App als 30 Tage Testversion anbieten möglich bzw. sinnvoll?

  • Antworten:41
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

03.01.2018, 12:07:10 via Website

Hi,

wir denken gerade darüber nach wie wir unsere App am besten im Play Store anbieten. Auf Werbung werden wir in jedem Fall komplett verzichten. Da wir die alle selbst in Apps nicht ertragen können. Aktuell haben wir uns für eine eingeschränkte Free- und eine kostenpflichtige Pro-Version inkl. alle Features entschieden. Dieses Model hat natürlich auch seine Nachteile. Bei der Entwicklung aber auch im Bezug auf das Marketing.

Ich persönlich finde noch ein anderen Ansatz ganz nett. Zu dem würde mich mal eure Meinung und ggf. Erfahrungen interessieren. Vom "Solid Explorer" (netter Datei Explorer) kenne ich das Model einer Testversion. Also Vollversion installieren und 14 Tage ausprobieren. Es gibt also alle Features und der User vermisst nix wie ggf. in der Free die ja beschnitten ist. Nach den 14 Tagen muss dann ein Unlocker aus dem Store geladen werden und schon kann man die App weiter nutzen.

Warum nicht einfach als In-App-Kauf? Das ist wohl nicht so einfach da die App nicht nativ entwickelt wird.

Hat da ggf. wer Erfahrungen? Oder was haltet ihr grundsätzlich von Testversionen. Besser als beschnittene Free und kostenpflichtige Pro? Ich finde es ja für beide Seiten sehr Fair. User kann alles testen und dann auf Grundlage aller Features entscheiden ob er die App kaufen möchte. Bei Free und Pro kann er eben nur eingeschränkte Funktionen "testen" und muss dann glauben was bei der Pro in der Beschreibung steht.

Was meint ihr?

Danke!

— geändert am 03.01.2018, 12:07:50

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.330

03.01.2018, 12:24:13 via Website

Voll funktionsfähige Test-Version finde ich von den beiden Alternativen definitiv besser und sollte auch die Conversion-Rate erhöhen.

Persönlich finde ich den Ansatz mit dezenter Werbung am besten, da man konstant während der Nutzung Einnahmen erwirtschaftet, statt nur einmalig beim Kauf. Vor allem, wenn der Markt irgendwann gesättigt ist, fallen die Einnahmen komplett aus. Die Idee eines jahrelangen passiven Einkommens gefällt mir da einfach besser.

Gelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.187

03.01.2018, 12:32:00 via Website

Ich persönlich finde zeitlich beschränkte Vollversionen am besten. Den Testzeitraum durch Neuinstallation erneut zu bekommen, lässt sich wohl verhindern. Jedenfalls ist das bei Solid Explorer so geregelt.

Die schlechteste Lösung finde ich, werbefinanzierte Versionen per Lizenz Key zu Vollversionen zu machen. Damit bleiben die Werbemodule in der App und werden nur deaktiviert. Ein Fehler und die Module laufen trotz Kauf.

Viele Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik (cool)
Ob sie wollen oder nicht (devil)

Gelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.535

03.01.2018, 12:47:39 via Website

Ich finde auch zeitlich beschränkte Vollversionen am besten. Allerdings sollte der Testzeitraum nicht zu knapp bemessen sein. Ich sehe da aber noch ein anderes Problem, von dem ich selbst schon betroffen war. Ich hatte eine App getestet, aber der Umfang der Funktionen war mir zu gering. Etwa eineinhalb Jahre später wollte ich die App noch einmal testen, aber konnte es nicht, weil ich das ja bereits getan hatte. Den In-App-Kauf wollte ich nicht machen und ein zusätzliches Googlekonto anzulegen war es mir auch nicht wert. Ich weiß jetzt nicht, ob dieser Fall allzuoft vorkommt (bei mir insgesamt zweimal), aber wenn eine App über Jahre am Markt ist, dann sollte man darüber nachdenken, ob man so ein Testlimit nicht auch mal zurücksetzen könnte.

Gelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.187

03.01.2018, 13:00:12 via Website

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, der Testzeitraum könnte mit jedem Update neu beginnen. Oder zumindest mit jedem Major Release.

Alternativ:
Das Kennzeichen wird nach X Tagen gelöscht, wobei X 180 oder 365 sein könnte)

Ich weiß nicht, ob der Play Store so etwas vorsieht.

— geändert am 03.01.2018, 13:00:18

Viele Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik (cool)
Ob sie wollen oder nicht (devil)

Gelöschter AccountTenten

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

03.01.2018, 13:23:42 via Website

Schon mal vielen Dank für eure Meinungen! Ich empfinde das auch als faires Model für beide Seiten.

@ Tenten
Das ist ein gutes Argument welches mir auch schon durch den Kopf ging. Wenn man diese Option, natürlich nach der Beta, implementiert muss es eine Möglichkeit geben die Software zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal testen zu können. Da finde ich den Ansatz von @Aries ganz interessant! Mit jedem Major Release oder nach X Tagen die App wieder testen zu könne.

@Rafael
Den finanziellen Aspekt verstehe ich natürlich auch aber gerade auf 5-6 Zoll Werbung dessen Inhalt man nur bedingt beeinflussen kann dezent darzustellen ist schon "problematisch". Zudem denke ich dass die Einnahmen, wenn auch kontinuierlich, verschwindend gering sein werden. Bin da aber nicht der Profi was das Thema angeht.

Was mich interessiert ist wie z.B Solid Explorer das umsetzt. Da sie ja die Test-App haben und dann eine weitere Unlocker-App. Wird dann intern wohl sicher nur die Begrenzung entfernen.

Zudem müsste man ja schauen wie man die Beta dann gestaltet. Die spätere Kauf-App als Free im Beta Programm und dann zum Release die Beta-Free-App löschen und das erste Final-Release als Testversion anbieten.

Da gerade am Anfang schnell neue Features dazukommen sollte der Testzeitraum natürlich etwas länger sein. Damit User mögliche Bugs oder Feature-Requests kommunizieren können und deren Umsetzung dann noch mitbekommen. Dieser Umstand wird ja sicher Einfluss auf die Kaufentscheidung haben.

— geändert am 03.01.2018, 13:40:21

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

03.01.2018, 14:50:02 via Website

Hallo Tom,

Dein Ansatz der Testversion finde ich gut , würde ich auch unterstützen , wenn das Wörtchen "Wenn" nicht wäre.

Die Hoffnung und Fairness, die du gegenüber den Nutzern dadurch "herüberbringen" möchtest, wird in der Praxis nicht honoriert. Oft wird die app danach deinstalliert, oder es hagelt 1 Sterne Meckereien.

Die Erfahrung hat gezeigt : Eine Free Version mit dezenter (kontinuierlicher) Werbung und eine zusätzliche Pro-Key-App (mit Download-Herkunfts-Verifizierung) ist die wirtschaftlich beste Variante.
Von App In-Käufen rate ich aufgrund Missbrauchs-Gründen ab.

Auch wenn du Werbung hasst ( ich auch) : der Summand übersteigt bei einigen Apps die Einnahmen
der eigentlichen Pro Version - das ist (leider) nicht zu unterschätzen .

Mit diesem Weg fahre ich seit einigen Jahren am Besten.

— geändert am 03.01.2018, 14:52:04

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.330

03.01.2018, 18:25:58 via Website

swa00

Auch wenn du Werbung hasst ( ich auch) : der Summand übersteigt bei einigen Apps die Einnahmen
der eigentlichen Pro Version - das ist (leider) nicht zu unterschätzen .

Mit diesem Weg fahre ich seit einigen Jahren am Besten.

Same here !

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

03.01.2018, 18:43:19 via Website

swa00

Die Erfahrung hat gezeigt : Eine Free Version mit dezenter (kontinuierlicher) Werbung und eine zusätzliche Pro-Key-App (mit Download-Herkunfts-Verifizierung) ist die wirtschaftlich beste Variante.
Von App In-Käufen rate ich aufgrund Missbrauchs-Gründen ab.

Hey Stefan,

dank dass du deine Erfahrungen mit mir bzw. uns teilst! Sehr nett.

Das mit den Bewertungen nach Testphase ist ein ernst zunehmender Punkt. Haben das vorhin mal besprochen und das Ergebnis ist nun wohl doch Free und Pro.

Entweder: Als je eine eigenständige App.
Oder: Als eine App mit der Option per Einmalzahlung alle Pro-Funktionen freizuschalten.

Auf Werbung möchten wir erst einmal verzichten. Wie stehst um die Akzeptanz bei der Free später noch Werbung zu implementieren? Wir wollen vorerst mal die Pro Version über die Free promoten und schauen wie das läuft.

Was meinst du mit Pro-Key-App (mit Download-Herkunfts-Verifizierung)? Das mit dem Missbrauch verstehe ich auch nicht so wirklich. Wo gibts da Ansätze? Dachte immer das Freischalten der Pro-Features per In-App-Kauf würde eine gute Option sein. Vielleicht hast du ja Lust mir das noch mal ein klein wenig genauer zu erklären. Wäre sehr nett!

Schon mal vielen Dank.

— geändert am 03.01.2018, 18:56:42

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.330

03.01.2018, 18:58:38 via Website

Tom

Auf Werbung möchten wir erst einmal verzichten. Wie stehst um die Akzeptanz bei der Free später noch Werbung zu implementieren? Wir wollen vorerst mal die Pro Version über die Free promoten und schauen wie das läuft.

Da reagieren Nutzer gern etwas "ungehalten". Würde wenn es Werbung enthalten soll, lieber direkt damit starten.

Gelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.535

03.01.2018, 19:47:21 via Website

Sehe ich auch so. Wenn in einer App später plötzlich Werbung auftaucht, wird die bei mir sofort gelöscht. Gerade am Anfang haben Apps oft Bugs und die ersten Benutzer sind meist die, die dazu beitragen, diese zu finden und zu melden. Sie sind mit ihren Bewertungen letztlich auch die, die dafür sorgen, dass eine App bei einer Suche irgendwann überhaupt mal auftaucht. Und plötzlich werden diese Nutzer damit belohnt, dass man ihnen Werbung unterjubelt? Finde ich nicht fair. Dann gleich von Anfang an, dann weiß man auch, worauf man sich einlässt.

— geändert am 03.01.2018, 19:48:18

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

04.01.2018, 08:00:40 via Website

Danke für eure Antworten!

Rafael K.

Da reagieren Nutzer gern etwas "ungehalten".

Tenten

Und plötzlich werden diese Nutzer damit belohnt, dass man ihnen Werbung unterjubelt? Finde ich nicht fair. Dann gleich von Anfang an, dann weiß man auch, worauf man sich einlässt.

Da habt ihr natürlich vollkommen Recht! Der Gedanke erschien mir auch als weniger sinnvoll.

Mia

Eine kostenlose, eingeschränkte Version (mit oder ohne Werbung)

Eine Bezahl-Version, keine Werbung und keine Einschränkung.

Würdest du bzw. ihr da einen Unterschied machen ob das wirklich zwei physisch getrennte Apps sind oder ob es eine ist in der man per einmaligem In-App-Kauf die Pro-Features freischalten kann? Von der Verwaltung wäre letzteres natürlich praktischer. Wobei man auf dem Weg die Free und Pro Bewertungen zusammen in einer App hätte. Nach meiner Auffassung eher ein Vorteil als Nachteil oder?

Zudem hat Swa00 ja von In-App-Käufen aufgrund möglichem Missbrauch abgeraten. Auch wenn ich nicht so wirklich verstehe warum?

— geändert am 04.01.2018, 08:02:51

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16.693

04.01.2018, 09:26:30 via App

Tom

Mia

Eine kostenlose, eingeschränkte Version (mit oder ohne Werbung)

Eine Bezahl-Version, keine Werbung und keine Einschränkung.

Würdest du bzw. ihr da einen Unterschied machen ob das wirklich zwei physisch getrennte Apps sind oder ob es eine ist in der man per einmaligem In-App-Kauf die Pro-Features freischalten kann?

Mhhh.... Ich bin keine Programmiererin.

Ich würde zwei Apps im Playstore machen, nicht mit Code oder Schlüssel, dass man von der "billigen" auf die teure kann.

Warum?
- Wenn man mal die App löscht und wieder installiert, hat man nur Ärger
- wie Aries oben geschrieben hat, verschiedene Teile werden nur still gelegt, sind aber noch vorhanden.
- der User sieht, dass es zwei Versionen gibt.

Liebe Grüße
Mia

👑 👑 👑


Nexus <3


👑Screenshots richtig posten
👑Dirty Unicorns - Nexus 6P
👑Dirty Unicorns - Nexus 5

Gelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

04.01.2018, 10:10:33 via Website

Zudem hat Swa00 ja von In-App-Käufen aufgrund möglichem Missbrauch abgeraten. Auch wenn ich nicht so wirklich verstehe warum?

a) InApp wird oft umgangen , da gibt es X verschiedene Möglichkeiten und die Kreativität der User lässt Grenzen offen.

Was meinst du mit Pro-Key-App (mit Download-Herkunfts-Verifizierung)?

b) Separate Pro Key App : Downloadherkunft checken und nur die zulassen , die aus dem Playstore installiert worden sind - nicht von irgendwelchen dubiosen Mirror-Servern (resp. APK-Kopie vom Freund)

https://developer.android.com/google/play/installreferrer/library.html
(Oder der simple Weg : PacketManager)

— geändert am 04.01.2018, 10:43:51

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

04.01.2018, 11:53:19 via Website

Mia

Ich würde zwei Apps im Playstore machen, nicht mit Code oder Schlüssel, dass man von der "billigen" auf die teure kann.

Warum?
- Wenn man mal die App löscht und wieder installiert, hat man nur Ärger
- wie Aries oben geschrieben hat, verschiedene Teile werden nur still gelegt, sind aber noch vorhanden.
- der User sieht, dass es zwei Versionen gibt.

Es wäre ja keine "billige" und ne teure Version. Es wäre ja eine kostenfreie Version die per einem Klick in die Pro Version umgewandelt wird. Da gibts auch normal keinen Ärger da das alles Google-Intern abläuft. Also kein Key kaufen oder eingeben. Klicken, bezahlen und alle Features nutzen. Oder eben die Free mit ihren "Einschränkungen" nutzen. Was der Aries meinte war ja in Bezug auf Werbung. Also das die Werbemodule dann mit dabei sind und ggf. Probleme machen könnten. Unsere App wird aber keine Werbung beinhalten.

swa00

a) InApp wird oft umgangen , da gibt es X verschiedene Möglichkeiten und die Kreativität der User lässt Grenzen offen.

Hmm... Das ist richtig aber die Pro könnte sich ja auch jemand kaufen, "cracken" und dann verteilen.

b) Separate Pro Key App : Downloadherkunft checken und nur die zulassen , die aus dem Playstore installiert worden sind - nicht von irgendwelchen dubiosen Mirror-Servern (resp. APK-Kopie vom Freund)

Danke für die Info und den Link! Sehr hilfreich! Werde das mal weiterreichen. Könnte ich auf dem Weg aber nicht auch die Free Version absichern in der dann ein ein In-App-Kauf angeboten wird? Wäre am Ende doch in Bezug auf die "Sicherheit" ein sehr ähnlicher Ansatz oder?

— geändert am 04.01.2018, 11:54:20

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

04.01.2018, 11:59:42 via Website

Hmm... Das ist richtig aber die Pro könnte sich ja auch jemand kaufen, "cracken" und dann verteilen.

Richtig, daher mein eigentlicher Vorschlag ( Installations-Herkunfts-Verifizierung)

Könnte ich auf dem Weg aber nicht auch die Free Version absichern in der dann ein ein In-App-Kauf angeboten wird? Wäre am Ende doch in Bezug auf die "Sicherheit" ein sehr ähnlicher Ansatz oder?

Nein , da völlig unterschiedliche Techniken

— geändert am 04.01.2018, 12:05:17

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

04.01.2018, 12:32:16 via Website

Nein , da völlig unterschiedliche Techniken

Also ist es nicht möglich eine Free App mit der Installations-Herkunfts-Verifizierung "zu versehen"? Oder nur eine Free App mit In-App-Käufen? Vielleicht sollte ich lieber die Antwort meines Entwicklers abwarten um mich mit meinen Fragen nicht unnötig "lächerlich" zu machen. :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

04.01.2018, 12:35:10 via Website

Lächerlich machst du dich gar nicht :-)

Aber ja , warte erst mal die Antwort des Entwicklers ab, denn wenn dieser nicht ordentlich in native Java
deine App erstellt hat, wird er bei meinen Vorschlägen recht schnell das NoGo zum Ausdruck bringen.

— geändert am 04.01.2018, 12:35:34

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16.693

04.01.2018, 12:50:00 via App

Tom

Es wäre ja keine "billige" und ne teure Version. Es wäre ja eine kostenfreie Version die per einem Klick in die Pro Version umgewandelt wird.

Wie schon gesagt, hatte öfter mal das Problem, dass man ein Update kauft und nach ein paar Monaten oder halben Jahr, wenn man die App wieder installiert, plötzlich keiner mehr weiß, dass ich schon bezahlt habe.
Ok das Problem löst sich dann durch eine Email, trotzdem hat man erst einmal "Stress" und muss den Beweis wieder finden.

@Stefan : wie ist das?
Ist so eine App mit Code leichter zu knacken, wie wenn ich zwei Versionen im Store habe??

Also das die Werbemodule dann mit dabei sind und ggf. Probleme machen könnten. Unsere App wird aber keine Werbung beinhalten.

Ah ok.... Dann ist alles gut (cool)

Liebe Grüße
Mia

👑 👑 👑


Nexus <3


👑Screenshots richtig posten
👑Dirty Unicorns - Nexus 6P
👑Dirty Unicorns - Nexus 5

Gelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

04.01.2018, 13:02:15 via Website

KORR:

@Mia

Ist so eine App mit Code leichter zu knacken, wie wenn ich zwei Versionen im Store habe??

Ja ist sie :-)

InApp-Käufe & Pro Versionen (Einmalkauf) sind schneller zu "manipulieren" als eine zusätzliche eigenständige Pro-Key App, bei der man jedesmal die Installations-Herkunft checkt.

Beispiel wäre z.b. Nova-Launcher

— geändert am 04.01.2018, 13:04:00

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter AccountMia

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

04.01.2018, 15:31:39 via Website

swa00

denn wenn dieser nicht ordentlich in native Java deine App erstellt hat, wird er bei meinen Vorschlägen recht schnell das NoGo zum Ausdruck bringen.

So hab mich jetzt mal mit meinem lieben Entwickler bzw. Bruder der seit vielen Jahren als Java-Entwickler tätig ist (nicht in der App-Entwicklung) kurzgeschlossen. Nach unserem Verständnis funktionieren In-App-Käufe ja so dass man über Google In-App-Käufe definieren kann. Wenn die App also Pro ist kann diese bei einer Neuinstallation oder auch zu definierten Zeiten prüfen ob die verwendete App offiziell ist. Also der In-App-Kauf getätigt wurde.

Unser Ansatz wäre also dass der Client in bestimmten Abständen prüft ob die Pro gekauft wurde. Natürlich kann man jede APK reverse engineeren und eine neue APK bauen. Also diesen Mechanismus umgehen. Aber die Download-Herkunft (dein Link zur Install Referrer Library) checken muss ja auch über den Client stattfinden. Und ob man nun den Request zu Google wegen dem In-App-Kauf umgeht oder den Check der Download-Herkunft ist doch irgendwie gehupft wie gesprungen oder?

Womit er aber nicht so wirklich was anfangen konnte war Pro Key App. Kannst du uns mal ein Beispiel nennen? Gerne auch ein direktes Beispiel wenn es sowas gibt bei Git oder so!?

Mit Pro Key App meinst du aber nicht den Ansatz den Solid Explorer verfolgt oder? Also Free App (ob nun 14 Tage Test oder nicht) die über eine Unlocker-App freigeschaltet wird oder? Du meintest ja der Nova Launcher ist ein gutes Beispiel. Aber den gibts doch auch als Pro zum im Play Store kaufen. Oder meinst du damit eine zweite Verifizierung über einen eigenen Server per Key oder Hash etc...?

Sorry für die vielen Fragen. Ich hoffe ich habe mich soweit verständlich ausgedrückt. Bin ja nicht aus der Brache. Hab aber versucht so viel wie möglich aus dem Telefonat mit meinem Bruder mitzunehmen und hier "fachmännisch" zu übertragen. Ich hoffe das ist mir gelungen :) . Er ist gerade im Urlaub und soll sich mal erholen als hier selbst zu posten.

Schon mal danke dafür das du dir die Zeit nimmst! Sehr nett.

Mia

Ok das Problem löst sich dann durch eine Email, trotzdem hat man erst einmal "Stress" und muss den Beweis wieder finden.

Ich verstehe was du meinst aber bei üblichen In-App-Käufen dachte ich immer, dass das verifizieren der bereits getätigten In-App-Käufe (in unserem Fall ja nur ein Kauf) über Google geht. In meiner Vergangenheit ist mir da noch nix in negatives passiert. Wobei ich nun auch nicht der große In-App-Mehrfachkäufer bin. Halt einmal freischalten und das wars. Das ging bis jetzt auch bei Neuinstallationen ohne Probleme. Außer damals beim Sygic Navigator. Da musste man einen Lizenzschlüssel über deren Website kaufen und denn eben immer wieder eingeben. Das war doof.

— geändert am 04.01.2018, 17:25:57

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

05.01.2018, 14:44:08 via Website

Hallo Tom,

das was dein Bruder beschreibt ist richtig , nur ist das mit den regelmäßigen online Abfragen nicht so ganz der Hit - Bedenke bitte , dass auch mal eine Situation ohne Netzwerk stattfinden kann.
(z.b. Flieger Langstrecke)
Zumal ich bereits erwähnte , dass die "Umgehungtechniken" derzeit sehr einfach zu finden sind.
(Der Hit auf dem Gymnasium einer meiner Sprösslinge)

Nochmal zur Pro-Key App :

Eine eigenständige simple App (ohne Funktion) , die die oben von mir genannten Techniken
implementiert und lediglich die Aufgabe hat, der eigentlichen App mitzuteilen , dass diese vom
Playstore rechtmäßig erworben und installiert wurde.

Somit ist folgendes ausgeschlossen : Kopieren der APK, kopieren des Keys,
und Reverse bringt dir auch nichts.

Diese Technik wird vermehrt von den "Global-Playern" verwendet - InApp ist out

Und nein, der Check muss NICHT online durchgeführt werden -
Steht aber alles im API- Link , den ich dir oben mitgeteilt habe.

— geändert am 05.01.2018, 15:02:14

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter AccountPascal P.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.330

05.01.2018, 18:52:09 via Website

Noch kurz zum Thema IAP.

Ich finde die aktuelle API von Google für In-App-Purchase suboptimal.
Das Problem ist, dass man eine eigene Developer-Payload übermitteln und beim Restore-Orders validieren muss, um sicherzustellen, dass ein Kauf, den das Backend als valide meldet, auch wirklich von der App aus getätigt wurde.
Das ist für den Fall wichtig, dass jemand durch Man-In-The-Middle den Server Response faked, was EIN Weg ist das System auszuhebeln.

Die Geräte-ID kann man dafür nicht nehmen, denn der Kauf muss auch auf anderen Geräten desselben Google-Accounts funktionieren. D.h. um die aktuelle API nach Vorgabe nutzen zu können, muss man irgendwie auf den Google-Account des Geräts zugreifen können.
Dies ist das einzige Merkmal aus dem man eine Art Hash generieren kann, der mit demselben Account auf mehreren Geräten rekonstruierbar ist.
Zudem empfiehlt Google auch noch diese Payload auf einem eigenen Server nochmals zu verifizieren. Sehr kompliziert also.

Die Permission "READ_ACCOUNTS" wird von Usern auch nicht gern gesehen und muss vor allem auch als Runtime-Permission abgefragt werden. Es macht einfach keinen guten Eindruck, wenn man dem User sagt "Wir brauchen Zugriff auf Deine Konten, erst dann darfst du Geld ausgeben".

— geändert am 05.01.2018, 18:54:42

Gelöschter Accountswa00

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10

05.01.2018, 19:46:29 via App

Ich finde das mit der Testversion eine gute Idee :D
Und ich finde die Idee der App "AutoResponder for WA" nicht schlecht, dort guckt man sich freiwillig Werbung an und bekommt ein PRO-Feature für 8 Stunden. Nach Ablauf der 8 Stunden kann man sich neue Werbung anschauen und man bekommt eine neue, zufällige PRO-Funktion.
Am Ende ist es ja eure Entscheidung, aber ich finde beide Ideen gut, vielleicht ja auch in Kombination ;)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

05.01.2018, 19:57:52 via Website

Bedenke bitte , dass auch mal eine Situation ohne Netzwerk stattfinden kann. (z.b. Flieger Langstrecke)

Da hatten wir in Richtung Token in der App überlegt welcher, wenn offline, diesen Dienst übernimmt. Und dann beim nächsten mal online eben wieder prüft. Aber ich verstehe was du sagen willst.

Eine eigenständige simple App (ohne Funktion) , die die oben von mir genannten Techniken
implementiert und lediglich die Aufgabe hat, der eigentlichen App mitzuteilen , dass diese vom
Playstore rechtmäßig erworben und installiert wurde.

Ah, also doch irgendwie so wie beim Solid Explorer. Free App installieren (in deren Fall ja Pro-Version 14 Tage testen) und dann zum freischalten die Unlocker-App kaufen. Hatte mich schon gewundert warum die das nicht einfach als In-App-Kauf implementieren. So langsam geht die Lampe bei mir an ;)

Somit ist folgendes ausgeschlossen : Kopieren der APK, kopieren des Keys,
und Reverse bringt dir auch nichts.
Und nein, der Check muss NICHT online durchgeführt werden -
Steht aber alles im API- Link , den ich dir oben mitgeteilt habe.

Hmm, aber man könnte sich doch beide App besorgen und die Prüfung umgehen!? Wobei da aus mir der unwissende Leihen spricht. Mit den Infos von dir werden wir uns den Link mal etwas genauer anschauen. Der liebe Urlauber sollte das ja im Gegensatz zu mir verstehen.

Also herzlichen Dank für die Ausdauer. Könnte aber trotzdem sein, dass ich noch mal ne Frage habe (angel)

Zudem empfiehlt Google auch noch diese Payload auf einem eigenen Server nochmals zu verifizieren. Sehr kompliziert also.

Die Permission "READ_ACCOUNTS" wird von Usern auch nicht gern gesehen und muss vor allem auch als Runtime-Permission abgefragt werden. Es macht einfach keinen guten Eindruck, wenn man dem User sagt "Wir brauchen Zugriff auf Deine Konten, erst dann darfst du Geld ausgeben".

Ja, haste schon Recht. So 100% zufrieden sind wir damit auch nicht. Aber darum ja um so schöner zu sehen dass Leute wie ihr hier so Hilfsbereit seid. Ist ja eine recht wichtige Frage.

Also Danke!

— geändert am 05.01.2018, 20:00:16

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

05.01.2018, 20:01:11 via Website

Hmm, aber man könnte sich doch beide App besorgen und die Prüfung umgehen!?

Negativ, es wird ein elektronischer Stempel der Herkunft & Konto im System gesichert.
Wenn du dir eine apk lediglich kopierst , entsteht dieser stempel nicht.

Laienhaft erklärt :-)

— geändert am 05.01.2018, 20:01:47

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

05.01.2018, 22:20:15 via Website

Laienhaft erklärt :-)

Laienhaft gefragt: Da man dann ja eh 2 Apps benötigt, könnte man dann nicht auch die Pro-Key-App als Unlocker verwenden um in der Free die Pro-Features freizuschalten? Also kann man der Pro-Key-App nicht auch sagen "Check nicht nur den Stempel sondern sag der installierten App auch das sie jetzt Pro ist!"?

Oder geht da mit mir die Unwissenheit durch?

— geändert am 05.01.2018, 22:22:22

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

05.01.2018, 22:24:01 via Website

Öhm , das war so die gesamte Zeit angedacht :-)

Installier dir mal den Nova-Launcher und kauf dir dazu die pro version.
dann kannst du schön nachvollziehen , wie es funktioniert

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

06.01.2018, 09:38:21 via Website

Öhm , das war so die gesamte Zeit angedacht :-)

Ist es nicht erstaunlich wie lange man aneinander vorbeireden kann :D?

Wie ich das beim Nova-Launcher sehe ist es genau das gleiche Prinzip wie beim Solid Explorer.

Eine App inkl. aller Features die als Free angeboten wird. Pro Features sind so lange deaktiviert bis man den Unlocker bzw. Freischalter bzw. Pro-Key-App kauft und installiert. Dann wird aus der Free eine Pro. Später braucht man also immer die "Free"-Version + Unlocker bzw. Freischalter bzw. Pro-Key-App um diese zur Pro zu machen.

Jetzt haben wirs. Das lustige ist, dass ich von Anfang an dachte das du es so meinst. Diese Variante finde ich sehr gut! Da wir so keine zwei Versionen unserer App im Play Store anbieten und verwalten müssen.

Wobei sich auch in dieser Variante die Bewertungen auf die beiden Apps aufteilen. Wobei der Fokus da dann wohl eher auf der "Free" liegen wird und man die Free nach freischalten per Pro-Key-App dann ggf. zusätzlich positiv bewertet bekommt.

Egal, jetzt hab ichs verstanden. Lustig ist nur, dass ich es eigentlich schon vorher verstanden hatte aber wohl noch nicht wusste... (laughing)

Danke!

Die Frage ist nu ob es sinnvoll ist den User zu motivieren die Free oder den Unlocker bzw. die Pro-Key-App zu bewerten!? Oder ob man die Pro-Key-App als "Pro-Version" promotete für die man dann halt auch die Free benötigt?

— geändert am 06.01.2018, 09:49:10

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

06.01.2018, 10:01:24 via Website

Die Frage ist nu ob es sinnvoll ist den User zu motivieren die Free oder den Unlocker bzw. die Pro-Key-App zu bewerten!? Oder ob man die Pro-Key-App als "Pro-Version" promotete für die man dann halt auch die Free benötigt?

Huhn & Ei Prinzip

Man kann innerhalb der free-version ja direkt auf den store-eintrag der Free version zum Bewerten
verlinken.
Dann kommen die user auch nicht auf die idee, den nichtssagenden Key zu voten.

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

06.01.2018, 10:24:54 via Website

Man kann innerhalb der free-version ja direkt auf den store-eintrag der Free version zum Bewerten
verlinken.
Dann kommen die user auch nicht auf die idee, den nichtssagenden Key zu voten.

Ja denke auch das es so am sinnvollsten ist. Den Unlocker bzw. Pro-Key-App dann so kommunizieren wie Nova-Launcher. "Das ist Pro-Aktivierer der folgendes freischaltet aber die Free benötigt...". Zum Bewerten dann aber den Fokus auf die "Free" legen.

Super! So wird n Schuh draus.

Vielen Dank euch allen! (cool)

— geändert am 06.01.2018, 10:25:49

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.535

06.01.2018, 11:19:23 via Website

Also, ich probiere sehr viele Apps aus und kaufe manche auch, nur um sie zu testen. Dabei ist mir aufgefallen, dass bei Apps, von denen es nur eine Version gibt und dann eine Freischaltung per Inappkauf oder Lizenzapp die Bewertungen alle bei der Hauptapp landen. Und die sind dann oft nur mittelmäßig, weil die, die gut bewerten, weil sie mit der Pro zufrieden sind, von den ganzen Nörglern, die mit der Lite unzufrieden sind, nach unten gezogen werden. Und negative Bewertungen bekommt man ja schon allein dafür, dass man so dreist ist, für alle Features in der Pro auch noch Geld zu verlangen. Ok, es gibt natürlich Ausnahmen, wie Nova oder andere, da überwiegen die positiven Bewertungen die negativen, aber nur, weil es die App schon so lange gibt und sie extrem erfolgreich ist. Bei anderen Apps mit weniger Downloadzahlen hab ich es aber schon oft gesehen, dass die positiven Bewertungen weniger ins Gewicht fallen und dann untergehen. Bei Apps aber die tatsächlich zwei Versionen anbieten, teilen sich die Bewertungen auf die jeweiligen Versionen auf. Das sieht man oft, da hat eine Lite nur 3,0, die Pro hingegen 4,5 als Beispiel. Wenn man auf die Bewertungen Wert legt, sollte man das vielleicht bei seinen Überlegungen berücksichtigen. Wie gesagt, es muss nicht immer so sein, aber ich habe das oft beobachtet.

Beispiel zum Schluss:
https://play.google.com/store/apps/details?id=dk.mymovies.mymoviesforandroidfree

Lite 3,7
Pro 4,6

— geändert am 06.01.2018, 11:24:02

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

06.01.2018, 13:28:31 via Website

Bei Apps aber die tatsächlich zwei Versionen anbieten, teilen sich die Bewertungen auf die jeweiligen Versionen auf. Das sieht man oft, da hat eine Lite nur 3,0, die Pro hingegen 4,5 als Beispiel. Wenn man auf die Bewertungen Wert legt, sollte man das vielleicht bei seinen Überlegungen berücksichtigen. Wie gesagt, es muss nicht immer so sein, aber ich habe das oft beobachtet.

Danke für deine Anregung. Ich Verstehe absolut was du meinst. Ich denke aber, dass in solchen Fällen der Spagat zwischen Free und Pro einfach nicht so optimal gelöst wurde. Wenn man die Free nur dazu nutzen will die Leute um jeden Preis und so schnell wie möglich in die Pro zu zwingen kommt sowas glaube ich recht schnell zustande. Wenn man es geschickt macht und die App gut ist sollte das auch so funktionieren.

Bei unserer Hauptkonkurrenten (nutzen unterschiedliche Modelle) ist mir das so nicht aufgefallen. Bei denn die Free und Pro haben ist die Pro ca. 0,3 Punkte besser bewertet. Bei denen die Free mit In-App-Kauf (also freischalten) verwenden sind die Bewertungen bei den paar guten Apps die es gibt eben auch sehr gut. Auch wenn da Free und Pro sich das Rating teilen. Kommt denke ich immer auf das Free zu Pro Verhältnis und die Qualität der App an.

Mia
Zwei Versionen anbieten finde ich besser (cool)

Ein Teil von mir sieht das auch so. Aber dann müsste man ja eine Free, eine Pro und dann noch die Pro-Key-App haben die man ja auch bewerten kann. Hmm... Also aktuell finde ich eine App + Pro-Key-App als Aktivator der Pro Features noch am interessantesten und sichersten!

Aber mal ne ganz andere Frage zum Thema Beta
Neben einer geschlossenen Alpha (nur zum checken der Console etc...) wollen wir demnächst eine offene Beta starten. Wenn wir nur eine Version + Pro-Key-App verwenden denke ich gerade darüber nach, wie wir die Beta am besten realisieren und kommunizieren.

Mein Ansatz wäre: Erster Teil der Beta (2 Monate) "Free-Version" bzw. Free-Features testen zu lassen. Wenn das alles läuft Pro-Features nachreichen um diese auch testen zu können. Nach der Beta würden wir dann die App löschen (natürlich vorher gescheit kommunizieren) und dann die Release-Version als neue App + zweite App (Pro-Key-App) rausgeben. Beta-Tester können die Pro-Key-App dann, als kleines Dankeschön, für einen reduzierten Preis kaufen.

So die erste grobe Überlegung. Wie findet ihr diese Herangehensweise? Vielleicht ein paar Tipps von den Profis oder interessierten Usern?

Vielen Dank!

— geändert am 06.01.2018, 13:38:10

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16.693

06.01.2018, 13:33:32 via App

[[cite Tom]]
Dann müsste man ja eine Free, eine Pro und dann noch die Pro-Key-App haben die man ja auch bewerten kann.

Nee eine Free und eine Pro

Wenn man die Pro will, muss man halt zuerst die Free deinstallieren oder die Pro überschreibt die Free

Liebe Grüße
Mia

👑 👑 👑


Nexus <3


👑Screenshots richtig posten
👑Dirty Unicorns - Nexus 6P
👑Dirty Unicorns - Nexus 5

Gelöschter AccountTenten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

06.01.2018, 13:38:29 via Website

Hallo Tom,

ein paar kleine Anmerkungen :

a) bei zwei Versionen wird i.d.R. die Pro Versionen nicht mehr bewertet, weil die Leute eh zufrieden sind.
Bei der Free Version hageln dann die negativ-Bewertungen - Die App wird also nie "hoch" kommen.

b) Um Alpha & Beta Test ordentlich abzuhandeln, sollte man dazu nur EINE VollVersion mit einem anderen PackageName nehmen . Gehst du so vor wie geplant, wird die APp im Vorfeld verteilt.
Erst in der Endfassung sollen dann (ungeprüft) die netten Features beinhaltet sein + PRO Key

P.S ich spreche aus der Sicht des Entwicklers , nicht die des Users und basiere meine Aussage auf
meine Statistiken weltweit - die deutsche Mentalität ist da ein wenig "ordentlicher"

— geändert am 06.01.2018, 13:40:35

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

06.01.2018, 13:59:54 via Website

Nee eine Free und eine Pro

Alles richtig aber die Pro ist dann halt wieder recht easy zu klauen. Darum ja die Pro-Key-App zum checken und freischalten der Pro.

a) bei zwei Versionen wird i.d.R. die Pro Versionen nicht mehr bewertet, weil die Leute eh zufrieden sind.
Bei der Free Version hageln dann die negativ-Bewertungen - Die App wird also nie "hoch" kommen.

Also deine Empfehlung? Eine App im Play Store (Free inkl. deaktivierten Pro-Features) + Pro-Key-App zum freischalten der Pro-Features wa? So empfinde ich es jetzt als beste Lösung.

b) Um Alpha & Beta Test ordentlich abzuhandeln, sollte man dazu nur EINE VollVersion mit einem anderen PackageName nehmen . Gehst du so vor wie geplant, wird die APp im Vorfeld verteilt.
Erst in der Endfassung sollen dann (ungeprüft) die netten Features beinhaltet sein + PRO Key

So war das nicht gemeint. Ich würde den ersten Teil der Beta 1-2 von 3-4 Monaten die App mit den Free-Features rausgeben. Diese Version updaten wir dann kontinuierlich im laufe der Beta mit den späteren Pro Features. Zum Release haben wir dann also eine erste getestete Pro-Version zum verkaufen. Diese wird natürlich auch kontinuierlich weiterentwickelt.

P.S ich spreche aus der Sicht des Entwicklers

Das ist auch sehr gut so!

Ich hab gerade gesehen dass du mich auch schon beim Thema Steuern und Vertriebsplattformen für die geplante Desktop-Version, hier im Forum, nett beraten hast.

Das Thema hat sich mittlerweile positiv geklärt. Nur mal als Info (cool)

— geändert am 06.01.2018, 14:00:14

swa00

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

07.01.2018, 17:56:54 via Website

Negativ, es wird ein elektronischer Stempel der Herkunft & Konto im System gesichert.
Wenn du dir eine apk lediglich kopierst , entsteht dieser stempel nicht.

Laienhaft erklärt :-)

Hey Stefan,

ich "leider" schon wieder. Also wie es scheint sind wir wohl doch "zu doof" :?

In-App-Käufe sind nix! Das haben wir verstanden. Ein YouTube Video zeigt es sehr deutlich wie einfach es ist diese zu umgehen. Wie es scheint wird in dem Fall ja eine neue apk gebaut in der die Requests an Google (was kostest du etc...) immer mit 0 Euro beantwortet werden.

Wir verstehen aber nicht warum das mit der Pro-Key App nicht auch prinzipiell gehen soll. Also so ähnlich... Weil man ja auch unsere Free mit deaktivierten Pro-Features neu bauen könnte mit der Info "du bist jetzt Pro".

Egal! Lange Rede gar kein Sinn. Meinem Bruder reicht der Link den du gesendet hast wohl nicht aus um es zu verstehen. Das ist komisch da er normalerweise nicht so begriffsstutzig ist :). Gibt es ggf. ein Code-Beispiel auf Github oder etwas mehr Lektüre zu dem Thema? Haben schon Google befragt aber nix Handfestes bzw. taugliches gefunden was unsere Hirne annehmen wollen ;)

Nachtrag
Bin jetzt über einen Talk bei Stack Overflow gestolpert. Wenn ich das richtig verstehe checken sich Free mit deaktivierten Pro Features und Pro-Key gegenseitig? Also Pro-Key fragt "Bist du du" (Signatur etc...)? Bedeutet eine kopierte oder veränderte Version würde den check nicht überstehen. Und Free mit deaktivierter Pro fragt Pro-Key "bist du du"? Man müsste also beide Apps cracken was einen höheren Aufwand nach sich ziehen würde als mal eben ne App zu installieren die für mich meine Free mit In-App-Kauf so umbaut dass die Google Kommunikation bezüglich der Preise "gestört" wird? So?

— geändert am 07.01.2018, 18:57:50

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.648

07.01.2018, 18:53:49 via Website

Hallo Tom,

also was "Fertiges" werdet ihr auch nicht finden, denn kein Mensch würde "seine" Technik gross
an den Pranger hängen :-)

Ein veröffentlicher Source auf Github oder Sample würde ja einer Einladung gleich kommen.

Deinem Bruder wird also nichts Anderes übrig bleiben,eine Kombination zu basteln , die
ER dann nur im Endeffekt weis.

Lass ihn erst mal aus dem Urlaub zurückkommen und sich Ruhe mit der API auseinender setzen ,
dann wird er schon selbst drauf kommen , was er für euch aus den zwei von mir genannten
Möglichkeiten miteinander kombiniert.

P.S Dein Nachtrag : Kommt schon mal sehr gut :-)

— geändert am 07.01.2018, 19:44:46

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 35

08.01.2018, 10:48:43 via Website

P.S Dein Nachtrag : Kommt schon mal sehr gut :-)

Sehr schön :)

OK, Thema hat sich geklärt! Vielen Dank an alle! (hug)

— geändert am 09.01.2018, 19:44:52

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

06.03.2021, 18:48:33 via Website

Hallo Stefan,
Du beantwortest so ausführlich und geduldig die Fragen anderer. Kann man Deine Leistung auch buchen (ich hoffe, das ist keine naive Frage), weil ich die verschiedenen Vorschläge nicht selbst umsetzen kann?
Ich habe eine App, die ich gern bekannt machen würde. Es soll grundsätzlich keine Werbung in meiner App erscheinen und die Daten werden nicht verarbeitet. Die App kann deswegen nicht kostenlos sein. Damit User wissen, was sie bekommen, würde ich gern eine Testversion anbieten. Eine Lite-Version macht aber bei meiner App keinen Sinn. Am liebsten wäre mir eine Testphase von z. B. einer Woche.
Meine App gibt es in beiden großen App Stores und heißt "Hausarzt Diagnose".
Viele Grüße
Andreas

Antworten