Topthemen

Android: Geiz ist auch irgendwie geil...

Android: Geiz ist auch irgendwie geil...

Smartphones sind derzeit in aller Munde. Und ich wage eine Prognose: dieser Trend wird sich nicht nur fortsetzen. Er wird sich sogar noch verschärfen!

Vor einem Jahr noch gab es Analysen, die den großen Smartphone-Boom in 2-3 Jahren gesehen hatten. Aber schon in 2009 wurde das geschätzte Wachstum der intelligenten Telefone deutlich übertroffen.

 

Was einen weiteren weltweiten Boom auslösen könnte, ist das Angebot günstiger Smartphones, die auch Zielgruppen in den sogenannten "emerging markets" erschließen können. Hier gehören Länder, wie China, Indien, aber auch Länder in Südamerika dazu.

Nun drängen auch Anbieter auf den Markt, die man bislang noch nicht kannte, oder zumindest nicht mit Telefonen in Verbindung brachte. Quanta Computer, zum Beispiel. Oder aber auch Hewlett-Packard, Dell, Archos...

Quanta hat für den taiwaneischen Carrier "Taiwan Mobile" ein Smartphone hergestellt. Ein anderes Unternehmen, Commtiva Technology, baut ein Android Handy für Far EasTone Telecommunications - ebenfalls ein taiwanesischer Carrier.

Diese Hersteller blasen zum Angriff auf hohe Handypreise. Taiwan Mobile wird das TWM T1 Android Smartphone für $280 ohne Vertrag anbieten. Andere Anbieter, wie HTC, Samsung & Co. legen hier locker 100% oben drauf. Natürlich sind die Hardwarekomponenten oft nicht die Selben wie die der großen Anbieter. Aber die Telefone werden ihre Zielgruppen finden.

Dabei spielt Android natürlich eine gewichtige Rolle. Nur so ist es überhaupt wohl erst möglich so günstige Alleskönner zu bauen. Immerhin sind die Hardwarehersteller nicht mehr gezwungen eigene Betriebssysteme zu entwickeln oder teure Lizenzen einzukaufen. Gerade für Unternehmen, die mit geringen Margen auskommen müssen, ist das DER entscheidende Vorteil. Einige Unternehmen müssen mit Margen von 5% und weniger leben, während HTC um die 30% verbuchen kann.

Aber nicht nur die Mobiltelefone selbst werden günstiger. Auch die Hardware als solche. Und Android ist für die Hersteller - gerade im Low-Cost-Bereich - die ideale Ergänzung!

 

Die besten Smartwatches 2024 im Test und Vergleich

  Beste Smartwatch mit iOS Die beste Outdoor-Smartwatch mit iOS Günstigste Smartwatch mit iOS Beste Android-Smartwatch Beste Android-Alternative Bestes Fitness-Tracking Die beste Smartwatch für Läufer Die beste Akkulaufzeit Die beste kompakte Smartwatch Die beste Schlafüberwachung
Gerät
Bild Apple Watch Serie 9 Product Image Apple Watch Ultra 2 Product Image Apple Watch SE (2022) Product Image Mobvoi TicWatch Pro 5 Product Image Samsung Galaxy Watch 6 Product Image Garmin Fenix 7 Pro Product Image Garmin Forerunner 965 Product Image Withings ScanWatch 2 Product Image Google Pixel Watch 2 Product Image Fitbit Sense 2 Product Image
Zum Test
Zum Test: Apple Watch 9
Zum Test: Apple Watch Ultra 2
Zum Test: Apple Watch SE (2022)
Zum Test: Mobvoi TicWatch Pro 5
Zum Test: Samsung Galaxy Watch 6
Zum Test: Garmin Fenix 7 Pro
Zum Test: Garmin Forerunner 965
Zum Test: Withings ScanWatch 2
Zum Test: Google Pixel Watch 2
Zum Test: Fitbit Sense 2
Preisvergleich
Zu den Kommentaren (10)
Fabien Röhlinger

Fabien Röhlinger
Co-Founder

Smartphones und ich – das ist seit 2007 eine echte Symbiose. Mobiltelefone haben mich an sich schon immer interessiert. Aber der Start des iPhones hat bei mir sowas wie einen Booster gezündet. Im Jahr 2009 habe ich dann AndroidPIT gegründet. Die Idee war, dass Android das Gegengewicht zu Apple und iOS schaffen würde. Aus AndroidPIT wurde dann im Jahr 2019 NextPit. Es gab tatsächlich noch keine Generation des iPhones, keine der Apple Watch oder des iPads, die ich ausgelassen hätte. Viele meiner Arbeitsprozesse basieren auf den vielen Möglichkeiten, die Apple-Geräte bieten.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
10 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Psycho Panik 3
    Psycho Panik 28.02.2010 Link zum Kommentar

    Nachtrag: Wenn du den Cyanogen Mod installierts hast wähle dass Programm "Spare Parts" und stelle ein, das der Homecreen nicht aus dem Speicher geworfen werden soll.


  • Psycho Panik 3
    Psycho Panik 28.02.2010 Link zum Kommentar

    beim wechsel vom browser zum homescreen braucht mein g1 nichtmal eine halbe sekunde mit neustem cyanogen mod und den 10mb ram hack.... mit 1.6 war das g1 beinahe wertlos.... zum glück gibt es cyanogen.... die kümmern sich im gegensatz zum google um uns g1 jünger


  • 6
    Benjamin F. 27.02.2010 Link zum Kommentar

    Cyanogen auf dem G1 läuft IMO nicht merkbar schneller als das offizielle 1.6.

    mein G1 mit Cyanogen braucht beim wechsel vom Browser auf den Homescreen gute 30 sec. (und das obwohl ich keine widgets benutze außer das wlan/gps/... an/aus widget)

    ich werde mir ein neues Smartphone holen sobald es ein android phone gibt das den chip drin hat: http://www.inside-handy.de/news/16074.html


  • Fabien Röhlinger 72
    Fabien Röhlinger
    • Admin
    • Staff
    26.02.2010 Link zum Kommentar

    Sorry for that... Ich hätte hier noch auf die Quelle verweisen sollen. Da steht es nochmal genau.


  • 11
    Markus Schaumann 26.02.2010 Link zum Kommentar

    Da stimme ich Thomas zu! Solche Zahlen sollten irgendwie belegt werden, auch wenn es nur durch einen Link sein sollte. Sonst könnte man ja alles behaupten.

    Und da fällt mir auch gleich eines auf: Wenn die meissten Hersteller nur 5% Marge haben, HTC aber 30%, kann man dann die HTC-Geräte nicht als unverschämt überteuert bezeichnen? Nur so ein Gedanke, der bei diesen Zahlen aufkommt ... :-)


  • 9
    Gelöschter Account 26.02.2010 Link zum Kommentar

    > Einige Unternehmen müssen mit Margen von 5% und weniger leben,
    > während HTC um die 30% verbuchen kann.

    Fabien, ich will diese Aussage sicher nicht in Zweifel ziehen, aber ich finde, ihr solltet solche Zahlen belegen, wenn ihr sie öffentlich macht. Und gerade die preisgünstigeren Anbieter werden sich sicher nicht die Mühe machen können, die Geräte durch signifikante Zusatz-Eigenentwicklungen aufzuwerten. Natürlich kann man sich darüber streiten, ob ein Android so wie es von Google kommt, nicht mehr als genug ist, aber wenn Firmen in Oberflächenaufsätze oder zusätzliche Social Networking Apps investieren, muss sich das natürlich auf den Preis auswirken. ...das soll nun übrigens nicht als Kritik verstanden werden, sondern höchstens als Ergänzung. :-)


  • 10
    Gelöschter Account 26.02.2010 Link zum Kommentar

    oder ein Fall für Cyanogen ;)

    Du als G1 User hast die freie Wahl, ich als Milestone Sklave dagegen nicht.


  • Kevin D. 7
    Kevin D. 26.02.2010 Link zum Kommentar

    phu, ganz ehrlich, ich wüsste nicht, wie ich Heute noch ohne Smartphone (Magic) leben könnte! Schon seit Jahren, früher Windows Mobile und Co. konnte ich nicht auf solche Geräte verzichten. Aber Android hat das ganze stark verbessert. Und wie ich mich kenne, wird spätestens in einem Jahr wieder ein neues Gerät angeschafft werden :-|


  • 18
    Gelöschter Account 26.02.2010 Link zum Kommentar

    Ein zickendes G1 das noch kein Jahr alt ist, ist wohl ein Garantiefall.


  • daniel siegesleitner 2
    daniel siegesleitner 26.02.2010 Link zum Kommentar

    Ich hoffe es!
    Hab mein G1 nun nichtmal ein Jahr und es zickt schon extrem rum.
    Einen guten Ersatz "einfach so" mal kaufen, spielt es auch nicht, da die Preise wenn wir uns ehrlich sind, keine kleinen sind!

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel