Ich suche eine MP3-Player-App mit besonderen Fähigkeiten

  • Antworten:4
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 37

30.09.2019, 12:38:11 via Website

Ich benutze mein Smartphone (Samsung Galaxy S10e) vor allem, um Musik zu hören. Kein Streaming, sondern meine eigenen MP3-Dateien habe ich auf dem Handy gespeichtert, es sind ca. 50.000 Titel. Die habe ich in verschiedenen Unterordnern gespeichert, je nach Musik-Stil. So habe ich Ordner "Jazz", "Klassik", "Pop", "Blues", "Rock". Alle MP3-Dateien haben aussagefähige ID3-Tags.

Alle MP3-Player, die ich bisher ausprobiert habe, gehen wie folgt vor:
Sämtliche MP3-Dateien, die auf dem Gerät vorgefunden werden, werden eingelesen und mir, dem User, nach drei verschiedenen Ansichten präsentiert: "Artist", "Album", "Titel". Das führt unglücklicherweise dazu, dass ich Musik der unterschiedlichsten Stilrichtungen in einer gemeinsamen Liste vorfinde. Ein Jazz-Titel wird gefolgt von einer Klavier-Sonate, dann folgt ein HeavyMetal-Stück, etc. Ich möchte aber jeweils nur die Dateien eines bestimmten Unterverzeichnisses (Ordners) auswählen können und diese Dateien dann nach Artist, Album, Titel sortiert angezeigt kriegen.

Nun gibt es MP3-Apps, in denen ich einzelne Ordner auswählen kann, z.B. der Samsung-eigene Player kann das. Ich kann also gezielt sagen: "Nur Dateien in Ordner 'Klassik'", als Beispiel. In diesem Fall aber werden mir nur alle Titel alphabetisch angezeigt. Die Aufteilung in Artist oder Album wird dann nicht gemacht.

Was ich suche, ist also eine MP3-Player-App, die mir erlaubt, als VOR-Auswahl ein Verzeichnis anzugeben, in dem dann die normale Aufteilung in Artis, Album, Titel erfolgt.

Es gibt dermaßen viele MP3-Player-Apps im Playstore, dass ich nicht alle ausprobieren kann. Deshalb hier meine Frage, ob ein User vielleicht so eine App mit Ordner-Vorauswahl kennt.

Danke,
Lutz Wagner

Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 3.642

30.09.2019, 13:06:22 via Website

Aber auch wenn dem so ist: diese interne Datenbank muß sicherlich Pfad-Infomationen speichern, sonst würde der Player die MP3-Datei ja nicht finden. Die Tags allein geben ja den Speicherort nicht her.

Richtig , dass ist natürlich hinterlegt , dazu müsste allerdings wiederum der gesamte Datensatz ausgelesen werden, damit man an diese Informationen kommt.
Das vermeidet man , wenn man lediglich die Liste anzeigt um auch hier Resourcen zu sparen.

Hintergrund ist der , dass eine Liste dymamisch (je nach Scrollposition) eingelesen wird - also während der Bedienung - und da kommt es auf Geschwindgkeit an, um ein Ruckeln, insbesondere Speicherberdarf zu vermeiden .

Und bei deinen 50000 kannst du dir sicherlich vorstellen , was dann passieren würde :-)

— geändert am 30.09.2019, 13:26:27

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.642

30.09.2019, 12:43:10 via Website

Hallo Lutz ,

das wird nicht so einfach, denn die Musik-Apps bedienen sich der internen Datenbank des Smartphones
(ContentResolver) , der nur nach den oben von Dir genannten drei Kriterien sortiert .
(Das würde sonst zu lange dauern)

Es wird also beim Öffnen der App nicht ein Pfad eingelesen , sondern dass was das Smartphone im Hintergrund in die Datenbank gescannt hat, wenn vorher ein Inhalt geändert wurde.

— geändert am 30.09.2019, 12:50:19

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 37

30.09.2019, 12:56:46 via Website

Hallo Stefan,
danke für deine prompte Antwort.

... denn die Musik-Apps bedienen sich der internen Datenbank des Smartphones (ContentResolver)

Das wußte ich nicht.
Aber auch wenn dem so ist: diese interne Datenbank muß sicherlich Pfad-Infomationen speichern, sonst würde der Player die MP3-Datei ja nicht finden. Die Tags allein geben ja den Speicherort nicht her.

Und da wäre es für eine App ganz leicht, einen vom User vorgegebenen Pfad herauszufiltern und nur den nach Artist und Album aufzulisten.

Also, ich gebe die Hoffnung nicht auf ... :-)

Gruß,
Lutz Wagner

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 3.642

30.09.2019, 13:06:22 via Website

Aber auch wenn dem so ist: diese interne Datenbank muß sicherlich Pfad-Infomationen speichern, sonst würde der Player die MP3-Datei ja nicht finden. Die Tags allein geben ja den Speicherort nicht her.

Richtig , dass ist natürlich hinterlegt , dazu müsste allerdings wiederum der gesamte Datensatz ausgelesen werden, damit man an diese Informationen kommt.
Das vermeidet man , wenn man lediglich die Liste anzeigt um auch hier Resourcen zu sparen.

Hintergrund ist der , dass eine Liste dymamisch (je nach Scrollposition) eingelesen wird - also während der Bedienung - und da kommt es auf Geschwindgkeit an, um ein Ruckeln, insbesondere Speicherberdarf zu vermeiden .

Und bei deinen 50000 kannst du dir sicherlich vorstellen , was dann passieren würde :-)

— geändert am 30.09.2019, 13:26:27

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 6.388

30.09.2019, 13:13:29 via Website

In PowerAMP kann ich unter den Einstellungen - > Bibliothek - > Musikordner das Verzeichnis wählen, aus dem die Musikdateien gelesen werden. Mich hatte seinerzeit genervt, dass mir alle möglichen Audiodateien / Systemtöne in die Bibliothek aufgenommen wurden. Bei mir wird also nur das Verzeichnis Music auf der MicroSD verwendet! Es ist aber in PowerAMP schon möglich jedes einzelne Verzeichnis (interner wie externer Speicher) für die Bibliothek ein- oder auszuknipsen. Hier müsstest du dann je nach Gefühlslage vor dem Hörgenuss den jeweiligen Ordner auswählen.

PS: 50 000 Titel scheint mir etwas hoch gegriffen zu sein, denn bei mir belegen 900 Musikdateien bereits etwa 9 GB, es sei denn die Files sind sehr klein bzw. die Titel sehr kurz!

— geändert am 30.09.2019, 13:21:48

Mein Mainframe -> HP16C
Samsung Galaxy S10+ 512GB Edition, 512GB microSDXC
Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Hilfreich?
Diskutiere mit!