Topthemen

Hat das Apple iPhone 15 Pro Probleme mit Überhitzung des SoCs?

nextpit Apple iPhone 15 Pro Max 2023
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Während Antoine einen ausführlichen Testbericht zum iPhone 15 Pro vorbereitet, wird auf den wichtigsten Social-Media-Plattformen darüber diskutiert, dass die neuen iPhone-Pro-Modelle überhitzen oder ungewöhnliche Temperaturwerte aufweisen. Jetzt hat sich der renommierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo zu Wort gemeldet und bestätigt, dass das Problem sehr real ist und durch Apples Design und nicht durch den Chipsatz verursacht wird.

Auch das Apple iPhone 15 Pro ist ein Hitzkopf

Laut einer Studie, die der Analyst auf der Plattform "Medium" veröffentlicht hat, sei die Überhitzung des iPhone 15 Pro nichts, was mit dem im 3-nm-Prozess gefertigten Apple A17 Pro von TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) zu tun hat. Laut Kuo ist dies vielmehr auf das neue Design zurückzuführen, das Apple in das iPhone 15 Pro und das iPhone 15 Pro Max verbaut hat, wodurch die effektive Wärmeableitungsfläche verringert wurde.

Apple bestätigte, dass das iPhone 15 Pro ein überarbeitetes internes Gehäuse hat und Titan als Material für den Rahmen verwendet. Dadurch lässt sich das Gerät besser reparieren und ist leichter als sein Vorgänger. Der Prozess könnte auch das gesamte thermische System der Pro-Modelle beeinträchtigt haben.

Apple iPhone 15 Pro
Apple hat das interne Gehäuse und den Rahmen des iPhone 15 Pro (Max) neu gestaltet. / © Apple

Im selben Beitrag erklärte Kuo, dass Apple das Problem durch ein Software-Update beheben könnte, das die Taktrate des A17-Pro-Hexa-Core-Prozessors drosselt. Sogenanntes Thermal Throttling ist bei Android-Smartphones seit Jahren üblich. Die Verkäufe des iPhone 15 könnten jedoch beeinträchtigt werden, wenn Apple nicht schnell handelt.

Obwohl Apple sich bisher nicht offiziell zu der Angelegenheit geäußert hat, haben einige Drittanbieter bereits einige Tests durchgeführt. Die Tests des koreanischen "BullsLab" zum Beispiel zeigen, dass das iPhone 15 Pro Max bei Benchmarks und anderen intensiven Aufgaben ungewöhnlich viel Hitze erzeugt. Bei einem Gerät wurde eine Temperatur von 46,7 Grad Celsius gemessen.

Einige Nutzerinnen und Nutzer berichten jedoch, dass dies auch bei normalem Gebrauch und beim Aufladen auftritt. Es gibt aber auch Berichte, dass das iPhone 15 (Test) nur bei der Ersteinrichtung eine überdurchschnittliche Temperatur aufweist, ähnlich wie bei einem Upgrade des Betriebssystems.

Habt Ihr Euer iPhone 15 schon erhalten? Wenn ja, habt Ihr bei Eurem Gerät eine Überhitzung festgestellt? Teilt uns Eure Erkenntnisse unten in den Kommentaren gern mit.

 

UPDATE: mittlerweile hat Apple auch ein offizielles Statement abgegeben. 

Via: 9to5Mac Quelle: Medium, YouTube

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (70)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
70 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 69
    Michael K. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Wird der A17 eigentlich nicht auch schon in "Chiplet-Technologie" hergestellt, so dass es sich dabei um ein SoP (System in Package) und nicht um ein SoC (System on Chip) handelt?


  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Der A16 hatte auch schon Probleme mit den Temperaturen. Hätte man sich mal mehr auf Effizienz statt brutaler Taktraten fokussiert, tja. Das wäre den meisten Leuten denke ich lieber gewesen, bei der GPU hat man ja fürs Erste aufgeholt.


    • 19
      Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Wer hatte denn Probleme mit Temperaturen? 46 grad sind DEFINITIV KEIN Temperaturproblem. Davon kann man sprechen bei 65 grad.
      Welche Probleme denn?
      Und Effizienz? Ja genau darauf wurde beim 17 pro Max geachtet. Schau dir die Laufzeit an.
      Kurz gesagt. Das 15 pro Max hat mehr Leistung bei gleicher Laufzeit wie das 14 pro Max (Lt.apple). und das 14 pro Max war ja schon ein Dauerläufer.
      Und GPU..lol.
      Ich hab Dir doch schon mal geschrieben, dass bei Android die Spiele fehlen werden, um die GPU auszunutzen.

      Zum anderen wurde die erhöhten Temperaturen nicht bei jedem Gerät festgestellt.


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        "Probleme mit den Temperaturen" ist zugegebenermaßen doof ausgedrückt. War aber bereits ein etwas wärmerer Chip, da man Throttling entgegentreten wollte. Das hat Apple auch bei den M2 Macbooks getan, um möglichst wenig zu throttlen und war auch da schon grenzwärtig.

        Die Akkulaufzeit der neuen Geräte ist okay, da hab ich nix zu beanstanden, der Punkt war statt brachialer Leistung mal auf moderate Grenzen zu setzen, die näher an den effizienten Taktraten des Chips liegen. Stattdessen ist der A17 Pro thermisch eine Katastrophe, was auch daran liegt dass Apple bereits vergangene Sünden wieder begeht und einfach unzureichende Kühlung verbaut, wie beispielsweise JerryRigsEverything bereits aufgezeigt hat.. Kann ich nicht verstehen, auch bei den Intel-Macbooks damals lag die Schuld bei Apple, denn man hat sich partout geweigert, seine Geräte an die Hardware anzupassen.


      • 19
        Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Bezüglich Throttling

        Hier ein Auszug von notebookcheck zu diesem Thema

        „… Über die vergangenen Tage haben sich Berichte dazu gehäuft, dass das Apple iPhone 15 Pro und das iPhone 15 Pro Max schlicht zu heiß laufen, und unter Dauerlast ihre Performance sogar derart stark drosseln müssen, dass die Geräte langsamer als das iPhone 14 Pro aus dem Vorjahr werden. Wir haben uns die Leistung des Apple A17 Pro im iPhone 15 Pro Max daher näher angesehen.

        Wie unser 3DMark Wild Life Stresstest zeigt, sinkt die Performance des iPhone 15 Pro Max nach dem ersten Durchgang beträchtlich – das ist bei Smartphones ohne aktive Kühlung zu erwarten, eine gleichbleibende Performance erzielen in der Regel nur Gaming-Smartphones mit massivem Kühlsystem, wie etwa das Asus ROG Phone 7 Ultimate (ca. 1.460 Euro auf Amazon). Besonders stark macht sich dieses Throttling bei Wild Life Unlimited bemerkbar, wo die Leistung beim vierten Durchgang schon um 36,6 Prozent eingebrochen ist, gegen Ende der Testschleife liegt das Ergebnis 40 Prozent unter dem Anfangswert.

        Allerdings bleibt das iPhone 15 Pro Max zu jedem Zeitpunkt schneller als das iPhone 14 Pro Max – Letzteres schneidet im letzten Durchgang zwar "nur" 31,3 Prozent langsamer ab als beim ersten, das iPhone 15 Pro Max liegt aber je nach Benchmark-Durchgang stets zwischen 10 Prozent und 26 Prozent in Führung. Bei 3DMark Wild Life Extreme bleibt das iPhone 15 Pro Max durchwegs knapp über 20 Prozent schneller, und erfüllt damit Apples Marketing-Versprechen.


        Also. Apple hat genau DAS geliefert, was versprochen wurde.
        20% mehr Leistung der GPU. Schneller als der Vorgänger.
        Und das ganze NICHT auf Kosten der Laufzeit…


      • 38
        dieCrisa vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        "Ja genau darauf wurde beim 17 pro Max geachtet."
        Du bist 2 Jahre zu früh mit dieser Aussage.

        "Und das ganze NICHT auf Kosten der Laufzeit…"
        Das ist aber jetzt keine besondere Leistung.
        Wenn ich mit meinem Auto statt 200 nur noch 100 fahre, verbraucht es auch deutlich weniger Energie. Die Laufzeit erhöht sich. Beim iPhone sollte sie sich nicht verringern.


      • 19
        Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ich meinte natürlich den 17 pro…

        Und wo fährt denn Apple statt 200 nur 100?
        Hast du notebookcheck nicht verstanden?
        Das gleiche Szenario wie beim 14 pro. Aber 20% mehr Leistung.
        Und die Laufzeit gibt Apple ja MINDESTENS identisch zum 14 pro Max an.
        Wobei es ja wiederum schon Berichte gibt, dass das 15 Max knapp drüber liegen könnte.
        Also mehr Leistung bei gleichbleibendem Verbrauch ist schon ne Leistung.


      • 69
        Michael K. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Es sind noch 46 Grad, aber es ist ja durchaus möglich, dass da noch Luft nach oben ist, z.B. wenn Deine Triple-A Spiele CPU und GPU mal richtig unter Feuer setzen, wer weiss ob es nicht noch deutlich mehr wird? Ausserdem ist es derzeit relativ mild, die Innentemperaturen dürften bei 20 - 22 Grad liegen. Steigen die im Hochsommer auf 35 Grad, dann steigen bei gleicher Wärmeabgabe nach den Gesetzen der Thermodynamik auch die Temperaturen in und am Gerät in gleichem Maß, und dann bist Du von 65 Grad nicht mehr weit weg, die im Gerät auch jetzt schon zeitweise herrschen könnten.
        Auch die Aussage, dass Triple-A-Spiele für Androide nicht erscheinen werden, und die GPU deshalb nicht genutzt werden kann ist rein spekulativ, aus einer Fanboy-Kristallkugel halt, und nicht in geringster Weise plausibel.
        Wer sagt denn, dass wer ein teures Android-Gerät kauft, nicht ebenso bereit ist, mehr Geld für ein Spiel auszugeben, wie ein iPhone Käufer? Der einzige, den ich kenne und der das behauptet bist Du?
        Wer sagt denn, dass es überhaupt ein großer Aufwand ist, ein Spiel an eine neue Hardware-Umgebung anzupassen, und ob das nicht mit einer Neukompilierung mit etwas angepassten Compilereinstellungen erledigt ist? Kannst Du das behaupten? Hast Du Erfahrung in der Entwicklung von Triple-A-Spielen? Und selbst wenn der Aufwand höher wird, werden auch Millionen High-End Androiden verkauft und es wäre sehr verwunderlich, wenn ein solcher Markt für Spielehersteller nicht attraktiv wäre.
        Nicht zuletzt wäre möglich, dass Gerätehersteller den Aufwand für die Anpassung von Spielen den Spieleherstellern vergüten. Das kann aber Samsung oder Xiaomi genauso wie Apple.

        Ich halte Deine Aussagen hier weiterhin für unbegründet und spekulativ und damit für wertlos.

        Mehr Leistung bei gleichem Verbrauch ist übrigens keine besondere Leistung, wenn man die Chip-Strukturgröße verkleinert, wie das passiert ist.
        Die kleinere Strukturgröße ermöglicht eine Absenkung der Core-Spannung, was die Leistungsaufnahme reduziert, und damit Raum im thermischen Buget für eine Erhöhung der Taktfrequenz schafft, die wiederum mit einer Leistungserhöhung linear verbunden ist.
        Der zusätzliche Platz konnte zudem für eine Verbesserung von GPU und NPU verwendet werden.
        Zwar ist die Herstellung in 3 nm eine bemerkenswerte Leistung, aber dieses Kunststück hat TMSC fertig gebracht, und auch bei Samsung ist es nur noch eine Frage der Zeit.


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, es bleibt schneller als der Vorgänger. Dennoch wird es deutlich heißer, zu heiß um genau zu sein. Apple hat diesmal bei der Kühlung einfach versagt.


      • 19
        Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Weil du eben von der Klientel keine Ahnung hast.
        Schau Dir die Umsätze im AppStore und playstore an.
        Dann siehst Du, wer ausgabefreudiger ist.
        Die große Masse der Android Besitzer sind die mit den „Brot und Butter“ Geräten. Die Einsteiger und Mittelklasse.
        Das ist der überwiegende Teil der Android Nutzer.
        Diese haben weder das Geld ( resident evil soll 70€ kosten), noch die Hardware für Triple A spiele.
        Ergo. Lohnt es sich für Entwickler überhaupt nicht, für Android was ähnliches anzubieten.
        Wievele High-end Androiden werden denn verkauft? Du wirst immer lächerlicher.
        Ich hab doch schon Quellen von den meistverkauften Smartphones im 1HJ hier reingestellt.
        Der einzige Androide unter den top 6 war das s23 Ultra mit 9 Millionen verkauften Geräten. Der Rest Apple.
        Alle weiteren unter den Top 10 waren Apple und Samsung. Aber Samsung nur noch mit Einsteiger und Mittelklassegeräten.
        Du redest einen haltlosen Quatsch, dass man bei dir nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll.
        Du hast weder von den verschiedenen Klientel ne Ahnung.
        Noch von den Verkäufen der Highend Androiden.
        Schwingst aber hier die große Lippe.

        „… Gemessen an den Bruttoumsätzen war der Apple App Store in den vergangenen Jahren laut einer Schätzung von Sensor Tower erfolgreicher als der Google Play Store. Im Jahr 2021 wurden beispielsweise über den Apple App Store rund 85 Milliarden US-Dollar umgesetzt, während sich der Umsatz im Google Play Store auf rund 48 Milliarden US-Dollar belief. Ein Großteil der Umsätze in den App Stores wird dabei über Spiele-Apps erwirtschaftet: Rund 37 Milliarden US-Dollar wurden im Jahr 2021 über den Google Play Store umgesetzt, gut 52 Milliarden US-Dollar über den Apple App Store..

        Quelle Statista

        Und das bei weniger Apple Usern als bei Android Usern…..


      • 19
        Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Was wird denn zu heiß? Weil ein paar Leute sich aufregen?
        Apple verkauft in 5 Tagen mehr Geräte, als viele Androiden in 3 Monaten.
        Also von wievielen fällen sprechen wir denn?
        Ich könnte Dir nämlich sofort zig Quellen bringen, die gar keine Unterschiede merken. Auch testseiten. Z.B. t3n. Hab ich kürzlich schon hier gezeigt.

        Merkst du gar nicht, dass es jedes jahr das gleiche ist?
        Jedes Jahr gibt es angebliche Überhitzungsprobleme, bendgates und und.
        Nach 2-3 Wochen ist alles im Sande verlaufen.
        Die Medien werfen eben auch den Hatern paar Knochen hin.
        So kann sich jede Seite „auslassen“.
        Und alle sind zufrieden.


      • 69
        Michael K. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ach ne Du Superhirn, ich hab ja auch nur von High-End-Androiden gesprochen, und da gibt jeder einzelne Käufer nicht unbedingt weniger aus, und selbst die neun Millionen S23, zu denen noch etliche Millionen Geräte anderer Hersteller kommen, sollen kein für Spielehersteller interessanter Markt sein, das willst Du mit Deinem vermutlich nicht vorhandenen BWL-Studium beurteilen? Ich würde sagen, das hängt vom Entwicklungsaufwand ab, und den kannst Du gar nicht beurteilen, und der wird faktisch null, wenn er von Geräteherstellern vergütet wird, was ja z.B. Samsung machen könnte. Aber darauf bist Du gar nicht erst eingegangen.
        Also bleibt Deine Aussage spekulativ und wird meiner Einschätzung nach so nicht zutreffen, so wenig wie die meisten Deiner anderen Aussagen.


      • 19
        Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        LOL. Die meisten meiner Aussagen sind doch schon eingetroffen.
        Und wieviele Millionen Geräte andere Hersteller kommen denn noch hinzu, wenn die es nichtmal in die Top 10 geschafft haben.lol.
        Und willst du mir jetzt ernsthaft erzählen, dass sich so gut wie jeder s23 Ultra Besitzer ein Spiel für 70€ kaufen würde. Lol.
        Im Leben nicht.
        Checkst du überhaupt, was ich hier reinstelle?
        Die Apple Nutzer sind von der reinen Nutzerzahl den Android Nutzern WEIT unterlegen.
        Geben aber MILLIARDEN mehr im AppStore aus.
        Du verstehst nicht die leisesten Zusammenhänge, oder?

        Also wo werden sich Entwickler wohl hinwenden?
        Natürlich dort, wo potentiell das meiste Geld zu machen ist.
        Und das ist in keinem Fall Android. Die Fakten sind eindeutig.


      • 69
        Michael K. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Wer es nicht gewohnt ist, den beunruhigt ggf. auch schon eine moderate Temleraturerhöhung, und wenn Du die Kommentare hier genau liest, haben zwei Teilnehmer von ein paar Dutzend deshalb zumindest vorläufig von einem Kauf Abstand genommen.
        Ausserdem haben ich ja erläutert, warum die Temperaturerhöhung bei höherer Umgebungstempertatur oder stärkerer Auslastung nicht in einem moderaten Rahmen bleiben muss.
        Nicht zuletzt verstehe ich nicht, warum es so schwer zu begreifen ist, dass nur weil etwas immer irgendwie war, das kein Garant dafür ist, dass es weiter so bleibt. Wäre dem nämlich so, würde sich nie etwas ändern. Das ist aber nicht die Realität. Die ändert sich permanent und in rasantem Tempo.


      • 19
        Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Und du verstehst nicht, dass es keinerlei Anzeichen gibt, dass sich was aus den vorhergegangen Jahren ändert.
        Brechen die IPhone Verkäufe ein? Nein.
        Die Umsätze im AppStore liegen bei 86 Milliarden (2022). Nach 85 Milliarden 2021.
        Auch hier ist kein einziges Anzeichen zu sehen, dass das nachlässt.
        Die Androiden verharren bei 47 Milliarden. Bei einer größeren Nutzerzahl.
        Es gibt keinerlei Anzeichen, dass sich hier was ändern könnte.
        Und wow. Paar leser haben von nem Kauf Abstand genommen.
        Deshalb ist die Lieferzeit für das 15 pro Max auch auf den 30. November gerutscht. Weil so viele Abstand nehmen. Haha.
        Ähnlich in andern Shops. Nichts, rein gar nichts deutet auf ne Entspannung bei den Verkäufen hin. Trotz der Meldungen der letzten Tage.

        Zur Temperaturerhöhung... Noch ist vollkommen unklar, was da vorliegen könnte. Aber wie gesagt. Ich gehe nicht von nem generellen Problem aus. Weil viele andere das einfach überhaupt nicht bestätigen können.


        P.s.
        Ach noch was zu den Triple A Spielen. In den 70€ für resident Evil ist auch ne iPad Version ( ab m1 spielbar) und ne mac Version.
        Im besten Fall kann man also sein Spiel auf dem iPhone unterbrechen. Und genau an der Stelle auf dem Mac weiter spielen.
        Und jetzt erzähl mal, wie man auf Android Seite hier mithalten will.
        Die meisten Android Besitzer haben nen Windows PC.
        Meinst du ernsthaft, die Entwickler bieten ne Android Version UND and kostenlose Windows Version an?
        Bei dem Aufwand mit der Artenvielfalt bei Windows PCs.
        Das kannst du vergessen.
        Android ist hier klar im Nachteil.
        Oder hoffst du, dass es nur ein Android spiel gibt?
        Für die Hälfte des AppStore Preises?
        Warum sollten Entwickler so etwas machen?
        Ne kleinere Nutzerzahl des Spieles als bei Apple ( iPhone, iPad und Mac zusammengenommen). Und noch billiger?

        Also. Zählt man 1 und 1 zusammen, ist klar, das es absolut unwahrscheinlich ist, dass solche Spiele je den playstore sehen werden.


      • 69
        Michael K. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Die Android Nutzer sind generell den iOS-Nutzern überhaupt nicht zahlenmäßig unterlegen, sondern etwa 4:1 (80%:20%) überlegen. Nimmt man nur die High-End-Nutzer, um die es hier geht, sind die Verhältnisse freilich andere, das kann ich nicht bestreiten. Trotzdem, darauf komme ich später zurück, sind auch die Verkäufe in Mittelklassebereich nicht uninteressant, denn die sind in zwei oder drei Jahren im selben Leistungsbereich wie heute High-End und damit ein in Zukunft viel interessanterer, weil größerer Markt. Und ich weiss auch, dass sich Spieleentwickler vermutlich zuerst dahin wenden, wo am meisten u verdienen ist, aber wenn dieser Markt bedient ist, dann werden sie sich auch Märkten zuwenden, in denen vielleicht weniger aber immer noch gutes Geld zu verdienen ist. Und wenn der Anpassungsaufwand wie ich aufgrund meiner durchaus vorhandenen Erfahrung in Softwareentwicklung vermute, eher gering bis moderat ist, dann ist auch der Android-High-Endmark schon jetzt interessant für diese Firmen und wird es aus strategischer Sicht noch mehr. Die SoCs und SoPs die nächstes Jahr in Android High-End-Geräte verbaut werden, kommen in zwei bis drei Jahren in Geräte der gehobenen Mittelklasse, und da sind die Zahlenverhältnisse ganz andere, und dann ist der Android-Markt u.U. auch für die Spieleentwickler interessanter als der iOS-Markt. Und ob dieser Umsatz dann durch einen Top 10 Hersteller oder 30 ausserhalb der Top 10 zustande kommt, ist völlig egal. Und wenn man den Weltmarkt betrachtet, gibt es da durchaus eine Menge namhafter Hersteller neben Samsung (Xiaomi, Realme, Oppo, Vivo usw.)
        Irgendwie müssen die 80% Marktantei ja zustande kommen, und auch wenn einiges für die Einsteigerklasse weggeht, bleiben immer noch Millionenstückzahlen im Mittelklassesegment.
        Und natürlich ist nicht jeder Android-High-End-Käufer ein Spieler, aber das trifft in gleichem Maß, oder sogar in einem noch höheren auf iOS-Geräte zu.
        Von denen werden sehr viele schließlich von Firmen gekauft, als Geschäftshandys für Mitarbeiter. Spiele dürften darauf kaum erwünscht sein.
        Deine Zahlenprahlereien kannst Du Dir sparen, die Zahlen sind mit durchaus bekannt. Sie widerlegen aber meine Argumentation nicht.

        Die High-End-Spiele gibt es für die Hardware-Vielfalt bei Windows, was ja zeigt, dass das kein grundlegendes Problem ist, solche Spiele an unterschiedliche Hardware anzupassen, da sie von der Hardware weitgehende abstrahiert laufen.
        Und wenn im Moment die Verkäufe gut laufen, wer sagt denn, dass das über Weihnachten oder nächstes Jahr so bleibt? Ich behaupte ja nicht, dass es anders kommt, aber die Möglichkeit besteht, und zu behaupten, dass es wieder ein super Jahr wird ist eine Spekulation und hat bislang mit Fakten nicht das geringste zu tun. Faktisch ist es erst, wenn es feststeht.


      • 19
        Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Trotzdem vergisst du den wichtigsten Punkt überhaupt.
        Selbst wenn wir mal ganz optimistisch sind und sagen, dass EVTL. Solche Spiele in 2-3 Jahren von der Hardware für die Mittelklasse bei Android geeignet sind.
        Wer bezahlt die in der Mittelklasse? Denn selbst wenn ein 400-500€ gerät die Spezifikation besitzt, muss das immer noch bezahlt werden.
        In dem Fall 70€.
        Die Besitzer von Smartphones der Mittelklasse werden nicht wohlhabender, bloß weil ihr Smartphone die Spezifikationen erfüllt.
        Bei iOS wissen die Entwickler, wem sie die Spiele anbieten.
        Und es gibt bei iOS und Mac insgesamt natürlich mehr Käufer, als bei Android. Denn du muss hier eben alle zusammenzählen.
        Natürlich setzt Resident Evil ein iPhone 15 pro voraus.
        Bloß kann auch ein iPhone 14 Besitzer das kaufen, wenn er ein iPad mit mindestens M1 besitzt. Oder/und einen Mac.
        Und wenn dieser iPhones Besitzer erst nächstes Jahr zum Topmodell beim iPhone greift, passt es immer noch.
        Du kannst es drehen und wenden wie du willst.
        Die Entwickler haben mit iPhone 15 pro/ipad/Mac Besitzer ne viel größere ZAHLUNGSKRÄFTIGERE Gruppe, als das bei Android je der Fall sein will.
        Die Gruppe, welche angesprochen werden soll, ist bei Apple größer. Die Zahlungsbereitschaft DEUTLICH höher.
        Also das muss der Markt bei Apple wirklich erst DEUTLICH ausgelutscht sein, bevor die sich Android zuwenden.

        Ich denke, du vergisst hier komplett die „Geiz ist geil“ Mentalität der Android User.
        Apple hat sich seine Kunden herangezogen. Die wissen, dass vieles im AppStore etwas kostet. Und sie bezahlen es.
        Die Android-Fraktion würde am liebsten so ein Spiel umsonst nehmen.

        Zum Schluss. Was soll sich denn bis Weihnachten bei den Verkäufen ändern, wenn wir jetzt schon beim 30.November beim iPhone 15 pro Max sind ( Apple Store)?
        Bis Jahresende ist die Sache gelaufen. Da muss man kein Prophet sein. Es sein denn, ein Umstand von Außerhalb behindert die Produktion. An der Nachfrage wird es nicht liegen.
        Natürlich wird sich das nach dem lukrativsten Quartal aller Smartphonehersteller (Weihnachtsquartal) abschwächen.
        Aber es wird auf hohem Niveau weitergehen.
        Und es wird wie jedes Jahr laufen.
        Zum Release des s24 wird es ein kurzes aufflackern von Samsung geben. Das hält 3 Monate an. Anschließend geht es für Samsung wieder abwärts.
        Das war bisher immer so.
        Und dieses Jahr hat sich sogar noch etwas zugunsten von Apple verschoben.
        Wie ja dieCrisa freundlicherweise verlinkt hatte, sind aufgrund von usb c so viele Android User wie noch nie bereit, zum iPhone zu greifen.
        Von 1000 befragten Android Usern immerhin 44%.
        Das wird Apple auch nach Weihnachten tragen.
        Ich sehe hier wirklich keinen Konkurrenten, der Apple in die Suppe spucken könnte.
        Ganz im gegenteil. Android wird so viele Nutzer verlieren, wie noch nie…


      • 38
        dieCrisa vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        "Und wo fährt denn Apple statt 200 nur 100?"
        Es macht den Eindruck, als hättest Du selbst nicht verstanden, was Du selbst zitiert hast:
        "Wie unser 3DMark Wild Life Stresstest zeigt, sinkt die Performance des iPhone 15 Pro Max nach dem ersten Durchgang beträchtlich"
        Die Performance (Leistungsverhalten von Soft- und Hardware in der Informatik, Rechenleistung) sinkt. Auf gut deutsch: das Gerät wird langsamer.

        "Besonders stark macht sich dieses Throttling bei Wild Life Unlimited bemerkbar, wo die Leistung beim vierten Durchgang schon um 36,6 Prozent eingebrochen ist, gegen Ende der Testschleife liegt das Ergebnis 40 Prozent unter dem Anfangswert."
        Throttling = Drosselung
        Drosselung bezieht sich auf die Einschränkung der Geschwindigkeit.

        Wird die Geschwindigkeit um 40% gedrosselt, bedeutet dies, dass ich nicht mehr 200 sondern nur noch 120 fahren kann. Der Stromspareffekt beim Throttling ist weniger als linear, aber er ist da!

        Also ist es kein Wunder, dass "das ganze NICHT auf Kosten der Laufzeit" geht. Eher das Gegenteil dürfte der Fall sein: die Laufzeit wird durch Throttling erhöht (auch das gibt es in aller Regelmäßigkeit beim iPhone: es wird absichtlich gedrosselt, damit schwächelnde Akkus wieder etwas länger halten).

        Wenn Du das nicht verstehst, ist Dir nicht zu helfen.

        "Allerdings bleibt das iPhone 15 Pro Max zu jedem Zeitpunkt schneller als das iPhone 14 Pro Max – Letzteres schneidet im letzten Durchgang zwar "nur" 31,3 Prozent langsamer ab als beim ersten, das iPhone 15 Pro Max liegt aber je nach Benchmark-Durchgang stets zwischen 10 Prozent und 26 Prozent in Führung."
        Diese Betrachtung gilt dem Verhalten beim Throttling. Bei beiden Geräten wird die Leistung gedrosselt. Dennoch liegt die Leistung des gedrosselten iPhone 15 über dem des gedrosselten iPhone 14. Nicht weniger, aber eben auch nicht mehr ist damit gemeint. Es wäre ja geradezu eine Frechheit, wenn dies nicht so wäre!

        Grundsätzlich ist extrem auffällig, dass Du geradezu in unkontrollierte Ekstase verfällst, wenn es um die Glorifizierung Deines heiß und abgöttisch geliebten iPhones geht. Die Überhitzung des SoCs geht ja förmlich auf Dich über.

        Michael K.


      • 19
        Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Unkontrollierte Extase? Lol.
        Warum? Weil ich mir nicht Sachen von Leuten einreden lassen will, die wenig bis gar keine Ahnung von der Apple Materie haben?
        Sei es das Ökosystem, die Klientel und und.
        Übrigens..welche Überhitzung?

        Die Medien werfen solchen Leuten wie Dir auch paar Knochen hin.
        Damit die Hater und Neider auch was haben, worüber sie sich auslassen können.
        Gibt es nicht jedes Jahr ein überhitztes iPhone, ein bendgate etc.?
        Damit haben solche Leute wie Du auch ihre Bestätigung.
        In paar Wochen redet kein Mensch mehr darüber.

        Komisch, dass Dir das noch nicht aufgefallen ist.
        Ist eigentlich jedes Jahr dasselbe…

        Ich kann Dir heute schon versichern, dass auch beim iPhone 16 ein paar Leute „Mängel“ feststellen werden.
        Naja. Und so 2-3 Wochen haben dann Leute wie Du was zu kommentieren.
        Am Ende wird alles im Sande verlaufen. So wie jedes Jahr.

        Gelöschter AccountC. F.


      • 38
        dieCrisa vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        "Übrigens..welche Überhitzung?"
        Das musst Du Jade Bryan fragen. Der sprach davon.

        Zwar zitierst Du Deine Lieblingsquelle notebookcheck - und doch widersprichst Du denen mehr oder weniger. Mag auch daran liegen, dass Du das nicht so ganz verstehst. Oder die Schlussfolgerungen gefallen Dir nicht.

        "Die Medien werfen solchen Leuten wie Dir auch paar Knochen hin."
        Mmh.... wenn ich mir diese Seite so ansehe, bist vor allem DU auf diesen Knochen extrem angesprungen.
        Ich wollte eigentlich nur etwas richtig stellen bzw. erklären. Aber selbst das kapierst Du nicht.

        "Gibt es nicht jedes Jahr ein überhitztes iPhone, ein bendgate etc.?
        Damit haben solche Leute wie Du auch ihre Bestätigung."
        Nochmals: Das musst Du Jade Bryan fragen. Der sprach davon.

        Außer, was Dein merkwürdiges "Temperament" angeht, habe ich hier überhaupt nicht von Überhitzung gesprochen.
        Kühl mal runter und hol mal tief Luft. Entspanne Dich mal....

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel