NextPit

Die besten Smartwatches: Diese Modelle empfiehlt NextPit im Jahr 2022

November 2022: Galaxy Watch 5 Pro getestet
NextPit 2022 Best Smartwatches
© NextPit

Die Frage nach der besten Smartwatch ist kaum pauschal zu beantworten. Für Apple- und Samsung-Nutzer stehen natürlich die Watch bzw. Galaxy Watch ganz oben auf auf der Liste. Aber auch Huawei, Fitbit, Garmin, Amazfit & Co. haben spannende Smartwatches zu bieten. In unserer Bestenliste zeigt Euch NextPit die aktuellen Empfehlungen für Smartwatches im Jahr 2022. 

Die besten Smartwatches 2022 im Vergleich

  Redaktionstipp Android-Alternative Beste Verarbeitung Ultimative Fitness-Smartwatch Preisleistungstipp Fitness-Smartwatch Beste Preis-Leistung Beste Hybrid-Smartwatch
Produkt Garmin Epix 2 Amazfit GTR 4
Abbildung Apple Watch Series 8 Samsung Galaxy Watch 5 Pro Huawei Watch 3 GT Pro Garmin Epix 2 Garmin Venu 2 Plus Fitbit Versa 3 Withings ScanWatch
Vorteile
  • bessere Schlafüberwachung
  • neuer Temperatur-Sensor
  • International Roaming für Anrufe
  • genauere Trainingsdaten
  • Car Crash Detection
  • Solide und hochwertige Verarbeitung
  • Nahtlose Integration in das Ökosystem von Samsung
  • Turn-by-Turn-Navigation, GPX-Import/Export
  • Optimierte Akkulaufzeit im Vergleich zur vorherigen Generation
  • tolle Materialien und Verarbeitung
  • viele Fitness-Funktionen
  • gelungene Smartphone-App
  • ausgezeichnete Akkulaufzeit
  • riesiges Zubehör-Ökosystem
  • grandiose Tracking-Features
  • tolle Laufanalyse-Funktionen
  • robuste Verarbeitung, Saphirglas optional
  • schickes, praktisches Design
  • sehr genaues Dual-Band-GPS
  • praktische Workout-Erkennung
  • ordentliche Pulsmessung
  • gutes Preisleistungsverhältnis
  • Tolles und vielfältiges Fitness-Tracking
  • Durchdachte und gelungene App
  • Robustes Design
  • Starker Funktionsumfang
  • Einfache Bedienung
  • Design mit Analog-Charme
  • gut Gesundheits-App
Nachteile
  • null Design-Änderungen
  • Volle Funktionalität nur mit Samsung-Smartphones
  • Video- und Audio-Trainingskurse fehlen noch
  • Interface nicht immer ganz logisch
  • App-Support nur eingeschränkt
  • Fehlstellen bei Smartwatch-Features
  • nur eine Größe verfügbar
  • eingeschränkte Smartwatch-Funktionen
  • Display nicht besonders kratzfest
  • Geschlossenes Ökosystem
  • Bedienung nicht optimal gelöst
  • Einschränkungen ohne Premium-Abo
  • Konservativer Schrittzähler
  • Schlaftracking ungenau
  • Als Sportuhr ungünstige Usability
  • Probleme mit der Pulsmessung
  • Hoher Preis
Bewertung
Zum Test der Apple Watch Series 8
Zum Test der Samsung Galaxy Watch 5 Pro
Zum Test der Huawei Watch GT3 Pro
Zum Test der Garmin Epix 2
Zum Test der Amazfit GTR 4
Zum Test der Fitbit Versa 3
Zum Test der Withings Scanwatch
Zum Angebot*

Welche ist die beste Smartwatch? Das ist eine schwierige Frage, denn schließlich sind die Ansprüche enorm unterschiedlich. Für iPhone-User lautet der erste Gedanke natürlich Apple Watch, dabei gibt es spannende Lineups auch von Garmin oder Fitbit. Ähnlich sieht's für Samsung-Fans auf der anderen Seite mit dem Galaxy-Watch-Lineup aus. 

Im nachfolgenden Artikel findet Ihr daher zuallererst eine kurze Kaufberatung. Denn bevor Ihr Euch für eine Smartwatch entscheidet, müsst Ihr erst einmal wissen, was dabei überhaupt wichtig ist. Anschließend stelle ich Euch jede Empfehlung in zwei Absätzen und einer Tabelle vor. Dabei erläutere ich auch, warum ich die Smartwatch für die jeweilige Kategorie geeignet finde.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Kaufberatung: Was muss eine Smartwatch im Jahr 2022 können?
  2. NextPit empfiehlt: Die besten Smartwatches 2022
    1. Beste Smartwatch des Jahres: Apple Watch Series 8
    2. Beste Android-Alternative: Samsung Galaxy Watch 5 Pro
    3. Beste Premium-Variante: Huawei Watch GT3 Pro
    4. Ultimative Sport-Smartwatch: Garmin Epix 2
    5. Preisleistungstipp Fitness-Smartwatch: Amazfit GTR4
    6. Preis-Leistungs-Tipp: Fitbit Versa 3
    7. Beste Hybrid-Smartwatch: Withings ScanWatch
  3. Wie hat NextPit die besten Smartwatches ausgewählt?
  4. Kommende Aktionstage im Blick
  5. Weitere Bestenlisten

Kaufberatung: Was muss eine Smartwatch im Jahr 2022 können?

Smartwatches haben im Jahr 2022 viele verschiedene Eigenschaften, von der Anbindung ans Smartphone über die Materialien bis hin zu den Fitness-Funktionen. NextPit erklärt Euch hier die wichtigsten Features von Smartwatches.

Anforderungen an eine gute Smartwatch im Jahr 2022

  • Smarte Funktionen: Smartwatches heißen nicht zum Spaß so – schließlich sollen sie als Erweiterung des Smartphones dienen. Das geht bei Notifications für eingehende Anrufe und Nachrichten los, was quasi jede aktuelle Smartwatch beherrscht. Auf eingegangene Nachrichten antworten wird dann jedoch schon schwieriger und klappt in der Regel nur bei den Modellen, die wirklich eng mit dem Smartphone zusammenarbeiten, etwa mit einer Apple Watch oder einer Samsung Galaxy Watch. Auch das Bezahlen via NFC klappt nicht mit allen Modellen, und auch nur wenige Hersteller abseits von Apple und Samsung bieten wirklich ein breites App-Spektrum an. Garmin etwa unterhält einen proprietären und recht gut ausgestatteten App-Store.
  • Mobilfunk: Wollt Ihr ohne Smartphone mal eben zum Bäcker oder eine Runde durch den Stadtpark laufen? Dann braucht Ihr eine Smartwatch, die nicht nur Bluetooth oder WLAN, sondern auch LTE kann. Zumindest gilt das, wenn Ihr auch unterwegs erreichbar sein wollt.
  • Bedienfreundlichkeit: Wie gut und einfach lässt sich die Smartwatch bedienen? Gibt es "echte" Bedienmöglichkeiten wie Kronen oder Lünetten oder ist das Betriebssystem auch über den Touchscreen einfach zu bedienen? Wollt Ihr die Uhr im Winter oder bei der Arbeit mit dicken Handschuhen bedienen, dann achtet darauf, dass sie sich auch komplett über die Knöpfe steuern lässt.
  • Vitaldaten & Sensoren: Während alle Smartwatches Euren Puls messen können, gibt es viele Zusatz-Features. Dazu gehört die Messung Eures Blutsauerstoffs, Blutdruckmessung, EKG-Features, Schlaf und vieles mehr. Je mehr Fitness-Funktionen eine Uhr bietet, desto besser. Wollt Ihr ohne Smartphone joggen gehen, dann sollte die Smartwatch Eures Vertrauens einen eigenen GPS-Empfänger haben. Die Sport-Freaks da draußen sollten auch einen Blick aufs kompatible Zubehör werfen: Manche Uhren könnt Ihr mit wasserdichten Triathlon-Brustgurten oder Trittfrequenzsensoren fürs Fahrrad koppeln.
  • Qualität und Wertigkeit: Smartwatches können Prestige-Objekte sein, wenn Ihr das wollt! Eine hohe Verarbeitungsqualität samt Wasserdichtigkeit und hochwertigen Materialien ist daher ein weiterer Aspekt, auf den Ihr achten solltet. Kommt aber natürlich darauf an, wie wichtig Euch diese Eigenschaften sind. Denn in der Regel steigt bei höherwertigen Materialien auch der Preis – oder Ihr bezahlt durch einen geringeren Funktionsumfang.
  • Akkulaufzeit: Eine lange Akkulaufzeit ist von Vorteil, wenn Ihr eine Uhr am Arm habt. Allerdings kommt diese Eigenschaft nicht ganz ohne ihre Tücken. Einige Smartwatches bieten superlange Akkulaufzeiten, sind dafür aber sehr dick und klobig, da die Akkukapazität höher ist. Oder Ihr müsst eben auf smarte Funktionen verzichten. Hier gilt es das für Euch richtige Mittel-mAh-ß zu finden!

NextPit empfiehlt: Das sind die besten Smartwatches im Jahr 2022

Ganz oben in diesem Artikel habe ich Euch alle Gewinner-Smartwatches 2022 in einer Tabelle präsentiert. Wollt Ihr weitere Informationen, findet Ihr diese in den nachfolgenden Absätzen. Noch mehr zu den einzelnen Modellen gibt's in den verlinkten Testberichten.

Apple Watch Series 8: Die beste Smartwatch im Jahr 2022

Apple Watch Series 8
Zumindest für Apple-Nutzer gibt es 2022 kaum eine bessere Smartwatch als die Watch 8 – jedenfalls, was die smarten Features angeht. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • bessere Schlafüberwachung
  • neuer Temperatur-Sensor
  • International Roaming für Anrufe
  • genauere Trainingsdaten
  • Car Crash Detection
 

Contra

  • null Design-Änderungen

Zum ausführlichen Test der Apple Watch Series 8 auf NextPit

Ja, es ist schade, dass die vermutlich intelligenteste Smartwatch einen großen Teil der Smartphone-Nutzer:innen außen vor lässt. Denn neben dem immer gleichen Design ist die mangelnde Kooperation mit Android-Smartphones der größte Kritikpunkt an der Apple Watch 8. Ansonsten ist die Apple-Smartwatch kaum zu übertreffen, was Komfort, Bedienung und App-Unterstützung angeht.

Die neue Watch 8 bietet nun einen Temperatursensor, kann internationales Roaming für Anrufe und soll sogar erkennen, ob Ihr einen Autounfall habt. Außerdem konnte die Apple-Smartwatch im Test mit einer besseren Trainingserfassung und genauerem Schlaftracking glänzen. Wermutstropfen: Trotz neuem Energiesparmodus müsst Ihr die Uhr jeden Tag laden.

Apple Watch Series 8 kaufen

 

Samsung Galaxy Watch 5 Pro: Die beste Android-Alternative

Die Samsung Galaxy Watch 5 Pro ist eine ausgezeichnete Android-Smartwatch.
Besonders für Samsung-Nutzer ist die Samsung Galaxy Watch 5 Pro die wohl beste Smartwatch-Option. / © NextPit 

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Solide und hochwertige Verarbeitung
  • Nahtlose Integration in das Ökosystem von Samsung
  • Turn-by-Turn-Navigation, GPX-Import/Export
  • Optimierte Akkulaufzeit im Vergleich zur vorherigen Generation
 

Contra

  • Volle Funktionalität nur mit Samsung-Smartphones
  • Video- und Audio-Trainingskurse fehlen noch

Samsung Galaxy Watch 5 Pro im Test auf NextPit

Ihr habt ein Android-Smartphone von Samsung? Ganz ehrlich: Dann ist die Galaxy Watch 5 Pro die wohl beste Smartwatch für Euch. Samsung hat die Uhr im Spätsommer 2022 vorgestellt und im NextPit-Test damit satte vier Sterne abgeräumt. Insbesondere für Outdoor-Sportler gab's ein paar interessante Neuerungen. So beherrscht die Uhr anders als die Galaxy Watch 4 nun Turn-by-Turn-Navigation und erlaubt den Import und Export von GPX-Karten. Außerdem gibt's unzählige Sensoren von den üblichen Verdächtigen wie Puls und SpO2 bis hin zu EKG und sogar Blutdruck!

Auch gerade beim Pro-Modell hat die Akkulaufzeit einen Sprung nach vorne gemacht, sodass die Smartwatch auch für längere Touren mit aktivem GPS geeignet ist. Und wenn Ihr Euch dabei so richtig in den Matsch werft, dann soll das auch kein Problem darstellen: Das Displayglas ist dank Saphir mit 29 GPa laut Hersteller doppelt so hart wie bei der Galaxy Watch 4. Auch das Titanium-Gehäuse ist äußerst robust. Aber klar: Natürlich hat das auch seinen Preis: Mit einer UVP von 469 Euro ist die Galaxy Watch 5 Pro kein Schnäppchen.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro kaufen

 

Huawei Watch GT3 Pro: Beste Premium-Smartwatch

Huawei Watch GT3 Pro von oben
Die Huawei Watch GT3 Pro sieht einfach umwerfend aus und ist fantastisch verarbeitet. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • tolle Materialien und Verarbeitung
  • viele Fitness-Funktionen
  • gelungene Smartphone-App
  • ausgezeichnete Akkulaufzeit
 

Contra

  • Interface nicht immer ganz logisch
  • App-Support nur eingeschränkt

 Zum ausführlichen Test der Huawei Watch GT3 Pro

Die Huawei Watch GT3 Pro ist ein absoluter Hingucker und arbeitet mit Android und iOS zusammen. Für faires Geld bekommt Ihr hier eine toll verarbeitete Smartwatch mit hochwertigen Materialien wie Titan und Saphirglas. Auch das Display und größtenteils die Bedienung überzeugen uns im Test.

Abstriche müsst Ihr dafür bei den smarten Features machen. Die Watch GT3 Pro kann beispielsweise kein mobiles Bezahlen, und die Huawei AppGallery hat nur eine Handvoll Apps, die auch nur für Android-User zur Verfügung stehen. Die Kehrseite der Medaille: Der Akku hält selbst bei intensiver Nutzung etwa eine Woche lang durch. Stehen für Euch Materialien, Verarbeitung und Akkulaufzeit im Vordergrund, werft unbedingt einen Blick auf die Huawei Watch GT3 Pro.

Huawei Watch GT3 Pro kaufen

 

Ultimative Fitness-Smartwatch: Garmin Epix 2

Garmin Epix 2 Front
Die Garmin Epix 2 ist die ultimative Sport-Smartwatch für Outdoor-Fans. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • riesiges Zubehör-Ökosystem
  • grandiose Tracking-Features
  • tolle Laufanalyse-Funktionen
  • robuste Verarbeitung, Saphirglas optional
 

Contra

  • Fehlstellen bei Smartwatch-Features
  • nur eine Größe verfügbar

Garmin Epix 2 im ausführlichen Test auf NextPit

Mehr geht nicht: Ob Ihr Golf spielt oder Euch mit dem Surfbrett ins Wasser stürzt, durchs Gebirge kraxelt oder Euch Ski unter die Füße schnallt: Die Garmin Epix 2 hat für jede nur erdenkliche Sportart eigene Modi mit unzähligen Extrafunktionen. Beispiele gefällig? Die Garmin-Golf-App kennt 42.000 Golfplätze, Windsurfern verrät die passende App Wellenhöhe, Dünungsrichtung, Dünungsperiode, Wassertemperatur & Co. Outdoor-Sportler dürfen sich über umfassendes Kartenmaterial inklusive präziser GPS-Navigation freuen, mit optional erhältlichem Brustgurt gibt's dazu außerdem eine präzise Laufstilanalyse. Und für die Schneefreunde gibt's Karten von mehr als 2000 Skigebieten auf der Uhr. Die Liste lässt sich nahezu endlos fortsetzen.

Und auch im Fitness-Studio könnt Ihr Eure Sätze präzise tracken – viele Übungen wie Bankdrücken oder Kreuzheben erkennt die Epix 2 dabei automatisch inklusive der Wiederholungszahl. Ihr müsst nur noch das Gewicht eingeben, um Eure Workouts komplett festzuhalten. Daneben gibt's natürlich noch die üblichen Trackingfunktionen für Schlaf, Stresslevel und Recovery mit Herzfrequenzvariabilität und Ruhepuls. Erwähnenswert ist auch Garmins umfangreiches Zubehörset mit den unterschiedlichsten Sensoren für Puls, Laufstil, Trittfrequenz und so weiter.

Während bei den Sport-Features wirklich alle Wünsche erfüllt sind, gibt's bei den Smartwatch-Funktionen noch Verbesserungsbedarf. Garmin Pay beispielsweise bietet keine so breite Unterstützung für Banken wie Apple Pay oder Google Pay. Und auch das Notificationssystem ist im Vergleich zu den Konkurrenten von Samsung, Apple & Co. weniger mächtig, und eine LTE-Version sucht man vergeblich. Dennoch: Steht der Sport für Euch an erster Stelle, dann ist die Garmin Epix 2 einfach die ultimative Sportuhr. 

Garmin Epix 2 kaufen

 

Preisleistungstipp Fitness-Smartwatch: Amazfit GTR 4

Amazfit GTR 4 Display
Die Amazfit GTR 4 bietet ein grandioses Preisleistungsverhältnis. / © NextPit 

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • schickes, praktisches Design
  • sehr genaues Dual-Band-GPS
  • praktische Workout-Erkennung
  • ordentliche Pulsmessung
  • gutes Preisleistungsverhältnis
 

Contra

  • eingeschränkte Smartwatch-Funktionen
  • Display nicht besonders kratzfest

Amazfit GTR 4 im Test bei NextPit

Ihr sucht nach einer günstigen Sport-Smartwatch mit unschlagbarem Funktionsumfang? Dann solltet Ihr Euch die Amazfit GTR 4 unbedingt näher ansehen – oder die nahezu identisch ausgestattete GTS 4, die mit quadratischem statt rundem Display kommt. Im NextPit-Sporttest hat die Uhr insbesondere mit dem sehr genauen Dual-Band-GPS und der praktischen Workout-Erkennung überzeugt. Letztere erkennt beim Fitness-Training Übungen wie Curls oder Kreuzheben automatisch und spuckt im Anschluss ans Training eine Belastungsübersicht der Muskelgruppen aus – ganz ähnlich, wie es deutlich teurere Garmin-Modelle auch können. Bei der GTR 4 und GTS 4 könnt Ihr sogar Brustgurte von Drittanbietern verbinden.

 

Zu den Nachteilen gehören die eingeschränkten Smartwatch-Funktionen. Alexa-Unterstützung, Notifications vom Smartphone und eine Handvoll Apps sind das höchste der Gefühle. Features wie mobiles Bezahlen oder Antworten auf Nachrichten am Handgelenk sucht Ihr vergeblich. Stehen für Euch aber die Sportfunktionen im Vordergrund, dann seid Ihr bei Amazfit goldrichtig!

Amazfit GTR 4 kaufen

 

Preis-Leistungs-Tipp: Fitbit Versa 3

Fitbit Versa 3
Mit der Fitbit Versa 3 holt Ihr Euch eine günstige Smartwatch. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Tolles und vielfältiges Fitness-Tracking
  • Durchdachte und gelungene App
  • Robustes Design
 

Contra

  • Geschlossenes Ökosystem
  • Bedienung nicht optimal gelöst
  • Einschränkungen ohne Premium-Abo

Zum ausführlichen Test der Fitbit Versa 3 auf NextPit

Unser Preis-Leistungs-Tipp ist mit einigen Einschränkungen die Fitbit Versa 3. Denn die Anschaffungskosten der Smartwatch sind mit knapp 160 Euro im November 2021 gering. Dabei bietet das Modell einen Funktionsumfang, der es durchaus mit den Konkurrenten in dieser Bestenliste aufnehmen kann. Beim Display kommt AMOLED zum Einsatz, das Bedienkonzept ist gut durchdacht und die Vielfalt an Sensoren top.

Per GPS zeichnet Ihr also Eure Joggingstrecken auf, Euren Puls messt Ihr auch und nach dem Sport geht's dank digitalem Bezahlen ganz ohne Geldbörse zum Bäcker. Einschränkungen gibt es allerdings aufgrund des Premium-Abonnements. Wollt Ihr zusätzlich auch Achtsamkeitsübungen durchführen oder die gemessenen Körperdaten ganz genau auswerten, werden also monatliche Kosten auf Euch zukommen.

Fitbit hat im September 2022 neben der Sense 2 (Hands-on) auch die Fitbit Versa 4 vorgestellt. Einen ausführlichen Test findet Ihr zeitnah auf NextPit.de.

Fitbit Versa 3 kaufen

 

Beste Hybrid-Smartwatch: Withings ScanWatch

Withings ScanWatch
Auf den ersten Blick sieht man der ScanWatch ihre Smartheit nicht an. / © NextPit

Bewertung

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Starker Funktionsumfang
  • Einfache Bedienung
  • Design mit Analog-Charme
  • gute Gesundheits-App
 

Contra

  • Konservativer Schrittzähler
  • Schlaftracking ungenau
  • Als Sportuhr ungünstige Usability
  • Probleme mit der Pulsmessung
  • Hoher Preis

Zum Test der Withings ScanWatch auf NextPit 

Mit meinem letzten Smartwatch-Tipp stelle ich Euch noch eine ganz spannende Produktkategorie vor. Hybrid-Smartwatches verfügen über ein klassisches Ziffernblatt samt Zeiger, werden aber per Bluetooth mit dem Handy verbunden. Dadurch überträgt die Withings ScanWatch die Daten vom Pulsmesser sowie Eure Schrittzahl an Euer Smartphone. Gleichzeitig gibt's auch an der Uhr ein paar smarte Features.

Wie Berti im Test herausfinden konnte, zeigt die Uhr Euch Benachrichtigungen und eingehende Anrufe auf einem kleinen OLED-Display im Ziffernblatt an. Mit einer "richtigen" Smartwatch ist das Gesamtpaket nicht zu vergleichen, aber die Uhr soll eben eine Mischung aus analog und digital sein. Und das schafft sie ganz gut!

Withings ScanWatch kaufen

 

Wie hat NextPit die besten Smartwatches ausgewählt?

Auspacken, umschnallen, ausprobieren, beim Joggen, Radfahren und im Alltag nutzen – so verläuft jeder Testbericht, den wir zu einer Smartwatch oder zu einem Fitness-Tracker veröffentlichen. Denn wir bei NextPit halten uns an ein praxisnahes Testverfahren, das Euch den Eindruck vermitteln soll, den Ihr auch beim eigenen Ausprobieren bekommen würdet. Zu unseren Testeindrücken haben wir für diesen Artikeln weitere Variablen mit einfließen lassen.

Fitbit Versa 3 beim Klimmzug
Sport gehört zum Testverfahren mit unseren Smartwatches dazu! / © NextPit

Wann ist die Smartwatch herausgekommen, wie gut erfüllt sie welchen Zweck und wie schätzen wir die Massentauglichkeit der Uhr ein. Die Garmin Venu 2 Plus oder Amazfit GTR 4 zum Beispiel wurden jeweils mit 4,5 Sternen als Fitness-Smartwatch ausgezeichnet – und ist damit eine tolle Wahl für Sportbegeisterte. Wer allerdings eher einen Allrounder mit vielen Smartwatch-Features sucht und weniger Wert auf Tracking-Funktionen legt, ist hier nicht unbedingt richtig. Daher konnte sie sich nicht den ersten Platz als beste Smartwatch ergattern.

Im Optimalfall seid Ihr gerade auf der Suche nach einer Smartwatch und findet über diesen Artikel das passende Modell. Wie gut hat das funktioniert? Über Kritik und Anregungen freuen wir uns in den Kommentaren natürlich immer. Verratet uns auch, welches Modell Ihr gekauft habt oder zu welchem Ihr gerne einen Test auf NextPit sehen wollt.

Kommende Aktionstage im Blick

Zum Abschluss dieser Bestenliste gibt es noch ein paar Tipps zum Kauf! Leider habt Ihr die zahlreichen Aktionstage zum Jahresende gerade verpasst, zu denen Ihr viele Smartwatches günstiger bekommen könnt. Gerade bei Smartwatches empfiehlt es sich allerdings ohnehin, die Modelle im Laden auszuprobieren. Denn durch die verschiedenen Gehäusegrößen und Materialien ergibt sich je nach Handgelenk ein anderer Tragekomfort.

Häufig werden Smartwatches zudem in Bundle-Angeboten oder im Rahmen von Mobilfunkverträgen angeboten. Das ergibt vor allem dann Sinn, wenn Ihr ein Modell mit LTE-Modul kauft und dabei direkt eine eSIM zur Verfügung gestellt bekommt. Wie Ihr einen guten Handyvertrag für Eure Smartwatch findet, erfahrt Ihr im verlinkten Artikel.

Weitere Bestenlisten auf NextPit

Seid Ihr nach dieser Bestenliste erschrocken, wie teuer die meisten guten Smartwatches doch sind? Dann lasst den Kopf nicht hängen, denn vielleicht reicht ja auch ein Fitness-Tracker. Denn sogenannte Smartbands verfügen über die meisten wichtigen Tracking-Features und glänzen inzwischen sogar schon häufig mit Eigenschaften, die vor einigen Jahren nur Smartwatches hatten.

Diese Bestenliste wurde am 30. September 2022 überarbeitet. Vorhandene Kommentare blieben dabei bestehen.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Benjamin Lucks

Benjamin Lucks

Ben arbeitet seit 2018 im Tech-Journalismus, war mitten in der Corona-Krise Freiberufler und ist seit November '20 in Vollzeit bei NextPit. Seitdem versucht er in Reviews und Texten stets die Mitte zwischen fachlicher Kompetenz, Humor und frischen Perspektiven zu finden.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tobias G. 03.11.2021

    Danke für deinen Test. Er ist auf alle Fälle sehr übersichtlich.
    Was ich nicht verstehe ist, dass du bei der Galaxy Watch die negativen Punkte ziemlich ausführlich aufschreibst, diese aber eigentlich komplett im Pondon bei Apple zu nennen wären:


    Contra :
    Akkulaufzeit eher kurz ( Apple Watch ebenso nur 1-1,5 Tage )
    Manche Tracking-Features nur mit Samsung-Phones ( Bei Apple geht es nur mit dem Iphone )
    Nicht mit iPhones nutzbar ( Apple Watch nicht mit Samsung usw. nutzbar )
    Von 16 GB Speicher nur 7,6 nutzbar ( KA )
    Keine Unterstützung für Qi-Charger ( ( Geht bei der Apple Watch auch nicht )

    schauen wir uns mal deine Contra bei der Apple Watch an :


    Contra
    Nichts Neues, aber: Apple Watch funktioniert nur mit iPhone

    Ist das ABER jetzt schon als positv zu werten ?

    Na ja, mir ist´s eigentlich Wurscht. Wer ein Android hat, der weiß welche Uhren in etwa funtioniernen. Und warum soll man Samsung nicht auch seine Exklusivität zugestehen ?
    ( Einige Funktionen gehen nur mit einem Samsung Handy ) Macht ja Huawei auch nicht anders. Apple ebenso.

    Aber dann diese Punkte bei dem einen Hersteller als negativ hinzuschreiben und bei dem anderen nicht, finde ich nicht gut.

    Ich hatte beide Uhren: Apple Watch und Samsung Glalaxy Watch 4 Classic. ich finde beide Klasse. Welches Handy man eben nutzt. Für mich gibt es bei beiden eigentlich nur die Software als Unterschied, ansonsten sind sie 1 zu 1 gleich.

    Viele Grüße

324 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Martin vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wenn dieser Test nur halbwegs Echt sein soll MUSS bei "Contra" der Applewatch stehen dass sie NUR mit Apple Funktioniert.
    Es ist mehr als unfair das bei der Samsung als Minuspunkt zu Werten und bei Apple nicht.


  • Christiano_ vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Mich überrascht ein wenig (im positiven Sinne) die Galaxy Watch 4 Classic im Bezug auf den Akku. Ich bin vor 4 Monaten von Apple (iPhone 13 & Watch 6) zu Samsung (Galaxy S21 5G und Watch 4 Classic) gewechselt. Mit meinem Benutzerprofil kann ich die Samsung Watch MINDESTENS so lange nutzen wie vorher die Apple Watch. Eher noch einen Tag länger. (3,5 bis 4)
    Ich nutze aber auch nur relativ wenige Funktionen:
    - 22:00 bis 5:00 ist die Watch ausgeschaltet.
    - GPS-Tracking (ne Stunde Sport oder Biken) 1-2 mal die Woche
    - Bildschirm nur aktiv wenn ich den Arm hebe
    - hauptsächlich Nutzung zum Empfang von Benachrichtigungen und Bezahlung

    Dazu kommt, dass die Galaxy Watch wirklich sehr flott aufgeladen ist.


  • Torsten vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Hab gerade die Knauermann Pro Plus (2022) entdeckt. Eine Smartwatch mit Schwerpunkt auf Gesundheitsfunktionen die auch ansprechend aussieht. Die Marke kannte ich nicht.


  • Mazetias vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe mir vor einiger Zeit die Ticwatch Pro 3 GPS geholt, es war noch bevor Mobvoi die Ultra vorgestellt hatte. Ich bin vollkommen zufrieden. Beide displays sind gut lesbar, auch bei Sonnenlicht, mit dem normalen Modus komme ich 2 Tage hin bis ich sie wieder laden muss und sie hat Android Wear.


  • pierrecinema vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    amazfit gts2. super zu Frieden. hatte erst eine apple!, aber der akku hielt keine zwei tage was ein no go ist. jetzt locker 10 tage und kostet ein Bruchteil das sowas die grossen nicht hinbekommen


  • Tobias G. 03.11.2021 Link zum Kommentar

    Danke für deinen Test. Er ist auf alle Fälle sehr übersichtlich.
    Was ich nicht verstehe ist, dass du bei der Galaxy Watch die negativen Punkte ziemlich ausführlich aufschreibst, diese aber eigentlich komplett im Pondon bei Apple zu nennen wären:


    Contra :
    Akkulaufzeit eher kurz ( Apple Watch ebenso nur 1-1,5 Tage )
    Manche Tracking-Features nur mit Samsung-Phones ( Bei Apple geht es nur mit dem Iphone )
    Nicht mit iPhones nutzbar ( Apple Watch nicht mit Samsung usw. nutzbar )
    Von 16 GB Speicher nur 7,6 nutzbar ( KA )
    Keine Unterstützung für Qi-Charger ( ( Geht bei der Apple Watch auch nicht )

    schauen wir uns mal deine Contra bei der Apple Watch an :


    Contra
    Nichts Neues, aber: Apple Watch funktioniert nur mit iPhone

    Ist das ABER jetzt schon als positv zu werten ?

    Na ja, mir ist´s eigentlich Wurscht. Wer ein Android hat, der weiß welche Uhren in etwa funtioniernen. Und warum soll man Samsung nicht auch seine Exklusivität zugestehen ?
    ( Einige Funktionen gehen nur mit einem Samsung Handy ) Macht ja Huawei auch nicht anders. Apple ebenso.

    Aber dann diese Punkte bei dem einen Hersteller als negativ hinzuschreiben und bei dem anderen nicht, finde ich nicht gut.

    Ich hatte beide Uhren: Apple Watch und Samsung Glalaxy Watch 4 Classic. ich finde beide Klasse. Welches Handy man eben nutzt. Für mich gibt es bei beiden eigentlich nur die Software als Unterschied, ansonsten sind sie 1 zu 1 gleich.

    Viele Grüße


    • Mastermind 03.11.2021 Link zum Kommentar

      Nun, irgendwie muss ja Apple immer gut dastehen :-)


  • Benjamin Lucks
    • Admin
    • Staff
    03.11.2021 Link zum Kommentar

    Ich hab' unsere Bestenliste der Smartwatches komplett überarbeitet! Dabei sind wir in den letzten Wochen und Monaten auf Eure Kritik eingegangen und haben neue Modelle getestet. Über Euer Feedback freue ich mich natürlich! :)


  • Markus 18.12.2020 Link zum Kommentar

    "Die beste Smartwatch: Apple Watch Series 6" wurde "Nicht getestet".
    "Die beste Android-Smartwatch: Samsung Galaxy Watch 3" wurde "Nicht getestet".

    Bitte was? Wie könnt ihr die Bewertung(!) "beste" an Uhren vergeben die ihr NICHT getestet habt?

    Listet Uhren auf und vergleicht die Daten (übersichtlich, zB in einer Tabelle?) miteinander.
    Aber gebt doch keine Bewertung ab ohne bewertet zu haben. Dieser ellenlange Text ist sehr unübersichtlich. Wen interessiert es ob es die "beste" Uhr von Samsung oder die von Huawei ist? Diese Unterteilung ergibt doch keinen Sinn..

    (Und die Tatsache, dass die "beste" Uhr zufällig auch die teuerste ist und ihr direkt einen Kauflink eingebaut habt (hoher Preis -> hohe Provision) macht das auch nicht gerade positiver...)

    Gelöschter Account


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      18.12.2020 Link zum Kommentar

      Hallo Markus,

      wir schreiben unsere Texte so, dass sie für alle Leser*innen verständlich sind und ihnen bei einer potenziellen Frage (Was ist die beste Smartwatch für mich) weiterhelfen. Leider können wir nicht immer darauf achten, ob du Strukturen und Gliederungen sinnvoll findest. Wir stützen uns dabei auf Suchinteressen und eben auf das, was offenbar viele Menschen, die eine Smartwatch suchen, interessiert.

      Die Gliederung des Artikels geht dabei vom groben ins feine. Was ist die beste Smartwatch im Allgemeinen, welche eignet sich für bestimmte Käufer*innentypen oder Interessen und am Ende gibt es Informationen, wenn sich jemand tiefgreifend über das Thema informieren will. Das mag dir missfallen, ist aber nun aber leider ein sinnvoller Aufbau zur Darbietung von Informationen.

      Dass wir bestimmte Geräte nicht getestet haben, habe ich im Artikel erklärt und ich kann nicht oft genug betonen, dass ich natürlich alle Modelle hätte testen wollen. Da ich Euch aber keine Sichtweise durch unseren Testgeräteschrank geben möchte, habe ich mich auf eigene Erfahrungen, auf Datenblätter und auf die Meinungen anderer Magazine gestützt.

      Wäre doch unfair, wenn in einer solchen Übersicht Modelle nicht auftauchen, nur weil wir keine Zeit hatten, sie zu testen. Wenn Du anderer Meinung bist, diskutieren wir gerne darüber!

      Der Vorwurf, dass wir die teuerste Uhr nach vorne stellen, zeigt, welchen schlechten Ruf Tech-Magazine im Netz haben. Natürlich habe ich die Apple Watch nicht aus diesem Grund nach oben gestellt, ich möchte Leser*innen einfach eine Möglichkeit geben, direkt zu einem sicheren Shop zu gehen. Aber vielleicht sind wir in deiner Wahrnehmung ohnehin alle gekauft und schreiben unsere Texte nur, damit wir unseren Leser*innen das Geld aus der Tasche ziehen. Das wäre aber nicht nur falsch, es würde jede/n in unserem Team sicher stören, wenn wir so gesehen würden.

      Liebe Grüße
      Ben


      • Markus 18.12.2020 Link zum Kommentar

        Hallo Ben,
        danke für deine Antwort.

        * "wir schreiben unsere Texte so, dass sie für alle Leser*innen verständlich sind und ihnen bei einer potenziellen Frage (Was ist die beste Smartwatch für mich) weiterhelfen. "
        Ich suche eine Smartwatch, finde den Text aber nicht "verständlich"

        * "Die Gliederung des Artikels geht dabei vom groben ins feine."
        Über die Gliederung kann man streiten, aber ein einzelnes Modell am Anfang als "bestes" vorzustellen ist nicht "grob".

        * "Dass wir bestimmte Geräte nicht getestet haben, habe ich im Artikel erklärt"
        Du hast meine Kritik nicht richtig verstanden. Es ging mir NICHT darum, dass ihr Uhren vorstellt die nicht getestet wurden (wobei das eigentlich der Normalfall sein sollte), sondern darum, dass ihr eine NICHT GETESTETE Uhr als "beste" verkauft.
        Ihr vergebt ohne Grundlage/Test Ränge an die Uhren.

        * "ich [habe] mich auf eigene Erfahrungen, auf Datenblätter und auf die Meinungen anderer Magazine gestützt."
        Wieso kann man diese Daten(blätter) dann nicht angeben?
        Wo sind deine Quellen ("Magazine")? Sollten Quellen nicht angegeben werden?

        * "Wäre doch unfair, wenn in einer solchen Übersicht Modelle nicht auftauchen"
        Wie schon geschrieben: Dagegen habe ich NICHTS geschrieben (aber die Tatsache, dass du das aus meinem Text herausliest ist schon interessant).

        * "Der Vorwurf, dass wir die teuerste Uhr nach vorne stellen, zeigt, welchen schlechten Ruf Tech-Magazine im Netz haben."
        "Aber vielleicht sind wir in deiner Wahrnehmung ohnehin alle gekauft und schreiben unsere Texte nur, damit wir unseren Leser*innen das Geld aus der Tasche ziehen. "
        Also ich habe noch nie gehört, dass Tech-Magazine einen schlechten Ruf haben und ich glaube auch nicht, dass ihr alle "gekauft" seid. Und dass ihr mit Werbung/Provision Geld verdienen wollt verstehe ich voll und finde ich auch nicht verwerflich.
        Du kannst aber nicht leugnen, dass ihr teilweise nicht sonderlich transparent mit so was in den Artikeln umgeht. Spontane Beispiele:
        - Hier wird nicht (deutlich sichtbar) geschrieben, dass ihr Provision für die Links bekommt (das tut ihr doch, oder?)
        - eureseite/iphone-8-zum-knallerpreis-bei-aldi-das-angebot-hat-einen-haken
        In dem Artikel über ein IPhone bei Aldi wird plötzlich ein schlechteres Angebot von Amazon als besser verkauft.
        - eureseite/disney-plus-august-2020
        Das ist nur eine Auflistung neuer Serien/Filme auf Disney+ inklusive Lobpreisung eines "Blockbuster[s]" (der keiner ist) ohne Anmerkung, dass der Film seeeehr schlechte Kritiken bekommen hat.

        Edit: Die Beispiele erwecken (bei mir) den Eindruck, dass ihr Amazon/Disney+ 'gut aussehen' lassen wollt. Wenn dort kein Geld geflossen ist, sollte man das zur Klarstellung hinschreiben. Auch bei den Ref-Links ist so etwas wichtig (finde ich).

        PS: Links zu EURER Seite angepasst, da "neue Mitglieder vorerst keine Links auf externe Webseiten veröffentlichen" "können" "[u]m Spam in unserem Forum zu vermeiden". :-D


  • Tim 17.12.2020 Link zum Kommentar

    Es macht mMn wirklich wenig Sinn, so eine Seite "komplett zu überarbeiten", wenn dann weniger als die Hälfte der Geräte überhaupt getestet wurde.
    Sowohl bei der Apple Watch und Galaxy Watch 3 wird der Akku kritisiert - wie denn wenn sie nicht mal getestet wurden?

    Bei Uhren mit ihren winzigen Akkus sollte zudem Schnellladen wie bei der Oppo Watch mMn nicht wirklich als Positiv hervorgehoben werden... eher das Gegenteil.


    • Nobody 17.12.2020 Link zum Kommentar

      Mal ehrlich Tim. Überrascht dich das hier? Ich finde es wird hier Informationenstechnisch immer schlechter. Nicht nur das die Artikel Anzahl immer geringer geworden ist. Auch der Informationsgehalt ist überschaubar geworden. Wie ich schon mal gesagt habe sehe ich nicht das von den Versprechungen die hier gemacht wurden viel umgesetzt wurde mal von der Namensänderung abgesehen. Finde ich schade. Aber wenn ich richtige Tests sehen will dann schaue ich mittlerweile doch wo anders. Alles was hier in letzter Zeit passiert sind Apple Artikel die in ihrer Schreibweise nur Streit zwischen Android und Apple käufern provozieren soll. Was ja auch meistens klappt den nur unter solchen Artikeln sind noch viele Kommentare. Beim rest kann man froh sein wenn 10 Stück darunter sind. Außerdem sind die Kommentare auch meistens von den selben paar Leuten. Ist echt traurig geworden hier.

      Tim


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      18.12.2020 Link zum Kommentar

      Wie ich im Artikel schon geschrieben habe, konnten wir nicht alle Smartwatches testen. Dazu fehlte uns in diesem Jahr und fehlt es uns aktuell einfach an Kapazität.

      Und wenn Euch dennoch einen Smartwatch-Vergleich bieten wollen, können wir bestimmte Modelle aus diesem Grund nicht einfach ignorieren. Das wäre ja eine ziemlich einseitige Berichterstattung. Stattdessen (auch im Artikel) habe ich mich auf eigene Erfahrungswerte, Datenblätter und Testberichte gestützt.

      Natürlich möchten wir in Zukunft Updates unserer Bestenlisten so planen, dass wir dabei alle Geräte in der Redaktion haben. Das ist aktuell leider nicht möglich, da uns dabei einfach die Manpower fehlt. Ich verspreche, dass wir Dir dann zu jedem erwähnten Gerät auch einen Testbericht bieten können.

      Liebe Grüße!


  • Jörg W. 03.12.2020 Link zum Kommentar

    Ich habe mir Apple Watch 5 geholt einmal in 42 und (40 mm für Frauchen ) die Uhren sind echt spitze . Mache die Uhr Morgens um 6:30 um 100%Akku und jetzt 18:15 noch 78% und bekomme wirklich viele Information ( WA und Push ) ferner ist das bezahlen damit total genial und sowas von einfach . Wir würden unsere Uhren nicht mehr abgeben .


  • Vik mal 03.12.2020 Link zum Kommentar

    Seit wann gibt es für Samsung WearOs?
    Also finde die Uhrenauswahl echt merkwürdig, so als hätte der Redakteur sich nie wirklich damit befasst.
    Und übrigens wear OS ist ein Google geschützter Name... davon abgesehen, dass es rechtliche Probleme geben könnte hat diese Bezeichnung aktuell nichts mit bei der Galaxy watch verloren und ist einfach nur irreführend.


    • Nightlife 04.12.2020 Link zum Kommentar

      Das ist ja nicht nur bei diesem Artikel so. Nextpit hat so stark abgebaut. Die Redakteure sollten sich mal anschauen, wie das hier vor 2-3 Jahren war. Haufenweise interessante Artikel. Aktuell lohnt es sich kaum noch hier reinzuschauen.


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      04.12.2020 Link zum Kommentar

      Hallo Vik Mal,

      vielen Dank für deinen Kommentar und ich gebe Dir Recht.
      Die Bestenliste ist unzureichend und fehlerhaft - ich arbeite gerade an einer neuen Version, die in den nächsten Tagen online gehen wird.

      Viele Grüße
      Ben


  • macmercy 03.12.2020 Link zum Kommentar

    Für mich die beste WearOS Watch: Fossil Generation 5. Gab/Gibts aktuell für 148,- bis 179,- im stahlgrauen Edelstahlgehäuse mit Edelstahlarmband.
    Vorteile: original WearOS - d.h. GooglePay funktioniert problemlos. War für mich in Corona-Zeiten ein Hauptgrund. Hardware ist chic, funktioniert problemlos - natürlich mit den Prozessor (2100) und OS-spezifischen Einschränkungen: im Vergleich zu WatchOS von Apple träge. Und die Fossil 5 hält max. 24h durch. Aber das Preis/Leistungsverhältnis ist (für mich) völlig ok. Würde ich wieder kaufen.
    Tip: Wer das schlichte, klassische Uhrendesign von Dieter Braun mag: ladet Euch das Watchface "Dieterist" aus dem Google PlayStore als .apk auf Euer AndroidPhone - und dann weiter auf die Smartwatch. Mit dem Store auf der Uhr geht es leider nicht direkt - angeblich ist das Watchface inkompatibel. Stimmt aber nicht. Mit einem iPhone klappt der Trick leider nicht - die WearOS-App kann da leider keine .apk installieren (iOS-Einschränkung).


    • Matthias Priedigkeit 03.12.2020 Link zum Kommentar

      Die Gen 5 habe ich auch zu dem Preis geschossen. Da konnte ich einfach nicht Nein sagen. Sieht sieht m. E. absolut genial aus und bringt alle Funktionen mit, die ich brauche. Absolut mein Favorit. Mit der Akku - Laufzeit bin ich zwar nicht zufrieden, komme aber damit klar.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!