Topthemen

Apple AirTag 2 mit Vision-Pro-Unterstützung kommt wohl erst 2025

NextPit Apple AirTag 11
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Der AirTag von Apple ist zweifellos einer der meistverkauften und beliebtesten Smart Tracker. Vermutlich, weil er so gut mit den anderen Geräten von Apple interagiert. Der Peilsender wurde 2021 auf den Markt gebracht und es wird berichtet, dass der iPhone-Hersteller die zweite Generation, bzw. den Apple AirTag 2 Ende 2024 auf den Markt bringen wird. Einem neuen Bericht zufolge scheint sich dies nun aber zu verschieben.

Apple AirTag 2 & die Apple Vision Pro

Wenn Ihr mit einem Upgrade Eures Apple AirTag rechnet, müsst Ihr Euch vielleicht noch ein wenig gedulden. Laut der aktualisierten Prognose des Apple-Analysten Ming-Chi Kuo wird Apple den AirTag 2 jetzt voraussichtlich erst im Jahr 2025 auf den Markt bringen.

In seinem Tweet gibt er bekannt, dass die Massenproduktion des Apple-Trackers erst irgendwann im Jahr 2025 beginnen wird, ohne das genaue Datum und die Gründe für die Änderung des Veröffentlichungszeitplans näher zu erläutern.

Es ist auch möglich, dass Apple sicherstellt, dass die neuen Funktionen und Komponenten des Apple AirTag 2 vollständig in dem gesamten Ökosystem integriert sind. So wird vermutet, dass der Tracker mit dem "Apple Vision Pro"-Headset kompatibel sein wird, um Funktionen wie erweiterte Steuerungen in der VR/MR-Welt zu ermöglichen. Es ist jedoch unklar, wie die anderen Funktionen zwischen den beiden Geräten aussehen könnten.

UWB in Aktion auf einem Apple iPhone
Ein Apple AirTag kann mit der Find My App auf iPhones, die UWB und Bluetooth nutzt, genau geortet werden. / © nextpit

Unabhängig davon ist der Apple AirTag 2 fällig für eine komplette Überarbeitung, vor allem im Bereich der Konnektivität, da Apple den Ultrabreitband-Chip (UWB) der zweiten Generation bereits in einigen Apple-Geräten wie der Apple Watch 9 und der Watch Ultra 2 (Test) eingeführt hat. Die Verwendung des neuen Chips ermöglicht eine präzisere "Find My"-Ortung.

Weiterhin könnten wir auch eine neuere und effizientere Bluetooth-Funkversion sowie eine größere Ortungsreichweite und eine lautere Lautstärke des ursprünglichen AirTag sehen.

Außerdem haben Google und Apple eine Initiative zur plattformübergreifenden Benachrichtigung über unerwünschte Ortungen gestartet, wobei Google die Funktion bereits für Android eingeführt hat. Daher wird auch der kommende AirTag 2 davon profitieren müssen.

Welche weiteren Funktionen sollte Apple Eurer Meinung nach in den AirTag 2 integrieren? Und wie würdet Ihr ihn nutzen? Wir sind gespannt auf Eure Meinung dazu.

Quelle: X/u/MingChiKuo

iPhone-15-Serie ohne und mit Vertrag (24 Monate)

  Direkt kaufen Telekom Vodafone o2 1&1
iPhone 15
ab 949 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
649,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
229,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
64,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
56,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Plus
ab 1.099 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
779,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
379,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
69,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
62,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Pro
ab 1.199 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
889,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
479,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
79,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
66,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Pro Max
ab 1.449 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
1.129,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
729,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
84,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
74,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone-15-Serie im Vergleich bei nextpit | iPhone-15-Serie mit Vertrag: Die besten Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (1)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 5
    Marc-Oliver Schmidt vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Erst einmal sollte Apple die systemübergreifende Anti-Tracking-Funktion implementieren, damit Google ihr System freischalten können. Echt nervig, dass der Startschuss des Google-Systems angeblich an Apple hängt.

VG Wort Zählerpixel