Realme 8 Pro - Wie schlägt sich das realme 8 Pro im Alltag? Wie sind Eure Erfahrungen?

  • Antworten:31
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Johanna Schmidt
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 26

14.04.2021, 11:30:54 via Website

Wie schlägt sich das realme 8 Pro im Alltag? Seid Ihr mit dem Super-AMOLED-Display mit Full-HD+-Auflösung zufrieden? Und wie gut funktioniert der ins Display integrierte Fingerabdrucksensor im täglichen Betrieb? Außerdem möchten wir von Euch wissen, wie Ihr mit dem realme UI 2.0 zufrieden seid. Ist die Bedienung intuitiv und die Performance mit dem Qualcomm Snapdragon 720G gut? Beschreibt der Community Eure Erfahrungen gerne in Screenshots, Fotos oder kurzen Videos.

Dies ist ein Thread im Rahmen unserer NextPit-Tester-Aktion für das Realme 8 Pro.

— geändert am 21.04.2021, 11:43:57 durch Moderator

...

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 587

17.04.2021, 17:18:22 via Website

Zwischen Gartenarbeit und Abendessen ein kurzer Beitrag von mir.

Das Einrichten ging sehr schnell von Statten. Dank meines alten Google-Kontos. Schnell mit dem WLAN verbunden und schon konnte es losgehen. Hier ist auch aufgefallen, wo an der Preisschraube gedreht wurde: bei 433Mbps ist Schluss. Mein altes iPhone 8 bringt hier 866Mbps. Aber beim alltäglichen surfen oder telefonieren kann man das verschmerzen. Dafür ist es schnell genug.

image

Zum telefonieren - ich habe keine Sim-Karte eingelegt - verwende ich die App Sattelite von Sipgate und den Messenger wire. Der Klang ist klar, aber etwas dumpf.

So sieht die Oberfläche von Satellite aus, das Display gibt kräftige Farben wieder und ist knackig scharf. Da gibt's nichts zu meckern:

image

Später mehr, jetzt wird erst einmal ein Update für Android 11 installiert:

image

Nach dem Update hat die ersten Sekunden das Display etwas geruckelt und war kurz eingefroren, hat sich dann aber normalisiert. Ich dachte, dass realme eigene Apps oder welche von Drittanbietern auf das Smartphone packt, aber leider strotzt es nur so von Google-Apps. Mit Datenschutz ist es da wohl nicht so weit her. Aber so bindet man die Kundschaft gleich an Google, denn die Apps lassen sich leider nicht löschen.

image

Was mir übrigens sehr gut gefällt, ist die Entsperrung per Gesichtserkennung. Das geht unheimlich flott und bis jetzt fehlerfrei.

— geändert am 17.04.2021, 17:52:54

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

17.04.2021, 22:53:11 via Website

Lustig, auch ich habe heute viel Zeit im Garten zugebracht, wollte ein Paar Macro Aufnahmen von Tulpen im Prallen Sonnenlicht machen ... aber leider war es zu windig, die Aufnahmen vom Realme wurden verwackelt und unscharf :-(. Immerhin hab ich noch ein Paar vergleichbare Shots mit einigen Tulpen hinbekommen ... die gibt's aber erst später zu sehen.
Grundsätzlich bin ich mit Performance und Display zufrieden, die Farben sind satt, Details scharf. Beim Scrollen in der App-Übersicht und im Play-Store gab's ab und an kleine Ruckler, der Snapdragon 720 ist ja aber auch nicht mehr der Jüngste, alles in allem stimmen auch hier Leistung und Preis.
Nicht so begeistert bin ich vom In-Screen-Fingerprint-Sensor, verglichen im dem rased-schnellen Sensor im Ein-Aus-Schalter des Xiaomi, arbeitet er um einiges gemütlicher ... wenn er den Finger überhaupt erkennt. Hab ihn heute morgen neu aufgesetzt, nachdem er plötzlich keinen der 3 angelernten Finger mehr erkennen wollte.
Realme UI 2.0 bringt jede Menge an Anpassungsmöglichkeiten mit, viele Steuerungsmöglichkeiten über Gesten ... Optionen über Optionen. Dies macht die Einstellungen aber leider etwas unübersichtlich, glücklicherweise gibt es hier aber eine Suchfunktion.
Eine große Enttäuschung für mich als eingeschworenen LineageOS-Anhänger ist die Möglichkeit des Customizings und des Rootens. Realme hat sich eine Sperre einfallen lassen, die mit dem In-Depth-Testing-Tool freigeschaltet werden muß, das wohl für jedes Realme-Gerät angepasst werden muß. Ein "Universal-Tool" gibt es nur für Android 10 Geräte, für das 8 Pro konnte ich noch keines finden. Ohne dieses Tool kann man das Gerät nicht in den Fastboot-Mode booten und damit auch den Bootloader nicht entsperren und Partitionen flashen ... sehr schade, da muß ich wohl noch etwas Geduld aufbringen. Ich dachte, daß die 7 Tage Wartezeit, die Xiaomi seinen Usern aufbürdet, schon übel sind, aber Realmi setzt diesem tatsächlich noch eins obendrauf :-(. Ich wollte mich daraufhin in der Realme-Community umschauen ... die nächste Ernüchterung. Nach 15 Mails und SMS mit Verification-Codes habe ich nicht mehr als mein Profile mit den Einstellungen zu sehen bekommen.

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 587

18.04.2021, 16:35:38 via Website

In den Einstellungen findet sich unter "Datenschutz" => "Geräte-ID und Werbung" => Ad-Tracking begrenzen.

Hmmm.....🤔

Begrenzen? In welchem Umfang? Warum nicht wie bei iOS Tracking gleich ganz blockieren?

Die Kamera kommt bei mir in den nächsten Tagen dran. Vor allem die 108MP. Was ich aber schon einmal feststellen konnte: mit dieser Einstellung läßt sich nicht zoomen. Verstehe ich jetzt nicht. Warum nicht?

image

— geändert am 18.04.2021, 17:07:40

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 587

19.04.2021, 19:07:59 via Website

So, hier mal meine ersten "Gehversuche" mit der 108MP Kamera vom realme 8pro.

Dieses Motiv habe ich mit dem Smartphone und mit hier der DSLR Canon EOS 60d mit 18MP (beide im Automatik-Modus) aufgenommen:

image

Die Unterschiede finden sich natürlich beim Vergrößern. Also habe ich den hängenden Blumentopf rechts von beiden vergrößert.

Hier mit der Canon:

image

Und hier mit der 108MP des realme:

image

Das Foto mit dem Smartphone habe ich gestern bei Sonnenschein aufgenommen. Daher wirkt es natürlich heller. Da mit der Canon heute bei bewölktem Himmel.

Bei der Canon erkennt man deutlich die Pixel in den Konturen, beim realme kaum. Verwaschen sind die Konturen bei beiden, beim realme kommen sie etwas deutlicher zur Geltung, was jedoch auch am Licht liegen kann.

Was man jedoch nicht vergessen darf: wir reden im Vergleich von 18MP zu 108MP. Das realme 8 pro schlägt sich nicht schlecht, aber Wunder darf man keine erwarten. Da man mit dem realme 8 pro im 108MP Modus nicht zoomen kann, dürften sich spätestens da die Vorteile einer DSLR erkennen lassen.

Eine Nahaufnahme mit der 108MP hat leider nicht so ganz funktioniert:

image

Ich hoffe, das Wetter reißt nochmals auf, dann folgen weitere Fotos.

Als Alltagsgerät kann man bei realme 8 pro nichts negatives finden. Der Prozessor ist flott genug, das Display scharf und angenehm abzulesen. Die Entsperrung per Gesichtserkennung funktioniert zuverlässig und schnell. Für das Geld ein prima Preis-Leistungsverhältnis. Nach wie vor negativ: nicht löschbare Apps von Google.

— geändert am 19.04.2021, 19:24:51

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

20.04.2021, 11:08:42 via Website

Nach ein paar Tagen Nutzung des realme 8 Pro bin ich größtenteils wirklich überrascht, wie komfortabel auch andere UIs sind, in diesem Fall das realme UI 2.0 auf Android 11 Basis.

User uploaded photo
Die Einrichtung war gewohnt googelig, allerdings ist mir positiv aufgefallen, dass beim Einrichten des WLANs sogar die Frequenz an der SSID steht. Nicht sonderlich nützlich, aber ein schönes Detail. Auch die butterweiche Vibration als haptisches Feedback fühlte sich im Gegensatz zu dem ruckartigen Vibrieren beim S10+ schmeichelhaft an. Das kann aber auch an Einstellungen liegen, denen ich noch nicht auf die Pelle gerückt bin
Zum Display kann ich gar nicht viel sagen, ich habe als Vergleich ebenfalls ein AMOLED Display. Im Smartphone möchte ich ein solches auch nicht mehr missen, ich mag den hohen Kontrast und die kräftigen Farben. Die Auflösung ist bei Weitem ausreichend. Der Farben wirken im direkten Vergleich zum S10+ geringfügig blasser, obwohl beide Displays auf "lebhaft" gestellt sind.

User uploaded photo

Die maximale Helligkeit liegt subjektiv bei beiden Geräten auf gleichem Niveau. Auch draußen bei Sonnenschein kann man das Display noch relativ gut ablesen. Scheint die Sonne direkt drauf, wird es allerdings schwer. Aber das ist auch beim Kontrahenten so. Was ich aus Interesse gerne getestet hätte, und noch nie gesehen habe: Ein 120Hz Display. Aber es fehlt mir auch nicht, weil ich es eben gar nicht kenne. Und ehrlich gesagt, interessiert es mich auch kaum :-) Ich bevorzuge stattdessen die dafür längere Akkulaufzeit. Display: Gleichstand.
Anfangs habe ich das aktuelle Update heruntergeladen und alle Apps aktualisiert. Ich war beim ersten Neustart erstaunt, wie elegant man das UI beim langen Drücken des Power-Buttons designen kann. Ein Switch! Wie oft habe ich mich in der Schnelle beim S10+ schon verklickt :D

User uploaded photo

Meine ersten Schritte führten mich zum Ausprobieren des Screencasts auf dem Samsung-TV. Was soll ich sagen, die Verbindung funktioniert tadellos und Miracast läuft absolut flüssig. Auch ein Video aus Youtube ließ sich problemlos auf dem Fernseher starten.
Die Einstellungen des realme UI 2.0 sind richtig umfangreich. Teils besser als beim S10+, einige Dinge fehlen mir aber auch. Darkmode, geschenkt. Blaufilter, na logisch. Intelligente Seitenleisten, vorhanden. Intelligente Seitenleisten? Achja, Samsung, da war ja was. Features, die man nur den teuren Smartphones spendiert. Damals die Seitenleisten, heute die Kamera. Wer weiß, was morgen kommt. Ich fand diese Leisten nie sinnvoll, aber ich musste ein weiteres Mal schmunzeln, als ich sie beim 8 Pro entdeckt habe :D
Richtig toll finde ich die "Standby Gesten". "Double Tap to wake" kenne ich schon lange und nutze es auch. Aber ein "O" malen, um die Kamera zu starten? Oder ein "V" malen, um die Taschenlampe einzuschalten? Echt praktisch, diese "Praktischen Tools". Einziges Manko: Die Taschenlampe auch schnell wieder *aus*schalten geht nicht mit einer Geste. Dazu muss man scheinbar mindestens auf den Sperrbildschirm gehen und kann das Phone dann wieder ausschalten.

User uploaded photo
User uploaded photo

Das Entsperren per Gesicht funktioniert erstaunlich gut, besser als beim S10+. Bei letzterem habe ich jedoch auch eine Funktion aktiviert, um die Erkennung etwas sicherer gegenüber Missbrauch zu machen. Ob es wirklich daran liegt, oder ob das 8 Pro einfach besser ist, kann ich nicht 100%ig feststellen.
Der Fingerabdrucksensor, dessen Animation sich sogar in den Einstellungen anpassen lässt, funktioniert für mich erst einmal gewohnt "gut", wie es bei Fingerabdrucksensoren bei mir so ist. Meistens ergibt sich nach einiger Zeit ein Phänomen, dass es immer schwieriger wird, das Smartphone per Fingerabdruck zu entsperren, gerne zum Winter hin, wenn die Hände rauer werden. Bis jetzt habe ich es beim Pro 8 allerdings noch nicht festgestellt :-)
Dennoch: Ich vermisse den Fingerabdrucksensor des S8+, der auf der Rückseite genau(!) richtig lag, um beim Heben des Smartphones selbiges zu entsperren. Selbst wenn das durch Handschuhe nicht mehr funktionierte, gab es den auch in kompletter Dunkelheit funktionierenden Iris-Scanner. Leider hatte ich mir dort die Spider-App eingefangen, deren Entfernung monetär nicht mehr zu rechtfertigen war ;-)
Sollte man auf dem Homescreen probieren herauszuzoomen und erwarten, dass wie z.B. beim OneUI von Samsung eine Übersicht über definierbare Homescreens erscheint, wird man verwundert blicken. Die freie Erstellung und Konfiguration der Homescreens gibt es so nicht. Stattdessen gibt es ein anderes sehr praktisches Feature: Man kann die Icons selektieren und als Gruppe verschieben. Das funktioniert auf Anhieb sehr gut und ist im Alltag praktisch für größere Aufräumaktionen ;-)
Es gibt für mich jedoch einen einzigen Punkt, den ich wirklich als störend empfinde: Der linke "Homescreen" aka "Google Discover"...oder so ähnlich?! Normalerweise ist eine meiner ersten Amtshandlungen, diese Informationsbildschirme zu verbannen. Beim 8 Pro habe ich es nicht geschafft. Lediglich leeren konnte ich ihn, aber er ist und bleibt da. Bin ich zu penibel? Ich finde: Nein :D Aber vielleicht hat einer der Leser oder Mit-Tester ja einen Tipp für mich?

User uploaded photo

Interessant für Multi-Sim-Nutzer: Man kann im Telefon zwei Bereiche für privat / geschäftlich definieren, was ich allerdings nicht getestet habe, da ich auch nicht weiß, auf was man da achten kann und sollte. Sollte sich jemand mit konkreten Fragen dazu äußern, reiche ich das gerne nach.

Die Alltagsperformance:
Vorweg: Ich bin ein in die Jahre gekommener Gamer, der vorzugsweise Nintendo-Games spielt. Auf dem Smartphone habe ich zum Testen Asphalt 9 und Modern Combat 5 installieren wollen. Ersteres war für das 8 Pro leider nicht erhältlich. Ich kann nicht sagen, ob es an der Power des Gerätes liegt oder einfach an dem erst kürzlichen Release. Ich tippe, dass Asphalt 9 auch irgendwann kompatibel zum 8 Pro sein wird.
Also habe ich mich ein paar Minuten Modern Combat 5 gewidmet. Gefühlt läuft alles flüssig. Es scheinen zwar keine 60 fps zu sein, aber es spielt sich angenehm, auch wenn man in einem Außenareal herumläuft.
Für meine 2D-Schach-App reicht es allemal :-)

Nun habe ich für die Benchmark-Freunde noch Geekbench 5 und 3DMark installiert und laufen lassen. Die wichtigsten Infos fasse ich hier mal zusammen:

Geekbench 5.4.0
Single-Code Score: 568
Multi-Core Score: 1690
Vulkan Score: 1191
OpenCL Score: 1243

  • Galaxy S10+ (lt. Webseite, Stand 18.04.2021)
    Single-Core Score: 743
    Multi-Code Score: 2041
    Vulkan Score: 4454
    OpenCL Score: 4417

  • Referenz (lt. Webseite, Stand 18.04.2021):
    Single-Core Score: 1008 (S21+ SD)
    Multi-Code Score: 3244 (ROG Phone 3)
    Vulkan Score: 6011 (S21+ Exynos)
    OpenCL Score: 7086 (S21+ Exynos)

3DMark 2.1.4726
Wild Life: 1045
Wild Life Stress Test: 1054
Sling Shot: 3670
Sling Shot Extreme: 2587

  • Galaxy S10+ (lt. Webseite, Stand 18.04.2021)
    Wild Life: 3118
    Wild Life Stress Test: 3141
    Sling Shot: 4192
    Sling Shot Extreme: 4837

Wenn man sich das jetzt so anschaut, wir man denken, dass die Spieleperformance eher mau ist, was ich aber nicht sagen würde. Allerdings fehlen hier auch konkrete Vergleichsmöglichkeiten, wie z.B. am PC, wo man Herr der Settings ist.
Für mich eher relevant ist die Alltags- und Foto/Video-Performance. Zu meinen gängigen Alltagsanwendungen gehören der Browser, Twitter, Mails, Youtube, Maps, Amazon Videos/Fotos/Musik, gReader und eine Zeiterfassung nebst einigen Widgets für Wetter und den Kalender. Allesamt läuft hier alles tadellos, und ich habe auch nichts anderes erwartet :-)
Beim Schießen und Betrachten von Fotos/Videos hat man allerdings manchmal das gefühl, als ob der Snapdragon 720G die ein oder andere Gedenkpause benötigt.
Öffnet man 108 MP große Bilder, dauert es manchmal einen Augenblick, bis die volle Auflösung zu sehen ist. Auch beim Aufnehmen von z.B. Zeitlupenvideos braucht das 8 Pro einige Sekunden, bis das Video fertig gespeichert ist. Hier hätte ich mir ein Quäntchen mehr Leistung gewünscht. Das S10+ meistert seine Aufgaben in aller Regel sehr bis unbemerkt flott, abgesehen von der fehlenden 108 MP Kamera, womit es solche Bilder auch nicht oft zum Öffnen bekommt.
Gefühlt funktioniert das Öffnen der hochauflösenden Bilder mit der App "Schlichte Galerie Pro" besser. Auch optisch finde ich sie etwas angenehmer, weil sie sich auf das Wesentliche konzentriert.

Was mir auch am Herzen liegt, ist eine störungsfreie Verbindung per Bluetooth. In der Vergangenheit hatte ich häufig Aussetzer bei verschiedenen In-Ears während des Arbeitsweges, vornehmlich beim Gehen. Also machte ich mich mit meinem billigsten Ohrstöpsel auf den Weg, um das realme 8 Pro auf die Probe zu stellen. Das Ergebnis: Tadelloser Sound im Ohr. Keinerlei Aussetzer. Top!

Da war doch noch was...was macht man mit einem Telefon? Achja, richtig, manchmal auch telefonieren ;-) Kurz die Karten getauscht und ausprobiert. Der Klang ist für mein Empfinden klar und mein Gegenüber deutlich zu verstehen. Auch ich wurde gut verstanden. Die Disziplin "Telefonieren" darf abgehakt werden.

Und zu guter Letzt will ich noch ein Wort über einige der installierten Apps verlieren:
- Android Auto, keine Deaktivierung möglich
- Assistant, keine Deaktivierung möglich
- Chrome, keine Deaktivierung möglich
- Duo, Deinstallation möglich
- Facebook, Deinstallation möglich
- Files by Google, keine Deaktivierung möglich
- Google Fotos, keine Deaktivierung möglich
- Game Space (optimieren von Spielen), Deinstallation möglich
- Gboard, keine Deinstallation möglich (hier stört es mich nicht, da ich das Keyboard ohnehin als Standard nutze)
- Google News, Deinstallation möglich
- Google Pay, keine Deaktivierung möglich
- Google Play Filme&Serien, Deinstallation möglich
- Google Postcasts, Deinstallation möglich
- Google Lens, keine Deaktivierung möglich
- YouTube, keine Deaktivierung möglich
- YouTube Music, Deinstallation möglich

Leider gibt es im App Drawer keine Möglichkeit des Ausblendens einer App. Somit ist immer alles vorhanden, was sich nicht deaktivieren oder -installieren lässt. Für Leute mit Hang zum aufgeräumten UI ärgerlich, wenn man die obigen Apps nicht gerade ohnehin allesamt nutzt.

Puh, so insgesamt gesehen bin ich weiterhin vom Preis-Leistungs-Verhältnis des realme 8 Pro überzeugt.

Natürlich werde ich auch gerne Fragen beantworten, die irgendwie den Weg zu mir finden :-)

Nachtrag 21.04.2021:
Was mir aber aktuell wieder aufgefallen ist, ist, dass ich beim Schreiben mit dem Gboard relativ häufig auf den Homescreen gelange. Nämlich dann, wenn ich die Leertaste drücke. Das ist jetzt schon einige Male passiert. Bei den ersten Malen habe ich es als Wurstfinger-Syndrom abgetan, aber es passiert auch einfach, wenn ich genau die Leertaste anvisiere.

— geändert am 21.04.2021, 16:25:39

FrankJohanna Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

20.04.2021, 14:35:01 via Website

Beim Einrichten des neuen Gerätes nach dem ersten Start ist mir direkt aufgefallen, was es doch für tolle farben hab. Am anfang dachte ich mir es gibt nicht wirklich einen Unterscheid zu meinem altern Gerät mit LCD Display, aber es ist ein Unterschied wie tag und Nacht, gerade bei hellem Licht kann man diese beiden Technologien nicht miteinander vergleichen.

Beim Einrichten kam dann aber der erste Punkt der mir nicht gefallen hat. Google hat mir gesagt, es gibt kein Backup, ist aber vorhanden, naja, dann halt alles Manuell gemacht. Dann wollte ich meine Mail Accounts einrichten, kein Nativer Client auf dem Gerät vorinstalliert, das Exchange Konto über die Einstellungen -> Konten hinzugefügt und schon hat es funktioniert, alle Kontakte wieder auf meinem Gerät. Dann meinen privaten Hotmail Account hinzugefügt, keine Kontakte, keine Termine. Was war die Lösung Outlook App installiert, mein Privater Account funktionierte, dann wollte ich meinen Exchange Account einrichten, wird von meiner Firma nicht zugelassen diese App zu verwenden, also habe ich jetzt 2 Mail Account Apps auf meinem Gerät statt eine, gefällt mir nicht wirklich.

Aber lassen wir das jetzt mal so stehen. Dieser kleine Punkt der mir dann nicht gefallen hat war schnell egal, denn ich habe heute nach einer Woche immer noch spaß daran einfach nur durch die Menüs zu wischen, weil alles so schön flüssig und schnell von statten geht. Egal welche App man öffnet es läuft alles ohen ruckler, einfach nur eine Traum, die Menüs sind zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber der Sprung von Android 9 zu 11 darf hier nicht vernachlässigt werden.

Nach einigen Tagen habe ich aber noch zwei Sachen gefunden die mir nicht so gut gefallen, aber denke mal da das Gerät neu ist handelt es sich um Bugs die noch abgeschafft werden.

  1. Google Discover kann man nicht komplett deaktivieren wenn man auf dem Hauptbildschirm nach rechts wischt.
  2. Wenn ich mit SIM zwei eine Datenverbindung offen habe und auf SIM 1 wechsel funktioniert dies tadellos. Wenn ich wieder zurück wechseln möchte wird keine Datenverbindung aufgebaut, erst wenn ich in Zugangspunkte gehe und diesen zurücksetze. Weder Realme noch mein Anbieter hat eine Lösung für dieses Problem.

Der Hersteller beeindruckt mich auch dadurch das nur Google Apps vorinstalliert sind und nichts anderen, so macht es spaß, wenn man sich nicht um verlorenenen Speicherplatz gedanken machen muss, weil Apps auf dem Gerät sind, die man nicht braucht.

Thema Fingersensor unter dem Display, da finde ich gibt es noch sehr viel Luft nach oben. Wenn der Finger das erste mal nicht erkannt wird, was ich würde sagen in 70% der Fälle ist muss man den Finger erst wieder runter nehmen das er sich "beruhigen" kann. Wenn man den Finger einfach nur bewegt wird das leider nicht. Außerdem geht der Sensor auch teilweise gar nicht an, wenn man sein Gerät entsperren möchte. Also wenn es nicht funktioniert hat, schnell den Finger wieder runter nehmen, einen moment warten und dann auf ein neues. Das frustet mich ein wenig, aberdie Idee finde ich klasse.

— geändert am 20.04.2021, 14:41:57

FrankJohanna Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

20.04.2021, 15:57:39 via Website

Hab bei mir jetzt auch mal das Face-Unlock aktiviert ... in der Tat funktioniert das um einiges Flotter und sicherer ("sicher" wie: es funktioniert, nicht wie "es funktioniert sicher nur für mich" ... das hab ich nicht getestet ;-) ).
Zum Entsperren ist der Fingerabdruckscanner damit bei mir disqualifiziert: zu langsam und zu unzuverläßig.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

20.04.2021, 16:42:59 via Website

Hab bei mir schon einen "Systemklon" erstellt ... das funktioniert in der Tat etwas anders als mit dem "Gast-Multiuser".
Ich hab in den QuickSettings auch den Schalter gefunden, mit dem ich ins Hauptsystem zurück komme, in den Klon komme ich aber nur einfach, wenn es im Klon Benachrichtigungen gibt, das wird dann im Hauptsystem als Benachrichtigung angezeigt, über die man dann schwups in den Klon wechselt ... imageansonsten geht das nur über die Einstellungen->Datenschutz->Systemkloner ... zumindest hab ich bisher noch keinen Schalter gefunden. image

— geändert am 20.04.2021, 17:10:11

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

21.04.2021, 00:00:13 via Website

Über adb sollte es möglich sein, einige der störenden Apps zu entfernen, einfach mal nach "debloat" googlen ;-).

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.053

21.04.2021, 00:30:43 via Website

Per ADB (und PM = PackageManager) kann man sogar alle Apps und Dienste entfernen, nicht nur die störenden :D und auf Android-Geräten aller Hersteller ab Android 6 (oder sogar ab Android 5?).

Dazu gibt es hier auch Magazin-Artikel und von mir Foren-Einträge.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

21.04.2021, 08:34:57 via Website

Ja, über adb geht das sicherlich. Das ist für mich aber nicht das Mittel, das ich dem Otto-Normalverbraucher in einem Testbericht empfehlen würde, da man auch einiges kaputt machen kann. Viele wollen das auch gar nicht und leben einfach mit der Bloatware. Ich würde auch nur bestimmte Apps, wenn überhaupt, von meinem Smartphone entfernen. Man weiß nie, wie die UI vom Hersteller sich dann verhält.

Was mir aber aktuell wieder aufgefallen ist, ist, dass ich beim Schreiben mit dem Gboard relativ häufig auf den Homescreen gelange. Nämlich dann, wenn ich die Leertaste drücke. Das ist jetzt schon einige Male passiert. Bei den ersten Malen habe ich es als Wurstfinger-Syndrom abgetan, aber es passiert auch einfach, wenn ich genau die Leertaste anvisiere.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.053

21.04.2021, 08:57:35 via Website

Tobias G.

Ja, über adb geht das sicherlich. Das ist für mich aber nicht das Mittel, das ich dem Otto-Normalverbraucher in einem Testbericht empfehlen würde

Full Ack!

da man auch einiges kaputt machen kann.

Das ist allerdings falsch und falsches sollte auch in Testberichten nicht unkorrigiert bleiben. Per PM zuviel gelöschte Apps sind nach einem Werksreset wieder da. Es wird damit nur die Installation gelöscht aber nicht die APK auf der Systempartition.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

21.04.2021, 09:12:35 via Website

Wie erfolgt die Neueinrichtung sinnvoll von einem Samsung?
Über Telefon klonen, über google, mit Daten und Konten?
Bin da nicht so versiert

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

21.04.2021, 21:16:06 via Website

Sigi43

Wie erfolgt die Neueinrichtung sinnvoll von einem Samsung?
Über Telefon klonen, über google, mit Daten und Konten?
Bin da nicht so versiert

Moin Sigi43,

ich muss gestehen meine Telefone immer frisch und manuell einzurichten, so auch hier geschehen. Ich habe kaum Daten im internen Speicher, daher geht das ganz gut.

Als Möglichkeit zum Import sind mir jetzt drei ad hoc verfügbare Wege beim 8 Pro aufgefallen.

  1. Bei der Einrichtung per Google-Account. Apps und einige Passwörter lassen sich da übernehmen.
  2. Die App Google One ist vorinstalliert. Hier scheint es noch etwas umfangreicher zu sein.
  3. Was du sagtest, die App "Telefon klonen". Damit kannst du auswählen, ob ex- oder importieren möchtest. Importieren ist unterteilt in drei Wege: Von einem realme Telefon per QR-Code, von einem Android Handy per App oder von einem iPhone per Apple-ID bzw. iCloud.

image
image

FrankJohanna SchmidtPascal P.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7.287

22.04.2021, 08:07:12 via Website

Sigi43

Wie erfolgt die Neueinrichtung sinnvoll von einem Samsung?
Über Telefon klonen, über google, mit Daten und Konten?
Bin da nicht so versiert

Zwischen Samsung und Samsung funktioniert das mit dem klonen einwandfrei. In meiner aktiven Tester Zeit bin ich dazu übergegangen, dies über das Googlekonto zu machen. Hat in der Regel auch sehr gut funktioniert.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

22.04.2021, 08:52:17 via Website

Ich hab's mit der "Telefon-Klonen"-App gemacht, den Download-Link für das "andere" Telefon zeigt die App an image ... hat eigentlich ganz gut funktioniert ;-).

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

22.04.2021, 15:36:56 via Website

Der Alltag kehrt ein…


Und mit Ihm die ersten Erfahrungen des realme 8 Pro, ob gut oder schlecht wird sich zeigen.

Momentan sieht die Punkteverteilung wie folgt aus:

realme 8 Pro --> 3 Punkte
S20 FE 5G --> 2 Punkte
Poco X3 NFC --> 1 Punkt

Der Einrichtungsprozess lief wie üblich und jedem anderen Smartphone problemlos ab.
Backups weiterer Geräte wurden gefunden und somit haben sich alle Apps die „Mann“ so benötigt ohne zusätzliche Hilfe von selbst installiert.

Wobei ich für den ganzen Prozess eine Nacht darüber geschlafen habe.

image

Knapp 300 Apps (inkl. den bereits installierten ab Werk) installieren sich nicht wirklich schnell :-P

Das realme muss schließlich das gleiche erleiden wie die beiden Kontrahenten.

UI…jetzt wird’s spannend (UI steht für user Interface)

Nach dem Einrichten habe ich die ersten paar Stunden mit dem Standardlauncher verbracht und kann nicht außergewöhnliches berichten was nicht bei den anderen beiden Geräten geboten wird.
Was jedoch das Poco X3 sowie das S20 bereits Standardmäßig anlegen, sind Ordner mit den betreffenden Apps.

image

image

Das Poco X3 ist dabei als vorbildlich zu bezeichnen da es nahezu alle Apps bereits kategorisiert hat.

image

Das S20 hatte es zumindest versucht, aber es sind nicht einmal 2% aller Apps kategorisiert.

image

Das realme 8 Pro lässt mich leider den ganzen Salat manuell aufräumen.

Für User die den Standardlauncher bevorzugen ist das Ordnen sicherlich mehr als hilfreich und wie ich finde sehr gut gelöst bei dem Poco X3.

Alle drei haben bei dem letzten Wisch auf dem Homescreen nach rechts eine Übersicht der aktuellen Nachrichten die sich bei Poco und realme auf die Daten von meinem Google Account stützen.
Bei Samsung kommt eine eigene Zusammenfassung die erst nach persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse konfiguriert werden möchte.

image

Die News bei Poco werden von Google gesteuert

image

Ebenso wie bei dem realme

image

Während Samsung sein eigenes Süppchen kocht.

Auch beim herunterziehen der Taskleiste findet man verschiedene Designs vor, die sich bei allen drei Geräten individuell konfigurieren lassen.
Was mir hier jedoch sehr gefällt ist die Tatsache, dass sich nur bei einem der drei Geräte die Symbole verändern lassen d.h. die Schnelleinstellungen für z.B. Flugmodus, Taschenlampe usw.

image

Warum immer die gleichen runden Symbole, wenn es als Viereck viel besser aussehen kann?
Kleine Änderung mit großer Wirkung.
Es hebt sich angenehm ab von der immer gleichen Oberfläche vieler Mitbewerber.
Beim öffnen der Einstellungen findet man zwei sehr ähnliche und wieder ein eigenständiges Menü vor.

image

Das realme 8 Pro mit einfachen und farbigen Symbolen die alle selbsterklärend sind

image

Das Poco X3 mit etwas bunter und auffälliger Optik das zusätzlich am Ende jeder Menüliste ein haptisches Feedback in Form einer kleinen Vibration von sich gibt

image

Bei dem S20 FE 5G findet man großen Symbolen und eine ebenfalls klare und verständliche Menüstruktur.
Das Menü wirkt etwas aufgeräumter da viele Einstellungen in Untermenüs gegliedert sind.

Schlussendlich habe ich mir jedoch angewöhnt bei der Suche nach dem gewünschten Menü direkt die Leiste im oberen Bereich zu benutzen, die mir nach dem eintippen von drei Buchstaben schon diverse Vorschläge für das passende Menü unterbreitet.
Somit erspare ich mir das lange suchen und kann unabhängig des Herstellers die Suche benutzen ohne das Menü vorher studiert zu haben.
Allerdings bin ich seit Jahren ein treuer Fan des Nova Launchers und schlussendlich musste auch realme das Opfer eines zusätzlichen Launchers ertragen.
Wer bekommt nun die heißersehnten Punkte?

Die Einrichtung war bei allen dreien identisch.
Die Oberfläche ist bis auf wenige Ausnahmen intuitiv und selbsterklärend sowohl bei realme, Poco und Samsung.

Da hier die Vorlieben entscheiden und ich mir immer meine eigene Lösung zusammen bastel, sind alle drei hier mit einem Punkt von mir gesegnet.

image

Von links nach rechts --> Poco X3 NFC / realme 8 Pro / Samsung S20 FE 5G
Was ein Anblick war mein erster Gedanke, so schön aufgeräumt und dann noch als Triple.
Alle Displays standen bei dieser Aufnahme auf maximaler Helligkeit.
Alle drei haben auch die gleiche Auflösung von 1080 x 2400 Pixel
Hier könnte man fast der Annahme auf den Leim gehen, dass alle drei ein OLED Display haben.

Doch schon bei einer leichten Neigung wird sehr deutlich klar, eines der dreien spielt nicht mit.

image

Das Poco X3 hat leider nur ein IPS Bildschirm das man hier sehr deutlich erkennen kann und auch die Schwarzwerte sind erfahrungsgemäß eher im Graubereich zu finden.

image

Hier im direkten Vergleich bei dem Poco X3 sind die bereits schon hellen Bereiche im unteren Teil des Displays zu sehen

image

Während das realme 8 Pro nahezu unverändert zur Draufsicht wirkt

image

Aber sich bei dem S20 S2 5G dann doch zeigt, dass es den stabilsten Blinkwinkel des Trios vorzuweisen hat.

Nun kommt aber ein entscheidender und inzwischen wichtiger Punkt zum tragen.
Die Wiederholgeschwindigkeit des Bildaufbaus pro Sekunde, auch Hertz genannt.

Hier haben das Poco X3 als auch das S20 FE 120Hz zu bieten die das scrollen im Browser und durch die Menüs der Oberfläche selbst ackern wirklich spürbar besser aussehen lassen.
Nachdem ich seit Oktober letzten Jahres eben diese 120Hz im S20 genießen darf, ist das ruckeln bei den 60Hz des realme 8 Pro (das auch nicht mehr bieten kann) ein wenig enttäuschend.
Wenn hier ebenfalls 120Hz zu einem ähnlichen Preis im Angebot drin gewesen wären, gäbe es für mich persönlich ein Rundum gelungenes Paket.
Aber…das Leben ist kein Ponyhof und ich habe bis heute keine Weide dafür 😊

Ergo gibt es bei dem Poco auch nur die 60Hz.
Was ist nun wichtiger…120Hz oder AMOLED? Kurz und knapp…beides.
Weder das 120Hz IPS Display des Poco als auch das 60Hz AMOLED Display des realme können mich hier wunschlos glücklich machen.

Somit geht der Punkt an das S20 FE 5G

Zum Fingerabdrucksensor kann ich bestätigen das er flott und zuverlässig arbeitet, die Animation lässt sich dabei anpassen, was ich als überflüssig empfinde das sie danke des Daumens den ich benutze nicht zu sehen ist 😊
Sowohl das S20 als auch das realme 8 Pro haben den Sensor im Display integriert, lediglich das Poco hat die Technik von meinem damaligen Sony Xperia Z5 übernommen und den Sensor in den Powerbutton integriert.
Dieser funktioniert sehr zuverlässig aber dank der von Haus aus mitgelieferten Hülle wird der Platz so eingeengt das er eigentlich nutzlos wird.

image

Mein Daumen kommt nicht mehr richtig an den Sensor ohne größeren Druck.

Dafür gibt es zwei Punkte an die Kandidaten S20 und 8 Pro

Die CPU das Herz und gleichzeitig verantwortlich für eine flüssige Bedienung und das eine oder andere Spiel.

Folgende Prozessoren sind in den dreien verbaut:

realme 8 Pro

Qualcomm, Octa-Core (64 Bit)
1. CPU: Snapdragon 720G, 2 x 2,30 GHz
2. CPU: Snapdragon 720G, 6 x 1,80 GHz

Poco X3 NFC

Qualcomm, Octa-Core (64 Bit)
1. CPU: Snapdragon 732G (Cortex-A76), 2 x 2,30 GHz
2. CPU: Snapdragon 732G (Cortex-A55), 6 x 1,80 GHz

Samsung S20 FE 5G

Qualcomm, Octa-Core (64 Bit)
1. CPU: Snapdragon 865 (Cortex-A77), 8 x 2.4 - 2.8 GHz

Ich habe alle drei Geräte mehrfach im laufe des Tages gewechselt und jeweils so bedient wie ich mein aktuelles Hauptgerät auch nutzen würde.

Surfen, Whatsapp, Twitter, Ebay Kleinanzeigen und ein wenig Netflix und das Spiel Dead Cells.
Be keinem der Geräte konnte ich deutliche Gedenkpausen oder Ruckler bemerken.
Alles lief flüssig und öffnete sich auch dementsprechend flott.

Allerdings ist wenn ich bei allen dreien eine App gleichzeitig öffne die CPU Leistung sichtbar.
Während das S20 jeweils immer das erste Gerät ist das die App geöffnet hat, staffelt sich Platz 2 und Platz 3 gemäß der verbauten CPU.

D.h. das Poco X3 ist zweitbester und das realme bildet das Schlusslicht.

Aber! An dieser Stelle muss ich erwähnen, es handelt sich hier im Alltag um vielleicht messbare Millisekunden.

Keiner der Kandidaten hat für mich eine nicht akzeptable Leistung.

Alle drei Geräte für sich sind sauber zu bedienen und es macht Spaß damit zu hantieren
.
Ich habe bewusst kein Grafikintensives oder voluminöses Spiel zum Testen herangezogen, da ich selbst so selten damit zocke, das mir selbst da ein paar Sekunden mehr Wartezeit nichts ausmachen würden.

Bei er Videobearbeitung oder beim öffnen der 108MP Bilder merkt man dann den Unterschied der CPU, allerdings auch hier finde es es für den gebotenen Preis absolut in Ordnung.

In Anbetracht des Anschaffungspreises und der gebotenen Leistung geht bei der CPU der Punkt dieses Mal an alle Teilnehmer.

Thema Sound und Musik

Nein ein Smartphone ist keine 500W Bassmaschine, aber das eine oder andere Youtubevideo oder mal wieder ein lustiges Video in einem der drölf Millionen Gruppen in denen man heutzutage im Messenger ist, würde ich gerne in guter aber vor allem Stereoqualität genießen dürfen.
Seit dem HTC M7 als auch der Sony Z Reihe hatte ich kein Handy mehr ohne zwei Lautsprecher.
Somit ist das realme auch im Nachteil, denn das Poco X3 als auch das S20 FE haben Stereolautsprecher die man sieht aber noch viel wichtiger, HÖRT.
Der Monolautsprecher der realme ist überraschend gut für nur eine statt zwei Brülltüten, aber eben MONO.
Für mich als verwöhnten Stereotyp ist das leider keinen Punkt wert.

Was auch mein Punkteurteil bestätigt, jeweils einen Punkt an das Poco X3 und das S20 FE 5G.

Abschließend kann ich noch die Sprachqualität, Empfangsleistung, Bluetooth und WLAN-Geschwindigkeit beurteilen.

Das realme liefert sich dabei keinen Schnitzer, Lautsprecher und Mikro sind gut, die Person gegenüber hatte auch keinen Grund zur Beanstandung.
Alle drei haben nahezu immer den gleichen Empfang, sowohl im WLAN als auch im 4G Netz.
Musik über Bluetooth oder auch während der Fahrt im Auto meisterten alle mit Bravour.

Auch hier vergebe ich jedem Teilnehmer 1 Punkt.

Somit sind wir mit dem Punktestand wie folgt:

realme 8 Pro --> 7 Punkte
S20 FE 5G --> 8 Punkte
Poco X3 NFC --> 5 Punkt

Im nächsten Test geht es an die Optik…der Fotos 😊

— geändert am 22.04.2021, 15:57:17 durch Moderator

Frank

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

22.04.2021, 21:45:33 via Website

google werd ich wohl auch nehmen.
Die Programme sind ja keine Problem.
funktioniert das auch mit Daten?
Ist gmail ausreichend oder ist K9 weiter gefragt?

Ich beobachte die Preisentwicklung und werde ggf. zuschlagen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

23.04.2021, 05:36:32 via Website

Sigi43

google werd ich wohl auch nehmen.
Die Programme sind ja keine Problem.
funktioniert das auch mit Daten?
Ist gmail ausreichend oder ist K9 weiter gefragt?

Ich beobachte die Preisentwicklung und werde ggf. zuschlagen

Google One kann das jedenfalls lt. Beschreibung. Bis 15 GB sind frei. Ich habe ohnehin alles in der Cloud, was wichtig ist. Das ganz wichtige ist verschlüsselt. Smartphone einrichten besteht bei mir eher aus dem Anmelden in den Apps :D Habe aber auch keine 300, sondern geschätzt 20 bis 25. Alles, was ich die letzten 3 Monate nicht an hatte, wird vor's Deinstallationsgericht gestellt.
Wo der Vorteil bei K9 liegt, weiß ich nicht. Benutze seit jeher GMail.

image

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

23.04.2021, 07:46:50 via Website

Danke, werde mich damit beschäftigen.
Eine cloud verwende ich bis jetzt kaum, nehm eher eine 2.HD.
Ich habe auch nicht so viele Apps.
Bei Gmail sehe ich nicht, wie man Mails nach Providern gruppieren kann. Das geht bei K9.
Außerdem will ich nur die Kopfzeilen automatisch laden, damit man den Schrott s chnell löschen kann.
Es dient mehr der Information, die Mailbearbeitung erfolgt meist auf dem PC

Tobias G.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

23.04.2021, 08:09:25 via Website

Praktisch ist halt, dass du bei Google One, so du es denn nutzen möchtest, einfach mal ausprobieren kannst, ob alles, was du brauchst, gesichert wird. Dann hast du auch gleich ein Backup, ist also quasi eine Win-Win-Situation :D

Zu verschiedenen Providern kann ich bei GMail leider nichts sagen, denn soweit ich weiß, könnte ich meine Zweitadresse gar nicht richtig dort einbinden und müsste dafür die "Pro"-Variante abonieren.

— geändert am 23.04.2021, 08:11:10

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

23.04.2021, 08:27:53 via Website

google one mach ich am WE.
Auf meinem Samsung ist "Drive", ist das das gleiche?

Gmail: auf Profilbild klicken und auf Konto hinzufügen gehen, klappt auch.
Es ist nur alles in einem gemeinsamen Posteingang.

Mit dem Aufräumen der Software hab ich auch meist Probleme, weil ich nicht weiß, was sich hinter dem Namen verbirgt und ob ich es nicht evtl. doch brauchen kann.
Das Gerät hat ja genügend Speicherplatz, so dass man das locker angehen kann.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

23.04.2021, 09:35:23 via Website

Hallo zusammen,

das Realme 8 Pro steht ganz oben auf meiner Liste für das bald fällige neue Android-Smartphone, daher verfolge ich diesen Thread sehr aufmerksam, wenn auch mein Anwendungsszenario in einigen Punkten deutlich abweicht von demjenigen des typischen Smartphone-Benutzers. Habt also Dank für Eure ausführlichen Tests, die viel mehr aussagen als die immer gleichen automatisiert erstellten und oft kaputten Vergleichstabellen zu technischen Features. Viele wichtige qualitative Kriterien (z. B. die Qualität der WLAN-Verbindung oder die Sprachqualität beim Telefonieren) sind in solchen Tabellen ja nicht enthalten.

Was mich noch interessieren würde, wäre (gerne auch im Vergleich zum Poco und zum Samsung S21):

  • Wie gut ist der Vibrationsalarm? Gut spürbar auch durch eine dickere Hosen- oder gar Jackentasche? Oder eher lau (wie z. B. für das Samsung A52 berichtet)?

  • Wie ist die Qualität der GPS-Positionsbestimmung und -Trackaufzeichnung? (Für mich als OpenStreetMapper ein wesentliches Kriterium)

  • Wie ist die "Gewichtsverteilung" des Handys? Ich hatte schon Geräte in der Hand, die arg "kopflastig" waren und immer drohten, etwas nach hinten zu kippen, was beim Halten ein wenig auf die Handgelenke ging (das Realme 8 Pro ist immerhin kein >200 Gramm-Monster)?

Danke :)

Frank

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 587

23.04.2021, 16:02:19 via Website

Frank

  • Wie ist die "Gewichtsverteilung" des Handys? Ich hatte schon Geräte in der Hand, die arg "kopflastig" waren und immer drohten, etwas nach hinten zu kippen, was beim Halten ein wenig auf die Handgelenke ging (das Realme 8 Pro ist immerhin kein >200 Gramm-Monster)?

Danke :)

Frank

Guckst Du hier:

image

Das realme ist sehr schön mittig ausbalanciert und liegt angenehm leicht in der Hand. Ich benutze es ohne Case. Vielleicht, weil mir die Beschaffenheit der Rückseite irgendwie schmeichelt und das zu einem angenehmen Handling beiträgt. So hat man's irgendwie ständig in der Hand.

Der Vibrationsalarm ist eher lau. Ich hab's mir mal ohne Case auf den Oberschenkel gelegt - das merkt man kaum. Also mit Case und in der Hosentasche wirst Du das wohl nicht merken, in der Jacke gar nicht.

Viele wichtige qualitative Kriterien (z. B. die Qualität der WLAN-Verbindung oder die Sprachqualität beim Telefonieren) sind in solchen Tabellen ja nicht enthalten.

Wie ich schon geschrieben hatte, funkt das realme 8 Pro nur mit 433Mbps, was aber für den Normalgebrauch ausreichend ist. Auch wenn es nicht mehr Zeitgemäß ist - mein altes iPhone 8 funkt schon mit 866Mbps. Aber dafür ist das realme im 2,4GHz und 5GHz-Netz vertreten.

Der Klang beim telefonieren ist klar, aber etwas dumpf. Da muss man bei dem Preis wohl etwas Abstriche machen. Aber abgesehen von ein paar Kleinigkeiten kann ich Dir das realme 8 Pro als Daily-Driver empfehlen.

— geändert am 23.04.2021, 16:46:09

Frank

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

24.04.2021, 13:57:32 via Website

ich mache das wohl über den Playstore.
Da sind die Apps da.
Dann gibts Apps, die nur Google Verbindung brauchen
Bleiben nur noch ein paar Aps, wo ich die Sicherungen auf Drive hochlade.
So dürfte dann alles passen.

Ich habe den Kauf erstmal zurückgestellt, weil das Realme 8 kommt.
Da will ich die Kameraeinschätzung abwarten.
Beim 8 pro wurde die Qualität der Automatik in einem Bericht als nicht optimal gesehen gegenüber einem Redmi10 lite?
Die 106 Megapixel brauch ich nicht unbedingt, weil kein Zomm möglich ist und die Dateien sehr groß sind.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

28.04.2021, 12:08:41 via Website

Aries

Tobias G.

Ja, über adb geht das sicherlich. Das ist für mich aber nicht das Mittel, das ich dem Otto-Normalverbraucher in einem Testbericht empfehlen würde

Full Ack!

da man auch einiges kaputt machen kann.

Das ist allerdings falsch und falsches sollte auch in Testberichten nicht unkorrigiert bleiben. Per PM zuviel gelöschte Apps sind nach einem Werksreset wieder da. Es wird damit nur die Installation gelöscht aber nicht die APK auf der Systempartition.

Mit adb kann man schon so einiges kaputt machen. Beim reinen Löschen von Apps eher weniger, auch wenn man nicht 100%ig weiß, wie das UI reagiert, falls eine App tiefer ins System eingebunden ist.

Ich habe mir mal erlaubt nach dem Testen einige Apps zu entfernen:

Google Assistant: com.google.android.apps.googleassistant
Google Files: com.google.android.apps.nbu.files
Google Fotos: com.google.android.apps.photos
Google Lens: com.google.ar.lens
Google One: com.google.android.apps.subscriptions.red
Google Pay: com.google.android.apps.walletnfcrel
Telefon klonen: com.coloros.systemclone

Letzteres hatte nicht die erwartete App "Telefon klonen" entfernt. Keine Ahnung, was das war, aber bis jetzt läuft alles noch ganz gut :D

PS: Zur WLAN-Verbindung kann ich subjektiv sagen, dass sie recht gut ist. Es gibt eine Ecke im Haus, die schlecht abgedeckt ist und in der mit einigen Geräten manchmal Verbindungsabbrüche auftreten. Beim realme 8 Pro ist mir das bis jetzt nicht aufgefallen, der Empfang dort ist immer mittelmäßig & stabil.

— geändert am 28.04.2021, 12:11:40

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

29.04.2021, 10:40:03 via Website

C.F. hat ja schon die Punkte Vibration und Gewichtsverteilung treffend beantwortet.
Ich hab mal im stillen Kämmerlein mit GPS-Test getestet, wie lange für einen ersten Fix gebraucht wird ... 39 Sekunden sind glaub ich ganz ordentlich. Die Genauigkeit wurde mit durchschnittlich 15 Metern sprang aber immer mal 5 Meter hoch und runter ... wie gesagt, das Handy lag dabei auf dem Schreibtisch im Arbeitszimmer und wurde nicht bewegt. Ich denke aber diese Zahlen sind ganz ok, die Empfangsbedingungen in Räumen sind ja nicht gerade einfach (mein erstes TomTom fand nie einen Satelliten in geschlossenen Räumen ;-) ).
image

Stefan MöllenhoffFrank

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

29.04.2021, 18:54:45 via Website

Hallo Kurt,

danke für Deinen GPS-Test. Die Empfindlichkeit ist eine Sache, die Genauigkeit jedoch eine andere, das habe ich durch diverse GPS-Geräte (Garmins, Smartphones, Fahrradtachos) gelernt.

Magst Du noch einen kleinen Test unter realistischeren Bedingungen (sprich: draußen) machen? Mit dem Realme 8 Pro eine Strecke aufzeichnen, beim Gehen, Joggen, Radfahren, Autofahren (oder wie auch immer Du Dich fortbewegst), die aufgezeichnete Strecke mit einer Karte (Google Maps oder einem der OSM-Ableger) vergleichen und prüfen, wie sehr sie danebenliegt?

Dank auch an C. F. für die nützlichen Informationen. Der Vibrator ist also eher mäßig, für mich jedoch nicht das K.o.-Kriterium. Und beim WLAN ist mir die Geschwindigkeit ziemlich egal, viel wichtiger ist mir da die Qualität der Verbindungen: Brechen sie häufig ab oder sind sie auch unter schwierigen Bedingungen noch stabil?

Hat eigentlich jemand das Realme 8 Pro mit dem Realme 7 Pro vergleichen können, insbesondere, was die Maximalhelligkeit des Display angeht? Im Netz fand ich da widersprüchliche Angaben. Teilweise hieß es "ist dasselbe Display", woanders dann "8 Pro ist heller als 7 Pro". Ein helles Display ist für mich essenziell, da ich oft draußen bin und meine Augen nicht die besten sind und ich insbesondere mit schwachen Kontrasten Probleme habe.

Danke :)

Frank

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

11.05.2021, 22:36:13 via Website

Hallo Frank,
hab ein GPX-File erlaufen ... immer auf der linken Strassenseite an der Strasse entlang ... teilweise 20 Meter neben der Spur ;-).
Hier der Link zum GPX-File, hab es mit der "Routes"-App aufgenommen und mit OSMAnd kontrolliert.

Ciao
Kurt

Frank

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

12.05.2021, 07:55:32 via Website

Hallo Kurt,

danke für den Test. Das sieht im Wesentlichen so aus, wie bei meinem derzeitigen Chinahandy: Mal mehr, mal weniger daneben. Mein 12 Jahre altes Garmin-Outdoornavi (das nur GPS kann, kein Glonass/Galileo/Beidou) ist da immer noch ein wenig präziser. Ich hatte schon ein wenig gehofft, dass da mit heutiger Technik und 4x so vielen Satelliten mehr geht, doch vielleicht nicht bei einem 300-Euro-Chinakracher.

Bist Du im Nordwesten (nahe des Kreisels, wo der Abstand zur Straße am größten ist), direkt an der Straße entlang gelaufen? An den anderen Stellen ist die Abweichung noch recht passabel.

Danke :)

Frank

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

13.05.2021, 22:35:03 via Website

Moin Frank,

einen Test von mir zum GPS findest du im ask-me-anything-thread.
Gruß

Antworten