Ohne Google...

  • Antworten:0
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1

19.11.2019, 01:33:47 via Website

Android ist schon toll, wenn nur Google es nicht so vereinnahmt hätte. Aber ein Custom-ROM für meinen eher exotischen China-Import Homtom HT50 ist weit und breit nicht in Sicht. Ein Blick auf ein Schema, was die Struktur von Android verdeutlichen sollte, zeigte mir, dass eigentlich nur ganz oben an der Kruste Google sitzt, wenn man die verkohlte Kruste also abkratzt müßte man doch ein nettes Custom-ROM übrig behalten.

Google-Account entfernen, und alles, was com.google*.apk heißt erst in den Einstellungen deaktivieren, dann am besten über den Paketmanager der Shell deinstallieren und dann- wenn man hat- mittels TWRP-Recovery aus dem System löschen. Auf eigene Gefahr, manches geht dann nicht mehr, überraschenderweise selbst Firefox Light.

Natürlich heißt das dann auch- KEIN PLAYSTORE! Bei F-Droid.org gibt es natürlich tolle open-source Apps, von {durch Moderator entfernt} sogar die +-Version, die bei Google Play kostenpflichtig ist. Manche APK kann man auch aus anderen Quellen als dem Playstore beziehen, die vertrauenswürdig sind, bei Computerzeitschriften-Sites etwa, wie Chip.de, Heise.de, oder selbst Computerbild.de!

Das Problem liegt eher im System, dem kapitalistischen. Nun haben wir PSD2 um das Banking sicherer zu machen, aber die Banken schalten da Google in meine Geschäftsbeziehungen zu ihnen als dritte Partei ein, indem sie ihre diversen TAN-Apps nur bei Google Play zur Verfügung stellen. Alternativ kann man sich, zum Teil für gutes Geld, natürlich einen TAN-Generator bestellen.

Ein anderes Paradebeispiel ist die Deutsche Bahn. Versucht man bestimmte Tickets über bahn.de zu kaufen wird man schnell an die App DB-Navigator verwiesen, weil es die nur dort gibt, oder am Bahnhof am Automaten. Löst man das Ticket schon zu Hause kann man es oft schon für die Fahrt im Nahverkehr zum Bahnhof nutzen. Warum schafft es die DB nicht, die gleiche Angebote wie in der App auch auf der Website zu vertreiben? Und warum nutze ich nicht einfach DB Navigator, wie die Bahn es will? Nun, wer einmal diese App mit Classy Shark/ Exodus gescannt hat, weiß wieso- nicht weniger als 5 Tracker tummeln sich da, jede Vernindungsanfrage, jeder Fahrkartenkauf wird von Google analysiert. Die gute Nachricht ist natürlich, dass man mit Apps wie Öffi auf die Bahndatenbanken zugreifen kann, um Fahrplanauskünfte einzuholen, nur beim Ticketkauf geht man leer aus und findet sich in der Warteschlange vor dem Automaten wieder.

Natürlich bietet das Internet nützliche Tipps, wie man diese propietären Progrämmchen aus dem Playstore beziehen kann, ohne die Playstore-App auf dem Smartphone zu haben. Tipp Nummer 1: Mirrors. Für Banking Apps? Nein danke. Gleiches gilt für Tipp Nummer 2, Browser-Add-ons. Ich kriege APKs ohne die Möglichkeit, sie zu verifizieren, um sicherzustellen, dass da nicht noch zusätzlicher Code drin steckt, der all mein Geld an mafia.da.ru schickt!? Tipp Nummer 3: Raccoon. Erfordert eine Java-Runtime- gerade als ich froh darüber war, meinen Computer nicht mehr mit so etwas belasten zu müssen. Je nach Betriebssystem ist das schon eine Tortur, die Laufzeitumgebung für Java zu installieren.

Ich denke, ich habe einen besseren, und fast noch ein wenig weniger illegalen Weg gefunden, die dringend benötigten APKs aus dem Playstore zu beziehen! Man suche sich möglichst billig einen Zweit-Androiden mit identischer Prozessor-Architektur. Wer sich nicht sicher ist, was das für eine ist, sollte das Netz nach dem Datenblatt seines Gerätes durchsuchen, und dann nach einem Zweitgerät mit einem gleichen oder möglichst ähnlichen Prozessor und einer aktuellen Android-Version. Geräte aus zweiter Hand umbedingt auf Werkseinstellung zurücksetzen!

Was ich jetzt vorschlage ist meiner Paranoia geschuldet- bei der Einrichtung des Zweitgerätes erst einmal kein Google-Konto anmelden! Die Idee ist zwar, auf dem Zweitgerät den Playstore und das ganze Drumherum an Playdiensten und Playdiensteframework am Laufen zu haben, aber Google soll dieses Zweitgerät nicht mit uns in Verbindung bringen können. Deshalb erst einmal ein VPN auf dem Zweitgerät einrichten. Kinderleicht geht das, wenn man sich F-Droid installiert, dort nach einer einfach zu handhabenden VPN-App sucht und sich die installiert. Soll ja nur unsere IP-Adresse vor Google verstecken. Jetzt brauchen wir noch eine Emailadresse, die in keinerlei Beziehung zu uns steht, einfach bei einem Freemailer nach gusto einrichten. Über VPN mit der Wegwerf-Emailadresse bei Google auf dem Zweitgerät anmelden, und schon sind wir im Playstore drin.

Wie kommen wir nun aber an die Beute, ich meine die APKs für unser eigentliches Smartphone? Nun, wir installieren alle Apps, die wir brauchen auf dem Zweitgerät. Dazu dann noch eine App, die Apps als APK sichern kann, die kriegt man allerdings auch bei F-Droid,org, Back-Ups-Apps oder manche Dateimananger bewerkstelligen das. Ich selbst nutze Ghost Commander. Jetzt gibt es viele Wege, die APKs vom Zweitgerät- ähm- sagen wir mal zu sichern, damit wir nicht gegen Googles AGBs verstossen. Wer sich wie ein Hacker fühlen will holt sie mit ADB PULL vom Zweitgerät und schickt sie mit ADB PUSH aufs eigentliche primäre, ich selbst kopiere einfach die Anwendugen aus der Übersicht von Ghost Commander auf einen USB-OTG-Speicher, den ich dann umstecke. Auf dem eigentlichem Smartphone muss man nur die Installation von APKs aus unbekannter Herkunft erlauben, das müßte man bei der Lösung mit Raccoon auch, oder wenn man die APKs mittels Brwoser-Add-On zieht, oder von eimem Mirror herunterlädt. Aber bei diesen Lösungen würde ich es mir zweimal überlegen.

Da mein Homtom HT50 nun googlefrei ist sollte es wenig verwundern, dass DB Navigator mit seinen 5 Google-Trackern nicht darauf laufen will. Diese App nutze ich auf dem Zweitgerät. Da steckt eine SIM von Netzclub.net drin, die auch unterwegs für den einen oder anderen Fahrkartenkauf genügend Datenvolumen kostenlos bereitstellt, die Werbe-Emails vom Netzclub laden bei der Wegwerf-Adresse, die ich beim Playstore registriert habe. Hätte eine Gmail-Adresse nehmen sollen, dann würde sich der Kreis irgendwie schließen... Beim nächsten Mal!

Die Apps der Banken zur TAN-Generierung kümmert es wenig, dass ich keine Playdienste, kein Framework und kein Google habe. Bestätigen kann ich das für Photo-TAN der Commerzbank und der Norisbank. Zuversichtlich möchte ich meinen, das gilt dann für alle Banken aus der grossen Deutsche-Bank-Familie, die das Photo-TAN-Verfahren nutzen. Auch Secure Plus der Consorsbank macht keine Zicken. N26 läuft und läßt sich verknüpfen.

WAS NICHT LÄUFT: DB Navigator hatte ich schon erwähnt, auch Firefox Light benötigt überraschenderweise irgendwas von dem Google-Gedöns, was ich entsorgt habe. Die mitgelieferte SMS/MMS-App tut es nicht mehr. Auch dafür findet sich Ersatz bei F-Droid,org, QKSMS zum Beispiel. (Versucht bloß nicht, das auszusprechen...)

Noch ein wichtiger Punkt- auch Android-Webview sollte man aktuell halten, also wenn diese App auf dem Zweitgerät aktualisiert wird, gleich die neue Version rüberretten auf das primäre Gerät.

Auch auf dem Zweit-Smartphone versuche ich Google in die Schranken zu verweisen, das bin ich meiner Fake-Identität schuldig. Da ich nur insgesamt 5 Apps aus dem Playstore benötige, DB-Navigator und die vier oben erwähnten Bank-Apps, ist die Suche nach Updates überschaubar. Also bleiben der Playstore, die Play-Dienste und das Dienste-Framework deaktiviert, bis ich beim Durchstöbern von play.google.com entdecke, dass es ein Update gibt. Wenn ich richtig paranoid wäre, würde ich das Zweithandy a la Edward Snowden in der Microwelle lagern, aber ab und zu muss ich es ja für Ausflüge mit der Deutschen Bahn herausholen, denn nur dort läuft der DB Navigator.

Das wirklich Schöne ist, wenn ich mir in den Entwickleroptionen die im Hintergrund laufenden Apps ansehe, und welche im Cache sind, dann tauchen da keine Google-Dienste mehr auf. Ebensowenig im mobilen Datenverbrauch. Und dazu mußte ich nicht ins Apple-Universum wechseln! Ehrlich, ich hätte keine Ahnung, wie ich da die Ketten von iTunes und Appstore loswerden sollte...

Macht's gut,

Android Andy

P.S. Hätte gerne ein paar links gepostet zu den erwähnten Sachen, aber man läßt mich nicht als Newbie...


edit: Mod Ludy

— geändert am 19.11.2019, 04:38:35 durch Moderator

Antworten