Wie eine App gründlich testen?

  • Antworten:2
  • Forum-Beiträge: 66

30.09.2022, 11:52:37 via Website

Morgen.

Ich möchte mein App für das Veröffentlichen auf dem Google Play Store vorbereiten.

Jetzt stellt sich die Frage wie teste ih die App am besten.

Eine Möglichkeit ist sicher, das User-Testing, da kommen auch Typs zum Vorschein.
Ich werde sicher jemand bitten die App zu testen bevor ist sie im zur Prüfung im Play Store anmelde.

Habe gesehen, dass in Android Studio als Tools zum testen einerseits Lint und anderseits der Exposee Test Recorder zu Verfügung steht.

Hat jemand hier Erfahrung mit den Tools? Oder verwenden hier die meisten Appium?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Liebe Grüße aus der Schweiz

Petra Ritter

Kommentieren
  • Forum-Beiträge: 3.689

30.09.2022, 19:45:23 via Website

Hallo Petra,
ich persönlich halte nichts von den "offline" Tools - egal ob App, Script oder AS.
Diese sind meist deprecated oder finden das Relevante nicht. Sind sind aber recht "nice" - mehr aber auch nicht.

Du solltest daher das Firebase Tool der GoogleConsole "TestLab" verwenden.
Dort kannst Du seitens Google die App auf verschiedenen gehosteten Geräten (derzeit 60) testen lassen und bekommst auch ein Feedback bis hin zur Usability und ob z.b. Elemente wirklich auf allen Geräten und Displays anwendbar ist.
Auch bekommst du direkt mitgeteilt, wo du gegen die Richtlinien verstoßen hast.

Die detaillierte Auswertung bekommst Du i.d.R. innerhalb von 2-3 Tagen.
Aber vorsichtig : Nicht planlos anstoßen , der Test ist begrenzt. Da sollte schon eine Version eingereicht sein , die Du auch freigeben würdest und dir sicher bist , dass alles perfekt funktioniert. Also nicht nach dem Motto "Weis ich, mache ich später"

Eine Möglichkeit ist sicher, das User-Testing, da kommen auch Typs zum Vorschein. Ich werde sicher jemand bitten die App zu testen bevor ist sie im zur Prüfung im Play Store anmelde.

Das hast du richtig erkannt - aber auch 20 Personen sind so gut wie Nichts.

Ist die TestLab-Hürde genommen ,solltest Du danach eine Playstore AlphaGruppe mit ca. 40-60 Personen einrichten, ca. 3-4 Wochen später eine BetaGruppe, die auf ca. 1000 Teilnehmer beschränkt ist und dieser Betagruppe auch min. 4 Wochen Zeit geben.

Logische Anwendungs-Fehler findet auch das beste Tool nicht, sondern nur der Nutzer.
Erst recht dann wenn er ein völlig verkorkstes Gerät hat, oder ansich mit Android nicht umgehen kann - da gibt es zigfache Möglichkeiten.

Was ich an dieser Alpha/Beta Vorgehensweise auch gut finde, ist die Vorab-Einschätzung, wie die Rezensionen verlaufen werden. Häufig vorkommende "Meckerpunkte" mit schlechten Rezensionen können an dieser Stelle schon einmal eliminiert werden. Sei es auch nur mit einer eindeutigen Anpassung der Beschreibung im Layout. Oder man ändert den Flow, damit es nicht zu Missverständnissen kommt .
Nimm also dort jeden Eintrag ernst, auch wenn er dich nervt oder der User ein allwissender Blödmann ist :-)

Wenn dann alle vermeidlichen Bugs weg sind, dann erst das Rollout in 10% Schritten über die nächsten 14-30 Tage verteilen.

Ich plane daher für unsere Kunden einen Launch von mindestens 2-3 Monaten ein.

Ein praktisches Beispiel, wie man es nicht machen sollte :
Bei unserer eigenen "Corona-App" war ein ordentlicher Test nicht möglich - ein Virus hat leider nicht die Zeit für eine Alpha/Betagruppe :-)
Das war dann Stress ohne Ende, weil die App einfach nicht die Reifezeit bekommen hat. Die gemeldete Bugs waren auch nicht überwiegend auf die Kernfunktionen zurück zuführen, sondern vielmehr die Vielfalt der Geräte und Displays zu berücksichtigen
Hektisch mussten dann Anpassungen vorgenommen werden. An dieser Stelle ist das das größte Defizit des Android Systems. - Das sollte man tunlichst nicht unterschätzen .

Wenn ich mich recht entsinne, waren das teilweise an die 20 Versionen innerhalb von 8 Tagen gepaart mit motivierenden 1 Sterne Unverschämtheiten .- Da kommt richtig Freude auf....... :-)

Viel Erfolg mit deinem Launch - du hast ja jetzt lange genug daran "geackert" :-)

— geändert am 30.09.2022, 21:27:30

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Kommentieren
  • Forum-Beiträge: 66

01.10.2022, 11:03:15 via Website

Hallo Stefan,

Danke für Deine Ausführungen.

Ich habe tatsächlich etwas. das unter "Weis ich, mache ich später" fällt. resp, unter "Weis ich, muss ich später machen, weil ich noch keine Lösung gefunden habe".

Da ich das Template "Navigations Drawer Activity" für das Projekt genommen habe, ist das Home-Fragment als ViewModel implementiert. Leider habe ich von ViewModels keine Ahnung, möchte aber gerne eine zweite TextView einfügen, habe es aber nicht fertiggebracht eine zweite Clase in der Datei HomeViewModel anzulegen, habe als "Hack" wenigstens das Logo direkt in die Datei fragment_home.xml gepackt.

Ich wäre dankbar wenn mir jemand helfen würde mit den Problem könnte

Die Datei HomeViewModel.java sieht momentan so aus und die Datei fragment_home.xml so.

Idealerweise möchte ich bei der Gelegenheit gleich auch noch den "Hack" mit dem Logo in der .xml-Datei loswerden.

Ich wünsche allen noch ein schönes Wochenende.

Petra Ritter

Hilfreich?
Kommentieren