Topthemen

OnePlus 6 erhält die Funktionen des 6T-Models per Software-Update

AndroidPIT OnePlus 6 5998
© nextpit by Irina Efremova

Nach dem Release eines Smartphone müssen die Smartphone-Hersteller per Software-Updates Sicherheitslücken schließen, neue Features implementieren oder Fehler beseitigen und möglicherweise noch die Performance verbessern. Update: OnePlus hebt mit dem Update auf Oxygen OS 9.0.2 das 6er featuremässig auf das Niveau des OnePlus 6T an. 

Verfügbare Android-Updates für das OnePlus 6:

Android-Versionen in Deutschland Patch-Datum Security-Level Android 9 Pie
Oxygen OS 9.0.2 01.11.2018 November 2018 9.0

Oxygen 9.0.2

Wenige Tage nach der offiziellen Vorstellung des OnePlus 6T beschenkt OnePlus die Nutzer des Vorgängermodells mit einem Software-Update, dass nahezu alle Funktionen des T-Modells auch für das OnePlus 6 freischaltet. Die Gestensteuerung wird nun noch effektiver, die Kamera erhält den NightScape-Modus und die Studio-Lightning-Optimierung im Portrait-Modus. Auch lässt sich der Google Assistant nun über ein längeres Drücken der Powertaste aktivieren. Welche versteckten weiteren Änderungen OnePlus mit diesem Update vorgenommen hat, finden wir für Euch in den kommenden Tagen in einem anderen Artikel heraus. 

OxygenOS9 0 2 OP6
Das ging schnell: Nur wenige Tage nach der Präsentation erhält das OnePlus 6 fast alle Funktionen des T-Models. / © NextPit

Oxygen 9.0

OnePlus hält sein Versprechen und liefert das Update auf Android 9 Pie am 21. September 2018 aus. Mit diesem großem Update auf Android Pie gleicht der Hersteller das die eigene Oxygen Versionsnummer dem von Android an. Neben den von Android 9.0 schon bekannten Features wie z.B. Intelligenter Akku hat OnePlus noch zahlreiche kleine und aber effektive Personaliserungsmethoden integriert.  

OxygenOS 5.1.9 bringt ein großes Kamera-Update

Das Update auf OxygenOS 5.1.9 bringt einige Verbesserungen an der Kamera. Wir haben ausprobiert, ob die Kamera sichtbar besser geworden ist:

OxygenOS 5.1.7 Update schließt Sicherheitslücke

Wenige Tage nachdem Bekanntwerden der Sicherheitslücke im Bootloader des OnePlus 6 schließt der Hersteller nun die kritische Sicherheitslücke. Das Update ist nur knapp 68 MByte groß und jeder, der ein OnePlus 6 hat, sollte es schleunigst auf sein Smartphone aufspielen. 

Neben der dem Fix der Sicherheitslücke gibt OnePlus noch an, dass das Problem mit der zeitgesteuerten Do Not Distrub Funktion behoben wurde.

OxygenOS 5.1.6 Update bringt Portrait-Modus für die Frontkamera 

Das Software-Update für das OnePlus 6 bringt OxygenOS auf die Version 5.1.6 und ist rund 220 MB groß. Als wichtigste Neuerung reicht OnePlus den Portrait-Modus für die Frontkamera nach. Wenn Ihr diesen Modus auswählt, dann könnt Ihr die schicken Tiefenschärfe-Effekte nun auch mit der Frontkamera verwenden. Auf dem ersten Blick sehen so geschossene Bilder gar nicht mal so schlecht aus, aber da es sich um ein per Software generierter Effekt handelt, bleiben kleinere Artefakte erhalten. Außerdem ist, wegen der Emulation per Software, nicht möglich wie beim Portrait-Modus der Dual-Hauptkamera neben dem Portrait-Foto auch eines ohne Bokeh-Effekt zu speichern.

OP6 Front Portrait
Mit dem Update auf OxygenOS 5.1.6 knipst die Frontkamera des OnePlus 6 nun auch im Portrait-Stil. / © NextPit

Eine weiteres wichtiges Feature, das vor allem die OnePlus-Fans gefordert haben, ist die Rückkehr der Akkustandsanzeige in Prozenten. Statt dem Akku-Symbol oder einer runden Akkustandsanzeige kann man nun also den Stand der Energiezelle auch in Prozent angezeigt bekommen. Dieses Update enthält noch keinen Fix für die Bootloader-Problematik.

OnePlus 6 Android Updatejpg
Das Software-Update ist knapp 220 MB groß. / © NextPit

Weitere Verbesserungen und Bugfixes listen wir hier nachfolgend in Stichpunkten auf: 

  • VoLTE für Indien aktiviert
  • Stabilitätsprobleme im Dual-SIM-Betreib verbessert 
  • Dual-SIM-LTE Modus 
  • Portrait-Modus für Frontkamera
  • Vorschau für Licht-Effekte im Portrait-Modus hinzugefügt
  • Gesprächsqualität verbessert. 
  • Prozentanzeige für Akkustand auswählbar 
  • Verbesserter Klingeltonklang und -lautstärke
  • Zeitplan für DND-Modus 
  • verbesserte Leistung und Energieverbrauch

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert und mit den Informationen zu den jeweiligen neusten Updates erweitert. 

Die besten Powerstations im Vergleich und Test 

  Sponsored Beste Powerstation bis 500 € Beste Powerstation bis 1.000 € Beste Powerstation bis 1.500 € Beste Powerstation ab 1.500 €
Produkt
Abbildung Oukitel P5000 Product Image Bluetti EB3A Product Image Ecoflow River 2 Pro Product Image Ecoflow Delta 2 Product Image Jackery Explorer 2000 Plus Product Image
Testbericht
Test: Oukitel P5000
Test: Bluetti EB3A
Test: Ecoflow River 2 Pro
Test: Ecoflow Delta 2
Test: Jackery Explorer 2000 Plus
Vorteile
  • Praktisches Rollkoffer-Design
  • Toller Bildschirm
  • Hohe Kapazität von 5,12 kWh
  • Überzeugende Effizienz
  • Bis zu 4.000 W Ausgangsleistung in der Spitze
  • Sehr kompaktes und praktisches Gehäuse
  • 600 Watt per AC und 100 Watt per USB-C
  • Wireless Charging auf der Oberseite
  • Taschenlampe mit SOS-Funktion
  • schickes Farb-Display
  • praktische App
    dient auch als USV
  • LiFePO4-Batterie verbaut
  • Schnellladefunktion
  • Gut gelungene EcoFlow-App
  • X-Boost ermöglicht kurzzeitige Leistungserhöhung von 800 W auf 1.600 W
  • automatische Notstromumschaltung
  • Netzteil im Gehäuse integriert
  • Sehr viele Power-Anschlüsse
  • App ist praktischer als gedacht
  • Henkel stehen seitlich ab und schützen Display und Ports
  • Inverter arbeitet sehr effizient
  • Mit Zusatzakku erweiterbar
  • Mobiler Transport dank zweier Reifen und Ausziehgriff
  • Benutzerfreundliche Jackery-App
    Kurzzeitige
  • Leistungserhöhung auf 6.000 W
  • Hohe Effizienz von 85 %
Nachteile
  • Keine unterstützende App
  • Tragegriff macht nicht den stabilsten Eindruck
  • Sehr laut im Betrieb
  • Bluetooth-
  • Verbindung ungesichert und nicht abschaltbar
  • teilweise lauter Lüfter
  • Keine Lampenfunktion
  • Anschlüsse haben keine Abdeckung
  • Ungünstiger Tragegriff für Transport
  • Henkel stehen seitlich ab und sind im Weg
  • Teurer als Konkurrenten mit gleicher Kapazität
  • Relativ laut bei maximaler Belastung
  • Hoher Preis
Ohne PV-Modul kaufen
Zum Angebot bei Oukitel*
Zum Angebot bei Bluetti*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Jackery*
Mit PV-Modul kaufen
Zum Angebot bei Oukitel*
Zum Angebot bei Bluetti*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Jackery*
Zu den Kommentaren (2)
Shu On Kwok

Shu On Kwok
Global Deputy Head of Content

Seit 1999 schreibt und moderiert Shu On schon über die bunte Welt der IT- und Telekommunikation. Seine Karriere begann als Moderator bei der fünfstündigen TV-Sendung NBC GIGA und führte ihn über mehrere Stationen, bis er im Mai 2015 zum AndroidPIT-Team stieß. Seine Leidenschaft für mobile Endgeräte und Gadgets kennt keine Grenzen. Egal ob Android, iOS oder Windows, Shu fühlt sich in jedem OS zu Hause.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
2 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Paul Harandt 3
    Paul Harandt 12.06.2018 Link zum Kommentar

    Wer sich das Oneplus 6 kaufen möchte kann bei oneplus-voucher.com sich einen Rabatt Gutschein holen.


  • 14
    Seba Stian 11.06.2018 Link zum Kommentar

    Könntet ihr Mal die aktuellen Portrait Modi testen. Man findet meistens nur Beispiele zum normalen Bokeh-Effekt, mich würden die Lichteffekte und Zusatz Einstellungen beim P20Pro, Honor 10, iPhone X und dem OnePlus 6 interessieren. Danke

VG Wort Zählerpixel