Huawei P Smart 2019 im Test: Großes Smartphone für kleines Geld

Huawei P Smart 2019 im Test: Großes Smartphone für kleines Geld

Das Huawei P Smart 2019 markiert für den zweitgrößten Smartphone-Hersteller der Welt den Beginn des Jahres 2019. Um nicht direkt mit der Tür ins Haus zu fallen, schickt Huawei ein günstiges Smartphone vor. Das hat aber trotzdem viel zu bieten, wie sich in unserem Test zeigt.

Bewertung

Pro

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Lange Akkulaufzeit
  • Gutes Display

Contra

  • Schwache Kamera
  • Magerer Sound

Viel Smartphone für den Preis

Das erste Huawei P Smart kostetet 259 Euro und der Preis für das neue Huawei P Smart 2019 liegt mit einer offiziellen unverbindlichen Preisempfehlung von 249 Euro sogar etwas niedriger. So farbenfroh wie bei anderen Modellen gibt sich Huawei hier aber nicht. Das Smartphone ist lediglich in Schwarz oder Blau verfügbar.

Huawei P Smart 2019 mit gefälligem Design

Das Huawei P Smart 2019 ist nicht unbedingt ein kleines Smartphone , liegt aber gut in der Hand. Das Gehäuse aus Kunststoff wirkt zweckmäßig und manche mögen es vielleicht nicht besonders edel finden. Es hat jedoch den Vorteil, leichter zu sein als das, was man normalerweise im High-End-Bereich findet, nämlich Glas und Metall. 

Was auffällt: Die Rückseite des Huawei P Smart 2019 ist arg anfällig für Fingerabdrücke, die Kunststoffoberfläche wird ziemlich schnell schmuddelig. Das Smartphone muss man ziemlich oft sauber wischen. Wer eine Hülle verwendet, hat das Problem nicht und schützt sein Gerät darüber hinaus vor Beschädigungen.

Das Display des neuen P Smart von Huawei ist 6,21 Zoll groß und hat eine kleine Notch am oberen Rand, in der die Frontkamera steckt. Der Lautsprecher wurde nahezu unsichtbar in einen kleinen Schlitz in den Rahmen integriert. Der Rand rund um den Bildschirm ist rechts, links und oben recht schlank, unter dem Display hat das P Smart 2019 ein etwas breiteres "Kinn". Die schwarze Version sieht ein bisschen langweilig aus, aufregender ist die Version mit Farbverlauf, die Aurora Blue heißt.

huawei p smart 2019 04
Das Huawei P Smart 2019 hat ein zweckmäßiges Gehäuse aus Kunststoff. / © NextPit

Die Verarbeitung des P Smart 2019 ist Huawei recht gut gelungen, die Übergänge sind angenehm flüssig. Einzig die Bohrungen für Lautsprecherausgang, Micro-USB-Port und Kopfhöreranschluss sind ein wenig scharfkantig geraten. Die Tasten haben knackige Druckpunkte und wackeln nicht - das ist in der Preisklasse noch immer nicht alltäglich. Der Fingerabdrucksensor, der hinten am P Smart 2019 sitzt, ist gut zu erfühlen und hat eine matte Oberfläche. Die Erkennung der Finger funktioniert einwandfrei und schnell.

Das Display des P Smart 2019 ist groß

Huawei hat dem P Smart 2019 ein großes Display mit genügend hoher Auflösung für die Preisklasse spendiert. 2.340 x 1.080 Pixel bei 6,21 Zoll, daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 414 ppi - ziemlich ordentlich. Das TFT-Panel bietet eine gute Helligkeit und recht natürliche Farben , kann aber bei den Kontrasten und der Dynamik nicht mit hochwertigen OLED-Displays mithalten. Egal, ob Ihr das Smartphone zu Hause im Bett oder am Strand verwenden möchtet, die Helligkeit ist ziemlich hoch und die Reflexionen stören nicht. 

Rund um die Notch und am unteren Rand ist die Ausleuchtung des Displays im Huawei P Smart 2019 nicht ganz gleichmäßig, hier gibt es kleine Schatten, die dann auffallen, wenn das ganze Display helle Farben zeigt. Die Notch lässt sich ausblenden, indem die Bereiche rechts und links daneben schwarz eingefärbt werden. Das ist Geschmackssache, einen wirklichen Vorteil bringt das aber nicht.

huawei p smart 2019 05
Das Display des P Smart 2019 ist ziemlich groß geraten. / © NextPit

Übrigens: Auf dem Bildschirm des P Smart 2019 sitzt ab Werk eine gut angepasste Schutzfolie, die nur schwer zu lösen ist. Es ist ratsam, sie einfach drauf zu lassen, denn das schützt das darunter liegende Glas vor Kratzern. Gestört hat die Folie im Test des Huawei P Smart 2019 nicht.

Aktuelles Android mit Huawei-OberflächeP

Android 9 Pie, das sollte mittlerweile der Standard bei neuen Smartphones sein, und zumindest bei Huawei ist das auch so. Zusammen mit dem aktuellen Android und dem Sicherheitspatch aus dem November 2018 kommt das P Smart 2019 mit der Huawei-Oberfläche EMUI 9. Die sieht noch immer etwas gewöhnungsbedürftig aus, hat aber viele Funktionen und lässt sich fein an den eigenen Geschmack anpassen. Wer den App Drawer vermisst und nicht alle seine Anwendungen auf den Homescreens ablegen möchte, kann die Ansicht in den Systemeinstellungen umschalten.

huawei p smart 2019 07
Der Micro-USB-Anschluss ist nicht mehr zeitgemäß. / © NextPit

Standardmäßig ist beim Huawei P Smart 2019 die virtuelle Navigationsleiste von Android mit den drei Tasten - Zurück, Home und Multitasking - eingestellt. Alternativ lässt sich eine Gestensteuerung oder ein frei positionierbares Navigations-Dock in Form eines Kreises verwenden. 

Die Power des P Smart 2019 reicht im Alltag aus

Das neue P-Modell wird von einem der Kirin-Prozessoren von Hisilicon, einer Tochterfirma von Huawei, angetrieben. Der Kirin 710 hat acht Kerne und bringt es auf eine maximale Taktfrequenz von 2,2 GHz. Eine eigene KI-Einheit wie beim Kirin 980 gibt es nicht. Dem Prozessor stehen 3 GByte Arbeitsspeicher zur Seite.

Das Smartphone läuft im Test recht flott , kommt aber nicht an die Performance von teureren und leistungsfähigeren Smartphones heran. Aufwendige Spiele oder hochauflösende Videos stehen hier aber auch nicht im Fokus. Die alltäglichen Aufgaben erledigt das Huawei P Smart 2019 problemlos, selbst wenn sich Apps immer wieder mal die eine oder andere Gedenksekunde gönnen, bevor sie starten. Erwartet aber nicht Spiele wie PUBG mit stabilen oder gar hohen Framrates spielen zu können.

huawei p smart 2019 03
Das Smartphone ist für Benutzer gedacht, die ihr Gerät "klassisch" nutzen. / © NextPit

Fotos, Musik, Apps und andere Daten werden auf dem 64 GByte großen internen Speicher abgelegt. Nach dem ersten Start stehen davon noch gut 50 GByte zur Verfügung. Wer mehr braucht, kann sich mit einer microSD-Karte behelfen. Das neue Speicherkartenformat Nano Memory Card verwendet Huawei derzeit nur in der Oberklasse.

Kurz gesagt, ein Smartphone, das im Bereich der klassischen Mittelklasse durchaus ausreicht. Wir haben das Gerät aber natürlich auch mehreren Benchmarks unterzogen.

Huawei P Smart 2019 im Benchmark-Test

  3DMark Sling Shot Extreme 3DMark Sling Shot ES 3.0 Geekbench 4 (Single/Multi) PassMark Memory PassMark Disk
Huawei
P Smart 2019
868 901 1523/5257 10556 53630
Nokia 8.1 1832 2683 1838/5926 12497 51919
Nokia 7.1 949 1456 1338/4902 10569 40790

Ton und Video sind nicht die Stärken des Smartphones

Eine Dual-Kamera, das war noch vor recht kurzer Zeit etwas ganz Besonderes. Mittlerweile gibt es die Doppel-Knipsen in allen Preisklasse, und auch das P Smart 2019 besitzt eine. Die Auflösung liegt bei 13 und 2 Megapixel, die Frontkamera hat einen 8-Megapixel-Sensor.

Die Kamera-App ist von anderen Huawei-Smartphones bekannt, sie hat viele Funktionen und sogar einen Pro-Modus. Auch eigene Einstellungen für Portraits und einen Modus für eine simulierte Offenblende stehen zur Verfügung. Den Zusatz "AI Camera" auf der Rückseite hätte sich Huawei aber sparen können, denn besonders smart ist die Kamera nicht.

huawei p smart 2019 01
Das Huawei P Smart hat eine Dual-Kamera. / © NextPit

Die Kamera des Huawei P Smart 2019 ist im Test recht flott beim Fokussieren und Auslösen. Die Fotos lassen vor allem bei wenig Licht aber schnell Details vermissen und werden unscharf. Bei besseren Bedingungen lassen sich ansehnlichere Schnappschüsse machen. Die Frontkamera genügt für Videotelefonie und gelegentliche Selfies, erfüllt aber keine gehobenen Ansprüche.

IMG 20181220 161224
Wird das Licht weniger, sinkt schnell die Qualität der Fotos. / © AndroitPIT

Die Frontkamera reicht für Videoanrufe und gelegentliche Selfies aus, erfüllt jedoch nicht die höchsten Anforderungen. Für 200 Euro ist das ausreichend, aber auch nicht mehr.

IMG 20181220 170825
Bei guten Bedingungen sind schöne Fotos möglich. / © AndroitPIT

Auch in Sachen Sound ist das P Smart 2019 nicht das Beste. Der einzige Lautsprecher ist nicht wirklich laut und das sogar beim Hören von Musik über den Kopfhöreranschluss. Immerhin reicht es, um in etwas lauteren Situationen wie der U-Bahn die Lautstärke auf ein ausreichendes Niveau anzuheben.

Eine ordentliche Akkulaufzeit

Im Huawei P Smart 2019 steckt ein wie üblich fest verbauter Akku, der eine Kapazität von 3.400 mAh aufweist. Damit schafft das Smartphone recht problemlos einen Tag abseits der Steckdose. Wer das Telefon selten nutzt, kann vielleicht auch zwei Tage aus dem Akku rausquetschen.  Kabelloses Laden oder Quick Charge gibt es beim P Smart 2019 nicht.

Huawei P Smart (2019): Technische Daten

Abmessungen: 155,2 x 73,4 x 8 mm
Gewicht: 160 g
Akkukapazität: 3400 mAh
Display-Größe: 6,21 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2340 x 1080 Pixel (415 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 13 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 9 - Pie
Benutzeroberfläche: Emotion UI
RAM: 3 GB
Interner Speicher: 64 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: HiSilicon Kirin 710
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,2 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 4.2

Abschließendes Urteil

Das Huawei P Smart 2019 bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, aber hat auch einige Mängel: Die Fotoqualität lässt zu wünschen übrig und auch der Sound ist mager. Wenn Ihr Instagram-süchtig seid und viele Fotos mit Eurer Familie, Freunden oder Euren Followern teilen möchten, ist das nicht das richtige Smartphone für Euch.

Auf der anderen Seite, wenn Ihr das Smartphone "klassisch" für Instant Messenger, das Surfen im Netz und wuseln durch die sozialen Netzwerke nutzt, dürfte das Smartphone Euren Anforderungen entsprechen. Es bietet eine alltagstaugliche Performance, ein gutes Display und eine sehr gute Akkulaufzeit, und das alles für einen geringen Preis - zumindest für ein Smartphone.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

53 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Micro USB in 2019 ist ein absolutes no-go.

    Gelöschter Account


  •   20
    Gelöschter Account 17.03.2019 Link zum Kommentar

    Wäre es möglich, dass bei Tests auch immer die technischen Daten mit angegeben werden? Und zwar mit einer identischen, ausführlichen Tabelle für JEDES Gerät? Wäre echt super.


  • Ach ne, da wäre mir ein wertigeres Gerät aus dem Vorjahr doch lieber.
    Mein Favorit für ca. 250€ ist das Nokia 7 Plus, welches auch recht gute Fotos macht.

    Gelöschter AccountGelöschter AccountGelöschter Account


  •   42
    Gelöschter Account 16.03.2019 Link zum Kommentar

    Habe im MM mal die aktuellen Huaweis in die Hand genommen, da war nicht eines das ich kaufen würde. Am schlimmsten diese Gestenwischerei.


  • Schick ist was anderes.

    Gelöschter Account


  • Die Angaben zur Akkulaufzeit sind mal wieder leider recht dürftig...


  • Besser das Redmi Note 7 wählen. Kostet derzeit 219€ 4/64 Global Version


  •   54
    Gelöschter Account 15.03.2019 Link zum Kommentar

    Ok, der Preis ist ganz gut, es hat seine Stärken, aber es ist sooo hässlich, dieses billige Plastik (nichts gegen Plastik an sich, wäre mir bei den höherwertigen auch lieber) der fette Rand im Notch-Kinn-Design, ne sehr unansehnlich für mich zumindest. Verkaufen wird es sicher ganz gut.


  •   77
    Gelöschter Account 13.01.2019 Link zum Kommentar

    Hab das Gerät mal in der Hand gehabt und war vom Display angetan. Das wars dann aber auch. Die Rückseite aus Kunststoff ist sehr weich und so empfindlich wie Glas beim Sturz.Eine matte, raue , geriffelte Oberfläche wäre hier besser gewesen. So ist das alles sehr rutschig und ohne Silikoncase nicht empfehlenswert. Die Farben wirken auch sehr billig und alles nicht so das man dafür wirklich 250€ bezahlen will.
    „Die Verarbeitung des P Smart 2019 ist Huawei recht gut gelungen,....“

    Für den Preis muss man die miese Verarbeitung nicht hin nehmen. Motorola macht es besser. Selbst Wiko kann es besser.

    Jürgen64Gelöschter Account


  • Schade, dass Huawei USB-C vergessen hat.


  • Ohne USB-C? Damit war's das auch schon.


    • Was erwartest du für den Preis? Für ein Smartphone mit Typ C müsstest du mindestens noch 100 € drauflegen.


      • Sarah, ich denke, dass Mikro-USB und USB C Anschlüsse im Preis nur marginal differieren.


      • Aber welche Argumente sprächen dann noch für die die Preisklasse um 350€. ;)


      • Die Kamera, der bessere Prozessor, die bessere Verarbeitung, das schönere Design etc.

        Wenn es ein Huawei sein soll bekommt man mit dem Mate 20 Lite für 20/30 Euro mehr die in allen Punkten deutlich bessere Alternative.

        Mit Miniklinke UND USB C.


    •   42
      Gelöschter Account 16.03.2019 Link zum Kommentar

      brauche ich nicht


  • Für den Preis absolut o. K., aber langsam steige ich bei Huawei/Honor bei der Vielzahl der Neuerscheinungen (gefühlt jede Woche) kaum noch durch...


  • .. Tippfehler (kann's nicht löschen...)

    Tim

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!