Topthemen

Dieses Update dürfen Besitzer von Samsung-Foldables nicht verpassen

NextPit Samsung Galaxy Z Fold 4 Display Standing
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Samsung hat angekündigt, dass das Update auf die OneUI 5.1.1, welches immer noch auf Android 13 basiert, ab diesem Monat für weitere faltbare Galaxy-Smartphones und Galaxy-Tablets verfügbar sein wird. Die Software wurde letzten Monat erstmals auf dem Galaxy Z Fold 5 (Test) und dem Galaxy Z Flip 5 (Test) vorgestellt und brachte einige neue Funktionen wie einen aktualisierten Multitasker und eine neue Taskleiste mit sich.

In einer Pressemitteilung erklärte Samsung, dass die ersten Geräte, die diese neuen Funktionen erhalten werden, das Galaxy Z Fold 4 und das Galaxy Z Flip 4 aus dem letzten Jahr sein werden. Das Update könnte für die beiden faltbaren Geräte im August erscheinen. Für die älteren Geräte wie das Galaxy Z Fold 3, Galaxy Z Flip 3, Galaxy Z Fold 2 und Galaxy Z Flip wurde kein genaues Datum genannt. Dennoch wurde erwähnt, dass auch diese Foldables nacheinander das Update erhalten werden. Was können wir von diesem Update erwarten?

Neuer Flex-Modus für das Samsung Galaxy Z Flip

Wie bei den vorherigen Galaxy-Z-Foldables wird die Firmware eine neue Art des Zugriffs und der Interaktion mit dem Flex Mode einführen. Die Icons schweben nun und können durch Ziehen und Ablegen einfach angeordnet werden. Das Panel enthält u. a. Verknüpfungen zu Multi-Fenster-, Bildschirmaufnahme- und Touchpad-Funktionen.

Außerdem enthält der Flex-Modus eine aktualisierte Medienwiedergabesteuerung mit einer 10-Sekunden-Taste zum Zurück- oder Vorspulen des Audiomaterials. Das wird nach dem Update auf dem gesamten unteren Bildschirm angezeigt. Gleichzeitig werden Videos auch dann weiter abgespielt, wenn Ihr über den Multi-Fenster-Shortcut eine neue App startet.

Audioplayer unter der One UI 5.1.1
Samsung hat mit dem One UI 5.1.1 Update ein neues Flex Mode Panel hinzugefügt. / © Samsung / Edit by nextpit

Mehr Gesten für das Samsung Galaxy Z Fold

Samsungs größere faltbare Geräte erhalten mit diesem Update auch verbesserte Multitasking-Gesten. Die neue Zwei-Finger-Drag-and-Drop-Geste ermöglicht es, Dateien mit einem Finger auszuwählen und zu halten und mit dem anderen Finger auf eine Ziel-App zu tippen und diese Dateien dann zu verschieben. Diese produktive Geste wird auch von den Galaxy-Tab-S8-Tablets unterstützt.

Zusätzlich fügt das südkoreanische Unternehmen einen versteckten Pop-up-Modus für bestimmte Apps hinzu, z. B. für den Internetbrowser von Samsung. Das ist nützlich, wenn Ihr Euch beim Surfen oder Betrachten eines Videos auf ein bestimmtes Fenster konzentrieren wollt und das versteckte Fenster dahinter nur durch Antippen vom Rand aus erreicht.

Samsung One UI 5.1.1 auf dem Fold
Das Update auf One UI 5.1.1 verbessert die Pop-up- und Mehrfenster-Ansicht auf dem Galaxy Z Fold 4 und Galaxy Tab S8. / © Samsung / Edit by nextpit

Es ist jetzt auch möglich, zwischen mehreren Fenstern zu wechseln, indem Ihr den oberen Teil eines aktiven Fensters festhaltet und es an die Seite zieht. Samsung erwähnte, dass diese oben genannten Änderungen für die Pop-up-Ansicht und die neue Taskleiste auf dem Hauptbildschirm auch auf dem Galaxy Z Fold 4, Galaxy Z Flip 4 und Galaxy Tab S8 verfügbar sein werden.

One UI 6 Beta auf Android 14 wird auf weitere Länder ausgeweitet

Neben der One UI 5.1.1 hat Samsung auch das Beta-Programm für die One UI 6 gestartet, die auf Android 14 basiert. Derzeit ist die Beta nur auf dem Galaxy S23 (Test) und seinen Serien-Kollegen in ausgewählten Ländern verfügbar – darunter die USA, Deutschland und Südkorea. Die neuere Version des Betriebssystems wurde kürzlich in Indien, China, Polen und Großbritannien verteilt. Es ist jedoch noch unklar, wann die Beta-Version auf Samsungs faltbaren Geräten und Tablets generell verfügbar sein wird.

Habt Ihr schon auf One UI 5.1.1 aktualisiert? Welche neuen Funktionen fandet Ihr besonders nützlich? Teilt uns Eure Erfahrungen unten in den Kommentaren gerne mit.

Quelle: Samsung

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel