Was Ihr diese Woche von der IFA 2020 in Berlin erwarten könnt

Was Ihr diese Woche von der IFA 2020 in Berlin erwarten könnt

Es ist wieder einmal die Zeit des Jahres - die IFA-Technologiekonferenz steht vor der Tür. Wie so vieles in diesem Jahr wird auch die Ausgabe der IFA 2020 in Berlin nichts von dem sein, was wir gewohnt sind. Hier erfahrt Ihr, was Ihr dieses Jahr auf der Messe erwarten könnt - und was nicht.

Die IFA ist seit jeher einer der Höhepunkte des NextPit-Veranstaltungskalenders. Sie ist nicht nur in der Stadt beheimatet, in der wir ansässig sind, sondern ist traditionell ein Ort, an dem Hersteller aus den Bereichen Smartphones, Smart Home, Mobilität und Wearable Tech ihre neuesten Produkte und technologischen Innovationen vorstellen.

Die IFA-Ausgabe 2020 wird jedoch angesichts des turbulenten Jahres, das wir bisher mit Covid-19, Reisebeschränkungen und Lockdowns erlebt haben, ein ganz anderes Event sein. Aber "the show must go on".

Wann wird die IFA 2020 stattfinden?

Die IFA 2020 findet vom 3. bis 5. September in der Messe Berlin statt. Aber es wird nicht die IFA-Show sein, die normalerweise von der Presse und der Öffentlichkeit besucht wird.

Auf der Grundlage der aktuellen Sicherheitsbestimmungen haben die Organisatoren beschlossen, neben einer virtuellen Verlängerung der Messe auch physische Live-Veranstaltungen durchzuführen, die einer reduzierten Anzahl von Pressevertretern offen stehen. Anstatt die Hallen mit Ständen zu füllen, an denen die Hersteller ihre Produkte präsentieren können, wird fast die gesamte Show wird auf der Bühne stattfinden.

Virtueller Ausstellungsbereich

Der IFA Xtended Space ist ein Ausstellungsbereich, in dem globale Marken ihre neuesten Produkte und Innovationen in individuell gestalteten, virtuellen Präsentationen vorstellen. Die Produkte werden in 3D präsentiert. Sicherlich wird der Xtended Space ein Ort sein, an dem interessante Kontakte geknüpft werden und an dem sich alle Teilnehmer der virtuellen IFA-Welt treffen können.

Welche Marken werden noch auftauchen?

Wir werden nicht versuchen, etwas zu beschönigen. Denn viele derjenigen, die normalerweise an der IFA 2020 teilnehmen würden, sind der Messe wie einem Schlagloch mitten in der Straße ausgewichen. Es gibt jedoch ein paar bestätigte Pressekonferenzen, von denen wir Euch im Folgenden berichten möchten.

Honor und Huawei

Wie schon beim abgesagten MWC bemühen sich Honor und die Muttergesellschaft Huawei weiterhin um einen Auftritt auf der IFA 2020. Honor bringt eine neue Linie von MagicBook-Laptops mit AMD Ryzen 400er-Prozessoren, zwei neue Tablets in Form des Honor Pad 6 und Pad X6 sowie die allererste Outdoor-Smartwatch der Marke mit.

Huawei war hinsichtlich ihrer Vorankündigungen etwas zurückhaltender. In den letzten beiden Jahren hat der chinesische Gigant stets seinen neuesten Kirin-Prozessor vorgestellt, mit dem seine Herbst-Flaggschiffe ausgestattet wurden. Ein Nachfolger des Kirin 990 5G SoC könnte in diesem Jahr einiges an Aufsehen erregen. Bei allem, was Huawei im Moment durchmacht, wäre es aber nicht überraschend, wenn eine große Vorstellung ausfällt.

Keynote 6
Wie im Februar in Barcelona werden die Pressekonferenzen von Huawei und Honor wahrscheinlich vorab aufgezeichnet werden. / © Huawei

Wir wissen allerdings, dass Walter Ji, Präsident von Huawei's Consumer Business Group (CBG), auf der Messe die Vision und das Engagement des Unternehmens für Europa nach 2020 darlegen wird. Wir gehen also davon aus, dass die Huawei AppGallery in Berlin im Mittelpunkt stehen wird, wenn das Unternehmen seine Abkehr von Google-Apps und -Diensten weiter vorantreibt.

Die Huawei-Konferenz findet gleich am ersten Tag statt: Donnerstag, 3. September, um 14:15 Uhr. Die Keynote von Honor wird am folgenden Tag stattfinden: Freitag, 4. September, um 11:25 Uhr.

Qualcomm

Es wurde bereits bestätigt, dass Qualcomm-Präsident Christiano Amon bei der Eröffnung der IFA am Donnerstagmorgen mit einer aufgezeichneten Eröffnungsrede auf der Bühne erscheinen wird. Qualcomm deckt in der Regel gleich mehrere Produktsektoren auf der IFA ab. Daher erwarten wir, dass hier ein breites Spektrum an Lösungen gezeigt wird, die mit einer Siliziumbasis funktionieren.

Da 5G immer präsenter wird, wird Qualcomm-Technik zudem in Form von 5G-Snapdragon-Chipsätzen für Laptops und Notebooks Platz finden. Wir erwarten, dass es diesbezüglich auf der 8cx Compute Platform auf der Messe mehr darüber zu erfahren gibt. Audiotechnik ist zudem ein weiterer Bereich, in dem Qualcomm seine Technologie auf weitere OEMs ausdehnen könnte. Vielleicht stellt das Unternehmen einen aktualisierten aptX HD-Audio-Codec oder neue Funktionen sowie zukünftige Markenpartner für die Qualcomm QCC514x vor, die im März angekündigt wurde.

Die Eröffnungs-Keynote von Qualcomm findet am Donnerstag, 3. September, um 10:00 Uhr statt.

LG

Technisch gesehen hat die IFA 2020 von LG bereits begonnen. Die Südkoreaner gehen in diesem Jahr etwas anders vor als alle anderen. Denn den ganzen September über steht die erste virtuelle Ausstellung von LG für Besucher offen.

Die Ausstellung wird dabei durch reale Szenarien und Demonstrationen ergänzt, die zeigen, wie das Unternehmen das Leben zu Hause entspannter, effizienter und lohnender macht. Dabei erwartet Euch eine realistische Darstellung der Halle 18 der Messe Berlin (bis hin zur Ortszeit und dem lokalen Wetter) sowie ein kuratierter Rundgang, der von einem virtuellen Mitarbeiter geführt wird.

Zu den Höhepunkten der Technik von LG für die IFA 2020 gehört die digitale Ausstellung seiner OLED New Wave, eine Installation mit einer Reihe flexibler Bildschirme. Die Installation soll die Bildqualität von LGs OLED-Technik demonstrieren und dessen Fähigkeit, einzigartige Formfaktoren anzunehmen, veranschaulichen. Ursprünglich sahen wir dies bereits Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas.

AndroidPIT lg g8x thinq dual screen2
LG hat den G8X zur IFA 2019 mitgebracht, wird sich aber in diesem Jahr auf Fernseher konzentrieren. / © AndroidPIT

Auch LG wird am Donnerstag, 3. September, um 11:15 Uhr auf die virtuelle Bühne gehen.

Realme

Zu guter Letzt wird Realme in diesem Jahr an der IFA teilnehmen. Dabei war ich ein wenig überrascht, die schnell wachsende Marke auf der Teilnehmerliste zu sehen. Aber der Hersteller, der Indien im Sturm erobert hat, scheint sich voll und ganz dem Wachstum in Europa verschrieben zu haben. Was die Produkte betrifft, wird viel über eine neue 7er-Serie von Smartphones gesprochen. Angesichts des Tempos, in dem Realme Smartphones auf den Markt bringt, ist zu erwarten, dass mindestens ein oder zwei neue Geräte auf der IFA 2020 in Berlin zu seinem wachsenden Angebot hinzukommen werden.

Die persönliche Pressekonferenz von Realme findet am Freitag, dem 4. September, um 12:25 Uhr statt.

Ist das alles?

Ohne schon jetzt den Teufel an die Wand malen zu wollen: Die meisten der großen Namen, die wir gewöhnlich auf der IFA sehen, lassen die Messe zu Gunsten ihrer eigenen Online-Showcases und Live-Streams ausfallen. Wirklich übel kann man es ihnen aber nicht nehmen. Denn Mitten in einer globalen Pandemie Mitarbeiter nach Deutschland zu fliegen, lohnt sich für viele dieser Unternehmen einfach nicht. Vor allem, da sie ihre eigenen virtuellen Pressekonferenzen auch über das Internet abhalten können. Samsung überspringt die Messe in diesem Jahr beispielsweise komplett und zwei der größten Namen im Audiobereich, Sony und Sennheiser, haben ihre neuen Produkte bereits im Vorfeld der Messe angekündigt.

Es gibt jedoch immer Raum für Überraschungen und man weiß nie, was man auf der IFA in Berlin entdecken wird. Da wir in Berlin ansässig sind und innerhalb der Landesgernzen ohne große Entfernungen reisen können, um zur Messe zu gelangen, werden wir auf der IFA vertreten sein, um Euch die neuesten Nachrichten und Produkteinführungen zu präsentieren.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Was "wirklich Neues" gibt es eh nicht. Da würde es reichen die Messe nur alle zwei Jahre stattfinden zu lassen.


  •   23
    Gelöschter Account vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Was wir erwarten können? Neben haufenweise neue Techniken auch Anti-Coronagegner die sich mit ihren Pappschildern irgendwo da hinsetzen und demonstrieren 😅