NextPit

Galaxy S22 vs. Apple iPhone 13: Vergleich der Smartphone-Giganten

iPhone 13 vs Galaxy S22asdfcasi
© Images Products / Shutterstock.com

Wann immer Samsung ein neues Flaggschiff vorstellt, so wie jetzt mit dem Galaxy S22, muss es sich mit dem aktuellen iPhone messen. Deswegen lassen wir jetzt das Basismodell der S22-Reihe gegen das Apple iPhone 13 antreten in diesem Duell der Smartphone-Schwergewichte.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Samsung hat seine neuen Spitzen-Smartphones vorgestellt. Das Galaxy S22 ist das neue Vanilla-Modell, das vom Galaxy S22+ und dem Galaxy S22 Ultra flankiert wird. Damit geht das nahezu ewige Smartphone-Duell zwischen Apple und Samsung in eine neue Runde. Wir blicken daher auf die Basismodelle, das Samsung Galaxy S22 und das Apple iPhone 13. Lasst uns zuerst wie immer auf die wichtigsten technischen Daten blicken:

Samsung Galaxy S22 128 GB für 849 Euro vorbestellen

  Samsung Apple
Produkt
Abbildung Samsung Galaxy S22 Apple iPhone 13
Display 6,1 Zoll Dynamic AMOLED 2X, 2340 x 1080 Pixel, 10 - 120 Hertz, Gorilla Glass Victus, 1300 nits, 425 ppi 6,1 Zoll OLED-Display mit 1.170 x 2.532 Pixeln (460 ppi) bei 60 Hertz
SoC Samsung Exynos 2200 Octa-Core, 2,8 GHz + 2,5 GHz + 1,7 GHz, 4nm, AMD RDNA 2 Apple A15 Bionic (5nm) | Apple GPU mit 4 Kernen
Speicher 8 GB RAM, 128/256 GB Speicher 4 GB RAM | 128 GB, 256 GB oder 512 GB intern
microSD Nein Nein
Software Android 12 mit OneUI 4.1 iOS 15
Kamera hinten  Hauptkamera: 50 MP (Hauptkamera, 85°, f/1.8, OIS
Ultraweitwinkel:12 MP, 120°, f/2.2
Tele: 10 MP, x3 optischer Zoom, 36°, f/2.4, OIS

Hauptkamera: 12 MP: f/1.6 / Dual Pixel PDAF / Sensor-Shift OIS
Ultraweitwinkel: 12 MP: f/2.4 / 120° 
 Kamera vorne 10 MP, f/2.2, 80° 12 MP, f/2.2, 120° 
 Akku 3.700 mAh
Quick Charging mit max. 25 Watt
Wireless Charging mit max. 15 Watt

3.227 mAh
Quick-Charging mit max. 20 Watt
Wireless Charging mit max. 15 Watt

Konnektivität 5G, LTE, Bluetooth 5.2, USB Typ C 3.2 Gen 1, NFC, Wi-Fi 6 (WLAN AX) 5G, LTE, Bluetooth 5.0, NFC, WLAN 6 (802.11ax) mit 2x2 MIMO
IP-Zertifizierung IP68 IP68
Farben Pink Gold, Green, Phantom Black, Phantom White
exklusive im Samsung-Shop: Graphite, Cream, Violet, Sky Blue
Rosé, Blau, Mitternacht, Polarstern, (PRODUCT) RED
Maße und Gewicht 70,6 x 146 x 7,6 mm / 168 g 146,7 x 71,5 x 7,65 mm, 173 g
Preise Ab 849 Euro Ab 899 Euro*
Vorteile
  • OLED-Display mit tiefen Schwarztönen
  • Gute Akkulaufzeit
  • Gute Kameraqualität
  • IP68-Zertifizierung
  • iOS 15
Nachteile
  • Bildschirmaktualisierungsrate von nur 60 Hz
  • Face ID bleibt umständlich bei der Verwendung von Masken
  • Quick-Charging mit nur 20 Watt
Bewertung
Noch nicht bewertet
Zum Testbericht
Zum Angebot*

Ihr wisst, wie das hier mit unseren Vergleichen läuft, wenn mindestens eines der Geräte noch so taufrisch ist wie das heute vorgestellte Galaxy S22: Wir vergleichen hier zwei Smartphones auf Basis der technischen Daten. Sobald die Tinte in unserem Testbericht des Samsung-Smartphones trocken ist, überarbeiten wir diesen Beitrag und ergänzen ihn um die gewonnenen Erkenntnisse.

Bis es soweit ist, könnt Ihr zumindest schon einmal in unsere Hands-ons reinlesen: Ben hat sich das Samsung Galaxy S22/S22+ vorgeknöpft, während Stefan aufs Samsung Galaxy S22 Ultra geschaut hat. 

Inhalt: 

Samsung Galaxy S22 vs Apple iPhone 13: Display und Gehäuse

nextpit samsung galaxy s22 back2 clr2
So sieht die Rückseite des neuen Galaxy S22 aus. / © NextPit

Die neuen Smartphones aus Südkorea präsentieren sich im sogenannten "Contour-Cut"-Design. Das Galaxy S22 besitzt ein flaches, 6,1 Zoll großes Display und setzt vorne wie hinten auf Gorilla Glass Victus+. Beim Rahmen hat sich Samsung für Aluminium entschieden. Ihr könnt zwischen vier Farben wählen und zwar Phantom Black, Phantom White, Green und Pink Gold. Vier weitere Farben soll es ausschließlich im Samsung Online Shop geben.

Der Kontrahent aus Cupertino vertraut beim iPhone 13 ebenfalls auf eine Bildschirmdiagonale von 6,1 Zoll. Auch Apple verbaut auf der Rückseite Glas, wobei das Kamera-Array mit der diagonalen Anordnung der Sensoren deutlich anders aussieht als die drei untereinander angeordneten Kameras bei Samsungs Vanilla-Flaggschiff. Auch beim iPhone 13 stehen Euch diverse Farben zur Verfügung als da wären: Rosé, Blau, Mitternacht, Polarstern und das rote Modell mit dem "(PRODUCT) RED"-Label. 

Beide Smartphones sind fast identisch groß, wobei das iPhone mit 173 Gramm exakt 5 Gramm schwerer ist als sein Kontrahent. Beide Modelle sind zudem IP68-zertifiziert. Ebenfalls identisch: Beide Geräte verzichten auf microSD-Slots, mit denen der Speicher erweitert werden könnte. 

nextpit samsung galaxy s22 front clr2
Samsung bietet das bessere Display / © NextPit

Größer sind die Unterschiede bei den Displays: Das adaptive "Dynamic AMOLED"-Display Samsungs wiederholt Bilder mit einer Frequenz von 120 Hertz und wird bis zu 1.300 Nit hell. Beim iPhone kommt auch ein OLED-Panel zum Einsatz, welches mit 1.170 x 2.532 Pixeln ein klein wenig höher auflöst als das Samsung-Handy. Die Bildwiederholrate liegt mit 60 Hertz allerdings in einem nicht mehr wirklich standesgemäßen Bereich.

Müsste man nach den nackten Zahlen entscheiden und behält dabei im Hinterkopf, dass Displays eine Kernkompetenz Samsungs sind, liegt hier das S22 hauchzart vorne. 

Samsung Galaxy S22 vs Apple iPhone 13: Leistung und Konnektivität

Die Performance ist so ein Thema, bei dem wir dem iPhone 13 nicht gerecht werden können, wenn wir wirklich nur das bewerten, was auf dem Papier steht. Mit schöner Regelmäßigkeit hängt Apple beim Arbeitsspeicher hinterher, der auch hier wieder mit 4 GB RAM beim iPhone 13 mager ausfällt. Beim Galaxy S22 sind es mit 8 GB doppelt so viel. Während die Koreaner auf den nagelneuen Exynos 2200 vertrauen, der im 4-nm-Verfahren produziert wird, kommt beim Apple-Handy der A15 Bionic (5 nm) zum Einsatz.

Wie gesagt: Das ist nur auf dem Papier eine klare Kiste für Samsung, AMD-Support für die Grafik hin oder her. Apple versteht es wie kein anderer Smartphone-Hersteller auf diesem Planeten, alle Komponenten perfekt aufeinander und auf die Software abzustimmen. Die Folge daraus ist, dass die iPhones in Sachen Performance oft Kreise um die Konkurrenz ziehen. Lasst uns diese Kategorie also ausführlicher besprechen, sobald wir wissen, wie sich der Exynos 2200 tatsächlich präsentiert. 

Beim Speicherplatz hat Apple mehr zu bieten, denn neben 128 GB und 256 GB gibt es auch eine Option mit 512 GB Speicherplatz. Kurz zur Konnektivität: Beide Modelle funken im LTE- und 5G-Netz, bieten WiFi 6 und NFC, lediglich beim Bluetooth wirkt das Galaxy S22 mit Bluetooth 5.2 versus Bluetooth 5.0 ein wenig frischer.

Samsung Galaxy S22 vs Apple iPhone 13: Kameras

Speziell im Kamerabereich wurden zwischen Samsung und Apple schon viele Schlachten geschlagen. Finde ich als Smartphone-Nutzer super und profitiere davon, dass sich verschiedene Hersteller hier so stark pushen. Wie im ganzen Vergleich zwischen iPhone 13 und Galaxy S22 gilt auch hier wieder: Wir sind auf unanständig hohem Niveau unterwegs und oft entscheiden nur Nuancen oder persönliche Vorlieben darüber, welche Cam für einen besser abschneidet. 

Zurück zu den nackten Zahlen: Triple-Cam vs Dual-Cam! Apple vertraut auf einen Ultraweitwinkel- und einen Weitwinkelsensor mit jeweils 12 Megapixeln. Dem gegenüber fährt Samsung eine Hauptkamera mit 50 MP, einen Ultraweitwinkelsensor mit 12 MP sowie einen Tele-Sensor auf. Letzter kann mit einem dreifachen optischen Zoom glänzen – ein Sensor, der beim iPhone 13 schmerzlich vermisst wird. 

NextPit Apple iPhone 13 camera
Apples Dual-Cam ermöglicht Euch gewohnt hochklassige Fotos / © NextPit

Die Pressemitteilung Samsungs erschlägt uns mit einer Menge Buzzwords und der Information, dass die größeren Sensoren mit 23 Prozent größeren Pixeln für bessere Nachtaufnahmen sorgen sollen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die KI-gestützte Bildverarbeitung und es wird spannend sein, zu sehen, wie sich die Kameras im Test bewähren. 

Meine liebe Kollegin Camila spricht im iPhone-13-Test davon, dass die Kamera des Geräts ihr Highlight ist. Das liegt auch daran, dass neben der Kamera-Hardware auch tolle Features wie der Kinomodus am Start sind. Auf dem Papier würde das Pendel schon allein aufgrund des Tele-Sensors Richtung Samsung ausschlagen. Aber auch hier wollen wir doch erst einmal sehen, wie sich die Kamera im Alltag bewährt. So oder so: Bei beiden Smartphones geht Ihr null Risiko ein und könnt Euch auf tolle Fotos freuen!

Samsung Galaxy S22 vs Apple iPhone 13: Software

Android versus iOS ist ein ähnlich spannendes Duell wie das zwischen Apple und Samsung. Android ist weiter verbreitet, aber auch unfassbar fragmentiert. Google probiert, das in den Griff zu bekommen. Aber wenn wir uns anschauen, wie viele Smartphones auch Monate nach Release immer noch auf das Update auf Android 12 warten, möchte man die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Nutzt Ihr ein iPhone, könnt Ihr Euch hingegen kalt lächelnd zurücklehnen und Euch darüber freuen, dass iOS 15 auf Eurem Smartphone rennt.

nextpit new ios widgets
iOS bietet längst auch Widgets – und macht das für Viele besser als Android / © NextPit

Über die Jahre konnten wir sehen, dass Apple und Google sich funktionell gerne mal beim Konkurrenten bedienen und ein Feature für die eigene Software übernehmen. Was die Funktionen angeht, ist es also im Wesentlichen eine Frage der persönlichen Präferenz und des genutzten Ökosystems, womit Ihr besser fahrt. Android 12 erfreut sich im Samsung-Lager dank OneUI 4 jedenfalls großer Beliebtheit und muss sich diesbezüglich nicht hinter iOS verstecken. 

Apples mobiles OS ist aber noch in einem weiteren Punkt Android voraus: Wenn es nämlich darum geht, welche Geräte wie lange unterstützt werden. Schauen wir auf die Modelle, die noch mit iOS 15 versorgt wurden, sehen wir dort sogar noch das iPhone 6s, welches in diesem Jahr seinen siebten Geburtstag feiert! 

Gerade Samsung kümmert sich aber intensiv um vernünftigen Support für seine Modelle. Jetzt heißt es, dass die Koreaner nochmal ein Jahr draufpacken für einige Modelle. Soll heißen, dass es vier große Android-Updates geben soll, sowie fünf Jahre lang Sicherheitsupdates! Dennoch: Müsste man aufgrund der Papierform einen Gewinner auswählen, es wäre in diesem Fall das iPhone 13.

Samsung Galaxy S22 vs Apple iPhone 13: Akku und Quick-Charging

Was die Akku-Technologien angeht, haben sowohl Samsung als auch Apple für mein Empfinden ein klein wenig den Anschluss an die Weltspitze verloren. Das gilt zumindest für die Geschwindigkeit, mit der geladen werden kann. Xiaomi-Akkus zum Beispiel sind mittlerweile schneller komplett geladen, als Nutzer:innen von iPhones und Samsung-Phones "langsames Quick-Charging" buchstabieren können. 

Konkret bedeutet das, dass das iPhone 13 mit bis zu 20 Watt geladen werden kann, das Galaxy S22 mit 25 Watt nur unwesentlich schneller. Schade, dass Samsung dem Basismodell seinen 45-Watt-Charger vorenthält. Apropos Charger: Beide Hersteller verzichten aus "Gründen der Nachhaltigkeit" darauf, die Ladegeräte in die Packung zu stopfen. Ihr müsst sie also separat erwerben, wenn Ihr keinen Charger im Haus habt. 

Wireless Charging funktioniert auch bei beiden Modellen. Jeweils sind maximal 15 Watt drin, wobei die beim iPhone lediglich mit MagSafe erreicht werden. Über den Qi-Standard geht es mit 7,5 Watt nur halb so schnell. Darüber hinaus verbauen beide Hersteller recht überschaubar große Akkus: Beim iPhone 13 beträgt die Kapazität der Batterie 3.227 mAh, während Samsung 3.700 mAh anbietet. Beim iPhone 13 wissen wir bereits, dass Ihr damit dennoch gechillt über den Tag kommt – Samsung muss diesen Beweis erst noch erbringen. 

Samsung Galaxy S22 vs Apple iPhone 13: Preis und Verfügbarkeit

Das iPhone 13 ist bekanntlich seit letztem September erhältlich, für das Galaxy S22 fällt gerade erst der Startschuss. In der folgenden Tabelle seht Ihr, welche Speichervarianten angeboten werden und was Ihr jeweils dafür hinblättern müsst. 

 
  Samsung Galaxy S22 Apple iPhone 13
  Samsung Galaxy S22 Apple iPhone 13
128 GB
849 Euro
899 Euro
256 GB
899 Euro
1.019 Euro
512 GB
1.249 Euro

Ihr könnt das Samsung Galaxy S22 ab sofort vorbestellen. Ausgeliefert wird dann ab dem 25. Februar. Ab dem 25. bekommt Ihr die Modelle dann auch überall im Handel. Wer bis zum 24. Februar im Samsung-Store vorbestellt, kann sich dabei übrigens einige Vorteile sichern. Es gibt 100 Euro Tauschprämie und bis zu 530 Euro fürs alte Smartphone, außerdem gibt es gratis noch die Galaxy Buds dazu. 

Entscheidet Ihr Euch hingegen für das Apple iPhone 13, könnt Ihr unten im Preis-Widget sehen, welche Preise tagesaktuell dafür aufgerufen werden. In einem weiteren Artikel zeigen wir Euch, wo Ihr das iPhone 13 mit einem Vertrag erhaltet. Sobald wir Euch Angebote für das Samsung Galaxy S22 empfehlen können, gibt es natürlich auch dazu einen Beitrag inklusive Kaufempfehlung. 

 

Samsung Galaxy S22 vs Apple iPhone 13: Fazit

Wie immer ist das Fazit unter einem Vergleich der jeweiligen Specs ein vorläufiges. Ich habe mir ehrlich gesagt ein etwas mutigeres Datenblatt von Samsung gewünscht. Nichtsdestotrotz haben wir es hier mit einem würdigen Flaggschiff-Smartphone zu tun, wenngleich die Feature-Sahnestücke dem Ultra vorbehalten bleiben. 

Hier treffen zwei absolut hochwertige Devices aufeinander, die optisch und funktionell Spitzenklasse sind. Bei keinem der beiden müsst Ihr Euch also Gedanken wegen einer zu schlechten Kamera oder zu mäßiger Performance machen. Auch, wenn ich die OneUI sehr mag, denke ich, dass die Software-Vorteile auf der Seite Apples liegen. 

Welches ist das bessere Smartphone?
Ergebnisse anzeigen

Dafür bietet das S22 ein Tele mit dreifach optischem Zoom, kann etwas schneller geladen werden und punktet definitiv auch beim Display. Nicht zuletzt kann auch der Preis eine Rolle spielen. Samsung ist hier vor allem beim 256-GB-Modell deutlich günstiger. Letzten Endes wird vermutlich das Ökosystem, in dem Ihr Euch wohler fühlt, darüber entscheiden, welches Smartphone für Euch das bessere ist. Wir warten jetzt erst einmal auf die Testresultate und dann nehmen wir uns diesen Beitrag hier nochmal vor. 

Bis dahin könnt Ihr uns in den Kommentaren erzählen, was Ihr vom Galaxy S22 in der Vanilla-Ausführung haltet und welches der beiden Smartphones für Euch das stärkere ist. 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Nik M. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Cool. ;-)


  • C. F.
    • Admin
    vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    "Bildschirmaktualisierungsrate von nur 60 Hz"

    Ich würde das nicht als Negativpunkt nennen. Ich habe noch bei keinem Smartphone 120Hz vermiss, nicht mal bei meinen Computern und Laptops, obwohl es da mehr Sinn machen würde.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!