Google Maps: Generalüberholung für beliebten Kartendienst

Google Maps: Generalüberholung für beliebten Kartendienst

Google hat 15 Jahre nach dem Launch von Google Maps eine grundlegende Überarbeitung seines Kartendienstes angekündigt. Allen voran soll eine neue Kolorierung der verschiedenen Terrains das Kartenmaterial besser machen.

Wie Google in einem Blog-Eintrag mitteilt, will man nach vielen technischen Verbesserungen in den vergangenen Jahren nun insbesondere die Darstellung der Karten deutlich verbessern. Damit soll es leichter werden, zu verstehen wie ein Gebiet aussieht – egal ob man es nur virtuell besucht oder einen realen Trip in die Ferne plant.

Schon Ende 2018 hatte Apple damit begonnen, das Kartenmaterial in seiner App grundlegend zu überarbeiten, nun ist es auch bei Google so weit. Ziel von Google ist es, den Nutzern schnell und einfach zu erlauben, die unterschiedlichen Terrains eines Gebiets zu erkennen und zu unterscheiden. Mit einem Blick soll man erkennen, ob der gesuchte Ort mit einer grüner Pflanzendecke überwachsen oder eine Bergspitze eingeschneit ist.

Eines von Googles Beispielen zeigt die alte und neue Version von Island. Ist auf der alten Karte noch ein weißer Einheitsbrei zu erkennen, soll das neue Kartenmaterial einen realeren Blick auf die Insel erlauben.

Google Maps Island
Am Beispiel von Island ist der Unterschied der neuen Farbgestaltung gut zu erkennen / © Google

Als Grundlage für die neue Kolorierung nutzt Google hochauflösende Satellitenbilder. Anhand dieser Daten erkennt ein Computersystem die Eigenschaften einer Landschaft. Dabei werden speziell trockene, eisige, bewaldete und gebirgige Regionen herausgesucht, welchen daraufhin verschiedene Farbtöne zugewiesen werden. Dadurch ergibt sich beispielsweise, dass ein dicht bewachsener Wald mit einem kräftigen Grün dargestellt wird, während ein paar Sträucher nur ein leichtes Grün erhalten.

Google Maps: Verbesserte Details auch in Städten

Helfen die oben genannte Beispiele dabei einen schnellen Überblick einer Landschaft zu erhalten, will Google gleichzeitig mit dem angekündigten Update auch die Navigation in der urbanen Welt erleichtern. Dazu sollen etwa Innenstädte deutlich detaillierter werden.

Google Maps Innenstadt
Die neuen Karten von Google Maps zeigen auch in Städten deutlich mehr Details als zuvor / © Google

Die neuen Karten sollen zum Beispiel erkennbar machen, wo sich Bürgersteige, Zebrastreifen oder Verkehrsinseln befinden. Derartige Informationen sollen es zum Beispiel Rollstuhlfahrern oder Eltern mit Kinderwagen deutlich einfacher machen, am alltäglichen Straßenverkehr teilzunehmen. Diese Details sollen aber zunächst in einigen ausgewählten Großstädten wie London, New York und San Francisco verfügbar sein.

Die neue Farbgestaltung soll bereits im Laufe dieser Woche in den ersten Regionen verfügbar sein. Insgesamt spricht Google davon, dass die neuen Karten in allen 220 Ländern und Hoheitsgebieten sichtbar sein werden, die von Google Maps unterstützt werden. Dabei soll es sich um mehr als 100 Millionen Quadratkilometer handeln.

Quelle: Google

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Google Maps mit einem LKW Modus wäre mal sinnvoll. Das Unternehmen mit dem besten Kartenmaterial und bekommt es nicht gebacken...


  • Blitzer Warnungen und die App wäre perfekt 😏


    • [links nicht erlaubt] Google nach 'automatische blitzerwarnung'.
      Werden sie nie machen und wenn für Deutschland deaktivieren.
      Nur Radio bzw. die TP-Funktion ist erlaubt, der Rest steht unter Bußgeld.


  • "Im Laufe dieser Woche in vielen Regionen". Mit anderen Worten: Kann morgen bei uns sein, vielleicht aber nie. Maps hat echt wichtigere Baustellen. Ich steh in letzter Zeit dauernd vor wegen Baustellen gesperrten Straßen, von denen Google nichts weiß. Auch mit der deutschen Sprache steht Google nach so vielen Jahren noch auf Kriegsfuß. "Der rechten Fahrstreifen benutzen"


  • Ich hätte viel lieber langsam mal eine Anzeige für die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Mir anzeigen, wie schnell ich fahre, ist natürlich im Auto total sinnvoll 😂


  • Cario vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    cool, gefällt mir :) Würde mich wunder nehmen wieviel Daten das sind die Zusätzlich hinzu kommen :O


  • Darstellung kann echt mal verbessert werden. Ansonsten hat GM mich bis jetzt überall hin gebracht.

    Cario


  •   23
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Hoffentlich ohne die nervige Darstellung wo Corona Virus aktiv ist


  • Sehr schön :-)

    Gelöschter Account

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!