Lesertest: Performance - Akkulaufzeit

  • Antworten:3
Johanna Schmidt
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 54

31.10.2022, 11:46:56 via Website

Klar, den Buckingham Palace wird der Q7 Max+ nicht in einem Rutsch schaffen. Aber wie sieht's bei Dir zuhause aus? Reicht die Akkulaufzeit für einen kompletten Reinigungsvorgang aus? Und welche Einstellungen nutzt Du hier?

— geändert am 31.10.2022, 11:53:29

...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11

16.11.2022, 13:37:06 via Website

Akku ? hat der einen ?

Ja klaro. 40 m² schafft der Q7 locker !!!! Der könnte alles auch doppelt abfahren...
Oder erst saugen, dann Wischen(silly)... und dann noch 2x...

Das schafft er locker.

Den Akku hat der Q7 nicht leer bekommen... Daher bekommt der Akku von mir eine 1+

Eine Runde braucht bei 40m² ca. 40 Minuten. also pro m² 1 Minute.....

Saugen auf Stufe 2 reicht da bei glatten Böden völlig aus.
Haben Sie viel Teppich ? Dann würde ich Saugleistung 3 oder 4 wählen. Dann schafft er seine 40m² trotzdem 2x ;)

— geändert am 16.11.2022, 13:40:41

Johanna Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19

19.11.2022, 16:48:26 via Website

Gerne möchte ich zu diesen Fragen unsere bisherigen Eindrücke schildern.
Der Buckingham Palace würde unserer kleinen Möchtegern-Queen zwar auf jeden Fall besser entsprechen, jedoch muss sie sich leider mit einer 100qm 3-Zimmer-WG begnügen :-D.

User uploaded photo

User uploaded photo

Die Akkuleistung des Roborock reichte für die gesamte Wohnung (saugen bzw. saugen/wischen) aus und hat am Ende der Durchgänge zwischen 39 - 28 Prozent Restkapazität (je nach Modi). Unsere bevorzugten Verwendungsmodi waren hierbei Saugleistung "Normal" und Wasserverwendung "aus oder niedrig". Der Rocky genehmigte sich dabei zwei Entleerungen an der Saugstation und benötigte gesamt etwa um die 100-120 min im Durchschnitt.

Die verlängerte Zeit im Vergleich zum Vortester erklären wir uns mit manch notwendigen verlängerten Wegen, welche der Roboter zur Umfahrung von Möbelstücken (z.B. Esstisch) bzw. Dekorationsgegenstände und Stehlampen benötigte. Zusätzlich ist uns aufgefallen, dass er sich für ausgelegte Teppiche, von welchen wir einige in der Wohnung haben, mehr Zeit und Reinigungsaufwand gönnt. Dies bedeutet konkret, dass der Modus bei Teppicherkennung auf "Max." schaltet und er sich mit verringerter Geschwindigkeit über den Teppich bewegt.

Das bedeutet im Umkehrschluss eine erhöhte Beanspruchung des Akkus, weshalb wir als Fazit hier auch die Note "sehr gut" vergeben möchten. Zusätzlich ist erwähnenswert, dass die App eine zeitgesteuerte Ladung des Saugroboters zu evtl. günstigeren Nachtzeiten bereit hält, was zusätzlich den Geldbeutel schont.

User uploaded photo

— geändert am 19.11.2022, 17:15:16 durch Moderator

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

20.11.2022, 13:15:27 via Website

Der Akku ist ein Biest! Mein Haus hat ihn definitiv nicht klein gekriegt. hier ein Beispiel der Reinigung im Erdgeschoss:

Wohnzimmer:
Saugleistung: Turbo
Wasserstand: Mittel

Küche:
Saugleistung: Turbo
Wasserstand: Hoch

Windfang:
Saugleistung: Max
Wasserstand: Mittel

Flur:
Saugleistung: Max
Wasserstand: Mittel

Waschküche:
Saugleistung: Turbo
Wasserstand: Niedrig

Der Akku war auf 100 % geladen, und hatte nach der oben aufgeführten Reinigung ein Akkustand von 66 %. Die Küche und der Flur wurden doppelt gereinigt. Im Flur befindet sich ein schwieriger Teppich, der ganz besonders viel Aufmerksamkeit braucht und wirklich sauber zu werden. In der Küche sind Fliesen, die meiner Meinung nach immer ein wenig schmutzig aussehen und deswegen ist die doppelte Reinigung auch für mein Gewissen notwendig. schließlich steht man ja auch nicht die ganze Zeit daneben und schaut dem Gerät zu, da man in dieser Zeit viele andere Dinge erledigen kann.

Antworten