NextPit

Gewinner & Verlierer: Google & Facebook mit Rekorden – positiv wie negativ

Gewinner Und Verlierer
© NextPit

Googles Konzernmutter Alphabet konnte in dieser Woche mit tollen Quartalszahlen glänzen. Erstmals wurde die 200-Milliarden-Dollar-Grenze beim Umsatz geknackt. Meta hingegen erlebte den größten Tagesverlust, den ein amerikanisches Unternehmen bisher erleiden musste. In der heutigen Gewinner-und-Verlierer-Ausgabe stehen sich also Vertreter des "Big Tech" gegenüber.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Doch bevor wir uns Alphabet und Meta zuwenden, bekommt Ihr hier nochmal einige der wichtigsten NextPit-Schlagzeilen der letzten Woche im Überblick:

Gewinner der Woche: Alphabet

A, B, C
Easy as 1, 2, 3...

Alphabet, der Eigentümer von Google, meldete für 2021 einen Umsatzsprung von 41 % und einen Gewinn von 257 Milliarden Dollar. Laut dem jüngsten Geschäftsbericht erzielte das Unternehmen allein im vierten Quartal 2021 einen Umsatz von 75,3 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 32 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht.

Das bedeutet, dass Alphabet allein in den Monaten Oktober, November und Dezember 2021 den gleichen Betrag einnahm wie in den 12 Monaten des Jahres 2015, als die Jahreseinnahmen 75 Milliarden Dollar betrugen.

google alphabet
Im Jahr 2015, als Alphabet gegründet wurde, lag der Jahresumsatz des Unternehmens bei 75 Milliarden Dollar / © Google

Laut Sundar Pichai, CEO von Alphabet (und Google), wurde dieses starke Wachstum im vierten Quartal direkt vom Werbegeschäft des Unternehmens und einem Rekordquartal beim Verkauf der Pixel-Smartphones sowie von Cloud-Diensten beeinflusst.

Bei der erneuten Betrachtung von Pichais Aussage fallen mindestens zwei Dinge ins Auge: Pixel und Werbung. Im vergangenen Jahr hat Google wie nie zuvor in die Werbung für das neue Pixel 6 und Pixel 6 Pro investiert. Es ist also keine Überraschung zu hören, dass die Pixel-Serie Verkaufsrekorde gebrochen hat. Da Big G jedoch die Anzahl der verkauften Einheiten nicht teilt, wissen wir nicht wirklich, wie groß der Erfolg der neuen Modelle der Serie ist.

Was die Werbung betrifft, so belief sich der Umsatz von Google in diesem Quartal auf 61,24 Milliarden Dollar. Dies deutet darauf hin, dass Google im Gegensatz zu Unternehmen wie Meta, Twitter und Snapchat weniger von den Änderungen betroffen war, die Apple im letzten Jahr vorgenommen hat, als es mit iOS 14.5 die App-Tracking-Transparenz (ATT) einführte.

Nochmal kurz zusammengefasst, was es damit auf sich hat: Diese neue Datenschutzeinstellung bietet auf iPhones mehr Kontrolle darüber, welche Dienste Nutzerdaten für gezielte Werbezwecke verwenden. Da Google über eine eigene Lösung für das Sammeln von Daten über seinen Suchdienst und/oder beispielsweise YouTube verfügt, scheint das Unternehmen im Jahr 2021 einen klaren Vorteil daraus gezogen zu haben und beendete das Jahr mit einem beeindruckenden Umsatz von 257 Milliarden Dollar.

Darüber sollten sich die Aktionäre von Alphabet wirklich freuen. Was Facebook Meta hingegen betrifft ...

Verlierer der Woche: Meta

Dass das soziale Netzwerk Facebook gegenüber Plattformen wie TikTok an Boden verliert, ist kein Geheimnis, insbesondere bei jüngeren Nutzer:innen. Nachdem Meta jedoch erstmals den Rückgang der täglich aktiven Facebook-Nutzer:innen bekannt gab, rappelte es an der Börse!

Am Donnerstag stürzte der Aktienkurs von Meta ab, und infolgedessen verlor das Unternehmen direkt nach Börsenschluss 230 Milliarden Dollar an Wert. Nach Angaben von The Verge war dies der größte Verlust, den ein amerikanisches Unternehmen jemals an einem einzigen Tag erleiden musste.

sad meta facebook hero
Meta erlebte diese Woche den größten Verlust, den je ein amerikanisches Unternehmen an einem einzigen Tag erlitten hat / © Shutterstock/rafapress

Das Eine ist, dass Meta weit davon entfernt ist, zu verstehen, was junge Menschen in einem sozialen Netzwerk sehen wollen. Zudem waren die Auswirkungen von Apples neuen Datenschutzrichtlinien für Meta tiefgreifender als für Google. Tatsächlich wird das Unternehmen aufgrund des iOS ATT weiterhin Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, die sich nach Angaben des Finanzchefs des Unternehmens auf etwa 10 Milliarden Dollar belaufen.

Und dieser Rekordrückgang reichte natürlich aus, um Meta in dieser Woche den Verlierer-Hut aufzusetzen. Allerdings muss man sagen, dass das Unternehmen von Mark Zuckerberg immer noch rund 671 Milliarden Dollar wert ist und im Jahr 2021 einen Gewinn von über 40 Milliarden Dollar verzeichnete. Ich bin nun gespannt, wie die Umsatzzahlen für das erste Quartal 2022 ausfallen. Wie sieht's bei Euch aus? 

Und mit diesem Gedanken beende ich meine Sonntagskolumne. Doch bevor ich mich verabschiede, möchte ich Euch daran erinnern, dass Samsung am Mittwoch ein Unpacked-Event veranstaltet. Behaltet also die NextPit-Berichterstattung im Auge, was die Galaxy-S22-Serie angeht!

Und wie immer die Frage an Euch: Könnt Ihr nachvollziehen, dass wir uns diese Woche für Alphabet und Meta entschieden haben, oder gab es andere Unternehmen, die Ihr zum Gewinner oder Verlierer gekürt hättet? Schreibt es uns in die Kommentare!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • BuddyHoli vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    11 mal die gleiche Werbung von trendyol auf einer Seite. Dieses Magazin liest sich immer besch... eidener.