Topthemen

Die besten Smartwatches im Test: die nextpit-Tipps für 2024

Best Smartwatches 2023
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Mit einer Smartwatch könnt Ihr mittlerweile nicht nur fancy die Uhrzeit ablesen, sondern erhaltet auch wichtige Daten rund um Eure Gesundheit oder hilfreiche Trainings-Funktionen für den nächsten Marathon. Die smarten Uhren zeichnen unter anderem Eure Schlafqualität auf, überwachen die Herzfrequenz und sogar den Menstruationszyklus. nextpit hat auch im Jahr 2024 die besten Smartwatches herausgesucht und verrät Euch, worauf Ihr beim Kauf achten solltet.

Die besten Smartwatches zum Kaufen im Jahr 2024:

Die beste Smartwatch für Männer und Frauen

Eine "beste Smartwatch" gibt es nicht. Es kommt darauf an, wofür Ihr eine solche Uhr benötigt. In unserer Liste haben wir eine Reihe von Optionen für Euch, von beliebten Smartphone-Begleitern wie der Apple Watch und der Galaxy Watch bis hin zu fitnessorientierten Marken wie Garmin und Fitbit.

Da wir uns darauf konzentrieren, die Technologie in jedem Gerät zu präsentieren, kategorisieren wir die Smartwatches nicht speziell für Frauen oder Männer. Viele Optionen in unserer Liste bieten verschiedene Gehäusegrößen und eine Auswahl an Bandtypen, wodurch Ihr selbst entscheiden könnt, welches Design Euch am ehesten zusagt.

Kaufberatung: Was sind die wichtigsten Funktionen einer Smartwatch?

Wearables, wie Smartwatches oder Fitness-Tracker (zur Bestenliste), bieten wertvolle Einblicke in die persönliche Gesundheit und Fitness. Diese Geräte erfassen Messwerte wie Herzfrequenz, Schlafqualität und körperliche Aktivität und ermöglichen es Euch, gesünder zu leben. Bedenkt allerdings, dass eine Smartwatch nicht vor einem echten Arztbesuch schützt.

Die Überwachung der täglichen Schritte und der Herzfrequenz hilft zum Beispiel bei der Optimierung der Trainingsroutine, während die Schlafüberwachung die Schlafroutine verbessert. Außerdem erinnern die Wearables Euch daran, genügend zu trinken und tägliche Schrittziele zu erreichen, wodurch Ihr neue und gesündere Gewohnheiten für Euch entdeckt.

Die gespeicherten Daten könnt Ihr sogar an medizinisches Fachpersonal weiterleiten, um ein personalisiertes Gesundheitsmanagement zu ermöglichen, was Wearables zu einem leistungsstarken Instrument für die proaktive Überwachung von Gesundheit und Fitness macht. Hier sind einige der wichtigsten Funktionen von Smartwatches, die 2024 im Mittelpunkt stehen:

  • Smarte Funktionen: Smartwatches, die als Erweiterung von Smartphones konzipiert sind, bieten verschiedene Funktionen. Die meisten können Benachrichtigungen für Anrufe und Nachrichten verarbeiten, aber das Beantworten von Nachrichten kann auf Modelle beschränkt sein, die eng mit bestimmten Betriebssystemen verbunden sind, wie z. B. eine Apple Watch mit iOS oder eine Wear OS Smartwatch mit Android. Die Kompatibilität mit NFC-Zahlungen variiert, und eine breite App-Auswahl wird vor allem von Marken wie Apple und Samsung angeboten, obwohl auch Garmin einen gut ausgestatteten App-Store hat.
  • Mobilität: Wer sein Smartphone auf Kurztrips lieber zurücklässt, braucht eine Smartwatch mit Bluetooth-, Wi-Fi- und LTE-Konnektivität, um in Verbindung zu bleiben.
  • Benutzerfreundlichkeit: Achte darauf, wie die Smartwatch bedient wird. Verfügt sie über mechanische Optionen wie Kronen oder Lünetten oder wird sie über einen Touchscreen bedient? Wenn du die Uhr im Winter oder mit dicken Handschuhen tragen willst, solltest du darauf achten, dass sie über Tasten bedient werden kann.
  • Lebenszeichen & Funktionen: Neben der Pulsmessung können Smartwatches zusätzliche Gesundheitsfunktionen wie Blutsauerstoff- und Blutdruckmessung, EKG-Funktionen und Fitness-Tracking bieten. Für unabhängiges Joggen ist die GPS-Funktionalität entscheidend. Sportbegeisterte sollten auf die Kompatibilität mit Zubehör wie Triathlon-Brustgurten oder Fahrrad-Trittfrequenzsensoren achten. Zu den grundlegenden Funktionen sollten Telefonie, Musiksteuerung, unabhängige Musikwiedergabe und digitale Zahlungsmöglichkeiten gehören.
  • Qualität und Wert: Smartwatches können sowohl funktional als auch prestigeträchtig sein und zeichnen sich durch hochwertige Materialien und Wasserdichtigkeit aus. Der Preis spiegelt oft die Qualität der Materialien und die angebotenen Funktionen wider, also überlege dir, welche Aspekte für dich am wichtigsten sind.
  • Akkulaufzeit: Eine längere Akkulaufzeit ist von Vorteil, aber es ist wichtig, dies mit der physischen Größe und dem Gewicht der Uhr in Einklang zu bringen. Achte auf die richtige Batteriekapazität (mAh), die deinen Bedürfnissen entspricht, ohne den Komfort zu beeinträchtigen.
  • Sicherheit: Moderne Smartwatches verfügen zunehmend über Sicherheitsfunktionen, die in Notfällen entscheidend sein können. Einige Modelle nutzen beispielsweise eine Sturzerkennung, die einen Alarm an Notfallkontakte sendet, wenn Ihr Euch ungewollt Richtung Boden bewegt und Ihr dadurch nicht mehr ansprechbar seid. Andere Modelle haben eine SOS-Funktion, mit der Ihr schnell Euren Standort an den Rettungsdienst übermitteln könnt. Diese Funktionen sind besonders nützlich für Personen, die alleine unterwegs sind oder gesundheitliche Probleme haben. Es lohnt sich, diese Sicherheitsfunktionen bei der Wahl einer Smartwatch in Betracht zu ziehen, denn sie sorgen für zusätzliche Sicherheit im täglichen Leben.
  • Datenschutz: Da Smartwatches persönliche Daten, einschließlich Gesundheits- und Standortinformationen, sammeln und verarbeiten, ist der Schutz der Privatsphäre von größter Bedeutung. Es ist wichtig zu wissen, wie die verschiedenen Modelle mit Datensicherheit und Datenschutz umgehen. Achtet bei der Wahl Eurer Smartwatch auf klare Datenschutzrichtlinien, aus denen hervorgeht, wie Eure Daten verwendet und gespeichert werden. Einige Modelle bieten anpassbare Datenschutzeinstellungen, mit denen Ihr bestimmen könnt, welche Daten mit wem geteilt werden.

Die besten Smartwatches, die wir für 2024 empfehlen

Top-Smartwatch für das iPhone: Apple Watch Series 9

Apple Watch Series 9
Bei der Apple Watch Series 9 wurde im Vergleich zum Vorjahres-Modell nicht viel verändert, allerdings ist sie die fortschrittlichste Smartwatch für Euer Apple-Ökosystem. / © nextpit

Die Apple Watch 9 lässt sich nahtlos in Euer Apple-Ökosystem integrieren und mit dem iPhone verbinden. Sie bietet fortschrittliche Hard- und Software für alle, die ihre täglichen Routinen verwalten und ihre Vitalwerte und Fitness genau überwachen möchten.

Das Gerät läuft mit dem neuesten Apple watchOS 10 und verfügt über bewährte Gesundheitsfunktionen wie EKG, Schlafphasen-Analyse, Zyklusverfolgung und sogar eine Eisprung-Vorhersage. Außerdem nutzt die Apple Watch 9 Sicherheitsfunktionen wie Notfall-SOS oder Sturz- und Fallerkennung.

Als Fitness-Tracker sticht die Apple Watch ebenfalls hervor. Die Uhr bietet Euch vorgefertigte Workouts an und selbst wenn Euch diese nicht zusagen, könnt Ihr ganz einfach eigene Sport-Routinen erstellen. Dabei erkennt die Smartwatch Eure Übungen automatisch und hilft Euch dabei, das optimale Trainingsergebnis zu erzielen.

Der Hersteller hat zudem viel Arbeit in die Verbesserung der bestehenden Laufmetriken fließen lassen. Dadurch eignet sich die Uhr hervorragend für Hobby- und auch Marathon-Läufer, falls Ihr Euch in diesem Bereich verbessern möchtet. Mit der "Health-App" erhaltet Ihr detaillierte Daten zur Eurem Gesundheitszustand, die mit Euren Angehörigen oder Ärzten geteilt werden können, was die Uhr zu einem echten medizinischen Begleiter macht,

Außerdem hat Apple zusätzliche Funktionen zur Protokollierung der Medikamenteneinnahme eingeführt und seit 2023 die Zugänglichkeit mit der Doppeltipp-Gestenfunktion verbessert.

Zusammenfassend ist die Apple Watch 9 für gesundheitsbewusste Menschen und sogar Sportler: innen wirklich spannend. Allerdings solltet Ihr Bedenken, dass Ihr die meisten Funktionen nur in Verbindung mit einem bestehenden Apple-Ökosystem nutzen könnt.

Hinweis: Obwohl ein ausführlicher Test dieses Geräts bei nextpit noch aussteht, habe ich die Apple Watch Series 9 seit September letzten Jahres persönlich gekauft und bin von ihren Fähigkeiten mehr als überzeugt.

Beste Outdoor-Smartwatch für iOS: Apple Watch Ultra 2

Apple Watch Ultra 2 am Arm getragen
Die Apple Watch Ultra 2 ist die beste Uhr, die Ihr im Jahr 2023 von Apple kaufen könnt. / © nextpit

Vor dem Kauf: Lest unseren ausführlichen Testbericht zur Apple Watch Ultra 2

Ausgestattet mit allen Funktionen der Watch Series 9, bietet die Apple Watch Ultra 2 eine zusätzliche Schicht für Outdoor-Sportarten und schließt damit eine Lücke in Apples Wearable-Ökosystem. Ihr robustes 49-mm-Titangehäuse macht sie zu einer der widerstandsfähigsten Optionen auf dieser Liste. Sie ist bis zu 100 Meter wasserdicht und eignet sich damit für Sporttauchen bis zu 40 Metern Tiefe und für Hochgeschwindigkeits-Wassersportarten.

In unserem Test zeigte die Watch Ultra 2 ein extrem genaues Fitness-Tracking, das von der Multi-Band-GPS-Integration erheblich profitiert.

Da sie mit der neuesten Version von watchOS 10 läuft, ist die Softwareintegration mit dem iPhone ein großer Vorteil für Nutzer/innen im Apple-Ökosystem. Diese Funktion macht die Watch Ultra 2 möglicherweise zu einer attraktiveren Wahl als die Garmin Fenix 7 Pro, eine weitere erstklassige Sport-Smartwatch.

Für die Sicherheit führt die Watch Ultra 2 eine Sirenenfunktion ein, die sich an abenteuerlustige Nutzer/innen richtet, und verfügt über eine effektive Taschenlampe. Die Notruf-, Sturz- und Aufprallerkennung sind weiterhin vorhanden. Wie die Series 9 überwacht sie auch wichtige Gesundheitsdaten wie Herzfrequenz, EKG, Sauerstoffgehalt im Blut, Schlafphasen, Zyklusüberwachung und Eisprungvorhersage.

Die günstigste Smartwatch für das iPhone: Apple Watch SE

Apple Watch am Handgelenk zeigt das Cycle Tracking an
Wenn Ihr die Apple Watch SE am Handgelenk tragt, ist die Dateneingabe viel effizienter.. / © nextpit

Vor dem Kauf: Lest unseren Test zur Apple Watch SE (2022)

Sind Euch die beiden vorgenannten Smartwatches etwas zu kostspielig, hat Apple mit der Watch SE (2022) eine günstigere Alternative im Portfolio, die sich ebenfalls nahtlos in Euer Apple-Ökosystem einbindet. Sie bietet einfachen Zugriff auf Benachrichtigungen und enthält die wichtigsten Gesundheitsdatenfunktionen der Apple Watch-Reihe, wie z. B. Herzfrequenzmessung, Schlafphasen, Zyklusüberwachung und Medikamentenprotokolle.

Ansonsten bietet Euch wichtige Fitnessfunktionen wie eine Vielzahl von Trainingsoptionen, integriertes GPS für die eigenständige Nutzung und automatische Trainingserkennung. Zusätzlich profitiert Ihr von denselben Sicherheits- und Notfallfunktionen, die Apple in der in den teureren Varianten der Apple Watch anbietet, wie etwa Notfall-SOS oder Sturz- und Unfallerkennung.

Die Apple Watch SE (2022) bietet, wie bereits die Apple Watch 9, verschiedene Gehäusegrößen und eine große Auswahl an Farben und Bändern an, wodurch Ihr sicherlich das passende Design für Euch findet – nur eben deutlich günstiger.

Beste Fitness-Smartwatch zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Amazfit GTR 4

Amazfit GTR 4 am Handgelenk
Die Amazfit GTR 4 bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. / © nextpit

Vor dem Kauf: Lest unseren Test zur Amazfit GTR 4

Falls Ihr kein iPhone besitzt und nach einer günstigen Sport-Smartwatch mit Android-Anbindung und zahlreichen Funktionen sucht, empfiehlt Euch nextpit die Amazfit GTR 4 oder ihr fast identisches Gegenstück, die GTS 4, die ein quadratisches statt eines runden Displays nutzt. In unseren Tests zeigte die Uhr präzises Dual-Band-GPS und bot spannende Optionen zur Gesundheitsüberwachung.

Besonders hervorzuheben ist die automatische Trainingserkennung, vor allem für Übungen wie Bizepscurls und Deadlifts. Diese Funktion zeichnet das Training auf und liefert eine Belastungsübersicht der Muskelgruppen nach dem Training, ähnlich wie es teurere Garmin-Modelle bieten. Der GTR 4 und der GTS 4 ermöglichen auch die Verbindung mit Brustgurten von Drittanbietern.

Allerdings gibt es Einschränkungen bei den Smartwatch-Funktionen, wie beispielsweise eingeschränkte Benachrichtigungen vom Smartphone und eine begrenzte App-Auswahl aufgrund des proprietären Betriebssystems, das nicht auf Googles Open-Source Wear OS basiert. Dies hat zur Folge, dass Euch keine mobilen Bezahloptionen zur Verfügung stehen und Ihr nicht direkt von der Uhr auf Nachrichten antworten könnt.

Trotz dieser Nachteile bietet die Amazfit GTR 4 ein ausgezeichnetes Erlebnis mit einer Akkulaufzeit von bis zu zwei Wochen, wenn Euer Hauptaugenmerk auf Sportfunktionen wie Krafttraining, Herzfrequenz und Überwachung des Sauerstoffgehalts im Blut liegt. Zusätzlich unterstützt die Smartwatch Bluetooth, allerdings fehlen Sicherheits-Funktionen, wie Notrufe oder eine Sturzerkennung.

Die beste Android-Smartwatch: Mobvoi TicWatch Pro 5

TicWatch 5 Pro
Spotify, WhatsApp, Slack und Google Maps laufen dank Wear OS ohne Probleme. / © nextpit

Vor dem Kauf: Lies den Test der Mobvoi Ticwatch Pro 5

Die Mobvoi Ticwatch Pro 5 ist unsere erste Wahl für Android-Smartphone-Nutzer:innen, die eine vielseitige Smartwatch suchen. Sie ist elegant und hochwertig verarbeitet und verfügt über ein energiesparendes Panel, das die Akkulaufzeit auf bis zu eine Woche verlängert.

Ein wichtiges Merkmal der Mobvoi Ticwatch Pro 5 ist die Unterstützung von Wear OS 3.5, die den vollen Zugriff auf den Google Play Store mit seiner großen Auswahl an Apps, Watch Faces und mehr ermöglicht.

Die Ticwatch Pro 5 verfügt über einen Herzfrequenzsensor und einen SpO2-Sensor für die Analyse des Sauerstoffgehalts im Blut. Auch wenn sie keine EKG-Funktion hat, kann sie Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern erkennen.

Mobvoi bietet keine eigenen Funktionen zur Zyklusverfolgung oder Eisprungvorhersage; dafür sind, wie bei den meisten Wear OS-Geräten, Apps von Drittanbietern erforderlich.

Für Fitness-Enthusiasten beeindruckt die Ticwatch Pro 5 in unseren Tests mit ihrer genauen VO2 max-Messung. Sie bietet nicht nur eine breite Palette an Trainingsoptionen, sondern erkennt auch verschiedene Muskelgruppen während des Trainings.

Die beste Android-Alternative: Samsung Galaxy Watch 6

Samsung Galaxy Watch 6 (Classic)
Die Samsung Galaxy Watch 6 Classic (links) ist deutlich klobiger als die "normale" Galaxy Watch 6 (rechts). / © nextpit

Vor dem Kauf: Lies den Test der Samsung Galaxy Watch 6

Die Samsung Galaxy Watch 6 gibt es in zwei Varianten, mit und ohne drehbare Lünette; die Galaxy Watch 6 Classic hat die drehbare Lünette. Abgesehen von dem unterschiedlichen Design und der Benutzerfreundlichkeit sind die Watch 6 und die Watch 6 Classic technisch identisch.

Die Galaxy Watch 6 läuft mit Wear OS 4.0 unter der Samsung-Benutzeroberfläche. Das bedeutet, dass die Smartwatch sowohl mit den ausgereiften App-Ökosystemen von Google als auch von Samsung kompatibel ist.

Die Samsung Galaxy Watch 6 bietet robuste Gesundheits- und Fitnessfunktionen. Sie verfügt über eine Vielzahl von Sensoren zur Verfolgung von Aktivitäten wie Sport und täglichen Routinen, einen Bio-Impedanz-Sensor für Blutdruckprognosen und ein digitales EKG sowie eine Analyse der Körperfettzusammensetzung.

Dies ist definitiv ein starkes Merkmal der Galaxy Watch-Reihe; allerdings sind einige Funktionen, wie die Blutdrucküberwachung, exklusiv für Nutzer/innen mit kompatiblen Samsung-Smartphones.

Wenn es um die Gesundheit der Menstruation geht, arbeitet Samsung mit Natural Cycles zusammen, um die Zyklusverfolgung und die Vorhersage des Eisprungs auf Basis der Körpertemperaturschwankungen anzubieten.

Die Watch 6 verfügt außerdem über eine zuverlässige automatische Trainingserkennung, die Aktivitäten wie Radfahren oder Laufen automatisch erkennt, und ein integriertes GPS zur Routenverfolgung.

Die ultimative Outdoor-Smartwatch: Garmin Fenix 7 Pro

Garmin Fenix 7 Pro
Die Garmin Fenix 7 Pro ist die Top-Empfehlung der nextpit-Redaktion, wenn es um Sportuhren geht. / © nextpit

Vor dem Kauf: Lies den Test der Garmin Fenix 7 Pro

Die Garmin Fenix 7 Pro bietet dank ihrer Dual-Band-GNSS-Unterstützung genaue Pulsmessungen und Tracking-Optionen. Sie ist in verschiedenen Gehäusegrößen erhältlich und verfügt außerdem über eine Solarladefunktion, die das Sonnenlicht nutzt, um die Akkulaufzeit zu verlängern.

Wie die Apple Watch Ultra 2 verfügt sie über eine praktische Taschenlampenfunktion. Diejenigen, die mit Garmin-Uhren vertraut sind, werden die Fünf-Tasten-Bedienung als vertraut empfinden, aber der Touchscreen bietet eine alternative Steuerungsmethode. Wenn er mit einem Smartphone synchronisiert wird, dient er als Werkzeug für Notfallkontakte.

Das Gerät läuft mit Garmins eigenem Betriebssystem, was zu einigen proprietären Funktionen wie Garmin Pay für NFC-Zahlungen und möglichen App-Kompatibilitätsproblemen mit Android und iOS führt. Für die Überwachung des Menstruationszyklus ist eine App eines Drittanbieters erforderlich.

Die Fenix 7 Pro ist bekannt für ihr fortschrittliches Fitness-Tracking. Sie ist mit dem neuesten Garmin Elevate V5 Herzfrequenzsensor ausgestattet, der für eine höhere Genauigkeit sorgt, und unterstützt zahlreiche Sportmodi mit speziellen Funktionen, wie z. B. Golfschwunganalyse und Fitnessstudio-Tracking.

Für Outdoor-Enthusiasten bietet die Uhr dank ihres Dual-Band-GNSS präzises Tracking und umfassende Kartenunterstützung. Außerdem überwacht sie Schlafphasen und Erholungswerte und bietet so wertvolle Einblicke in die allgemeine Gesundheit und Fitness.

Die ultimative Smartwatch für Läufer: Garmin Forerunner 965

Garmin Forerunner 965 Display
Viele Menüdialoge der Garmin Forerunner 965 wurden überarbeitet. / © nextpit

Vor dem Kauf: Lies den Test der Garmin Forerunner 965

Wir empfehlen dir, eine andere Garmin-Uhr in Betracht zu ziehen, die auf Sportbegeisterte zugeschnitten ist, insbesondere die Forerunner 965, die sich als erste Wahl für Läuferinnen und Läufer erweist. Dieses Modell weist im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Forerunner 955, bemerkenswerte Verbesserungen in Bezug auf die Ästhetik auf. Das modernisierte Design zeigt sich in der neuen Farbauswahl, einer Titanium-Lünette und einem verbesserten Display.

Der Forerunner 965 ist zwar nicht staubdicht, aber ähnlich wie die Garmin Fenix 7 Pro bis zu 50 Meter wasserdicht. Sie bietet umfassende Unterstützung für eine Vielzahl von Sportarten, was sie aufgrund ihrer genauen und umfangreichen Tracking-Funktionen sehr attraktiv macht. Dies ist auch bei Indoor-Aktivitäten von Vorteil und macht sie zu einem zuverlässigen Partner im Fitnessstudio.

Vor allem Läuferinnen und Läufer werden die fortschrittlichen Funktionen des Forerunner 965 zu schätzen wissen, z. B. die Möglichkeit, die vertikale Bewegung und die Bodenkontaktzeit während des Laufs zu messen, auch ohne einen Running Dynamics Brustgurt. Diese Funktionen sind ideal, um die Lauftechnik zu verbessern.

Außerdem führt der Forerunner 965 zwei neue Messwerte ein: die chronische Belastung, die die durchschnittliche akute Belastung der letzten 35 Tage darstellt, und das Belastungsverhältnis, das einen Vergleich zwischen akuter und chronischer Belastung ermöglicht.

Die Smartwatch-Funktionen der Uhr sind jedoch etwas eingeschränkt. Zum Beispiel kann Garmin Pay in bestimmten Regionen aufgrund der eingeschränkten Unterstützung nicht überall genutzt werden, und die Benutzererfahrung mit den Apps könnte intuitiver sein.

Beste Smartwatch mit langer Akkulaufzeit: Withings ScanWatch 2

Eine Person trägt die Withings Smartwatch 2 mit der Hand in der Tasche
Die Withings ScanWatch 2 ist eine schöne Hybriduhr und ist in den Größen 38 mm und 42 mm erhältlich. / © nextpit

Vor dem Kauf: Lest den Test zur Withings ScanWatch 2

Zum ersten Mal befindet sich unter unseren Top-Smartwatch-Empfehlungen ein Hybridmodell. Die Withings ScanWatch 2 bietet zwar nur eingeschränkte smarte Funktionen wie Benachrichtigungen, glänzt dafür aber bei der Gesundheitsüberwachung, dem Markenzeichen der Marke Withings.

Die ScanWatch 2 bietet eine zuverlässige EKG- und Herzfrequenzüberwachung, die durch präzises GPS, eine genaue Schrittzählung und Fitnessüberwachung ergänzt wird. Im Jahr 2023 hat Withings seine App und die Hybrid-Uhr um die Überwachung des Menstruationszyklus und die Vorhersage des Eisprungs erweitert.

Eine Neuheit der ScanWatch 2 ist der Temperatursensor, der Euch auf mögliche Krankheiten aufmerksam machen soll, bevor die Symptome auftreten.

Die Bedienung der ScanWatch-Serie ist einfach und intuitiv und erfolgt ausschließlich über das traditionelle Ziffernblatt und ein paar Gesten. Im Gegensatz zu anderen Uhren auf unserer Liste bietet das kleine OLED-Display Informationen auf einfache, unaufdringliche Weise.

Neben der wissenschaftlich fundierten Gesundheitsüberwachung zeichnet sich die ScanWatch 2 durch ihre außergewöhnliche Akkulaufzeit von bis zu 30 Tagen aus. Sie ist in zwei Größen erhältlich, 38 und 42 mm, und besticht durch ihr klassisches Design.

Beste kompakte Smartwatch: Google Pixel Watch 2

Google Pixel Watch 2
Die Google Pixel Watch 2 ist kompakt und passt an Handgelenke jeder Größe. / © nextpit

Vor dem Kauf: Lest unseren umfassenden Test zur Google Pixel Watch 2

Die Google Pixel Watch 2 ist perfekt für alle Liebhaber:innen von kompakten Designs. Die Uhr zeichnet sich zudem durch die nahtlose Einbindung in Euer Android-Ökosystem aus. Das Gerät bietet eine breite Palette von Gesundheits- und Fitnessfunktionen und ist dank Wear OS 4.0 mit einer Vielzahl von Apps kompatibel.

Die neueste Google-Smartwatch verfügt über fortschrittliche Sensoren zur präzisen Überwachung der Herzfrequenz und zur Erkennung von Stress durch die Analyse der Hautschweißbildung. Für ein umfassendes Fitness-Tracking ist sie sowohl mit der Watch- als auch der Fitbit-App kompatibel und bietet die Überwachung von sportlichen Aktivitäten, EKG, Schlafüberwachung und mehr.

Diese Funktionen sowie Einblicke in die tägliche Fitness und personalisierte Trainingsanleitungen erfordern allerdings ein Fitbit Premium-Abonnement, was nicht unbedingt jedem gleich zusagt. Die vielfältigen Sensoren der Uhr messen auch die Hauttemperatur, den Sauerstoffgehalt des Blutes und den Menstruationszyklus, was sie zu einem multifunktionalen Gesundheitsgerät macht.

Und schließlich sprechen das attraktive Design und die hochwertige Verarbeitung der Pixel Watch 2 ein breites Publikum an.

Am besten für die Schlafüberwachung: Fitbit Sense 2

Fitbit Sense 2
Der Pulssensor der Sense 2 ist für die meisten Anwendungen ausreichend genau. / © nextpit

Vor dem Kauf: Lest unseren Test zur Fitbit Sense 2

Die Fitbit Sense 2 ist eine fitnessorientierte Smartwatch in elegantem Design. Sie zeichnet sich durch eine sehr genaue und umfassende Schlaferfassung aus, die auch Messwerte wie Schlafphasen und Herzfrequenzvariabilität umfasst. Die Uhr bietet außerdem eine breite Palette an Fitness- und Wellness-Tracking-Optionen, darunter Stressmanagement über einen cEDA-Sensor, eine EKG-Funktion und einen Blutsauerstoffmonitor.

Sie hat jedoch einige Einschränkungen, wie etwa mäßig genaue Sensoren für die Pulsmessung und GPS. Zudem sind viele erweiterte Funktionen nur mit einem Fitbit Premium-Abonnement zugänglich.

Das Design ist leicht und bequem, eignet sich für das Tragen am Tag und in der Nacht und verfügt über einen verbesserten mechanischen Knopf für mehr Benutzerfreundlichkeit. Trotz des starken Fokus auf Fitness und Wellness sind die Smartwatch-Funktionen der Sense 2 etwas eingeschränkt. Sie bietet nur eine kleine Auswahl an Apps und unterstützt Google Maps nicht - was schade ist, wenn man bedenkt, dass sie von einem Unternehmen stammt, das kürzlich von Google übernommen wurde.

Wie hat nextpit die besten Smartwatches ausgewählt?

Auspacken, umschnallen und die Funktionen für Aktivitäten wie Joggen, Radfahren und den täglichen Gebrauch erkunden - das ist unser Standard-Testverfahren für Smartwatches und Fitness-Tracker bei nextpit. Unser Ziel ist es, eine praktische Erfahrung zu vermitteln, als würdet ihr das Gerät selbst ausprobieren. Unsere Testberichte berücksichtigen auch zusätzliche Faktoren.

Wir bewerten, wann die Smartwatch auf den Markt gekommen ist, wie gut sie für verschiedene Zwecke geeignet ist und wie sie insgesamt gefällt. So haben zum Beispiel sowohl die Apple Watch Ultra 2 als auch die Amazfit GTR 4 als Fitness-Smartwatches 4,5 Sterne erhalten und sind damit hervorragende Optionen für Fitnessbegeisterte.

Fitbit Versa 3 beim Klimmzug
Sport ist bei unseren Smartwatches Teil des Testverfahrens! / © nextpit

Wenn du jedoch eher eine vielseitige Smartwatch mit einer Reihe von Funktionen jenseits des Fitness-Trackings bevorzugst, sind diese Modelle vielleicht nicht die perfekte Wahl. Aus diesem Grund wurden sie nicht in die Liste der besten Smartwatches aufgenommen.

Wir hoffen, dieser Artikel hilft euch bei der Suche nach der richtigen Smartwatch. Wir sind gespannt auf euer Feedback und eure Vorschläge in den Kommentaren. Bitte lasst uns auch wissen, für welches Modell ihr euch entschieden habt oder welche Modelle ihr gerne auf nextpit getestet sehen würdet.

Was ist eine "Smartwatch für Frauen" und was macht die Geräte so besonders?

In der sich ständig weiterentwickelnden Welt der Wearables spiegelt das Design von Smartwatches zunehmend eine Vielzahl persönlicher Vorlieben und Bedürfnisse wider, die über die traditionellen Geschlechternormen hinausgehen. Während Smartwatches anfangs als geschlechtsneutral galten und Funktionen für ein breites Spektrum von Nutzern boten, geht die Branche jetzt dazu über, Design und Funktionen zu individualisieren und zu inkludieren.

Diese Entwicklung auf dem Markt hat dazu geführt, dass Smartwatches mit verschiedenen Stilen, Größen und Funktionen entwickelt wurden, die nicht nur geschlechtsspezifische Vorlieben, sondern auch die unterschiedlichen Geschmäcker und Bedürfnisse aller Menschen berücksichtigen.

So gibt es jetzt zum Beispiel Modelle mit schlankeren Profilen, anpassbaren Schnittstellen und einem breiten Spektrum an Armbändern aus verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Farben. Diese Designs berücksichtigen unterschiedliche Handgelenksgrößen sowie individuelle Stilvorlieben und stellen sicher, dass jede:r ein Gerät findet, das zu der persönlichen Ästhetik passt.

Apple Watch 8 vs Samsung Galaxy Watch 5
Apple und Samsung bieten auf ihren Smartwatches sehr kompetente Funktionen für die Menstruationsgesundheit an. / © nextpit

Außerdem integrieren die Smartwatch-Hersteller Funktionen, die auf die Gesundheits- und Wellnessbedürfnisse verschiedener Bevölkerungsgruppen eingehen. Innovationen wie die Überwachung des Menstruationszyklus liefern wertvolle Erkenntnisse über die Gesundheit und zeigen das Engagement der Branche, eine Reihe von Gesundheitsproblemen anzugehen.

Wichtig ist, dass diese Funktionen neben grundlegenden Funktionen wie Fitness- und Herzfrequenzmessung bestehen, was unterstreicht, dass diese Geräte vielseitige Werkzeuge für das Gesundheitsmanagement und die tägliche Konnektivität sind.

Dieser integrative Ansatz in der Wearable-Technologie bedeutet, dass die einzigartigen Vorlieben und Bedürfnisse jeder Person anerkannt und geschätzt werden. Er geht weg von der Vorstellung einer "Smartwatch für Frauen" und hin zu einer breiteren, inklusiveren Perspektive, bei der ein Schwerpunkt auf der Bereitstellung einer Vielzahl von Optionen liegt, um sicherzustellen, dass jede:r eine Smartwatch findet, die zum eigenen Lebensstil, den persönlichen gesundheitlichen Bedürfnissen und dem persönlichen Stil passt.

Bei nextpit testen wir Smartwatches, um die Bedürfnisse der Menschen zu erfüllen.


Im Januar 2024 haben wir unsere Liste der besten Smartwatches aktualisiert. Bitte beachtet, dass alle vorherigen Kommentare beibehalten wurden und sich auf frühere Versionen dieses Leitfadens beziehen können.

Die besten Smartwatches 2024 im Test und Vergleich

  Beste Smartwatch mit iOS Die beste Outdoor-Smartwatch mit iOS Günstigste Smartwatch mit iOS Beste Android-Smartwatch Beste Android-Alternative Bestes Fitness-Tracking Die beste Smartwatch für Läufer Die beste Akkulaufzeit Die beste kompakte Smartwatch Die beste Schlafüberwachung
Gerät
Bild Apple Watch Serie 9 Product Image Apple Watch Ultra 2 Product Image Apple Watch SE (2022) Product Image Mobvoi TicWatch Pro 5 Product Image Samsung Galaxy Watch 6 Product Image Garmin Fenix 7 Pro Product Image Garmin Forerunner 965 Product Image Withings ScanWatch 2 Product Image Google Pixel Watch 2 Product Image Fitbit Sense 2 Product Image
Zum Test
Zum Test: Apple Watch 9
Zum Test: Apple Watch Ultra 2
Zum Test: Apple Watch SE (2022)
Zum Test: Mobvoi TicWatch Pro 5
Zum Test: Samsung Galaxy Watch 6
Zum Test: Garmin Fenix 7 Pro
Zum Test: Garmin Forerunner 965
Zum Test: Withings ScanWatch 2
Zum Test: Google Pixel Watch 2
Zum Test: Fitbit Sense 2
Preisvergleich
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (326)
Benjamin Lucks

Benjamin Lucks
Produkt-Tester

Benjamin arbeitet als freiberuflicher Journalist und ist dabei stets auf der Suche nach Besonderheiten, die neue Handys, Kopfhörer und Gadgets für den Leser interessant machen. Gelingt das nicht, tröstet er sich mit dem Schreiben von Kurzgeschichten und seiner Digitalkamera.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
326 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Takeda 53
    Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Leider hat ihr die Ticwatch 5 vergessen eine der besten, 2 displays echt super ohne die watch anzumachen kann man alles wichtig ablesen. eigentlich der größte Vorteil einer watch, somit ist es ja schon fast eine echte Uhr, akku hält 4 Tage.


  • Martin 7
    Martin 29.10.2022 Link zum Kommentar

    Wenn dieser Test nur halbwegs Echt sein soll MUSS bei "Contra" der Applewatch stehen dass sie NUR mit Apple Funktioniert.
    Es ist mehr als unfair das bei der Samsung als Minuspunkt zu Werten und bei Apple nicht.

    TakedaUserMülirolli.k


    • Takeda 53
      Takeda vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Wer weiß ob sie von Apple bezahlt werden


  • 11
    Christiano_ 13.10.2022 Link zum Kommentar

    Mich überrascht ein wenig (im positiven Sinne) die Galaxy Watch 4 Classic im Bezug auf den Akku. Ich bin vor 4 Monaten von Apple (iPhone 13 & Watch 6) zu Samsung (Galaxy S21 5G und Watch 4 Classic) gewechselt. Mit meinem Benutzerprofil kann ich die Samsung Watch MINDESTENS so lange nutzen wie vorher die Apple Watch. Eher noch einen Tag länger. (3,5 bis 4)
    Ich nutze aber auch nur relativ wenige Funktionen:
    - 22:00 bis 5:00 ist die Watch ausgeschaltet.
    - GPS-Tracking (ne Stunde Sport oder Biken) 1-2 mal die Woche
    - Bildschirm nur aktiv wenn ich den Arm hebe
    - hauptsächlich Nutzung zum Empfang von Benachrichtigungen und Bezahlung

    Dazu kommt, dass die Galaxy Watch wirklich sehr flott aufgeladen ist.


  • Torsten 36
    Torsten 03.10.2022 Link zum Kommentar

    Hab gerade die Knauermann Pro Plus (2022) entdeckt. Eine Smartwatch mit Schwerpunkt auf Gesundheitsfunktionen die auch ansprechend aussieht. Die Marke kannte ich nicht.


  • Mazetias 3
    Mazetias 22.06.2022 Link zum Kommentar

    Ich habe mir vor einiger Zeit die Ticwatch Pro 3 GPS geholt, es war noch bevor Mobvoi die Ultra vorgestellt hatte. Ich bin vollkommen zufrieden. Beide displays sind gut lesbar, auch bei Sonnenlicht, mit dem normalen Modus komme ich 2 Tage hin bis ich sie wieder laden muss und sie hat Android Wear.


  • 14
    pierrecinema 05.02.2022 Link zum Kommentar

    amazfit gts2. super zu Frieden. hatte erst eine apple!, aber der akku hielt keine zwei tage was ein no go ist. jetzt locker 10 tage und kostet ein Bruchteil das sowas die grossen nicht hinbekommen

    Stefan Möllenhoff


  • Tobias G. 11
    Tobias G. 03.11.2021 Link zum Kommentar

    Danke für deinen Test. Er ist auf alle Fälle sehr übersichtlich.
    Was ich nicht verstehe ist, dass du bei der Galaxy Watch die negativen Punkte ziemlich ausführlich aufschreibst, diese aber eigentlich komplett im Pondon bei Apple zu nennen wären:


    Contra :
    Akkulaufzeit eher kurz ( Apple Watch ebenso nur 1-1,5 Tage )
    Manche Tracking-Features nur mit Samsung-Phones ( Bei Apple geht es nur mit dem Iphone )
    Nicht mit iPhones nutzbar ( Apple Watch nicht mit Samsung usw. nutzbar )
    Von 16 GB Speicher nur 7,6 nutzbar ( KA )
    Keine Unterstützung für Qi-Charger ( ( Geht bei der Apple Watch auch nicht )

    schauen wir uns mal deine Contra bei der Apple Watch an :


    Contra
    Nichts Neues, aber: Apple Watch funktioniert nur mit iPhone

    Ist das ABER jetzt schon als positv zu werten ?

    Na ja, mir ist´s eigentlich Wurscht. Wer ein Android hat, der weiß welche Uhren in etwa funtioniernen. Und warum soll man Samsung nicht auch seine Exklusivität zugestehen ?
    ( Einige Funktionen gehen nur mit einem Samsung Handy ) Macht ja Huawei auch nicht anders. Apple ebenso.

    Aber dann diese Punkte bei dem einen Hersteller als negativ hinzuschreiben und bei dem anderen nicht, finde ich nicht gut.

    Ich hatte beide Uhren: Apple Watch und Samsung Glalaxy Watch 4 Classic. ich finde beide Klasse. Welches Handy man eben nutzt. Für mich gibt es bei beiden eigentlich nur die Software als Unterschied, ansonsten sind sie 1 zu 1 gleich.

    Viele Grüße

    olli64UserAndy TwistDietmar F.Mastermind


    • Mastermind 16
      Mastermind 03.11.2021 Link zum Kommentar

      Nun, irgendwie muss ja Apple immer gut dastehen :-)


  • Benjamin Lucks 33
    Benjamin Lucks
    • Admin
    • Staff
    03.11.2021 Link zum Kommentar

    Ich hab' unsere Bestenliste der Smartwatches komplett überarbeitet! Dabei sind wir in den letzten Wochen und Monaten auf Eure Kritik eingegangen und haben neue Modelle getestet. Über Euer Feedback freue ich mich natürlich! :)


  • 21
    Markus 18.12.2020 Link zum Kommentar

    "Die beste Smartwatch: Apple Watch Series 6" wurde "Nicht getestet".
    "Die beste Android-Smartwatch: Samsung Galaxy Watch 3" wurde "Nicht getestet".

    Bitte was? Wie könnt ihr die Bewertung(!) "beste" an Uhren vergeben die ihr NICHT getestet habt?

    Listet Uhren auf und vergleicht die Daten (übersichtlich, zB in einer Tabelle?) miteinander.
    Aber gebt doch keine Bewertung ab ohne bewertet zu haben. Dieser ellenlange Text ist sehr unübersichtlich. Wen interessiert es ob es die "beste" Uhr von Samsung oder die von Huawei ist? Diese Unterteilung ergibt doch keinen Sinn..

    (Und die Tatsache, dass die "beste" Uhr zufällig auch die teuerste ist und ihr direkt einen Kauflink eingebaut habt (hoher Preis -> hohe Provision) macht das auch nicht gerade positiver...)

    Gelöschter Account


    • Benjamin Lucks 33
      Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      18.12.2020 Link zum Kommentar

      Hallo Markus,

      wir schreiben unsere Texte so, dass sie für alle Leser*innen verständlich sind und ihnen bei einer potenziellen Frage (Was ist die beste Smartwatch für mich) weiterhelfen. Leider können wir nicht immer darauf achten, ob du Strukturen und Gliederungen sinnvoll findest. Wir stützen uns dabei auf Suchinteressen und eben auf das, was offenbar viele Menschen, die eine Smartwatch suchen, interessiert.

      Die Gliederung des Artikels geht dabei vom groben ins feine. Was ist die beste Smartwatch im Allgemeinen, welche eignet sich für bestimmte Käufer*innentypen oder Interessen und am Ende gibt es Informationen, wenn sich jemand tiefgreifend über das Thema informieren will. Das mag dir missfallen, ist aber nun aber leider ein sinnvoller Aufbau zur Darbietung von Informationen.

      Dass wir bestimmte Geräte nicht getestet haben, habe ich im Artikel erklärt und ich kann nicht oft genug betonen, dass ich natürlich alle Modelle hätte testen wollen. Da ich Euch aber keine Sichtweise durch unseren Testgeräteschrank geben möchte, habe ich mich auf eigene Erfahrungen, auf Datenblätter und auf die Meinungen anderer Magazine gestützt.

      Wäre doch unfair, wenn in einer solchen Übersicht Modelle nicht auftauchen, nur weil wir keine Zeit hatten, sie zu testen. Wenn Du anderer Meinung bist, diskutieren wir gerne darüber!

      Der Vorwurf, dass wir die teuerste Uhr nach vorne stellen, zeigt, welchen schlechten Ruf Tech-Magazine im Netz haben. Natürlich habe ich die Apple Watch nicht aus diesem Grund nach oben gestellt, ich möchte Leser*innen einfach eine Möglichkeit geben, direkt zu einem sicheren Shop zu gehen. Aber vielleicht sind wir in deiner Wahrnehmung ohnehin alle gekauft und schreiben unsere Texte nur, damit wir unseren Leser*innen das Geld aus der Tasche ziehen. Das wäre aber nicht nur falsch, es würde jede/n in unserem Team sicher stören, wenn wir so gesehen würden.

      Liebe Grüße
      Ben

      Markus


      • 21
        Markus 18.12.2020 Link zum Kommentar

        Hallo Ben,
        danke für deine Antwort.

        * "wir schreiben unsere Texte so, dass sie für alle Leser*innen verständlich sind und ihnen bei einer potenziellen Frage (Was ist die beste Smartwatch für mich) weiterhelfen. "
        Ich suche eine Smartwatch, finde den Text aber nicht "verständlich"

        * "Die Gliederung des Artikels geht dabei vom groben ins feine."
        Über die Gliederung kann man streiten, aber ein einzelnes Modell am Anfang als "bestes" vorzustellen ist nicht "grob".

        * "Dass wir bestimmte Geräte nicht getestet haben, habe ich im Artikel erklärt"
        Du hast meine Kritik nicht richtig verstanden. Es ging mir NICHT darum, dass ihr Uhren vorstellt die nicht getestet wurden (wobei das eigentlich der Normalfall sein sollte), sondern darum, dass ihr eine NICHT GETESTETE Uhr als "beste" verkauft.
        Ihr vergebt ohne Grundlage/Test Ränge an die Uhren.

        * "ich [habe] mich auf eigene Erfahrungen, auf Datenblätter und auf die Meinungen anderer Magazine gestützt."
        Wieso kann man diese Daten(blätter) dann nicht angeben?
        Wo sind deine Quellen ("Magazine")? Sollten Quellen nicht angegeben werden?

        * "Wäre doch unfair, wenn in einer solchen Übersicht Modelle nicht auftauchen"
        Wie schon geschrieben: Dagegen habe ich NICHTS geschrieben (aber die Tatsache, dass du das aus meinem Text herausliest ist schon interessant).

        * "Der Vorwurf, dass wir die teuerste Uhr nach vorne stellen, zeigt, welchen schlechten Ruf Tech-Magazine im Netz haben."
        "Aber vielleicht sind wir in deiner Wahrnehmung ohnehin alle gekauft und schreiben unsere Texte nur, damit wir unseren Leser*innen das Geld aus der Tasche ziehen. "
        Also ich habe noch nie gehört, dass Tech-Magazine einen schlechten Ruf haben und ich glaube auch nicht, dass ihr alle "gekauft" seid. Und dass ihr mit Werbung/Provision Geld verdienen wollt verstehe ich voll und finde ich auch nicht verwerflich.
        Du kannst aber nicht leugnen, dass ihr teilweise nicht sonderlich transparent mit so was in den Artikeln umgeht. Spontane Beispiele:
        - Hier wird nicht (deutlich sichtbar) geschrieben, dass ihr Provision für die Links bekommt (das tut ihr doch, oder?)
        - eureseite/iphone-8-zum-knallerpreis-bei-aldi-das-angebot-hat-einen-haken
        In dem Artikel über ein IPhone bei Aldi wird plötzlich ein schlechteres Angebot von Amazon als besser verkauft.
        - eureseite/disney-plus-august-2020
        Das ist nur eine Auflistung neuer Serien/Filme auf Disney+ inklusive Lobpreisung eines "Blockbuster[s]" (der keiner ist) ohne Anmerkung, dass der Film seeeehr schlechte Kritiken bekommen hat.

        Edit: Die Beispiele erwecken (bei mir) den Eindruck, dass ihr Amazon/Disney+ 'gut aussehen' lassen wollt. Wenn dort kein Geld geflossen ist, sollte man das zur Klarstellung hinschreiben. Auch bei den Ref-Links ist so etwas wichtig (finde ich).

        PS: Links zu EURER Seite angepasst, da "neue Mitglieder vorerst keine Links auf externe Webseiten veröffentlichen" "können" "[u]m Spam in unserem Forum zu vermeiden". :-D


  • Tim 121
    Tim 17.12.2020 Link zum Kommentar

    Es macht mMn wirklich wenig Sinn, so eine Seite "komplett zu überarbeiten", wenn dann weniger als die Hälfte der Geräte überhaupt getestet wurde.
    Sowohl bei der Apple Watch und Galaxy Watch 3 wird der Akku kritisiert - wie denn wenn sie nicht mal getestet wurden?

    Bei Uhren mit ihren winzigen Akkus sollte zudem Schnellladen wie bei der Oppo Watch mMn nicht wirklich als Positiv hervorgehoben werden... eher das Gegenteil.

    Gelöschter AccountMarkusAndy TwistNobody


    • Nobody 50
      Nobody 17.12.2020 Link zum Kommentar

      Mal ehrlich Tim. Überrascht dich das hier? Ich finde es wird hier Informationenstechnisch immer schlechter. Nicht nur das die Artikel Anzahl immer geringer geworden ist. Auch der Informationsgehalt ist überschaubar geworden. Wie ich schon mal gesagt habe sehe ich nicht das von den Versprechungen die hier gemacht wurden viel umgesetzt wurde mal von der Namensänderung abgesehen. Finde ich schade. Aber wenn ich richtige Tests sehen will dann schaue ich mittlerweile doch wo anders. Alles was hier in letzter Zeit passiert sind Apple Artikel die in ihrer Schreibweise nur Streit zwischen Android und Apple käufern provozieren soll. Was ja auch meistens klappt den nur unter solchen Artikeln sind noch viele Kommentare. Beim rest kann man froh sein wenn 10 Stück darunter sind. Außerdem sind die Kommentare auch meistens von den selben paar Leuten. Ist echt traurig geworden hier.

      Tim


    • Benjamin Lucks 33
      Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      18.12.2020 Link zum Kommentar

      Wie ich im Artikel schon geschrieben habe, konnten wir nicht alle Smartwatches testen. Dazu fehlte uns in diesem Jahr und fehlt es uns aktuell einfach an Kapazität.

      Und wenn Euch dennoch einen Smartwatch-Vergleich bieten wollen, können wir bestimmte Modelle aus diesem Grund nicht einfach ignorieren. Das wäre ja eine ziemlich einseitige Berichterstattung. Stattdessen (auch im Artikel) habe ich mich auf eigene Erfahrungswerte, Datenblätter und Testberichte gestützt.

      Natürlich möchten wir in Zukunft Updates unserer Bestenlisten so planen, dass wir dabei alle Geräte in der Redaktion haben. Das ist aktuell leider nicht möglich, da uns dabei einfach die Manpower fehlt. Ich verspreche, dass wir Dir dann zu jedem erwähnten Gerät auch einen Testbericht bieten können.

      Liebe Grüße!

      Stefan Möllenhoff


  • Jörg W. 64
    Jörg W. 03.12.2020 Link zum Kommentar

    Ich habe mir Apple Watch 5 geholt einmal in 42 und (40 mm für Frauchen ) die Uhren sind echt spitze . Mache die Uhr Morgens um 6:30 um 100%Akku und jetzt 18:15 noch 78% und bekomme wirklich viele Information ( WA und Push ) ferner ist das bezahlen damit total genial und sowas von einfach . Wir würden unsere Uhren nicht mehr abgeben .

    Mark Birkner


  • 11
    Vik mal 03.12.2020 Link zum Kommentar

    Seit wann gibt es für Samsung WearOs?
    Also finde die Uhrenauswahl echt merkwürdig, so als hätte der Redakteur sich nie wirklich damit befasst.
    Und übrigens wear OS ist ein Google geschützter Name... davon abgesehen, dass es rechtliche Probleme geben könnte hat diese Bezeichnung aktuell nichts mit bei der Galaxy watch verloren und ist einfach nur irreführend.

    Nightlife


    • Nightlife 30
      Nightlife 04.12.2020 Link zum Kommentar

      Das ist ja nicht nur bei diesem Artikel so. Nextpit hat so stark abgebaut. Die Redakteure sollten sich mal anschauen, wie das hier vor 2-3 Jahren war. Haufenweise interessante Artikel. Aktuell lohnt es sich kaum noch hier reinzuschauen.

      Nobody


    • Benjamin Lucks 33
      Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      04.12.2020 Link zum Kommentar

      Hallo Vik Mal,

      vielen Dank für deinen Kommentar und ich gebe Dir Recht.
      Die Bestenliste ist unzureichend und fehlerhaft - ich arbeite gerade an einer neuen Version, die in den nächsten Tagen online gehen wird.

      Viele Grüße
      Ben

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel