iPhone oder Samsung-Handy? Hier gibt's 2021 die besseren Smartphones

iPhone oder Samsung-Handy? Hier gibt's 2021 die besseren Smartphones

Lieber ein iPhone oder doch ein Samsung-Handy? Diese Frage ist vielleicht die am meisten diskutierte Frage in Saturns, MediaMarkts oder im Warenkorb von Amazon. Im Jahr 2021 wollen wir daher eine Marktübersicht der beiden Hersteller bieten und Euch dabei helfen, eine Entscheidung zu treffen.

Zuallererst möchte ich Euch daran erinnern, dass es schlecht ist, ein Fanboy zu sein. Und Fanboys gibt es bei Apple genauso wie bei Android. Aber wenn Ihr ein Smartphone kauft, dann kauft Ihr nicht nur ein Datenblatt, sondern auch eine Marke, die ihre eigene Philosophie in Bezug auf Produkte und Benutzererfahrung hat.

Der Zweck dieses Artikels ist also nicht, eine "Samsung vs. Apple, wer ist besser?"-Debatte beizulegen. Vielmehr geht es darum, dass mehr Laien oder potenzielle Überläufer im Jahr 2021 eine informierte Entscheidung zwischen einem Samsung-Smartphone und einem Apple iPhone treffen können.

Wir werden uns also verschiedene Kriterien ansehen und die Vor- und Nachteile der einzelnen Hersteller bei einem bestimmten Kriterium abwägen. Dieser Artikel ist von einem Android-Nutzer, OnePlus-Fanboy in Remission und ehemaligen iPhone-Besitzer bis zum iPhone 6s Plus geschrieben.

Zusammenfassung:

iPhone oder Samsung: Der Katalog und die Preise

Apple bietet ein kleineres und teureres Angebot an Smartphones als die übrigen Android-Hersteller, aber die Kataloge von Samsung und Apple müssen in einem angemessenen Verhältnis zueinander verstanden werden.

Apples iPhone-Katalog und Preise

Die iPhones sind fast alle High-End-Smartphones. Selbst das Einstiegsmodell von Apple ist teurer, aber auch leistungsfähiger als einige der Premium-Mittelklasse-Handys von Samsung und Android im Allgemeinen.

Im Jahr 2021 besteht Apples Katalog aus sieben iPhones, die zwischen 489 und 1.259 Euro verkauft werden, wobei das iPhone 12 und seine Mini-Variante sowie das iPhone 12 Pro und seine Pro-Max-Variante als Flaggschiffe im Mittelpunkt stehen. Das "alte" High-End wie das iPhone 11 und das iPhone XR sind eine Art Mittelklasse, die sich nur nicht so nennt. Und das 2020er iPhone SE ist das Einsteiger-Smartphone von Apple.

Apple

2021 Smartphone-Katalog
Modell Bereich Preis
iPhone 12 Flaggschiff 909 €
iPhone 12 Pro Flaggschiff 1159 €
iPhone 12 Pro Max Flaggschiff 1259 €
iPhone 12 Mini Flaggschiff 809 €
iPhone SE 2020 Einstiegsklasse 489 €
iPhone 11 Mittelklasse 689 €
iPhone XR Mittelklasse 589 €

Eine solche Konfiguration kann für einen Android-Benutzer wie die meisten von Euch und auch mich sehr verwirrend sein. Es ist völlig kontraintuitiv, das 2020er iPhone SE mit einem Preis von 489 Euro als Einsteiger-Smartphone zu betrachten, auf Augenhöhe mit einem Redmi Note 10, das nur halb so viel kostet.

Das Redmi Note 10 würde aber sicher mehr als 200 Euro kosten, wenn es ein High-End-SoC wie den Snapdragon 870 oder 888 hätte, wie es beim iPhone SE 2020 mit dem A13 Bionic-Chip der Fall ist, der auch im iPhone 11 steckt. Deshalb sage ich, wir müssen eine verhältnismäßige und angemessene Sichtweise einnehmen.

Samsungs Smartphone-Katalog und Preise

Samsung hingegen bietet einen viel reichhaltigeren Katalog als Apple. Es deckt alle Preisklassen von 1.800 bis 100 Euro ab. Seit einem Redesign im Jahr 2019 ist die Galaxy-A-Reihe ein bisschen zu einem Auffangbecken geworden und umfasst sowohl Einsteiger- als auch Mittelklassegeräte von Samsung.

Aber der südkoreanische Riese ist auch ein Pionier auf dem Markt für faltbare Smartphones, den er vorerst dominiert, solange es keine echte Konkurrenz gibt. Die Galaxy-S-Flaggschiff-Reihe hingegen ist preislich recht ähnlich zu dem, was Apple anbietet, und das bei gleicher Ausstattung.

Was die Galaxy Notes, die berühmten Phablets, anbelangt, so gilt es inzwischen als ausgemacht, dass Samsung die Reihe im Jahr 2021 nicht fortsetzen wird.

Samsung

Katalog Smartphone 2021
Modell Bereich Preis
Samsung Galaxy Z Fold 2 5G Ultra Premium 1799 €
Samsung Galaxy Z Flip 5G Ultra Premium 1199 €
Samsung Galaxy S21 Ultra 5G Flaggschiff 1099 €
Samsung Galaxy S21+ 5G Flaggschiff 899 €
Samsung Galaxy S21 5G Flaggschiff 799 €
Samsung Galaxy S20 FE (5G) High End 599 € / 719 € 5G-Version
Samsung Galaxy Note 20 (5G) High End 699 € / 799 € 5G-Version
Samsung Galaxy Note 20 Ultra High End 1049 €
Samsung Galaxy A72 Mittelklasse 429 €
Samsung Galaxy A52 (5G) Mittelklasse 379 € / 449 € 5G-Version
Samsung Galaxy A42 5G Mittelklasse 339 €
Samsung Galaxy A32 (5G) Mittelklasse 249 € / 309 € 5G-Version
Samsung Galaxy A21s Einstiegsklasse 169 €
Samsung Galaxy A12 Einstiegsklasse 169 €
Samsung Galaxy A02s Einstiegsklasse 149 €

Was wir feststellen können, ist, dass der Katalog von Samsung sicherlich vielfältiger ist und mehr Budgets abdeckt. Aber auch die Sortimente werden viel häufiger erneuert. Es ist selten, dass ein Modell länger als ein Jahr im offiziellen Katalog bleibt. Selbst das Galaxy S20 aus dem letzten Jahr wird von Samsung nicht mehr offiziell verkauft.

Die Galaxy-A-Reihe ist eine Mischung aus Mittelklasse-Smartphones, die sich dem High-End-Bereich annähern (Samsung Galaxy A72) und Modellen wie dem Galaxy A32, die näher an der Einstiegsklasse sind. Für Käufer:innen, die nicht sehr technikaffin sind, kann das äußerst verwirrend sein. Es ist wahrscheinlich eine kalkulierte Entscheidung, um den Eindruck zu erwecken, dass alle Modelle auf dem gleichen "Niveau" sind.

Apple hingegen hält an bestimmten Modellen fest, wie dem 2019 erscheinenden iPhone 11 oder auch dem 2018 eingeweihten iPhone XR. Auch ist der Katalog deutlich übersichtlicher. Ein Schlüsselelement des Wertes von gebrauchten iPhones, das größtenteils auf die Upgrade-Politik von Apple zurückzuführen ist. Aber darauf gehe ich weiter unten im Artikel ein.


Fazit

Die Vorteile von Samsung gegenüber Apple:

  • Vielfalt des Katalogs
  • günstigere Preise

Die Vorteile von Apple gegenüber Samsung:

  • übersichtlicherer Katalog
  • "alte" Modelle werden weniger schnell aussortiert

iPhone oder Samsung: Das Preis-Leistungsverhältnis (Hardware)

"Apple ist zu teuer für das, was es ist", wir kennen das Lied, das in jeder zweiten Strophe falsch klingt. Aber iPhones bieten generell weniger gewagte technische Spezifikationen als ihre Android-Pendants, das ist unbestreitbar.

Wenn wir die Flaggschiff-Linien von Apple und Samsung nehmen und uns die technischen Daten ihrer Basismodelle, des iPhone 12 und des Galaxy S21, anschauen, sehen wir, dass die Südkoreaner "gewinnen". Ich verwende fette Anführungszeichen, weil es in diesem Artikel nicht darum geht, Spezifikationen im Detail mathematisch zu vergleichen. Es geht darum, die Preispositionierung der einzelnen Hersteller für ihre Produkte zu verstehen.

Samsung Galaxy S21 vs. iPhone 12

Specs-Vergleich
Modell Galaxy S21 5G Apple iPhone 12
Prozessor
  • Exynos 2100 5nm
  • Octa-Core (1x2,9 GHz Cortex-X1 & 3x2,80 GHz Cortex-A78 & 4x2,2 GHz Cortex-A55)
  • A14 Bionic
  • Hexa-Core (2x3,1 GHz Firestorm + 4x1,8 GHz Icestorm)
Speicher
  • 8/ 128 GB
  • 8/ 256 GB
  • 4/ 64 GB
  • 4/128 GB
  • 4/ 256 GB
Erweiterbarer Speicher Nein Nein
Display
  • 6,2-Zoll-Dynamik-AMOLED 
  • FHD+ (2400 x 1080 Pixel), 421 dpi
  • Bildwiederholfrequenz 120 Hertz
  • Maximale Helligkeit 1300 nits
  • 6,1-Zoll-OLED Super Retina XDR
  • 1170 x 2532 Pixel, 460 dpi
  • Bildwiederholrate 60 Hz
  • Maximale Helligkeit 1200 nits
Kameramodul
  • Hauptkamera 12 MP: f/1.8 / 1/1.76" / Dual Pixel PDAF / OIS
  • Ultra-Weitwinkel 12 MP: f/2,2 / 1/2,55" / FOV 120° / Super Steady Video
  • Teleobjektiv 64 MP: f/2.0 / 1/1.72" / PDAF / OIS / 3x Hybridzoom
  • Selfie 10 MP: f/2,2 / 1/3,24" / Dual Pixel PDAF
  • Hauptkamera 12 MP: f/1.6 / Dual Pixel PDAF / OIS
  • Ultra-Weitwinkel 12 MP: f/2,4 / 1/3,6" / 120° FOV
  • Selfie 12 MP: f/2.2 / 1/3.6" / FOV 120
Video 8K bei 24 FPS / 4K bei 30/60 FPS / 1080p bei 30/60/240 FPS / 720p bei 960 FPS / HDR10+ / Stereo-Ton / Gyro-EIS 4K bei 24/30/60 FPS / 1080p bei 30/60/120/240 FPS / HDR / Dolby Vision HDR (30 FPS max) / Stereo-Ton
Batteriekapazität
  • 4000 mAh
  • 25 W Schnellladung USB PD 3.0
  • 15 W Qi kabelloses Laden
  • kabellose Umkehrladung 4,5 W
  • Ladegerät nicht enthalten
  • 2815 mAh
  • Schnellladung 20 W USB PD 2.0
  • 15 W Qi kabelloses Laden
  • Ladegerät nicht enthalten
Audio Stereo-Lautsprecher Stereo-Lautsprecher
Preis (Mai 2021) 859 € / 909 € 909 € / 959 € / 1079 €

Samsung kann beispielsweise eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz für seine Displays vorweisen, während die Displays von Apple (die größtenteils von Samsung geliefert werden) bei 60 Hz festhängen. Samsungs Smartphone-Displays gelten jedes Jahr als neuer Maßstab. Auch das Kameramodul des S21 ist etwas vielseitiger, denn es bietet ein Teleobjektiv. Sein Akku ist außerdem doppelt so groß wie der des iPhone 12, gleiches gilt für die Größe des Arbeitsspeichers.

Doch wo Apple nur wenig über die genauen Details des Datenblattes kommuniziert, übertreibt es Samsung gerne. So bietet das Teleobjektiv nur einen 1,1-fachen optischen und einen 3-fachen hybriden Zoom, was die Frage nach der Sinnhaftigkeit aufwirft.

Das iPhone 12 wird bei DxOMark im Bereich Foto sogar besser bewertet als das Samsung Galaxy S21, mit einem Score von 122 gegenüber 116. Das iPhone 12 Pro Max hat sogar unseren 2021-Foto-Blindtest gewonnen und die führenden Android-Flaggschiffe hinter sich gelassen, obwohl dieses Ergebnis natürlich sehr subjektiv ist.

Apples A14 Bionic SoC übertrifft Samsungs Exynos 2100 zudem bei den meisten Grafikbenchmarks deutlich. Apples Chip wird nahezu einheitlich als der leistungsstärkste auf dem Markt angesehen, und zwar mit Abstand noch vor Qualcomms High-End-Chip Snapdragon.

Die besten Kamera-Smartphones 2021: Die perfekte Knipse für die Hosentasche

iPhone 12 vs. Samsung Galaxy S21

Grafik-Benchmarks
Test Apple iPhone 12 Samsung Galaxy S21
Geekbench 5 einfach/multi 1605/4067 1032/3238
3DMark Wild Life 7314 5521
AnTuTu 601473 584055

Wie oben erläutert, geht es nicht darum, durch einen einfachen Vergleich von Datenblättern zu ermitteln, welches das beste Smartphone ist. Ein Datenblatt ist nicht alles, aber vor allem sagt es nicht alles. Wenn man sich die Preise ansieht, ist das iPhone 12 mit 128 GB nur 50 Euro teurer als das Samsung Galaxy S21 mit 128 GB.

Am oberen Ende des Marktes haben Apple und Samsung ein ähnliches Angebot. Gerade in der Mittelklasse macht Samsung den Unterschied, da ... nun ja, da Apple dort überhaupt nicht positioniert ist. Und nein, ich zähle nicht das 2020er iPhone SE, das nicht ernsthaft als Mittelklasse-/Einstiegsgerät betrachtet werden kann, so wie z.B. ein Galaxy A72.


Fazit

Die Vorteile von Samsung gegenüber Apple:

  • aktuellere Spezifikationen
  • eine leistungsstarke und erschwinglichere Mittelklasse
  • bessere Bildschirme als jedes andere Smartphone

Die Vorteile von Apple gegenüber Samsung:

  • nicht übermäßig hohe Preise an der Spitze des Sortiments
  • Leistung oft höher als das technische Datenblatt vermuten lässt
  • Generell die leistungsstärksten Smartphones auf dem Markt

iPhone oder Samsung: Die Software

Okay, ich sag es Euch direkt: Das letzte iPhone, das ich besaß, war das iPhone 6S Plus im Jahr 2015. Das letzte iPhone, das ich ausgiebig und über mehrere Monate getestet habe, war das iPhone 11 Pro Max im Jahr 2019 bis Anfang 2020. Ich habe dieses Jahr kurzzeitig, für ein paar Wochen, ein iPhone 12 und iOS 14 verwendet.

Ich habe also keine Legitimation, abschließend zu beurteilen, wie gut iOS 14 in Bezug auf die UX ist. Und OneUI 3 ist ein ziemlich geschäftiges Overlay, das weit vom reinen Android 11 entfernt ist, also der cleanen Version, die man zum Beispiel auf Googles Pixel-Smartphones bekommt.

Aber wenn ich es zusammenfassen müsste, würde ich sagen, dass jedes Betriebssystem große Fortschritte bei seinen jeweiligen größten Schwächen gemacht hat. Apple hat zum Beispiel iOS 14 viel anpassungsfähiger gemacht, so dass iPhone-Benutzer die "Magie" der Widgets entdecken können.

iOS 14.5 – alle Neuerungen im Überblick

david grandmougin OvR4yVnLSCY unsplash
Wenn Apple das anpassbare Widget "erfindet" / © David Grandmougin/Unsplash

Ich mache nur Spaß, beruhigt Euch! Aber Tatsache ist, dass Apple wirklich daran gearbeitet hat, seine Oberfläche weniger starr und ergonomischer zu gestalten. Die App-Bibliothek ist ebenfalls eine sehr gute Ergänzung, ebenso wie die Möglichkeit, Drittanbieter-Apps als Standard-Apps festzulegen.

Android 11 hat den Datenschutz und die Privatsphäre mit einem noch leistungsfähigeren Berechtigungsmanager (einzigartige Berechtigungen für einige Apps) stark verbessert. Es ist nicht so fortschrittlich wie iOS, das buchstäblich das Gleichgewicht der Macht zwischen Anwendern und GAFAM auf den Kopf gestellt hat, aber es ist schon sehr gut. Das umfangreichere Schnellmenü und die auf die Spitze getriebene Benachrichtigungsanpassung sind ebenfalls sehr schöne Ergänzungen.

Das sind die besten Features in Android 11

galaxy s21 ultra oneui 3 multiwindow
Ich liebe es, wie flüssig die Multitasking- und Multi-Fensteroptionen von OneUI 3 sind / © NextPit

Und Samsungs OneUI 3, basierend auf Android 11, übernimmt den Großteil der Neuerungen von Android 11 und optimiert gleichzeitig das, was Samsung schon bei den Vorgängerversionen sehr gut gemacht hat. Besonders erwähnenswert sind das Multitasking und die Multi-Fenster, die den täglichen Gebrauch optimieren und flüssiger sind als unter iOS.

Dieser Abschnitt würde einen eigenen Artikel von mehreren tausend Wörtern verdienen. Also werde ich hier lieber aufhören. Die beiden Betriebssysteme nähern sich in einigen Aspekten allmählich an. Dennoch bleiben sie in ihrer Philosophie grundlegend verschieden.


Fazit

Die Vorteile von Samsung gegenüber Apple:

  • besser anpassbare Oberfläche
  • Optimierung für Multitasking viel weiter fortgeschritten

Die Vorteile von Apple gegenüber Samsung:

  • reibungslose Experience innerhalb des Apple-Ökosystems
  • sehr hohe Datensicherheit
  • hochwertige native Anwendungen
  • klares und übersichtliches Design

iPhone oder Samsung: Die Update-Politik

Dies ist der größte Unterschied zwischen iPhones und Android-Smartphones, der vom Durchschnittsverbraucher am meisten ignoriert wird. iPhones werden in der Regel 5 Jahre lang auf dem neuesten Stand gehalten und alle betroffenen Modelle erhalten das Update nahezu zeitgleich.

Apples Update-Politik

Laut Apples offizieller Seite können wir sehen, dass die neueste Version von iOS 14.6 zum Beispiel bis zum iPhone 6s/Plus aus dem Jahr 2015 verfügbar ist. Diese Modelle haben seit ihrer Markteinführung 5 neue Versionen von iOS erhalten (nicht mitgezählt die Version, die bei der Veröffentlichung standardmäßig vorhanden ist). Kein Android-Hersteller bietet eine so umfangreiche Softwarepflege.

iOS 14.5: Bekommt Euer iPhone das große Privacy-Update?

Die untenstehende Grafik veranschaulicht diese Diskrepanz recht gut, obwohl die Methodik zur Zählung der Dauer der Softwarewartung fehlerhaft ist. In der Tat geht die Grafik davon aus, dass ein Jahr einem Update entspricht. Dies funktioniert für iPhones, da jedes neue Modell zur gleichen Zeit wie jede neue (Haupt-)Version von iOS veröffentlicht wird. Aber bei Samsung werden die Flaggschiffe zu Beginn des Jahres mit der Android-Version des Vorjahres auf den Markt gebracht und dann im selben Jahr aktualisiert, sobald die neue Android-Version veröffentlicht wird.

iphone vs samsung update policy
Wenn es um Updates geht, behält Apple einen großen Vorsprung vor Google und anderen Android-Herstellern / © Wimpires via Reddit

Die Update-Politik von Samsung

Seit dem Galaxy S10 und dem Start von OneUI im Jahr 2019 hat Samsung große Fortschritte gemacht, wenn es um Updates geht. Die meisten Android-Hersteller begnügen sich damit, zwei Versionen von Android und drei Jahre lang Sicherheitspatches anzubieten, die im Laufe der Zeit immer seltener werden.

Für seine neuesten Flaggschiffe der Galaxy-S21-Reihe verspricht der Hersteller 3 große OS-Updates, sodass die Smartphones im Jahr 2023 mit Android 14 versorgt werden sollen. Dieses Versprechen betrifft vor allem, aber nicht nur, den High-End-Bereich. So sollen auch Mittelklassemodelle wie das Samsung Galaxy A52 und A72 drei Versionen von Android erhalten.

Samsung-Mittelklasse mit 4 Jahren Updates: Ist das wirklich nachhaltiger?

Bereits im Februar kündigte Samsung außerdem an, dass alle seine Smartphones, die nach 2019 auf den Markt kommen, nun 4 Jahre lang Sicherheitspatches erhalten werden. Wohlgemerkt, das bedeutet nicht, dass Ihr 4 Jahre lang einen monatlichen Patch bekommt, sondern laut Samsungs offizieller Seite sollten Euch in den ersten 2 Jahren monatliche Patches erwarten, im dritten Jahr vierteljährliche und im letzten Jahr dann halbjährliche.

Auch hier ist die Situation recht chaotisch und willkürlich. Zum Beispiel ist das Samsung Galaxy A52 5G in der Liste der Smartphones aufgeführt, die derzeit monatliche Patches erhalten. Aber das Galaxy A72, obwohl teurer und fast zur gleichen Zeit in diesem Jahr auf den Markt gekommen, erhält derzeit nur vierteljährliche Patches.


Fazit

Hier gibt es eigentlich keine Vor- oder Nachteile, da die Update-Politik von Apple einfach besser ist als die von Samsung. Es sollte aber auch beachtet werden, dass Samsung der beste Lehrling unter allen Android-Herstellern ist.


iPhone oder Samsung: Datenschutz

Auch hier hat Apple noch einen gewissen Vorsprung gegenüber den Android-Herstellern. Aber die Situation ist nicht mehr so eindeutig wie in der Vergangenheit (und Vergangenheit meint hier gerade mal zwei Jahre). Samsung hat also stark von den Sicherheitsfortschritten profitiert, die Google bei Android gemacht hat.

Wenn es um die Sicherheit geht, ist die Anzahl der zu berücksichtigenden Kriterien viel zu groß für das Spektrum dieses Artikels. Aus diesem Grund habe ich mich auf die Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen der einzelnen Hersteller beschränkt.

Die Datenschutzfunktionen von Samsung

Mit OneUI 3 hat Samsung die neuen Datenschutzfunktionen von Android 11 integriert. Die erste davon ist das einmalige Berechtigungssystem, das Ihr den Apps auf Eurem Smartphone gewähren oder verweigern könnt. Ihr könnt also einer App auch nur einmalig den Zugriff auf Euren Standort, das Mikrofon oder Ihre Kamera erlauben, und zwar nur solange, wie Ihr die betreffende App verwendet.

Auch die Tatsache, dass Ihr die Geolokalisierung nicht gleich im Hintergrund aktivieren müsst, ist ein Vorteil. Von nun an müsst Ihr dies von der Seite aus tun, die der betreffenden App in den Systemeinstellungen gewidmet ist. Zusätzliche Schritte, die Euch davon abhalten oder zumindest dazu bringen sollen, zweimal nachzudenken, bevor Ihr Euch von einer Anwendung tracken lasst, selbst wenn Ihr sie nicht nutzt.

Scoped Storage (eingeführt mit Android 10) ermöglicht es, die Daten, auf die die verschiedenen Anwendungen Zugriff haben, in Silos aufzuteilen. Dabei kann die eine Anwendung nicht auf das Silo der anderen zugreifen kann und umgekehrt. Konkret wird dadurch der Zugriff von Anwendungen auf nur wenige Ordner des internen Speichers beschränkt, so dass die Anwendungen Ihre anderen Dateien nicht sehen können.

Für Dateimanager gibt es in One UI 3.0 eine neue Berechtigung "Zugriff auf alle Dateien", mit der sie wie in früheren Versionen funktionieren. Allerdings muss die Anwendung bestimmte Bedingungen erfüllen, um diese Genehmigung zu erhalten. Alle anderen Anwendungen sind auf "Media Access Only" beschränkt.

permission controle Android 12
Diese Indikatoren für den Zugriff von Drittanbieter-Apps auf das Mikrofon und die Kamera waren auf iOS vor Android verfügbar / © Google

Apples Datenschutzfunktionen

Die wichtigste Neuerung von iOS 14, oder besser gesagt iOS 14.5, ist die berühmte ATT oder App-Tracking-Transparenz, die den Zugriff von Drittanbieter- und nativen Apps auf Eure persönlichen Daten streng einschränken soll.

ATT erlaubt Euch zu kontrollieren, welche Apps tracken dürfen, was Ihr auf dem iPhone tut – und welche nicht. Ihr könnt eine Einstellung aktivieren, die Euch fragt, ob eine App Euch tracken möchte. Natürlich können Apps, die Euch nicht um Erlaubnis bitten, Euch trotzdem tracken, aber diese Einstellung gibt Euch zumindest eine Chance.

iOS bietet auch Berechtigungsoptionen fürs Mikrofon, für die Kamera und die Geolokalisierung und tat dies lange vor Android. Für die Geolokalisierung habt Ihr auch die Möglichkeit, Euren ungefähren Standort zu teilen.

Mit iOS könnt Ihr sehen, ob eines Eurer gespeicherten Kennwörter beschädigt, zu schwach oder potenziell angreifbar ist. Eine weitere interessante Funktion ist, dass der Safari-Webbrowser Euch über Tracking über mehrere Websites oder Domains, Cross-Site-Tracking, benachrichtigt und Euch erlaubt, diese Tracker zu blockieren. Ihr könnt dann direkt über Safari auf einen Bericht zugreifen, der Euch die Anzahl der blockierten Tracker für jede Website anzeigt.

Apple ATT iOS Allow Apps to request to track
So verhindert ATT unter iOS 14, dass eine Anwendung Euch ohne Euer Wissen trackt / © NextPit

Fazit

iOS und Android/OneUI haben einen langen Weg zurückgelegt, wenn es um den Datenschutz geht. Die Hersteller verstehen, dass immer mehr Anwender:innen darauf Wert legen und machen es zu einem Kaufkriterium für ihre neuen Smartphones.

Aber egal, wie viel Kontrolle eine Schnittstelle Euch über Eure Daten gibt, der Grad der Bedrohung hängt in jedem Fall von Faktoren ab, die außerhalb Eurer Kontrolle liegen, wie z. B. die Unregelmäßigkeit von Updates und die Leichtigkeit und Geschwindigkeit, mit der Hacker Schwachstellen ausnutzen können.

Apple bietet häufigere und regelmäßige Updates für alle seine Geräte, ein geschlossenes Ökosystem, das schwerer zu durchdringen ist, und einen App Store mit einem strengeren Verifizierungsprozess. All diese Faktoren fehlen bei Android noch. Obwohl das Kräfteverhältnis nicht mehr so schief ist wie früher, ist Apple immer noch einen Schritt voraus.


iPhone oder Samsung: Wiederverkaufspreis

Dies ist ein wichtiges Kriterium, das Ihr beim Kauf eines Smartphones berücksichtigen solltet. In der Regel erneuern durchschnittliche Nutzer:innen das Smartphone alle 2-3 Jahre. Der Weiterverkauf Eure alten Smartphones zur Finanzierung des Kaufs eines neuen Smartphones ist offensichtlich eine gängige Praxis. Tatsache ist aber, dass Android-Smartphones viel schneller an Wert verlieren als iPhones.

Laut einer von Bankmycell in Auftrag gegebenen und im vergangenen Januar veröffentlichten Studie werden Android-Smartphones im Jahr 2020 durchschnittlich mehr als 33 % ihres Wertes verlieren, verglichen mit etwa 16 % bei iPhones. Für ein Mittelklasse-/Einsteiger-Smartphone beträgt dieser Rückgang sogar mehr als 50 %.

iphone vs samsung price drops
Android-Flaggschiffe verlieren ein Jahr nach der Markteinführung mehr als 30 % ihres ursprünglichen Wertes / © NextPit

Es gibt viele Gründe für diesen schnelleren Wertverlust von Android gegenüber Apple. Nehmt zum Beispiel Samsung. Der Hersteller bringt jedes Jahr mehr als 10 Smartphones auf den Markt, Apple im Jahr 2020 nur 5. Samsungs günstigste Modelle sollen häufiger erneuert werden, idealerweise jedes Jahr, wenn der Hersteller seinen Absatz maximieren will.

Wenn Menschen ihre Smartphones früher weiterverkaufen, ist es normal, dass sie ihren Wert schneller verlieren. Wenn Ihr Euer iPhone ersetzen möchtet, müsst Ihr länger warten, da Apple im Durchschnitt nur einmal im Jahr ein neues Gerät auf den Markt bringt. Da iPhones teurer sind als ihre Android-Pendants, ist es normal, dass Apple-Nutzer ihr iPhone behalten, um es zum günstigsten Zeitpunkt weiterzuverkaufen.


Fazit

Die Vorteile von Samsung gegenüber Apple:

  • die Möglichkeit, Smartphones nur wenige Monate nach ihrem Erscheinen zu einem günstigeren Preis zu finden
  • Flaggschiffe haben im Gegensatz zum iPhone schöne Preisabschläge
  • der Gebrauchtwarenmarkt zwingt E-Tailer zu regelmäßigen Promotions

Vorteile von Apple im Vergleich zu Samsung:

  • Möglichkeit, Euer iPhone ein oder zwei Jahre nach dem Kauf zu einem guten Preis weiterzuverkaufen
  • macht es einfacher, ein neues iPhone zu kaufen

So, für die wenigen von Euch, die diesen Artikel bis zum Ende gelesen haben, hoffe ich, dass diese Art des Vergleichs zwischen Apple und Samsung hilfreich war. Fühlt Euch frei, mir Feedback zu diesem Format zu geben, mir zu sagen, was Ihr denkt oder ob Ihr diese Art von Leitfaden auch für andere Marken gerne hättet. Ich habe versucht, so umfassend wie möglich zu sein, ohne gleich ein 50-seitiges Buch zu schreiben, aber wenn ich etwas Kritisches übersehen oder einen Fehler gemacht habe, lasst es mich bitte in den Kommentaren wissen.

Neueste Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Reginald Barclay vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    .


  • Olaf Gutrun vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Das iPhone 12 wird bei DxOMark im Bereich Foto sogar besser bewertet als das Samsung Galaxy S21, mit einem Score von 122 gegenüber 116. Das iPhone 12 Pro Max hat sogar unseren 2021-Foto-Blindtest gewonnen und die führenden Android-Flaggschiffe hinter sich gelassen, obwohl dieses Ergebnis natürlich sehr subjektiv ist.

    In eurem Foto Blindest hat zum einen nicht ein Androide auf seinerax Auflösung die Fotos gemacht, das war Fehler 1 was diesen Vergleich obsolet macht.

    Vom Ultra kam nicht der 3fach tele und 10 fach tele zum zuge, alles mit der Haupt oder wide lens, das macht diesen Vergleich auch etwas schwer, selbes passierte bei dxomark...


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Da werden mir einige gewisse Leute, direkt wieder Unsinn an den Kopf werfen wollen, aber ich finde es schon bestreitbar, dass Apple angeblich weniger "aktuellere" Hardware verbaut.
    Ja, Samsung hat im S21 Ultra bspw. einen besseren Tele-Zoom. Den hat aber auch nur das Ultra. Und in dessen Preisklasse spielt das iPhone 12 Pro Max, welches wiederum - erstmals in einem Smartphone - einen Sensor-Shift OIS besitzt, den Samsung angeblich beim S22 (wahrscheinlich auch nur beim ultra) einbauen will.
    Und auch sonst ist Apple da auf einer Stufe mit allen anderen, wenn man mal solche Experimente, wie die Folds ausgrenzt, da sie ohnehin nur eine extrem kleine Nische sind (ähnlich wie ein Mac Pro oder Pro Display XDR).

    Ansonsten finde ich die Frage, ob iPhone oder Galaxy, eigentlich recht einfach zu beantworten.
    Mag man iOS bzw. bevorzugt es? Frage geklärt.
    Bevorzugt man Android? Frage geklärt.
    Ist einem das OS egal und man will einfach nur viele Optionen etc.? Samsung
    Ist einem das OS egal, aber man will das Gerät so lang es geht behalten und trotzdem Support bekommen? iPhone.


  • rolli.k vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Kann mir mal bitte jemand erklären warum iPhones in der CONNECT - Bestenliste immer soweit hinten stehen? In der aktuellen Ausgabe steht das iPhone 11 Pro vor den anderen IPhones so an der ca. 35ten Stelle.
    Warum? Bei CONNECT ist das Preis / Leistungsverhältnis der IPhones immer ungenügend.
    Führt das zu einem solchen Punkteverlust und damit zu weit hinten liegenden Plätzen?


    Fehlende Ausstattung trägt wohl auch dazu bei, vermutlich.
    Fehlende Speicherkarte und keine zweite Sim Card. Aber die kommt jetzt wohl (e - Sim). Oder ist schon da, bin da nicht so drin ;-)


  • Wohlgeboren vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Premium-Mittelklasse-Handy

    Premium und gleichzeitig Mittelklasse!

    Klar, man möchte bei der Flut an Smartphones, die gefühlt wöchentlich auf den Markt kommen, eine Abstufung machen - aber das klingt für mich verwirrend;)
    Nichts für ungut.

    Tim


  • Alexvi vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Danke für den Artikel - finde ich gut :)

    Was mich nicht nur bei Samsung stört: wenn man qualitativ hochwertiges, funktionelles Zubehör sucht, wird man bei iPhones eher fündig...


    • René H. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Welches Zubehör hättest Du denn gern?


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Im Grunde alles. Gerade bei Hüllen bekommt man bei iPhones wirklich einfacher genau das, wonach man sucht (egal ob hochwertig oder einfach nur "fancy").
        Viele Zubehör-Hersteller haben einen deutlich stärkeren Fokus auf iPhones, weil sie sich auf die einzelnen Modelle heruntergebrochen deutlich häufiger verkaufen. Sieht man ja am ziemlich schnell aufgekommenen MagSafe-Zubehör für die 12er. Wenn Samsung bspw. was ähnliches einbaut, würde es deutlich länger dauern, bis da passendes Zeug rauskommt.


    • Reginald Barclay vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      In London am U-Bahnhof Stratford neben der Westfield-Mall gibt es einen großen Samsung-Store. Der hat ganz gute Auswahl.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!