NextPit

Lebenslang und supersicher: 2 TB Cloud-Speicher bei pCloud mit 70% Rabatt

pcloud hero image
© pCloud

Die Speicherexperten von pCloud schenken Euch was zu Weihnachten! Denn das Lifetime-Familienabonnement mit fetten 2 Terabyte Cloud-Speicherplatz gibt es 70 Prozent günstiger. Dabei profitiert Ihr nicht nur von sorglosem Onlinespeicher, sondern auch von sicheren Servern in Europa. Bei NextPit lest Ihr alle Infos zum verlockenden Speicher-Deal.

Nutzt Ihr einen Cloud-Speicher zum Sichern Eurer Daten? Dann solltet Ihr Euch über ein paar Dinge Gedanken machen: Reicht der Speicherplatz auch die nächsten Jahre aus? Könnt Ihr andere Familienmitglieder an den Daten teilhaben lassen? Und wo stehen die Server, auf denen die Daten gespeichert werden. Nutzt Ihr Apples iCloud oder das Google Drive, müsst Ihr Euch beispielsweise an die US-amerikanischen Gesetze rund um Datenschutz, Recht auf Vergessenwerden und Co. halten.

pCloud im Lifetime-Family-Plan: Nur jetzt mit 70% Rabatt
Mit 2 Terabyte sicherem Cloud-Speicher

Beim Cloud-Anbieter pCloud ist das anders – denn dessen Server stehen sicher und DSGVO-konform in Luxemburg. So könnt Ihr sichergehen, dass Eure Daten nicht analysiert oder sogar eingesehen werden. Wollt Ihr zudem alle oder sensible Daten löschen, könnt Ihr dank der europäischen Gesetze auch sicher sein, dass dies restlos und ohne Gefahr der Vorratsdatenspeicherung geschieht.

Wer ist pCloud und warum ist Speichern dort sicherer?

Transparenz ist bei Online-Speicherlösungen besonders wichtig. Während Ihr bei einigen Cloud-Diensten gar nicht genau wisst, wo die Server mit Euren gespeicherten Daten stehen, ist das bei pCloud anders. Eure Daten werden in Luxemburg gespeichert und das Unternehmen selbst hat seinen Sitz in der Zugerstraße 74 in 6340 Baar – das ist in der Schweiz. Dort bauen die Firmengründer Anton Titov und Tunio Zafer das Unternehmen seit dem Jahr 2013 auf.

Bildschirmfoto 2021 12 09 um 16.46.54
Transparent: Hier hat pCloud seinen Unternehmenssitz! ! / © Apple Karten / Screenshot: NextPit

Inzwischen zählt pCloud mehr als 14 Millionen Nutzer:innen weltweit und hat sein ursprüngliches Ziel nicht aus den Augen verloren: Einen einfachen Zugriff auf Dateien überall und zu jeder Zeit zu ermöglichen – ohne dabei die Sicherheit zu beeinträchtigen. Die Schweiz als Gründungsort eignet sich für letzteres aufgrund strengen Datenschutzgesetzen besonders. Dabei müsst Ihr nicht auf den Komfort verzichten, den Ihr eventuell von anderen Lösungen kennt.

Diese Vorteile bietet pCloud unter iOS und Android

Schaut Ihr im Google Play Store und im AppStore von Apple, findet Ihr dedizierte Apps von pCloud zum kostenlosen Download. Diese glänzen nicht nur mit einer hohen Benutzerfreundlichkeit, sie haben zudem einen entscheidenden Vorteil gegenüber iCloud, Google Drive und Google Fotos. Anders als hier werden Eure aufgenommenen Fotos und bestimmte Dateien nicht automatisch in die Cloud geladen. Sensible Inhalte landen somit nicht auf Servern, wenn Ihr es nicht wollt.

pcloud advertorial nextpit
pCloud lässt sich auch auf dem Notebook nutzen! / © pCloud

Der Funktionsumfang der Apps ist dennoch umfangreich. Ihr könnt große Dateien ohne Download in einer Vorschau ansehen, einen integrierten Musik-Player nutzen, besonders sicherere Crypto-Ordner erstellen und vieles mehr. Neben den mobilen Plattformen iOS und Android bietet pCloud auch Unterstützung für folgende Plattformen:

  • Microsoft Windows
  • MacOS
  • Linux
  • Über jeden Browser über my.pCloud.com

Eine letzte Besonderheit von pCloud, auf die wir noch genauer eingehen. Als einziger Cloud-Anbieter ermöglicht es Euch pCloud, ein Lifetime-Abonnement ganz ohne laufende Kosten zu wählen.

Diese Vorteile habt Ihr im Lifetime-Abonnement

Das Lifetime-Abonnement ist im Grunde genommen der Einmalkauf eines Onlinedienstes. Denn einmalig zahlt Ihr dabei 400 Euro statt der regulären 1.400 Euro. Klingt das nach wie vor nach einem teuren Abonnement, solltet Ihr mal die Kosten Eures jetzigen Cloud-Anbieters auf ein paar Jahre aufrechnen. Zahlt Ihr monatlich 10 Euro für einen Cloud-Speicher und nutzt diesen über 50 Jahre hinweg, fallen insgesamt Kosten von 6.000 Euro an. Dabei sind die hohe Sicherheit und vor allem der Zugriff für die ganze Familie nicht einmal garantiert.

pCloud im Lifetime-Family-Plan: Nur jetzt mit 70% Rabatt
Mit 2 Terabyte sicherem Cloud-Speicher

Denn das Lifetime-Abonnement gilt nicht nur für Euch, sondern für Eure ganze Familie. Dabei erhaltet Ihr fünf Accounts, die sich die 2 Terabyte an Speicherplatz teilen. Untereinander könnt Ihr dann gemeinsame Ordner anlegen und beispielsweise Familienfotos schnell und einfach teilen. Auf Wunsch lassen sich diese dann über Links auch an Außenstehende teilen.

Habt Ihr Euch für das Lifetime-Abonnement bei pCloud entschieden, müsst Ihr einfach einen der Links in diesem Artikel folgen. Dort findet Ihr das Angebot mit 70 Prozent Rabatt und alle weiteren Details zum Cloud-Angebot aus der Schweiz.

Neueste Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • M.E.0815 vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ah ja. Wurde schon alles geschrieben was ich auch schreiben wollte. Das Wort lifetime sollte man immer mit einem roten Dreieck umranden.


  • paganini vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Das Wort Lifetime gehört im Technik Kontext verboten! Lifetime heißt wie bei dem schönen Beispiel der Navi Kartenupdates schlicht und einfach PRODUKTLEBEN. Das Unternehmen bringt dann einfach in 2 Wochen pCloud 2.0 raus und UPPPPPSS Lifetime gibt es dann für alle wohl nicht mehr.
    Für mich ist alleine das Wort schon ein Grund einen großen Bogen von so einem Anbieter zu machen.

    Edit:
    Laut AGBs steht folgendes drin
    „ PCloud-Nutzer können für einen Plan auf Lebenszeit bezahlen. Ein Plan auf Lebenszeit gilt für die Lebensdauer des Kontoinhabers oder 99 Jahre, je nachdem, welcher Zeitraum kürzer ist.“

    Nun ja wenn der Anbieter aber Pleite geht bringt mir das auch nichts mehr


    • Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Lifetime heißt in dem Kontext ja nur, dass es kein Abomodell ist. Wenn der Dienst eingestellt wird oder sich die Peripherie ändert (zum Beispiel wenn das OS eingestellt wird und eine App dadurch nicht mehr genutzt werden kann) dann hättest du rein rechtlich vielleicht sogar einen Anspruch darauf, dein Geld zurückzubekommen, aber da wünsche ich viel Spaß beim Durchsetzen solcher Forderungen, vor allem, wenn der Beklagte weit weg im Ausland sitzt.


  •   16
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Wie ist denn „Lifetime“ genau definiert?
    Was passiert wenn der Laden dicht macht bevor ich unter der Erde liege? Bekomme ich dann anteilig mein Held zurück?


  • Markus Licht vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn ein heute 18-jahriger im Jahre 2080 in Rente ist, kann er den Dienst mit Lifetime noch immer kostenlos nutzen ... Hahaha

    Gelöschter Account


  • C. F.
    • Admin
    vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Kann pCloud nur empfehlen. Nutzen wir auf allen Geräten, privat wie beruflich. Die wichtigste Funktion ist dabei das automatische Backup:

    https://www.pcloud.com/de/backup.html

    "Wenn Sie das Computer-Backup starten, beginnt pCloud automatisch, die von Ihnen gewählten Ordner in der Cloud zu speichern. Jede Änderung, die Sie vornehmen, wird auf Ihrem pCloud Konto und Ihrem Gerät übernommen. Es gibt keine Dateigrößen- oder Geschwindigkeitsbegrenzungen."

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!