NextPit

Vergleich: Welche Garmin-Smartwatch ist die beste für mich?

NextPit Garmin Smartwatches 2022
© NextPit

Welche Garmin-Smartwatch ist die beste für mich? – Um genau diese Frage geht es in unserem Vergleich. Dabei stellen wir nicht nur die technischen Daten verschiedener Modelle gegenüber, wir haben auch eine Vielzahl an Garmin-Watches für diesen Artikel getestet. Das sind die besten Garmin-Modelle im Jahr 2022.

Die besten Garmin-Smartwatches im Vergleich

  Redaktionstipp Preistipp        
Produkt Garmin Forerunner 945 LTE
Abbildung Garmin Epix 2 Garmin Venu 2 Plus Garmin Fenix 7 Die Forerunner 255 Music von Garmin. Garmin Forerunner 945 LTE Garmin Instinct 2
Vorteile
  • riesiges Zubehör-Ökosystem
  • grandiose Tracking-Features
  • tolle Laufanalyse-Funktionen
  • robuste Verarbeitung, Saphirglas optional
  • unfassbar umfangreiches Tracking
  • gigantisches Zubehör-Ökosystem
  • solide Verarbeitungsqualität
  • extrem umfangreiches Tracking
  • tolle Outdoor-Sport-Features
  • hochwertige Verarbeitung
  • verschiedene Größen verfügbar
  • starke Akkulaufzeit
  • riesiges Zubehör-Ökosystem
  • Rundum gelungenes Fitness-Smartwatch-Konzept
  • Sehr gute Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen
  • Musik-Feature überzeugt in der Praxis
  • Vielfältige Analysedaten in der Garmin-App
  • Kompatibilität zu etlichen Sensoren und Garmin-Zubehör
  • noch nicht getestet
  • unendliche Akkulaufzeit möglich
  • Tracking-Features der "Großen"
  • tolle Outdoor-Sport-Features
  • verschiedene Größen verfügbar
  • riesiges Zubehör-Ökosystem
Nachteile
  • Fehlstellen bei Smartwatch-Features
  • nur eine Größe verfügbar
  • keine LTE-Version verfügbar
  • mehr Sport- als Smartwatch
  • kein EKG
  • Schwächen bei Smartwatch-Features
  • Bedienungskonzept über Köpfe umständlich
  • Weder EKG noch Blutdruckmessung möglich
  • Wenig smarte Funktionen
  • Kein Wirelss-Charging, proprietäres Ladekabel
  • noch nicht getestet
  • Schwarzweiß-Display ohne Touchscreen
  • schwache Smartwatch-Features
  • kein integrierter Speicher
Bewertung
Garmin Epix 2 – zum Test
Garmin Venu 2 Plus – zum Test
Garmin Fenix 7 – zum Test
Garmin Forerunner 255 Music – zum Test
Noch nicht bewertet
Garmin Instinct 2 – zum Test
Zum Angebot*

In dieser Tabelle findet Ihr unsere persönlichen Highlights aus Garmins unterschiedlichen Smartwatch-Serien. Im weiteren Verlauf dieses Artikels zeigen wir Euch alle Modelle aus den Serien noch einmal im Detail inklusive der technischen Daten.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Kaufberatung: Welche Garmin-Smartwatch ist die beste für mich?
    1. Sport- & Fitness-Features bei Garmin-Smartwatches
    2. Smartwatch-Funktionen bei Garmins Smartwatches
    3. Garmin-Smartwatches für Frauen und Männer
  2. Die besten Garmin-Smartwatches nach Serie
    1. Für Anspruchsvolle: Fenix, Epix, Tactix & Co.
    2. Allrounder aus der Vivoactive- und Venu-Serie
    3. Garmins Laufuhren: die Forerunner-Modelle
    4. Die robusten Modelle der Instinct-Serie
    5. Weitere Garmin-Wearables

1. Kaufberatung: Welche Features gibt es bei Garmins Smartwatches?

Garmin hat im Jahr 2003 seine erste Sportuhr mit integriertem GPS vorgestellt. Damals war das iPhone noch eine entfernte Idee in Steve Jobs Kopf, und smarte Features in Uhren Zukunftsmusik. Im Jahr 2022 telefonieren und chatten wir am Handgelenk, nutzen unsere Smartwatches aber gleichzeitig auch, zum unsere Fitness-Werte zu checken. Schließlich tragen wir kein anderes Gadget tagsüber so nah am Körper. 

In den folgenden Absätzen wollen wir daher darauf blicken, welche Sport- und Fitness-Features Garmin-Smartwatches auf der einen Seite bieten – und mit welchen Smartwatch-Fähigkeiten Ihr auf der anderen Seiten rechnen dürft.

Garmin Fenix 7, Epix 2, Venu 2 Plus, Instinct 2
Garmins Smartwatch-Lineup bedient unterschiedliche Zielgruppen. NextPit erklärt, welche Modelle für wenig geeignet sind. / © NextPit

1.1 Sport- & Fitness-Features bei Garmin-Smartwatches

Ganz klar: Das wichtigste bei Garmin-Smartwatches sind die Sport- und Gesundheitsfunktionen. Alle Sportuhren von Garmin – hier in den Punkten 2.1 bis 2.4 bieten einen Pulssensor inklusive Messung von Ruhepuls und Herzfrequenzvariabilität. Auch die Funktion für die Body Battery, also Eure Tagesform, ist bei allen Modellen ebenso vorhanden wie das Schlaf- und Stresstracking. Und auch Eure Cardiofitness in Form des VO2Max-Werts ermitteln alle Sportuhren von Garmin.

Die Momentaufnahme Eurer Gesundheitsdaten namens "Health Snap Shot" unterstützen alle hier gelisteten Garmin-Smartwatches mit Ausnahme der Forerunner-Modelle. Der Forerunner 55 fehlt zudem die Messung für erklommene Etagen und SpO2-Werte, die Forerunner 245 erfasst eure Atemfrequenz nicht. Bei allen anderen Modellen sind diese Features mit dabei.

Garmin Connect Workout Screenshots
Wenn Ihr mit der Epix 2 ein Hanteltraining absolviert, erkennt die Uhr automatisch die Übungen und ermittelt die Belastung der einzelnen Körperbereiche. / © NextPit

Bluetooth, ANT+ und WLAN ist bei allen Sportuhren von Garmin an Bord. Damit verbinden sich die Smartwatches nicht nur mit Eurem WLAN zu Hause und Eurem Smartphone, sondern auch mit diversem Zubehör von Garmin, darunter Kadenzsensoren fürs Fahrrad oder diverse Brustgurte. Die Laufeffizienz-Werte, die die fortschrittlicheren Garmin-Brustgurte messen, werden allerdings nicht von der Venu- und Vivoactive-Serie unterstützt.

GPS-Sensoren sind ebenfalls überall vorhanden. Einige neue Modelle unterstützen auch Multiband-GPS, wobei wir beispielsweise im Praxistest der Epix 2 keinen Unterschied zu der ohnehin exzellenten GPS-Genauigkeit der Garmin-Smartwatches feststellen konnten. Was allen Garmin-Smartwatches übrigens fehlt, ist eine EKG-Messung. Ist Euch dieses Feature wichtig, empfehle ich Euch einen Blick in unsere Smartwatch-Bestenliste.

1.2 Smartwatch-Funktionen bei Garmins Smartwatches

Die Garmin-Modelle sind nicht nur exzellente Sportuhren, sondern auch Smartwatches mit diversen smarten Features. Notifications vom Smartphone bekommt Ihr bei allen hier beschriebenen Modellen, ebenso wie Kalenderfunktion oder Wettervorhersage. Auch Garmin Pay ist bei allen hier beschriebenen Uhren dabei, wenngleich die Zahl der in Deutschland unterstützten Banken noch recht dürftig ist. Eine aktuelle Liste gibt's hier auf der Garmin-Webseite

Mit Ausnahme der Instinct, der Forerunner 55 sowie den Nicht-Music-Modellen der Forerunner 245 und 255 bieten alle Garmin-Smartwatches einen internen Speicher für Musik – eine Steuerung von auf dem Smartphone gespeicherter Musik ist aber bei allen Uhren möglich. Einen Support für Sprachassistenten bietet derzeit lediglich die Venu 2 Plus, und eine LTE-Option gibt es ausschließlich bei der Forerunner 945.

Garmin Venu 2 Plus Seite
Dank Mikrofon und Lautsprecher unterstützt die Garmin Venu 2 Plus Sprachassistenten und dient als Freisprecheinrichtung am Handgelenk. / © NextPit

Allen Garmin-Smartwatches in diesem Vergleich ist außerdem die Unterstützung des proprietären Connect IQ Store gemein. Hier findet Ihr Watchfaces und Datenfelder für Workouts sowie zahlreiche Apps wie Spotify, Komoot, Amazon Music oder Accuweather. Unter diesem Link könnt Ihr auch im Browser einen Blick auf die Auswahl werfen.

Unterm Strich bieten die Garmin-Uhren zwar eine Reihe von Smartwatch-Features. Eine derart nahtlose Integration mit Eurem Smartphone wie beispielsweise bei den Galaxy-Smartwatches oder der Apple Watch dürft Ihr hier allerdings nicht erwarten.

1.3 Garmin-Smartwatches für Frauen und Männer

Mit sehr wenigen Ausnahmen sind die Smartwatches von Garmin als Unisex ausgewiesen – und das ist gut so. Erfreulicherweise gibt es die meisten Modelle auch in verschiedenen Größen. Da Frauen tendenziell schlankere Handgelenke haben, dürften hier die S-Modelle oft interessant sein, beispielsweise die Garmin Fenix 7S oder die Instinct 2S.

Auf der anderen Seite gibt es bei einigen Modellen auch die eine X-Variante, beispielsweise von der Garmin Fenix 7X. Diese ist dann besonders riesig, und dürfte mit dem massiven 51-Millimeter-Gehäuse auch an vielen Männer-Handgelenken zu groß ausfallen.

Garmin Brustgurte HRM Run und HRM Tri
Garmin bietet ein umfangreiches Zubehör-Paket für seine Smartwatches an – da ist für nahezu jede Sportart etwas dabei. Auf dem Foto sind die Brustgurte HRM Tri (links) und HRM Pro (rechts) zu sehen. / © NextPit

2. Die besten Garmin-Smartwatches nach Serie

Die Smartwatches von Garmin lassen sich ganz grob in vier verschiedene Serien unterteilen:

  • Für Anspruchsvolle und Profis: Fenix, Epix, Tactix & Co.
  • Schicke Allrounder aus der Vivoactive- und Venu-Serie
  • Garmins Laufuhren: das ist die Forerunner-Modelle
  • Die robusten Modelle der Instinct-2-Serie
  • Weitere Wearables von Garmin

2.1 Für Anspruchsvolle: Fenix, Epix, Tactix & Co.

Garmin Epix 2 Front
Die Garmin Epix 2 ist nicht nur schick, sondern bietet einen "epischen" Funktionsumfang für Sport- und Outdoor-Freaks. / © NextPit

Die Top-Modelle baut Garmin rund um die Fenix-Serie auf – hier müsst Ihr allerdings mit einer recht massiven Bauform und gehobenen Preisen rechnen. Los geht's mit der Fenix 7 bei Marktpreisen ab etwa 600 Euro, für die tactix 7 Pro Solar Ballistic liegt die UVP bei 1600 Euro.

Für das Geld verbaut Garmin in seinen Oberklasse-Uhren dann aber auch so ziemlich alles, was aktuell nur irgendwie an Sensoren geht – so viel haben die Modelle aus den Serien Fenix, Epix, Tactix, D2 & Co. gemein. Allerdings gibt es für verschiedene Zielgruppen jeweils noch Spezial-Modelle, die dann beispielsweise besonders wasserfest sind oder spezielle Sicherheitsfeatures bieten.

In der folgenden Tabelle sehr Ihr die wichtigsten Modelle aus Garmins Fenix-7-Serie im Vergleich mit der Epix 2, Tactix 7, Quatix 7 und D2 Mach 1.

Produkt Garmin Tactix 7 Garmin D2 Mach 1
Abbildung

Garmin Fenix 7S

Garmin Fenix 7

Garmin Fenix 7X

Garmin Epix 2

Garmin Tactix 7

Garmin D2 Mach 1

Gehäusegröße 42 mm 47 mm 51 mm 47 mm 51 mm 47 mm
Armband 20 mm 22 mm 26 mm 22 mm 26 mm 22 mm
Displaytechnologie MIP MIP MIP AMOLED MIP AMOLED
Displayglas Gorilla Glass oder
Saphirglas
Gorilla Glass oder
Saphirglas
Gorilla Glass oder
Saphirglas
Gorilla Glass oder
Saphirglas
Saphirglas Saphirglas
Displaygröße 1,2 Zoll 1,3 Zoll 1,4 Zoll 1,3 Zoll 1,4 Zoll 1,3 Zoll
Auflösung 240 x 240 Pixel 260 x 260 Pixel 280 x 280 Pixel 416 x 416 Pixel 280 x 280 Pixel 416 x 416 Pixel
Touchscreen Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Speicher 16 / 32 GB 16 / 32 GB 16 / 32 GB 16 / 32 GB 32 GB 32 GB
Gewicht 47 - 58 g 73 - 79 g 89 - 96 g 70 - 76 g 89 g 70 g
Akkulaufzeit (Smartwatch) bis 11 d /
14 d (Solar)
bis 18 d /
22 d (Solar)
bis 28 d /
37 d (Solar)
bis 16 d bis 28 d bis 11 d
Akkulaufzeit (GPS) bis 37 h / 46 h (Solar) bis 57 h / 73 h (Solar) bis 89 h / 122 h (Solar) bis 42 h bis 89 h bis 42 h
Wasserdicht 10 ATM 10 ATM 10 ATM 10 ATM 10 ATM 10 ATM
Besonderheiten - - Taschenlampe - Taktische Funktionen
Nachtsichtmodus
Taschenlampe
Taktische Funktionen
Luftfahrtfunktionen
Solar-Funktion je nach Modell je nach Modell alle Modelle je nach Modell alle Modelle nein
Varianten Standard
Solar
Sapphire Solar
Standard
Solar
Sapphire Solar
Solar
Sapphire Solar
Standard Standard
Pro
Pro Ballistics
Standard
Preis (UVP) ab 699 Euro ab 699 Euro ab 899 Euro ab 899 Euro ab 1099 Euro ab 1199 Euro
Bewertung
Noch nicht bewertet
Garmin Fenix 7 - zum Test
Noch nicht bewertet
Garmin Epix 2 - zum Test
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
Zum Angebot*

2.2 Allrounder aus der Vivoactive- und Venu-Serie

Garmin Venu 2 Plus
Die Garmin Venu 2 Plus dient dank Mikrofon und Lautsprecher auch als Freisprecheinrichtung am Handgelenk. / © NextPit

In Garmins Venu- und Vivoactive-Serien findet Ihr die Allrounder. Die Smartwatches sind tendenziell etwas eleganter designed als etwa die Forerunner-Modelle – und natürlich deutlich dezenter als die brachialen Modelle rund um die Fenix-Uhren. Während die Forerunner-Modelle verstärkt auf Läufer abzielen, richten sich die Venu- und Vivoactive-Uhren eher an Allround-Sportler.

Anders als die Forerunner-Modelle bieten die unterschiedlichen Venu-2- und die Vivoactive-4-Modelle den Health-Snapshot. Hier analysiert die Uhr Euren allgemeinen Gesundheitszustand anhand von Puls, Herzfrequenzvariabilität, SpO2-Wert, Atemfrequenz und Stress und erstellt Euch eine Zusammenfassung. Auf der anderen Seite gibt es bei den Venu- und Vivoactive-Modellen nicht die erweiterten Laufmetriken. Selbst mit kompatiblem Brustgurt habt Ihr leider keinen Zugriff auf Bodenkontaktzeit, vertikale Bewegung & Co. beim Laufen.

Ein einzigartiges Feature in Garmins Lineup findet Ihr außerdem noch bei der Venu 2 Plus: Die Smartwatch ist kompatibel zu Siri, Bixby und Google Assistant. Dank integriertem Mikrofon und Lautsprecher könnt Ihr außerdem die Uhr auch als Freisprecheinrichtung nutzen und könnt das Smartphone in der Tasche lassen.

In der folgenden Tabelle seht Ihr die Garmin Venu 2S, Garmin Venu 2 Plus und Garmin Venu 2 im Vergleich mit der Vivoactive 4S und Vivoactive 4.

Produkt Garmin Venu 2S Garmin Venu 2 Plus Garmin Venu 2 Garmin Vivoactive 4S Garmin Vivoactive 4
Abbildung Garmin Venu 2S Garmin Venu 2 Plus Garmin Venu 2 Garmin Vivoactive 4S Garmin Vivoactive 4
Gehäusegröße 40 mm 43 mm 45 mm 40 mm 45 mm
Armband 18 mm 20 mm 22 mm 18 mm 22 mm
Displaytechnologie AMOLED AMOLED AMOLED MIP MIP
Displayglas Gorilla Glass 3 Gorilla Glass 3 Gorilla Glass 3 Gorilla Glass 3 Gorilla Glass 3
Displaygröße 1,1 Zoll 1,3 Zoll 1,3 Zoll 1,1 Zoll 1,3 Zoll
Auflösung 360 x 360 Pixel 416 x 416 Pixel 416 x 416 Pixel 218 x 218 Pixel 260 x 260 Pixel
Touchscreen Ja Ja Ja Ja Ja
Speicher ca. 4 GB ca. 4 GB ca. 4 GB 4 GB 4 GB
Gewicht 38 g 38 g 49 g 40 g 51 g
Akkulaufzeit (Smartwatch) bis 10 d bis 9 d bis 11 d bis 7 d bis 8 d
Akkulaufzeit (GPS) bis 7 h bis 8 h bis 8 h bis 5 h bis 6 h
Wasserdicht 5 ATM 5 ATM 5 ATM 5 ATM 5 ATM
Besonderheiten - Unterstützt Sprachassistenten - - -
Solar-Funktion nein nein nein nein nein
Preis (UVP) ab 351 Euro ab 399 Euro ab 449 Euro ab 299 Euro ab 299 Euro
Bewertung
Noch nicht bewertet
Garmin Venu 2 Plus - zum Test
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
Zum Angebot*

2.3 Garmins Laufuhren: die Forerunner-Modelle

Frau mit Garmin Forerunner 55
Die Garmin Forerunner 55 richtet sich vornehmlich an Läufer und Ausdauersportler. / © Garmin

Wie der Name schon andeutet, zielt die Forerunner-Serie von Garmin auf Läufer ab. Entsprechend ist auch bereits das zweitkleinste Modell Forerunner 245 mit den Laufmetriken ausgestattet, sodass Ihr mit dem passenden Brustgurt eine detaillierte Auswertung von Euren Laufeffizienzwerten erhaltet.

Auf der anderen Seite müsst Ihr bei den Forerunner-Modellen allerdings auch auf Komfortfunktionen verzichten. So gibt es beispielsweise auch beim Top-Modell keinen Touchscreen – und auch das Health-Snapshot-Feature fehlt. Garmin unterscheidet hier in seinen beiden Mittelklasse-Serien klar zwischen Ausdauersportlern und Allround-Sportlern. Wer das beste aus beiden Welten möchte, muss zu den Fenix-Modellen greifen.

Außerdem gibt es noch ein paar Funktionen, auf die ihr bei den kleineren beziehungsweise älteren Forerunner-Modellen verzichten müsst. Die Forerunner 55 beispielsweise kann die Blutsauerstoffsättigung nicht tracken und unterstützt nicht die Laufeffizienz-Auswertung. Der Forerunner 245 fehlt dagegen die Atemfrequenz-Messung.

In der folgenden Tabelle seht Ihr die wichtigsten technischen Daten der Garmin Forerunner 55, Forerunner 245, Forerunner 255, Forerunner 745 und Forerunner 945 im Vergleich.

Produkt Garmin Forerunner 55 Garmin Forerunner 245 Garmin Forerunner 255 Garmin Forerunner 745 Garmin Forerunner 945
Abbildung Garmin Forerunner 55 Garmin Forerunner 245 Die Forerunner 255 Music von Garmin. Garmin Forerunner 745 Garmin Forerunner 945 LTE
Gehäusegröße 42 mm 42 mm 45 mm 44 mm 47 mm
Armband 20 mm 20 mm 20 mm 22 mm 22 mm
Displaytechnologie MIP MIP MIP MIP MIP
Displayglas Chemisch verstärktes Glas Gorilla Glass 3 Gorilla Glass 3 Gorilla Glass DX Gorilla Glass DX
Displaygröße 1,0 Zoll 1,2 Zoll 1,3 Zoll 1,2 Zoll 1,2 Zoll
Auflösung 208 x 208 Pixel 240 x 240 Pixel 260 x 260 Pixel 240 x 240 Pixel 240 x 240 Pixel
Touchscreen Nein Nein Nein Nein Nein
Speicher k. A. k. A. / ca. 4 GB (Musik-Version) k. A. / ca. 4 GB (Musik-Version) ca. 4 GB ca. 8 GB
Gewicht 37 g 39 g 49 g 47 g 49 - 50 g
Akkulaufzeit (Smartwatch) bis 14 d bis 7 d bis 14 d bis 7 d bis 14 d
Akkulaufzeit (GPS) bis 20 h bis 24 h bis 30 h bis 16 h bis 36 h / 35 h (LTE)
Wasserdicht 5 ATM 5 ATM 5 ATM 5 ATM 5 ATM
Besonderheiten - - - - LTE-Version verfügbar
Solar-Funktion nein nein nein nein nein
Varianten Standard Standard
Musik
Standard
Musik
Standard Standard
LTE
Preis (UVP) 169 Euro 249 Euro / 299 Euro (Musik) 349 Euro / 399 Euro (Musik) 419 Euro 469 Euro / 565 Euro (LTE)
Bewertung
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
Garmin Forerunner 255 Music – zum Test
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
Zum Angebot*

2.4 Die robusten Modelle der Instinct-2-Serie

Garmin Instinct 2 von vorne
Die Garmin Instinct 2 Solar bietet dank ins Display integrierter Photovoltaik-Zellen eine unendliche Akkulaufzeit. / © NextPit

Jede Serien unterhalb Garmins Fenix-Lineup verkörpert einen Teilaspekt der Flaggschiff-Modelle. Garmins Venu- und Vivoactive-Modelle sind die Allrounder mit breiten Fitness-Funktionen und Touchscreen, die Forerunner-Modelle dagegen richten sich an Ausdauersportler. Die Instinct-2-Serie schließlich repräsentiert die Outdoor-Fähigkeiten des Fenix-Lineups.

So bieten die Instinct 2 und Instinct 2S ausgezeichnete Akkulaufzeiten – und lassen sich in den Solar-Varianten sogar dauerhaft ohne Aufladen betreiben. Richtig gelesen: Die Instinct 2 Solar bietet eine quasi unendliche Akkulaufzeit, solange Ihr regelmäßig an die frische Luft kommt. Außerdem sind die Instinct-Uhren extrem robust und bis 10 ATM wasserdicht.

Auf der anderen Seite müsst Ihr dagegen auf einen Touchscreen verzichten und bekommt stattdessen zwei ineinanderverschachtelte Monochrom-Displays mit vergleichsweise geringer Auflösung. Auch beim integrierten Speicher müsst Ihr Abstriche machen. Stattdessen gibt es spezielle Varianten mit jeweils ganz eigenen Features, beispielsweise speziell für Surfer, Jäger oder Trucker. 

In der folgenden Tabelle seht Ihr die technischen Daten der Garmin Instinct 2S und Garmin Instinct 2 im Vergleich:

Produkt Garmin Instinct 2S Garmin Instinct 2
Abbildung Garmin Instinct 2S Garmin Instinct 2
Gehäusegröße 40 mm 45 mm
Armband 20 mm 22 mm
Displaytechnologie MIP (monochrom) MIP (monochrom)
Displayglas Chemisch verstärktes Glas Power Glass
Displaygröße 0,79 x 0,79 Zoll 0,9 x 0,9 Zoll
Auflösung 156 x 156 Pixel 176 x 176 Pixel
Touchscreen Nein Nein
Speicher 32 MB 32 MB
Gewicht 42 - 43 g 53 g
Akkulaufzeit (Smartwatch) bis 21 d / 51 d (Solar) bis 28 d / unbegrenzt (Solar)
Akkulaufzeit (GPS) bis 22 h / 28 h (Solar) bis 30 h / 48 h (Solar)
Wasserdicht 10 ATM 10 ATM
Besonderheiten Mit speziellen Funktionen als Camo-, Tactical-, Surf- und Dezl-Version erhältlich
Solar-Funktion je nach Modell je nach Modell
Varianten Standard
Solar
Standard
Solar
Preis (UVP) ab 349 Euro ab 349 Euro
Bewertung
Noch nicht bewertet
Garmin Instinct 2 – zum Test
Zum Angebot*

Weitere Wearables von Garmin

An dieser Stelle haben wir uns auf die vier großen Smartwatch-Serien von Garmin konzentriert. Abseits dieser Modelle bietet der Hersteller aber auch noch eine Reihe weiterer Wearables an, die wir an dieser Stelle zumindest einmal erwähnen möchten:

  • Garmins Vivomove-Serie: Hybrid-Smartwatches mit analogem Ziffernblatt und Display
  • Garmins Vivosmart-Serie: Fitness-Tracker im klassischen Armband-Formfaktor (Garmin Vivosmart 5 – zum Test)
  • Garmins Vivofit-Serie: Einfache Fitness-Tracker mit extrem langer Akkulaufzeit
  • Garmins Vivofit-Jr-Modelle: Aktivitätstracker für Kinder im robusten Design
  • Garmin Lily: kompakte, modische Smartwatch mit einfachen Fitness-Features

In naher Zukunft findet Ihr auf NextPit auch noch detailliertere Informationen sowie Testberichte, How-Tos und mehr zu den oben genannten Modellen. Außerdem empfehle ich Euch natürlich unseren großen Smartwatch-Guide:

Haben wir etwas vergessen, etwa ein bestimmtes Modell oder eine bestimmte Information, die Ihr hilfreich fändet? Und welche Garmin-Smartwatches sind Eure Favoriten? Wir freuen uns auf Euer Feedback!

Hinweis: Dieser Artikel wurde am 7. November 2022 mit Testberichten und Informationen ergänzt. Vorhandene Kommentare blieben dabei bestehen.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Stefan Möllenhoff

Stefan Möllenhoff

Schreibt seit 2004 über Technik und brennt seither für Smartphones, Fotografie und AI. Treibt täglich Sport mit mindestens zwei Fitness-Trackern am Körper und ist überzeugt, dass man fast alles selber bauen kann, inklusive Photovoltaik-Anlage und Powerstation.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   46
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Es ist auch schwierig an GARMIN vorbeizukommen; dafür bieten die mittlerweile für fast jeden Einsatzzweck und Geldbeutel diverse Möglichkeiten.

    Und wenn man mal ne fenix hatte, wird's eh schwer, Alternativen zu finden. Meine 6XPro wird in diesem Jahr wohl durch die 7er schon aufgrund Multi-GNSS und der nochmals verbesserten Akkulaufzeit ersetzt.

    Positiv in diesem Jahr (und vielleicht gibt's da bald mal wieder etwas mehr Wettbewerb) ist auch die neue Grit X Pro von Polar. Da hoffe ich einfach mal auf weitere solcher guten Modelle, damit GARMIN mal wieder ein bisschen "Marktbegleitung" bekommt.

    SUUNTO könnte den Part schon in den letzten Jahren locker übernommen haben, aber leider ist deren Service unter ferner liefen....


    • Babb vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Mich würden ein paar Dinge interessieren:

      - mit oder ohne Saphirglas kaufen (kratzresistenter & PLV)?
      - 47 mm Durchmesser: für normale Handgelenke (Mann) nicht schon zu klobig? Die Taktix mit 51 mm: noch derber!🥺
      - kann der Akku vom autorisierten Händler getauscht werden, falls er mal schlapp macht oder das zeitliche segnet?

      Lecker von der Preis/Leistung (Solar + Saphirglas anstatt 1.400 € nun 900 €): https://www.rueschenbeck.de/garmin-tactix-delta-solar-010-02357-51


      • paganini vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Saphir spiegelt mehr ist aber natürlich stabiler. Mir reicht die normale Größe und ich habe keine schmalen Handgelenke.
        Die was du verlinkt hast ist die alte Serie, für den Preis zu teuer..
        Akku kann Nicht getauscht werden, aber so lange der nicht defekt ist ist es dann auch egal ob die Uhr Ansatz 20Tage nur noch 16 durchhält

        Babb


      • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Saphirglas ist nicht "stabiler". Genau genommen ist es das Gegenteil. Saphirglas ist quasi kratzerresistent, aber es bricht deutlich leichter. Deshalb wäre es auch dumm sowas bei bspw. Smartphones zu verwenden.

        Babb


      • Babb vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        @paganini
        Das mit der alten Serie war mir bewusst; nur dachte ich (da im Netz auf die Schnelle nichts günstigeres zu finden war), dass dies ein passabler Preis wäre.

        Zum Saphirglas: da weiß ich auch das wichtigste (kratzresistenter als normales Glas) ... Ging mir eher um den Aufpreis zu "Normalen".

        @Tim
        Es ging beim Saphirglas um die bessere "Krazresistenz" & dem Aufpreis (ist er es wert oder nicht?).

        Danke euch Beiden. 😘

        PS: finde es einen üblen Gedanken zu wissen, dass ich bei einem "Batterie-Defekt" solch eine teure Smartwatch (jeglicher Marke) zum Wertstoffhof geben darf (Wegwerfgesellschaft)! 😡


      • paganini vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Tim
        Also ist es gegen Kratzer stabiler, wo ist daher meine Aussage falsch? ^^ Das ein Glas leicht bricht auch wenn es kein Saphir hat sieht man ja an den Apple Watches die sogar mit einem derart weichen Display ausgestattet sind das selbst eine kleine Berührung an der Wand mein Display komplett verkratzt hat. Dann lieber Saphir und wenn ich mir in den Garmin Foren anschaue wie lange die Leute ihre Uhren bereits haben und sie vom Glas her aussehen wie neu dann sollte man auf jeden Fall Saphir nutzen

        Babb


      •   46
        Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        @Babb

        Meine Jetzige hat 51mm Durchmesser und ich persönlich will keine Kleinere mehr haben. Das ist wohl wie bei anderen Dingen auch immer eine Frage der Gewöhnung.

        Ich hatte mir damals auch extra die 6XPro wegen des großen Displays geholt weil ich mein Garmin- mit meinem Komoot-Konto verknüpft habe und die Routings über die Karten beim Laufen oder Wandern so am besten zu erkennen sind.

        Babb


      • Babb vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        @Michael B

        Lieben Dank für den Hinweis.
        Auf dich habe ich noch gewartet.

        Hab im Moment nur eine smarte AmazFit BIP; hier wäre der Umstieg der Größe wegen schon heftig. Mal online bestellen (leider vor Ort nichts zu bekommen).

        Was sagst du zu der (von mir verlinkten) Vorgängerin für reduzierte 900 €? Gut, die ballistischen Dinge bräuchte ich (als ehemaliger Sportschütze) derzeit nicht; die "kleineren Versionen wären wo anders auch nicht günstiger bzw. gar teurer.

        Vielleicht kannst du mir zu mir zu einer bestimmten 7er raten (mit Saphirglas oder nicht?). 😉

        Gelöschter Account


      • paganini vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Babb
        Ich hatte die non Saphir und jetzt habe ich die mit. Ich hätte aber von der lesbarkeit lieber die non Saphir gehabt. Die jetzige spiegelt doch sichtbar mehr. Leider gab es die non Saphir nur mit 16GB und ohne Multi GPS, zudem hat mir der rote Knopf nicht zugesagt. Daher ist es jetzt die Saphir geworden (hat natürlich wegen der Stabilität gegen Kratzer seine Vorteile).
        Hast du Corporate Benefits? Da bekommst du bei z.B. Keller Sports 20% auf Garmin Uhren (wenn sie verfügbar sind). Da bekommst dann also eine neue Tactix 7 (ohne Solar) für 880€ mit Solar 1299€ - 20%

        Gelöschter AccountBabb


      • Babb vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        @paganini

        Danke für die Erläuterungen; wußte ich zwar schon, (u. a. Spiegelung beim Saphirglas) da ich mich gerne vorab über zukünftige Errungenschaften informiere (Foren, YT & Tests). 😉

        Was ich jedoch korrigieren möchte: Multi-Band-GPS haben alle 7er fenix mit "Saphirre Solar". ☺️

        "Corporate Benefits" sagt mir leider überhaupt nichts. Die schnelle "Google-Suche machte mich nicht wirklich schlauer (nur für Mitarbeiter/Arbeitgeber?). 🥴
        Vielleicht bringst du (mir) ein wenig Licht ins Dunkel?

        Wenn ich an die 20% von Keller Sports käme, würde ich mir die Fenix 7 oder 7x Solar Saphirre (u. a. wegen der 32 GB Speicher) zu 100% von dort holen.
        Bei Keller Sports gäbe es die 7er Solar Saphirre nur in blau (schwarz oder schiefergrau wären für mich neutraler). Die 7s Solar Saphirre gäbe es in schwarz. Die 7x scheinen sie nicht zu haben. 🥺

        Sind die 100 € Mehrkosten bei der 7x (als einzige mit LED-Taschenlampe) im Gegensatz zur normalen 7er wirklich bestens angelegt?

        Falls nicht lieferbar (Angebot): ist es die Delta Tactix (ohne Touchscreen) nicht mehr wert gekauft zu werden oder warum ist (für dich) der Preis der Delta Tactix noch zu hoch angesetzt (ca. 500 € unter der ehemaligen UVP).
        Laut Recherche finden einige die Unterschiede (Delta Tactix zu Fenix 7/7x Solar Saphirre) nämlich nicht so gravierend bis auf den Touchscreen & besserer Helligkeit (ohne Beleuchtung). Die Tactix hätte ich nur wegen dem Angebot genommen.

        Auf die "epix" scheint hier wohl niemand Lust zu haben oder? AMOLED (416 x 416 Pixel bei erheblich reduzierter Laufzeit den 7er Fenix oder Tactix gegenüber) scheint (noch) nicht sozu ziehen wie bei den Smartphones. 🤔

        PS: was für ein Modell (7 oder 7x) hast du dir besorgt (evtl. mit Link zum Shop) & welches Zubehör (Brustgurt, Ersatz-Armbänder, diverse Halterungen zum Laden, Abdeckung für die Ladebuchse u. a.) hast du/habt ihr als "must-have" am Start?


      • paganini vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Ist so ein Portal bei dem man als Mitarbeiter Rabatte auf Shops bekommt. Ansonsten empfehle ich dir mydealz und stelle dir dort einen Alarm. Da gab es bei Galeria Kaufhof auch 18% oder so auf die Uhren.

        7X ist größer das musst halt wissen. Für mich ist die Größe der 7er perfekt (wie damals auch bei der Marq).

        Epix hatte ich auch aber wegen der schlechteren Akkulaufzeit wurde es dann doch die 7er. Ansonsten habe ich nur noch die original Garmin Fahrrad Halterung als Zubehör.

        Ich finde den Preis der alten Tactix einfach zu hoch. Du bekommst mit der neuen einfach das bessere Paket (Touch, Akku, neuer HF Sensor..). 900€ für eine paar Jahre alte Uhr sind da zuviel

        Am besten schaue dir die Uhren mal irgendwo an dann siehst auch die Größe. Klar meine 6X war auch top gerade wegen Fahrrad Navi aber für den Alltag mag ich die 7er lieber. Wer weiß vielleicht wird es dann wieder eine 8X weil der Akku halt doch nochmals besser ist :-)

        Babb


      • Babb vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @paganini

        Dank dir nochmals für die Rückmeldung inkl. toller Hinweise. 👍

        Ansehen (wie von mir angemerkt) ist leider nicht.
        Unsere Uhren-/Schmuckhändler haben solche Smartwatches einfach nicht im Laden.🥺

        Mal sehen, wie ich es angehe.
        Die normale 7er wäre auch für mich die erste Wahl.


      •   46
        Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Sorry für die sehr späte Rückmeldung...

        Ich persöblich würde die X nehmen in der reinen Solar-Ausführung (ohne Sapphire); wie vorher geschrieben aufgrund der Darstellung generell und der Darstellungsoptionen in den Sportprogrammen (8 statt 6 Datenfelder).

        Bei der Auswahl muss man sich mittlerweile schon ein paar Tage frei nehmen um alles zu vergleichen und durchzublicken.... ;-)

        Babb


      • Babb vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Michael B
        Da gibt es nichts zu entschuldigen ... alles ist gut. 😉

        Super, dass du mir die Sache mit der X-Ausführung (mehr Datenfelder) näher gebracht hast.

        Die Funktionen: da erstehe ich mir - denke ich - eine ausführliche Lektüre in Buchform; hasse nichts mehr als Kurzanleitungen oder PDF-Dokumente bei umfangreichen "Gerätschaften". ☺️

        Ohne Saphirglas?
        Verwendest du (soweit möglich) eine Schutzfolie bzw. einen "Schutz-Korpus" (Schutz für Display und Lünette/Knöpfe) vom Zubehör oder nimmst du Kratzer in Kauf? Bei mir gehts/ging es öfters mal ruppiger zu.

        PS: Hast du deine 7x zum Vollpreis oder mit Rabatt erstanden? Wo eingekauft?


      •   46
        Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @ Babb

        Ich habe ja noch keine 7er, sondern die 6XPro (werde die aber sehr wahrscheinlich noch in diesem Jahr gegen die 7X austauschen).

        Auf meiner 6er hatte/habe ich weder auf dem Glas (bis vor zwei Monaten noch ohne Glasschutz) noch auf der Lünette irgendwelche Kratzer, Cuts oder sonstige Kitschen. Und ich bin der Grobmotoriker vor dem Herrn und nehme jeden Türpfosten mit...

        Das spricht ja generell schonmal für die Materialqualität in diesem nicht ganz so preiswerten Bereich.

        Ich habe seit Neuestem eine matte Schutzfolie von smart.engineered auf meiner 6XPro:

        https://www.smart-engineered.com/matte-schutzfolien/

        Aber einfach nur deshalb, weil wir in unserem Unternehmen diesen neuen Hersteller neu aufgenommen haben und ich von der Qualität der Folien sehr angetan war. Ansonsten gibt es auch vom Marktführer für Echtglas - PanzerGlass - noch was für die fenix-Modelle, allerdings sind die Gläser für die fenix 6 mittlerweile EOL und für die 7er kommen die erst noch.

        Babb


      • Babb vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Michael B

        Entweder muss ich doch noch ein wenig auf ein Angebot (gab's ja schon) der 7x warten oder als Einstieg in die Garmin-Welt doch eine 6x Pro ausprobieren, da diese momentan günstig zu bekommen ist.
        Wobei ich mir schon denke, dass mich der fehlende Touchscreen bei der 6x dann doch "nerven" würde.
        Wie ihr Beide schon sagtet: die Vielfalt machts einem nicht einfacher. 🥴

        Amazon: https://www.amazon.de/dp/B07W2Z2ZS1/ref=asc_df_B07W2Z2ZS11654012800000/?tag=c24-elektronik-21&creative=22662&creativeASIN=B07W2Z2ZS1&linkCode=df0&smid=A3JWKAKR8XB7XF

        Grubano ("Fake-Shop" laut "Preis-King.com?): https://grubano.de/Garmin-fenix-6X-Pro-Solar-Titan-Smartwatch-Proprietaer-1-tlg./XXP3ROMC1VS2

        PS: EOL = End Of Life? Hoffe, ich tippe als Englisch-Esel hier richtig.

        Gelöschter Account


      •   46
        Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Babb

        Wobei ich froh wäre, wenn die 7er keinen Touch hätte...

        Wenn man jahrelang die logische 5-Tasten-Bedienung einer fenix gewohnt ist, muss man sich sicherlich erstmal an ein Touch-Display gewöhnen. Ich befürchte da auch so einige mögliche Fehleingaben durch ungewolltes Wischen oder beim Lauf im Starkregen.

        Dir in jedem Fall viel Spaß beim Auswählen - topp sind die Modelle definitiv beide. Egal, ob 6er oder 7er.

        Babb


      • Babb vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Michael B

        Nochmals ein fettes Danke für deine Unterstützung. 👋

        Wegen dem Touch: denke, dass dieser allein (nur) für das Navi hervorragend(er) ist. Zumindest habe ich dies durch Foreneinträge bzw. YT-Videos/Tests erlesen.

        Die Angebote wären für dich vom Preis OK? Mit dem Titanarmband sähe die 6x nochmals "leckerer" aus.

        PS: bei der 7er kann man den Touchscreen sperren; falls gewollt/notwendig. 😉

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!