NextPit

Gewinner und Verlierer: Sonys VR-Zukunft und Samsungs "Fan"-Edition

Gewinner und Verlierer: Sonys VR-Zukunft und Samsungs "Fan"-Edition

Neues Jahr, neue Gewinner & Verlierer! Ganz genau, auch für die erste Woche des Jahres 2022 küren wir bei NextPit Unternehmen, Produkte oder Persönlichkeiten, die uns begeistern oder enttäuschen. In der CES-Woche hat uns Sony begeistern können, während Samsung uns ziemlich enttäuscht hat.

Die erste Woche des neuen Jahres geht vorüber und langsam ist es nicht mehr angebracht, ein "Frohes Neues" zu wünschen. Trotzdem wollen wir zwei Unternehmen hervorheben, die uns in Kalenderwoche 01 enttäuscht oder besonders begeistert haben. Bevor es um die Gewinner und Verlierer geht, sammele ich Euch aber noch wichtige Themen der Woche auf NextPit:

Falls Ihr noch nicht in einen anderen Artikel abgesprungen seid, geht es nun weiter mit den Gewinnern und Verlierern. Starten wir mit Sony, die nicht einmal ein neues Smartphone für ihre Gewinnerplatzierung präsentieren mussten.

Gewinner: Sony zeigt die Zukunft von Home-VR

Im Rahmen der CES 2022 hat Sony überraschenderweise die PlayStation VR 2 vorgestellt (externer Link). Damit erscheint in den nächsten Monaten das Nachfolgemodell der spannenden PSVR, die bereits im Oktober 2016 erschienen ist. In Kombination mit der PlayStation 4 kostet PSVR unter 1.000 Euro und ist damit deutlich erschwinglicher als eine PC-Alternative samt leistungsstarkem Gaming-Computer. Als ich PSVR vor ein paar Jahren im Rahmen eines Testberichts ausprobiert habe, war ich allerdings ein wenig enttäuscht von der Framerate, der Auflösung und vom Sichtfeld.

Sony PSVR NextPit
Die erste PSVR wird in einigen Monaten abgelöst! / © Shutterstock / Travers Lewis

Jetzt kommt unser Gewinner der Woche ins Spiel: Denn Sony hat wirklich vielversprechende Specs für das Nachfolgemodell vorgestellt. Mit OLED-Display samt hoher Auflösung von 2.000 x 2.400 Pixeln pro Auge, HDR-Kompatibilität, 110-Grad und der Foveated-Rendering-Technologie könnte PSVR deutlich immersiver werden. Dazu kommt die Leistung der PlayStation 5, die Ihr mit nur einem USB-C-Kabel mit der Brille zusammenbindet.

Bock auf VR? Günstige VR-Brille für Euer Smartphone

PSVR 2 könnte also nach einem halbwegs erschwinglichen und ausreichend leistungsstarken VR-Setup aussehen. Und uns einer Zukunft, in der AR- und VR stärker zum Alltag gehören, näher. Der nächste Schritt, auf den sich auch Unternehmen wie Oppo und Apple vorbereiten. Die Vorstellung von PSVR 2 lassen die neuesten Gerüchte um die als Apple View oder Apple Glass gehandelte Videobrille realistischer erscheinen.

Was es Neues zur Apple Glass gibt, erfahrt Ihr auf der verlinkten Gerüchte-Übersichtsseite. Für mich persönlich werden AR-/VR-Brillen langsam aber sicher spannend. Und somit geht Sony als Gewinner aus meiner letzten Woche hervor. Stimmt Ihr mir da zu?

Verlierer: Samsung und das weirde Galaxy-S21-FE-Timing

Meinen Verlierer der Woche könnt Ihr Euch als aktive NextPit-Leser:innen sicher schon denken. Die Vorstellung des Samsung Galaxy S21 FE hat mich in KW 1 schon dazu veranlasst, einen Kommentar zu veröffentlichen. Denn das Galaxy S21 FE kommt zu spät und donnert so kurz vor der Vorstellung der S22-Serie auf den Markt. Meiner Meinung nach ist das vor allem für diejenigen unfair, für die das Handy eigentlich gedacht ist:

Samsung-Fans sind jetzt nämlich hin- und hergerissen. Soll man das Galaxy S21 im Angebot kaufen? Oder etwa das Galaxy S21 FE, das für 749 Euro in den den Handel kommt? Oder soll man lieber auf das Galaxy S22 warten, das mit dem neuen Exynos 2200 samt RDNA2-Architektur von AMD erscheint. Ein Argument für den Kauf soll Euer Lifestyle sein. Aber was ist "Lifestyle" daran, ein minimal angepasstes Design eines knapp ein Jahr alten Handys zu kaufen?

Samsung Galaxy S21 FE Hero
Die Fan-Edition des Galaxy S21 erscheint zu einem ungünstigen Zeitpunkt. / © Samsung

Die Antwort weiß wohl nur Samsung selbst – und damit bleibt uns nur, in den Kommentaren darüber zu spekulieren. Warum hat Samsung das S21 FE noch veröffentlicht? Und sollen wir schonmal damit anfangen, NextPit auf VR umzustellen? Ich freue mich auf einen netten Sonntags-Talk mit Euch!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • dieCrisa vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    "Soll man das Galaxy S21 im Angebot kaufen? Oder etwa das Galaxy S21 FE, das für 749 Euro in den den Handel kommt?"
    Das FE hat ein etwas größeres Display - für die, die das mögen, ein Argument. Das FE ist IP68 statt "nur" IP67. Das FE hat einen um 500 mAh größeren Akku und eine LED-Benachrichtigung. Die Frontkamera löst mit 32 Megapixel statt 10 auf. Ein Jahr länger Support ist auch erwähnenswert...

    Das FE kostet aktuell - ohne Vertrag und noch nicht wirklich heute verfügbar - im Angebot 705 Euro. Wenn man schon 749 als (original Samsung-) Preis zitiert, dann muss man fairerweise auch 849 Euro beim S21 dagegen stellen. In vier bis acht Wochen dürfte sich der Marktpreis beider Geräte aneinander angeglichen haben. Dann haben andere Faktoren als der Preis das Sagen - und mir würde das eher sagen: nimm das FE.

    "Aber was ist "Lifestyle" daran, ein minimal angepasstes Design eines knapp ein Jahr alten Handys zu kaufen?"
    Ja, was soll das nun? Eben erst stellt man das S21 gegen das S21FE und möchte suggerieren, dass das S21 die eigentlich bessere Wahl sei. Ist das S21 nicht ebenfalls ein Jahr alt (und was Support angeht sogar ein Jahr älter)?!? Man schlägt sich gerade mit den eigenen Waffen - ohne es zu merken, zu wissen oder weil man glaubt, der doofe Leser rafft das nicht?

    Von den genannten "Argumenten" bleibt kaum was übrig - in manchen Bereichen eher das Gegenteil; in ein paar Wochen sowieso. Wenn überhaupt, dann sind bitte beide Geräte nicht nur veraltet sondern taugen zum Verlierer der Woche. So viel Zeit und Konsequenz muss sein.

    "Oder soll man lieber auf das Galaxy S22 warten..."
    ...damit bei Verfügbarkeit das S22 als Verlierer der Woche auserkoren und man noch mehr hin- und hergerissen wird? Denn ist nicht das S22 - so kurz nach dem S21FE - zeitlich total fehl platziert und gegenüber dem S21FE (welches dann vielleicht 650 oder weniger kostet) völlig überteuert?

    Sorry, aber (nicht nur) dieser Artikel macht aus einer Mücke einen Elefanten. Das verunsichert den interessierten Leser (welches S kauf ich nun?) noch mehr, als das, was Samsung da betreibt.

    Edit:
    Geht schneller als gedacht:
    "Die Vorbesteller erhalten damit - nur noch heute - nicht nur als Zugabe die Galaxy Buds 2 im Wert von knapp 110 Euro, sondern zusätzlich werden noch 100 Euro an der Amazon-Kasse abgezogen. Damit kostet das Galaxy S21 FE 5G nur noch 649 Euro (128 GB) beziehungsweise 719 Euro (256 GB)."

    Babb


  • A. K.
    • Mod
    vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    PSVR hat schon was aber ich hätte Angst zu Hause die ganze Bude damit auseinander zu nehmen...


  • Olaf vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Ich weiß nicht, ob ich Sony da unbedingt in die "Gewinner" - Ecke stellen würde, wenn explizit auf die Verbindung mit der Playstation 5 hingewiesen wird? Ist das nicht exakt die Konsole, die seit ihrem Erscheinen entweder nicht lieferbar ist oder aber zu dummdreisten Mondpreisen auf diversen Handelsplattformen angeboten wird? Wenn man also rein hypothetisch etwas mit einem Produkt anfangen kann, ist das doch praktisch (bislang) ohne Bedeutung? Sicherlich räumt die aufgebohrte Technik viel weitreichendere Möglichkeiten als der Vorgänger ein. Wenn, ja, wenn...


    • Conjo Man vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Wieso nicht? Es sind zig Millionen User Besitzer einer PS5 und hatten mehr oder weniger Glück beim Kauf der Konsole.


    • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Naja es haben aber trotzdem enorm viele Leute die Konsole. Es ist ja nun echt nicht so, als hätte die niemand.
      Und Sony kann doch nicht so richtig etwas dafür, dass das Ding nicht lieferbar ist und dann zu Mondpreisen verkauft wird.


      • Olaf vor 1 Woche Link zum Kommentar

        So gesehen kann Huawei auch nix für die fehlenden Google-Dienste und die nicht verfügbare 5G-Konnektivität. Trotzdem haben ziemlich viele Leute ein Huawei. Und das P50 Pro und die Pläne fürs P60 sind dennoch (angedachte) Smartphone-Feinkost. Trotzdem würde ich deswegen Huawei nicht zwingend zum Gewinner küren.


  • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Die Fan-Edition des Galaxy S21 erscheint zu einem ungünstigen Zeitpunkt."
    Bei dem Bild dazu könnte ich mich wieder aufregen, dass Samsung es schon wieder nicht hinbekommt, ihr eigenes Gerät richtig darzustellen. Plötzlich ist das Kinn genauso dick, wie die anderen Rahmen und das Punch Hole ist VIEL kleiner, als in der Realität.
    Wieso kriegt das so gut wie kein Android-Hersteller hin?


    • Olaf vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Immerhin HAT es eine Punch Hole. Damit tut sich der eine oder andere Hersteller ungleich schwerer.

      Ich gehe davon aus, dass wie auch immer geratene Darstellungen von Geräten schlicht unter den Bereich "Marketing" fallen, was mehr oder minder kreative Änderungen nach sich zieht. Das war schon bei früheren China-Importen üblich.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!