Topthemen

Bessere Ausstattung = höherer Preis: Das Google Pixel 8 könnte teuer werden!

NextPit Google Pixel 7a Test Review
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

In den letzten Wochen ist die für den Herbst erwartete Google-Pixel-8-Serie gleich mehrfach geleakt worden. Darunter waren umfangreiche Details über die verbesserte Kamera und das Display des Pixel-Duos. Jetzt ist sogar der Preis für das Basis-Modell aufgetaucht, der und deutlich zu verstehen geben möchte, dass es im Vergleich zum Google Pixel 7 deutlich teurer sein wird.


Mutmaßlicher Preis des Google Pixel 8

Unter den Flaggschiff-Android-Smartphones war die Pixel-Serie aus Mountain View schon immer eine der günstigeren Optionen. Erinnern wir uns noch an die Nexus-Serie, welche für Programmierer und Entwickler ins Leben gerufen wurde und Google diese Smartphones entsprechend subventionierte. 

Das Google Pixel 7 (Test), kostete bei seiner Markteinführung im letzten Jahr 649 Euro und war damit unverändert zum Google Pixel 6. Das ist relativ niedrig im Vergleich zu Alternativen wie dem OnePlus 11 (Test) für 829 Euro oder dem Samsung Galaxy S23 (Test) für 949 Euro.

Laut dem indischen Tippgeber Yogesh Brar, wird sich das bei Googles nächstem Basis-Flaggschiff jedoch ändern. Demnach wird das Google Pixel 8 mit 8 GB RAM und 128 GB internen und nicht erweiterbaren Speicherplatz 50 bis 100 Euro teurer werden als sein Vorgänger und damit zwischen 700 und 750 Euro liegen.

Der Schritt des Internetriesen dürfte die meisten Fans nicht überraschen, da er bereits die Kosten für das Google Pixel 7a (Test) erhöht hat, das mit 509 Euro, bzw. 50 Euro mehr als das Pixel 6a (Test) auf den Markt kam. Außerdem wäre es logisch, dass Google die Preisspanne zwischen seinen Flaggschiff- und Mittelklassemodellen vergrößert, ähnlich wie Samsung mit seinen Galaxy-S- und Galaxy-A-Modellen.

Google Pixel 8 Renderbild
Googles Pixel 8 Rendering in Weiß. / © OnLeaks

Im selben Tweet bestätigt der Leaker einige wichtige Spezifikationen des Google Pixel 8: darunter ein etwas kleineres 6,17-Zoll-Display, eine schnellere 120-Hz-Bildwiederholrate und eine größere Akkukapazität von 4.485 mAh, welcher dann im Herbst mit rekordverdächtigen 24 Watt aufgeladen werden kann. Zusätzlich soll das neueste Pixel-Phone auf der Rückseite einen 50-MP und einen 12-MP-Bildsensor bekommen. Vermutet wird für die Hauptkamera, ein ISOCELL-GN2-Image-Sensor von Samsung, der letzten Monat bereits zwischen den Zeilen erwähnt wurde.

Es wird erwartet, dass das Google Pixel 8 und das Pixel 8 Pro im Oktober dieses Jahres enthüllt werden, während das Veröffentlichungsdatum für die beiden Geräte im selben Monat beginnen dürfte. Beide werden mit dem Betriebssystem Android 14 vom Start weg laufen.

Haltet Ihr es für angemessen, wenn Google das Pixel 8 um 100 Euro teurer macht als das Pixel 7? Lasst uns Eure Antworten im Kommentarbereich spüren.

Die besten Xiaomi-Smartphones 2024

  Wahl der Redaktion Kamera-Flaggschiff Flaggschiff-Alternative Preis-Leistungs-Sieger Preis-Leistungs-Alternative Einstiegsmodell
Produkt
Bild Xiaomi 14 Product Image Xiaomi 14 Ultra Product Image Xiaomi 13T Pro Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro+ 5G Product Image Xiaomi Poco X6 Pro Product Image Xiaomi Redmi Note 13 4G Product Image
Bewertung
Zum Test: Xiaomi 14
Zum Test des Xiaomi 14 Ultra
Zum Test: Xiaomi 13T Pro
Zum Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro+ 5G
Zum Test: Xiaomi Poco X6 Pro
Zum Test: Xiaomi Redmi Note 13 4G
Preis (UVP)
  • ab 999,90 €
  • 1499,90 €
  • ab 799,90 €
  • 499,90 €
  • ab 349,90 €
  • 199,90 €
Angebote*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (11)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
11 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 26
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Noch was: Google subventioniert hier gar nichts. Im Gegenteil. Die Preise sind üppig, gemessen an dem billigen und mangelhaftem (Lens flares) Material was da - bei den Kameras - verbaut wurde.


  • 24
    H G vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Leider ohne Klinkenbuchse u. SD- Kartenslot kein vollwertiges Smartphone.

    Matthias Zellmer


    • Matthias Zellmer 27
      Matthias Zellmer vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Haha!
      Oder war das gar kein Witz?

      OlafTenten


    • 104
      Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Du hast den Wechselakku vergessen.

      OlafMatthias Zellmer


    • Olaf 45
      Olaf vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Genau mein Humor. Ich finde ja auch immer, dass so ein Tesla ohne H4-Lampen und Fensterkurbel kein vollwertiges Auto ist.

      Tenten


  • Chris Eldermann 2
    Chris Eldermann vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ob 50 Euro mehr oder nicht ist mir egal.
    Was mir nicht egal ist, dass ich mit dem Pixel 6 Pro einen Riesen Fehlkauf getätigt habe, der mich davon abhält nochmals ein Pixel zu kaufen. Meine Hauptkritik-Punkte sind:
    -der Fingerabdrucksensor ist superschlecht! Mein voriges LG V40 war da 300% besser mit dem rückseitigen Scanner
    -wieso gibt es nur eine Lautstärke-Einstellung für Klingelton und Benachrichtigungston? Wenn ich Nachrichten stumm stellen möchte und nur Telefonate mich erreichen sollen ist das ein absolutes No-Go. Bei Besprechungen möchte ich im Notfall angerufen werden können, aber die ganzen privaten Whatsapps und Telegrams sollen stumm sein. Ich muss aber BEIDES stumm schalten.
    -der Akku ist schnell entladen und lädt langsam. Auch hier war das V40 um Längen besser. Zudem schaltet sich das Pixel gern mal komplett aus, wenn es im Auto als Navi an der Windschutzscheibe hängt weil es im Sommer zu heiß wird. Mein LG V40 wurde zwar warm aber hat sich selbst bei direkter Sonneneinstrahlung nie ausgeschaltet.

    Gerry KoboldMatthias Zellmer


    • 24
      Franz Hartmann vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      @Chris
      In Android 14 wird es Getrennte Lautstärkeregler für Benachrichtigungen und Klingeltöne geben.

      Chris EldermannMatthias Zellmer


    • 26
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      "Fingerabdrucksensor ist superschlecht"

      Einer der Gründe, warum ich keine SIM im Smartphone stecken habe. Man kann sich am Finger verletzen und dann stimmt der Fingerabdruck nicht mehr. Und jedesmal die PIN eingeben, wenn ich ein Foto machen will geht gar nicht.

      Dann sollen die von mir aus die Telefonfunktion vom Rest getrennt machen.
      Noch besser ist es allerdings, wenn man aufhört, die Telefone als Fußfessel personalisieren zu wollen. Es geht den Polit-Abschaum nichts an, wer gerade telefoniert. Es geht niemanden was an, wo ich gerade bin, wenn ich fotografiere, Musik Höre oder navigiere.

      Bevor die hier die Leute kontrollieren wollen, sollen die erstmal Julian Assange frei lassen und in Sicherheit bringen.


    • 16
      Gerry Kobold vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      da gebe ich Dir 100%ig Recht,habe mir auch mehr versprochen,mein Googöe Pixel 6 Pro liegt fast nur rum,ich verwende weiter das gute(für mich) alte Samsung Note 10+!


  • Olaf 45
    Olaf vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ob etwas "angemessen" ist, sei jetzt einmal bei einer Branche wie der von Smartphones dahingestellt. Global agierende Konzerne üben sich grundsätzlich in der Gewinnmaximierung, das dürfte kaum überraschen. Die Caritas sind Konzerne nun einmal nicht. Wenig überraschend daher auch, wenn Google bei seinen Geräten jetzt nicht zum dritten Mal in Folge die Preise unangetastet ließe. Für den Konsumenten wäre das ebenso erfreulich wie unwahrscheinlich. Und selbst bei einer Teuerung von 100 Euro bliebe z.B. das Pixel 8 Pro nach wie vor unter der magischen 1.000 Euro-Grenze (wobei der eine Euro natürlich geschenkt ist), was im Vergleich zur aktuell bereits erhältlichen Konkurrenz immer noch erheblich weniger wäre. Nur von "angemessen" mag man eigentlich nicht mehr so wirklich sprechen. Eher von der Kröte, die es als Konsument:in zu schlucken gilt.

    Chris EldermannMatthias Zellmer


    • 26
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Die Qualität dieser Geräte stimmt doch nicht und ist kameraseitig spätestens seit dem Pixel 5 nicht mehr verbessert worden. Und nach dem, was bisher gemutmaßt wird, kann das Pixel 8 nur Schrott sein, weil es keinerlei Hinweise darauf gibt, dass auch nur einer der gravierenden Schwächen der Vorgängermodelle bei der Kamera angegangen wird.

      Wie man sich zu benehmen hat, wissen die bei Google auch nicht.

      Wenn ich das Pixel 5 einschalte, wird das solange blockiert, bis ich bereit bin ein Update zu machen. Das ist ja wohl voll die Gosse, die ich da gekauft habe.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel