Samsung plant groß, Huawei schummelt heimlich: Die Tops und Flops der Woche

Samsung plant groß, Huawei schummelt heimlich: Die Tops und Flops der Woche

In den Gewinnern und Verlierern diese Woche finden sich die zwei größten Hersteller von Android-Smartphones auf dem Markt: Huawei und Samsung. Anders als zuletzt machte Huawei diese Woche jedoch eher negative Schlagzeilen, während Samsung den Blick nach vorne richtet.

Gewinner der Woche: Samsung

Samsung ist schon lange Marktführer bei Smartphones, und derzeit spüren die Koreaner rund um Mobile-Chef DJ Koh mehr als sonsten den heißen Atem der Konkurrenz im Nacken. Da heißt es die richtigen Entscheidungen zu treffen, und Koh scheint hier einen Treffer gelandet zu haben. Neue Features sollen nämlich künftig zuerst in der stark begehrten Mittelklasse implementiert werden statt in den teuren Flaggschiffen, die sich nicht jeder leisten kann. Eine Strategie nicht ohne Risiko, aber auch mit viel Potenzial, sich an der Spitze wieder ein wenig Luft zu machen. Denn wir wissen alle: Nach oben kommen ist nicht schwer, oben bleiben dagegen sehr.

Noch mehr große Pläne hat Samsung im Hinblick auf das faltbare Smartphone, das wir schon vor vier Jahren in einem Teaser-Video angepriesen bekamen. Den berühmten Screenshot, der immer wieder von Medien wie uns zur Illustration benutzt wird, seht Ihr unten. Er hat aber bald ausgedient, denn DJ Koh hat verkündet, dass das unter dem Namen Galaxy F gehandelte Gerät noch dieses Jahr präsentiert werden soll - es wäre eine echte Weltpremiere! Große Pläne also bei Samsung, die Weichen für die Zukunft sind gestellt.

galaxy x
Die Zeiten dieses pixeligen Screenshots müssen endlich enden! / © Samsung

Verlierer der Woche: Huawei

Erwischt werden, das war schon in der Schule peinlich, und daran ändert sich im Leben nichts mehr. Die Erfahrung machte diese Woche auch Huawei, denn die Chinesen wurden ertappt, wie sie bei Benchmarks tricksen, um bessere Resultate zu erzielen. Die Masche ist so alt wie bewährt: Erkennt das Smartphone, dass ein Benchmark läuft, schaltet es automatisch in einen besonderen Performance-Modus, der mehr Leistung abruft, als im Alltag normalerweise zur Verfügung steht.

Immerhin haben die Huawei-Anwender auch etwas von der fragwürdigen Schummelei. Wie die Chinesen bekannt gegeben haben, wird es in der neuen Oberfläche EMUI 9 eine Option geben, mit der sich das Smartphone auch manuell in den Performance-Modus versetzen lässt. So hat der Nutzer selber in der Hand, ob er das letzte bisschen Power aus seinem Smartphone herauskitzeln möchte oder nicht.

Was sind Eure Tops und Flops der Woche?

Neueste Artikel

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wer wird sowas kaufen???


  • Wie bei Spitzensportlern üblich > einmal ist S. vorn, ein andermal H.

    Die schenken sich nicht mehr viel. Wahnsinnig viel Vorsprung vor H. hat S nicht eh mehr. Wenn sie sich gegenseitig pushen, kann es dem Kunden nur zum Vorteil reichen.

    Als sehr zufriedener S-Kunde müsste H. aktuell schon zaubern, wenn mich ihre Produkte zu einem Kauf verführen wollten.

    Gelöschter Account


  •   77
    Gelöschter Account 09.09.2018 Link zum Kommentar

    Samsung schummelt auch


  • Ich würde nicht unbedingt sagen, dass das ein Gewinn für Samsung ist, sondern viel mehr eine seeehr riskante Idee mit Potential alles kaputt zu machen. Außerdem bezweifle ich, dass Samsung sich damit wieder Luft macht... im Gegenteil... sie machen es sich noch viel schwerer mMn

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!