Topthemen

So gut wie das Galaxy S24? So stark wird Samsungs neues Klapp-Handy

nextpit Samsung Galaxy Z Flip 5 Display Front
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Auch wenn es kleiner ist und sich zusammenklappen lässt, ist das Samsung Galaxy Z Flip 5 (Testbericht) dank seines leistungsstarken Snapdragon 8 Gen 2 Chips das Beste unter den Klapphandys. Ein aktueller Test zeigt, dass auch das kommende Galaxy Z Flip 6 schnell ist und einen neuen Prozessor verwendet, der diese hohe Leistung beibehält.

Samsung Galaxy Z Flip 6: Grafik-Benchmark

Wie im Geekbench Repository entdeckt wurde, läuft das Galaxy Z Flip 6 mit dem Codenamen SM-F741U auf einem Snapdragon 8 Gen 3 SoC, wie man an der "Ananas" auf dem Motherboard und der erwähnten Adreno 750 GPU erkennen kann. Interessant ist jedoch, dass das Gerät bei der Grafikleistung mit 15.050 Punkten fast genauso gut abschneidet wie das Samsung Galaxy S24 (Test).

Daraus lässt sich schließen, dass das Galaxy Z Flip 6 ein verbessertes oder vielleicht sogar größeres Kühlsystem im Inneren erhalten könnte, so wie es bei der gesamten Galaxy S24-Reihe der Fall war. Eine größere Dampfkammer wird logischerweise die zusätzliche Hitze kompensieren, die durch die schnellere CPU und GPU im Chip entsteht.

Samsung Galaxy Z Flip 6
Samsungs Galaxy Z Flip 6 Benchmark bestätigt, dass es genauso schnell und leistungsfähig ist wie die Galaxy S24-Serie/ © Geekbench

Während das aufgeführte Gerät mit 8 GB RAM ausgestattet ist, wurde bereits berichtet, dass Samsung eine Variante mit 12 GB RAM anbieten könnte. Daher könnte das tatsächliche Benchmark-Ergebnis dieser Variante höher ausfallen.

Samsung Galaxy Z Flip 6 - Spezifikationen und Funktionen

Abgesehen von dem neuen Chipsatz soll das Galaxy Z Flip 6 mit einem 3.887-mAh-Akku ausgestattet sein, der als 4.000-mAh-Akku beworben wird. Das ist ein deutlicher Sprung gegenüber dem Galaxy Z Flip 5 mit seinen 3.700 mAh und würde für einige Stunden Betriebszeit sorgen. Außerdem soll das faltbare Gerät mit einer Reihe von generativen KI-Funktionen ausgestattet sein.

Computergenerierte Bilder von Drittanbietern für das Samsung Galaxy Z Flip 6
Das Samsung Galaxy Z Flip 6 wird mit dem gleichen Display wie das Z Flip 5 gezeigt. / © On Leaks / SmartPrix

Was die Bauweise und das Design angeht, so könnte das Galaxy Z Flip 6 auch eine robustere Art von faltbaren Displays namens "Iron Flex" nutzen. Außerdem wird über ein größeres Cover-Display spekuliert, obwohl es keine konkreten Beweise für diese Behauptung gibt.

Samsungs nächstes Unpacked-Event wird im Juli erwartet, wo das Galaxy Z Flip 6 und das Galaxy Z Fold 6 offiziell vorgestellt werden. Es wird erwartet, dass die Galaxy Watch 7 in drei Modellen und der Galaxy Ring auf demselben Event angekündigt werden.


Werdet Ihr Euch dieses Jahr eines der faltbaren Handys von Samsung kaufen? Welches würdet Ihr wählen? Lasst es uns im Kommentarbereich wissen.

Via: SamMobile Quelle: Geekbench

Die besten Smartphones 2024 im Vergleich

  Bestes Android-Smartphone Bestes iPhone Das langlebigste Handy Bestes Kamera-Handy Beste Mittelklasse 2024 Bestes Foldable Bestes kompaktes Foldable
Produkt
Bild Xiaomi 14 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Product Image Samsung Galaxy S24 Ultra Product Image Honor Magic 6 Pro Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro+ 5G Product Image OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image
Bewertung
Test: Xiaomi 14 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro
Test: Samsung Galaxy S24 Ultra
Test: Honor Magic 6 Pro
Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro+ 5G
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Preis
  • 1.499,90 €
  • ab 1.449 €
  • ab 1.449 €
  • ab 1.099 €
  • 499,90 €
  • 1.799 €
  • ab 1.199 €
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (4)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
4 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun 56
    Olaf Gutrun vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich erwarte mir vom neuem Fold recht viel, sollte es so kommen wie vermutet, ja fast ein s24 ultra zum aufklappen.

    Die Flips haben mich bis jetzt noch nicht angezogen, auch weil ich den Vorteil nicht erkennen kann. Ist es eingeklappt handlicher? Nicht wirklich.

    Ist es ausgeklappt größer, auch nicht wirklich.

    Da fehlt mir etwas der Sinn dahinter und abschnitte beim Display und Kamera will ich nicht in kauf nehmen nur damit es klappbar ist.

    Beim Fold erkenne ich den Sinn mehr, nämlich Boom und man hat ein Tablet in der Hand.


  • 25
    Thomas Oppenheim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Wieder mal eine Meldung von mir zu meinem Flip3: Ich hatte bisher noch kein Smartphone, das ich so intensiv genutzt habe. Und keines, das ich so gerne benutze. Das Display hat nun schon seit Monaten keine Schutzfolie mehr drauf und ist immer noch völlig in Ordnung. Also ja! Der Nachfolger wird ganz sicher ein Flip von Samsung werden

    route 9OlafTenten


    • 104
      Tenten vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Danke fürs Update.


    • Olaf 45
      Olaf vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Erfreulich zu lesen. Ich liebäugle ja genau seit dem Flip 3 mit dieser Handy-Sparte Samsungs, konnte mich aber bislang noch nicht vom altvertrauten Barren-Design lösen. Dennoch bin ich mir mittlerweile sicher, dass es dereinst so weit sein wird. Das liegt auch daran, dass herkömmliche Smartphones mittlerweile "zu Ende entwickelt" sind und mich auch die marginalen Kamera-Fortschritte, die man in der 1.000-fachen Bildausschnittsvergrößerung natürlich ganz deutlich am etwas geringeren Grundrauschen im Randbereich bemerken kann, nicht unbedingt vom Hocker hauen. Das funktioniert hingegen mit dem Klappen wie früher beim seligen Razr durchaus. Spätestens, wenn das verbaute Kamerasystem einer normalen S-Klasse entsprechen sollte (WW, UWW, 3-fach Zoom) dürfte mein Wechsel stattfinden.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel