abklatsch mit Designellementen welche schon lange wieder out sind und die es schon gegeben hat.

    Nehmen wir mal den Rahmen vom s20, der Rahmen hatte einen Knick, dauerte ca 1 Jahr, und sämtliche china Hersteller wie auch one plus kopierten das direkt. Samsung war aber wieder einen Schritt weiter mit spen und eben dem Display mit der besten Ausnutzung unter allen Smartphones.

    Note 20, s22u; 23u;24u kopiert keiner, weil es derzeit so keiner hin bekommt.

    Zu Note 10 Zeiten war Samsung definitiv der einzige Hersteller der überhaupt dazu in der Lage war.

    Kopieren kann China, aber mal echt etwas eigenes, da sehe ich eher Pustekuchen und nur wenig inivationen.

    Matthias Zellmer


    • Matthias Zellmer 27
      Matthias Zellmer vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Vielen Dank für deinen interessanten Kommentar!


    • 24
      Franz Hartmann vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Die Rundungen sehen gut aus.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel