NextPit

Galaxy Note9 im Test: Samsungs Stift sucht seinesgleichen

Update: Mit Test-Video
AndroidPIT samsung galaxy note9 side2
© NextPit

Das Samsung Galaxy Note 9 ist da, endlich! Mit dem Note 8 ging der Marktführer auf Nummer sicher, doch das Note 9 soll wieder ein großer Schritt nach vorne sein. Das neue Note führt einen neuen S-Pen, einen größeren Akku und einen Fingerabdruckleser ins Feld - und sonst? Was noch? Lohnt es sich, das Galaxy Note 9 zu kaufen?

Bewertung

Pro

  • Display
  • Akku (besser als vorher)
  • S-Pen
  • Kamera mit Teleobjektiv
  • Design und Verarbeitung
  • Das Gesamtpaket

Contra

  • Akku (immer noch nicht Spitze)
  • Kamera (bei wenig Licht)
  • Maße
  • Biometrische Entsperrung
  • Preis

Teuer, aber nicht teurer als die Konkurrenz

In der heutigen Zeit ist es keine Überraschung, wenn ein Smartphone mit der Ausstattung, wie der des Samsung Galaxy Note 9, die 1.000-Euro-Grenze locker überspringt. Schon der Vorgänger, das Galaxy Note 8 kratzte an dieser Grenze, das Note 9 überspringt diese und befindet sich somit einer Gesellschaft mit dem Apple iPhone X, den Galaxy S9-Versionen (UVP) und einigen Edel-Versionen von Smartphones chinesischer Hersteller, wie z.B. dem Porsche Design Mate RS oder dem Oppo Find X Lamborghini. 

AndroidPIT samsung galaxy note 9 9103
Samsung-Smartphones kommen mit viel Zubehör. / © NextPit

In der Basis-Version mit 6 GByte RAM und 128 GByte internen Speicher verlangt Samsung 999 Euro, für die Variante mit 8 GByte RAM und 512 GByte Speicher muss man 1.249 Euro auf den Tisch legen. Der offizielle Verkaufsstart des Galaxy Note 9 war der 24. August 2018.



 

Das Erfolgsrezept bleibt gleich

Das Design-Team von Samsung musste am 6,4 Zoll großem Phablet nicht viel neu erschaffen, viel mehr konzentrierte man sich auf Detailverbesserungen. Es gibt hier und da kleine Verbesserungen, und die erhöhen den Bedienkomfort merklich.  Vorne dominiert weiterhin das gewaltige hochauflösende Infinity-Display.

Auf der Rückseite wanderte der Fingerabdrucksensor endlich an eine Position, die man auch ohne Verrenkung erreichen kann. Besonders schnell arbeitet der Sensor immer noch nicht.

AndroidPIT samsung galaxy note 9 9028
Die Form und Geschwindigkeit des Sensors gefallen mit weniger gut. / © NextPit

Erst wenn man den Vorgänger neben das Galaxy Note 9 hält, fällt auf, dass das 2018er-Phablet minimal kleiner ausfällt, obwohl Samsung ein größeres Display und einen Akku mit höherer Kapazität verbaut hat. Letzterer sorgt aber dafür, dass das Note 9 an Masse zulegt und somit schwerer als das Galaxy Note 8 ist.

Das Galaxy Note 9 liegt gut in der Hand, aber bei der Größe ist es quasi unmöglich, das Smartphone mit einer Hand zu bedienen - es ist einfach zu lang und zu breit. Das ist bei der Note-Serie aber weder neu noch überraschend, und wer sich für so ein Smartphone interessiert, weiß das auch vorher. Schön sind die neuen Farben, das blaue Note 9 mit dem gelben S-Pen sieht wirklich einzigartig aus.

AndroidPIT samsung galaxy note 9 9044
Der Look ist hochwertig und elegant. / © NextPit


 

Das beste Infinity-Display aller Zeiten

Mit 6,4 Zoll ist das Display des Galaxy Note 9 um 0,1 Zoll größer als noch beim Galaxy Note 8. In Sachen Display-Technologie setzt Samsung selbstverständlich auf die eigene bewährte und für kontrastreiche sowie lebhafte Darstellung bekannte Super-AMOLED-Technologie.

Dem Namen Infinity Display rückt Samsung beim Galaxy Note 9 noch einen Schritt näher, nicht nur weil das Display um die angesprochenen 0,1 Zoll größer ist, als noch beim Vorgänger, sondern auch weil der Rand an der Stirn und am Kinn noch mal kleiner ausfällt. Laut den Forschern von DisplayMate hat das Note 9 das beste Display auf dem Markt , und das sehen wir auch so.



Ein wenig schade ist aber der Umstand, dass Samsung chinesischen Mitbewerbern wie Vivo oder Oppo den Vortritt lässt in Sachen Innovationen. Vivo nutzt im NEX ein Samsung-Display, das auch als Gesprächslautsprecher genutzt wird und Oppo integriert im Find X ebenfalls ein Super-AMOLED-Panel von Samsung - mit darunterliegendem Fingerabdrucksensor.

AndroidPIT samsung galaxy note 9 9086
Notch? Nein, Danke! / © NextPit

Der S-Pen macht das Note immer noch einzigartig

Bei Galaxy-Note-Smartphones ist der S-Pen schon immer das Alleinstellungsmerkmal gewesen und ist es auch noch beim Note 9. Gegenüber den im Vergleich dummen S-Pen der Vorgänger hat Samsung aber die neueste Version technisch aufgerüstet. Dank Bluetooth 5.0 ist der Samsung-Stylus theoretisch kein proprietäres Zubehör mehr, sondern könnte mit jedem Smartphone, Smartwatch, einem Kühlschrank der Family-Hub-Serie oder anderen Bluetooth-Geräten kommunizieren. 

Einen Nachteil hat der Schwenk zu einem Bluetooth-S-Pen aber: Er verbraucht mehr Strom, aber das hat Samsung im Griff und verbaut in dem S Pen einen Kondensator, der 30 Minuten lange Nutzung ermöglicht und binnen 40 Sekunden im Note 9 von 0 auf 100 Prozent aufgeladen werden kann. Der S-Pen ist für ca. 200 Klicks pro Ladung ausgelegt. Samsung hat die API für die S-Pen-Funktionen geöffnet, damit Anwendungsentwickler die Stylus-Funktionen in ihre Apps integrieren können.

AndroidPIT galaxy note 9 9540
Der S-Pen war schon immer das markante Element der Note-Serie. / © NextPit

Bixby und Dex: Fluch und Segen

Der Bixby-Button befindet sich auf der linken Seite und kann nicht mehr deaktiviert, wohl aber brutal entfernt werden. Macht Euch darauf gefasst, immer wieder beim Herausziehen aus der Tasche und nach dem Entsperren auf der Bixby-Seite zu landen, ob Ihr wollt oder nicht. Bixby, jetzt in der Version 2.0, ist immer noch Bixby: Erwartet nicht zu viel von dem Assistenten, der noch immer keine Sprachen außer Englisch und Koreanisch beherrscht.

Note 9 bixby
Bitte, bitte Samsung: Lasst und den Bixby-Button doch wenigstens abschalten! / © NextPit

Eine der beliebtesten Neuheiten, besonders bei Geschäftsleuten, die Ihr Büro in der Tasche tragen wollen, ist die Möglichkeit, DeX ohne spezielles Zubehör zu verwenden. Schließt das Note 9 einfach über ein HDMI-Kabel an ein Display an und schon könnt Ihr den Desktop-Modus verwenden.

Maus und Tastatur könnt Ihr über Bluetooth verbinden oder den Bildschirm des Note 9 als Trackpad und Tastatur verwenden. Der Rest bleibt unverändert zu dem, was wir dank DeX Pad und Galaxy S9 bereits ausprobieren konnten.

Keine Überraschungen bei der Software

Auf dem Note 9 läuft Android 8.1 und die Samsung Experience in der Version 9.5. Das Interface von Samsung hat sich in den letzten Jahren stark verbessert, obwohl man ehrlich gesagt das Bedürfnis nach frischem Wind verspürt. Der kommt dann hoffentlich mit dem Galaxy S10 und Android Pie.

Note 9 software
Ihr könnt Euch beim ersten Einrichten entscheiden, nicht die komplette Bloatware zu installieren. / © NextPit

Im Test reagiert das Note 9 so schnell und zackig wie noch kein Galaxy-Smartphone vor ihm . Samsung hat hart daran gearbeitet, sein Betriebssystem zu optimieren. Das ist erst einmal gut so, obwohl es auf den ersten Blick unerfahrene Benutzer verwirren könnte.

Das Galaxy Note 9 hat alle denkbaren Funktionen an Bord, und alle (oder zumindest fast alle) könnt Ihr konfigurieren, an- und abschalten. Klar, nicht jeder wird diese enorme Menge an Features nutzen, aber wenn Ihr so wie ich die Qual der Wahl lieber habt als nur eine Handvoll Optionen, dann seid Ihr hier richtig.

Note 9 software 2
Es ist unmöglich, über alle Softwarefunktionen des Note 9 zu sprechen, es sind einfach zu viele. / © NextPit

Leider finden wir immer noch viele doppelte Apps, die die von Google angebotenen Dienste duplizieren. Und noch dazu einige Microsoft-Anwendungen, die zumindest deaktiviert, auch wenn sie nicht deinstalliert werden können.

Eins der leistungsstärksten Smartphones

Im neuen Galaxy Note 9 kann der Nutzer wieder auf die Leistung des Samsung-eigenen Exynos 9810 vertrauen , zumindest in Europa. In Nordamerika setzt Samsung im Note 9, wie auch schon beim Galaxy S9 und S9+, auf den Qualcomm-SoC Snapdragon 845. Identisch wird aber die Arbeitsspeicher-Ausstattung von 6 bzw. 8 GByte sein. Für die Datensammler unter den Note-Nutzern gibt es noch 128 bzw. 512 GByte internen Speicher, der sich sogar noch mit MicroSD-Karten auf bis zu 1 TByte erweitern lässt.

Leider haben wir bei den Tests des Note und der S9-Reihe feststellen können, dass die amerikanische Version bei der Grafikleistung wohl die leistungsfähigere ist. Abgesehen davon hat sich das europäische Note 9 als echtes Flaggschiff erwiesen und hat nie unter den Frame-Drop-Problemen gelitten, die wir bei anderen Galaxy-Smartphone schon gesehen haben.

5f74ad210d08895615714865fb95900cdf042208 s2 n0
Das Innenleben des Galaxy Note 9. / © Samsung

Auch unter extremer Belastung knickt das Note 9 im Test nicht ein, die Leistung bleibt dank des neuen und verbesserten Kühlsystems konstant. Auch die Optimierung der Software spielt dabei eine Rolle. Für weitere Details lest unseren speziellen Leistungstest, bei dem das Note 9 auch mit der Konkurrenz verglichen wird.



AndroidPIT samsung galaxy note9 side
Was die Performance angeht, wird das Note 9 sicherlich nicht enttäuschen. / © NextPit

Viel Sound für alle

Es gibt beim Galaxy Note 9 gute Neuigkeiten in Sachen Audio , denn Samsung bringt die Funktionen des Galaxy S9+ auf das neue Note. Das Smartphone hat Stereolautsprecher mit Dolby-Atmos-Sound, deren Klang wohl jeden zufrieden stellt, von Hardcore-Zockern bis hin zu Netflix- und Youtube-Fans.

AndroidPIT samsung galaxy note 9 9009
Der untere Lautsprecher ist der stärkere. / © NextPit

Die Lautstärke ist hoch und die Qualität ist gut, obwohl der Stereoeffekt nicht perfekt ist, da der kleinere Lautsprecher in der Hörmuschel weniger stark ist, aber das gilt auch für andere Flaggschiffe mit Pseudo-Stereo-Sound. Die Hörmuschel wird hauptsächlich für mittlere bis hohe Frequenzen verwendet, während der untere Lautsprecher mehr Wert auf den Mitteltonbereich legt.

Im Lieferumfang sind ein Paar Ohrhörer der Marke AKG enthalten. Liebhaber von hochwertigem Audiomaterial freuen sich wieder über einen fortschrittlichen Equalizer mit vielen Effekten und der Möglichkeit, den Ton mit einem Assistenten an das eigene Gehör anzupassen.

Hochwertige Bluetooth-Codecs AptX, AptX HD und LDAC sowie die Möglichkeit, zwei Bluetooth-Geräte gleichzeitig oder getrennt zu steuern, sind Teil des erweiterten Audiomanagements von Samsung SmartThings.

note 9 audio
Passt Euer Hörerlebnis an, es lohnt sich! / © NextPit

Vielleicht ist der interne DAC von Note 9 nicht der beste auf dem Markt, und wahrscheinlich wird die technische Seite nicht das Niveau des Quad-DAC von LG oder HTC erreichen, aber all diese fortschrittlichen Software-Features sind nur auf dem neuesten Galaxy-Flaggschiff mit Bluetooth 5.0 und SmartThings Software zu finden.

Eine der besten, aber nicht die beste Kamera

Auch mit der Kamera hat uns Samsung keine großen Überraschungen bereitet, indem man sich für die gleiche Konfiguration wie beim Galaxy S9+ entschieden hat. Das Galaxy Note 9 enthält eine duale 12-Megapixel-Kamera mit variabler Blende zwischen f/2.4 und f/1.5. Angesichts der fotografischen Fähigkeiten der Galaxy S9+ ist das sicher keine schlechte Wahl. Für Selfies steht Euch eine 8-Megapixel-Kamera zur Verfügung.

Das Note 9 bietet auch den Super-Slow-Motion-Modus, mit dem Ihr bis zu 960 Bilder pro Sekunde aufnehmen könnt. Testfotos, Vergleichsbilder und alles weitere, was Ihr über die Kamera des Galaxy Note 9 wissen müsst, lest Ihr in unserem Detail-Test:

AndroidPIT samsung galaxy note9 camera closeup
Zwei stabilisierte Kameras mit variabler Blende und Tele-Optik. / © NextPit

Endlich wieder ein großer Akku im Note

Die größte Verbesserung, die Samsung seinem neuen Galaxy Note spendiert hat, betrifft den Akku. Beim ersten Galaxy Note, nach dem Akku-Debakel des Note 7, spielte der Elektronik-Konzern auf Sicherheit. Der Akku des Galaxy Note 8 fasste nur 3.300 mAh. Für das Note 9 gibt es nun eine Energiezelle mit satten 4.000 mAh, der laut Samsung für einen ganzen Tag intensiver Nutzung ausreichen soll. 

Hilfreich für eine etwas längere Akku-Laufzeit ist wieder mal die einstellbare Display-Auflösung. Im Werkszustand löst der Bildschirm mit Full HD+ auf und man muss für die native maximale Auflösung von 2.960 x 1.440 erst das Display über die Einstellungen dazu überreden. Ich habe das Note 9 immer bei voller Auflösung benutzt. Persönlich finde ich es eine Verschwendung, nicht das Beste aus dem fabelhaften Display zu machen und der Unterschied in der Akkulaufzeit ist nicht so extrem.

Note 9 battery
Denken Sie daran, dass der S-Pen auch von Zeit zu Zeit gelagert werden sollte! / © NextPit

Ich muss zugeben, dass meine persönlichen Erfahrungen mit dem Note 9 in Bezug auf die Akkulaufzeit ein bisschen wechselhaft sind. Ich habe es mehrmals geschafft, mehr als einen Tag (aber nie zwei ganze) mit mehr als acht Stunden "Screen on Time" zu schaffen, im Durchschnitt hat das Note 9 aber kaum einmal sechs Stunden durchgehalten. Das Note 9 ist im Vergleich zum Note 8 oder S9+ zwar ein deutliches Plus, aber man kommt immer noch nicht unbeschadet durch ein ganzes Wochenende, und manchmal auch nicht einmal eine Samstagabend-Party), ohne nachzuladen.

Zum Glück ist die Schnellladung vorhanden, denn wenn wir finden wieder ein Quick Charge-3.0-Ladegerät im Paket. Dieses Ladegerät ist schnell, aber der Akku ist groß und ich hätte ein bisschen mehr von Samsung erwartet - schließlich zählen die Koreaner zu den Pionieren des Schnellladens! Löblich wiederum: Das Galaxy Note 9 unterstützt drahtloses Fast Charging.

Galaxy Note 9 im Akku-Test mit PCMark

  Laufzeit Kapazität
Razer Phone 10:43 Stunden 4.000 mAh
Samsung Galaxy Note 9 10:25 Stunden 4.000 mAh
Huawei P20 Pro 9:33 Stunden 4.000 mAh
Samsung Galaxy S9 7:15 Stunden 3.000 mAh

In unserem Akkutest blieb das Note 9 bei 10:25 Stunden stehen und platzierte sich damit in der Spitzengruppe unseres Rankings. Im Alltag ist es vielleicht nicht das Smartphone, das ich denen empfehlen würde, die ein Gerät suchen, das mehr als einen Tag hält, es hält sich aber wacker. Meistens sind abends noch 15 bis 20 Prozent Akku übrig, aber oft musste ich mein Smartphone zum Abendessen aufladen.

Samsung Galaxy Note 9: Technische Daten

Für 1.000 Euro bekommt Ihr das volle Paket

Die Android-Flaggschiffe waren schon immer etwas Besonderes. Trotz der Tatsache, dass jeder versucht, der Beste zu sein, gibt es immer etwas, in dem es sich auszeichnet, und einige Eigenschaften, die uns Journalisten und Fans dazu bringen, die Nase zu rümpfen. Klar, es sind Kleinigkeiten, aber die machen in der Oberklasse den Unterschied aus. Dem Galaxy Note 9 wird vorgeworfen, nur ein kleines Update des Note 8 zu sein, das nicht wert ist, mehr als 1.000 Euro zu kosten.

Die Tatsache, dass ein Smartphone so einen Betrag wert sein kann, ist subjektiv. Wenn man all dieses Geld nicht ausgeben will, gibt es viele Alternativen. Wenn ich jedoch ein Smartphone in der Kategorie "über 1.000 Euro" empfehlen würde, dann wäre das sicherlich Note 9. Im Moment ist es unmöglich, anderswo ein so komplettes Smartphone-Gesamtpaket zu finden.

AndroidPIT galaxy note 9 9532
Das Galaxy Note 9 bietet das beste Gesamtpaket seiner Klasse. / © NextPit

Das beste Display der Welt, mehr als genug Leistung, riesiger interner Speicher, viel RAM, eine der besten Kameras auf dem Markt, ein starker Akku, ein elegantes Design, hochwertige Materialien, Stereo-Lautsprecher, Kopfhörerbuchsen, Pulsmesser, Iris-Scanner, S-Pen, unzählige Software-Funktionen, breite Anpassungsmöglichkeiten, DeX über HDMI-Kabel - soll ich weitermachen?

Das Note 9 ist nicht das schnellste Smartphone, es hat nicht die beste Akkulaufzeit der Welt und die Kamera kann in manchen Situationen im Vergleich zur Konkurrenz zurückbleiben, ja. Aber: Wo findet Ihr ein anderes Gerät mit all diesen Funktionen, die durch die Bank ganz oben mitspielen? Der S-Pen ist vielleicht nicht für jedermann geeignet, aber das Note 9 ist das beste Komplettpaket auf dem Markt. Wenn ich mich entscheiden sollte, 1.000 Euro in ein Gerät zu investieren, wäre das Galaxy Note 9 meine erste Wahl.

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim 29.08.2018

    Eben. Bei einem Phablet die Größe zu kritisieren, ist so, als würde man bei einem kleinen Smartphone kritisieren, dass es kein großes Display hat 🤦🏻‍♂️

  • Nobody 09.08.2018

    Hattest du schon mal ein Note in Benutzung oder laberst du nur unwissentliches Zeug. Wenn du den blöden Stift nicht willst dann kauf doch was anderes und verschone uns mit deiner hochqualitativen Meinung. Was für ein hilfreicher post. Danke

  • Tim 29.08.2018

    Das Note9 erreicht in eurem "Benchmark" den zweithöchsten Wert in Sachen Akku, nur einige Minuten hinter dem Razer Phone und trotzdem steht der Akku als Kritikpunkt...
    Ihr schreibt zwar, dass die Laufzeit sehr wechselhaft ist, aber das zeigt doch dann deutlich, dass dieser Akkutest-Benchmark von euch ziemlich nichtssagend und recht sinnlos ist.

  • Tim 09.08.2018

    Es gibt aber kein Note 6. Nur das Note7 und das bekommt definitiv längst keine Updates mehr.

  •   75
    Gelöschter Account 29.08.2018

    Warum werden die Maße als Contrapunkt angegeben? Gerade die Größe ist neben dem sPen etwas was ein Note ausmacht.

145 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   20
    Gelöschter Account 23.12.2018 Link zum Kommentar

    Hab mir aus Neugier das Note 9 bestellt und muss sagen, dass es das stärkste Gesamtpaket meiner bisherigen Smartphones ist. Für mich sind folgende Dinge wichtig:
    SD-Karten-Slot
    Klinkenanschluss
    Kabelloses Laden
    Großes Display
    Potenter Akku
    Lautstärkeregler auf der linken Seite
    Ausschalten über einen eigenen Schalter (nicht wie beim V30)
    Bluetooth 5 und qualitativ hochwertige Anbindung von Kopfhörern und Lautsprechern
    Fingerabdruck-Scanner hinten

    Und dazu jetzt noch der S-Pen für schnelle Notizen oder einfach nur zum Rumkritzeln.

    Schade für das V30, aber das Samsung Galaxy Note 9 ist für meine Anforderungen besser geeignet. Hat aber auch 260 Flocken mehr gekostet.


  • Volker K. 22.12.2018 Link zum Kommentar

    Im Vergleich zum Mate 20, oder Pro oder X ein Husten. Hatte es jetzt erst 3 Wochen im Test gegen die vorgenannten


  • Jürgen64 22.12.2018 Link zum Kommentar

    Für mich definitiv die beste Lösung zur Unterbringung der Frontkamera samt Sensoren.
    Einfach ein schmaler Rand oben wie unten, designtechnisch erste Wahl, auch wenn es mir persönlich mal wieder zu groß ist.
    Würde mir sowas mal in 5,5" wünschen, ohne Edge Display.


  • Olaf Kühne 22.12.2018 Link zum Kommentar

    Habe das Note nun seit Release. Über die Maße weiß man vorher Bescheid. Die Kamera wurde mittlerweile per Update deutlich verbessert. Das einzige was mich stört, ist das doch etwas hohe Gewicht. Performance ist noch immer Top und bricht nicht über die Zeit ein...


  •   77
    Gelöschter Account 21.12.2018 Link zum Kommentar

    999€ klingen nicht so abschreckend wie 1000€. Naja muss jeder selbst entscheiden. 8.1 statt 9.0 ist typisch Samsung.Da es „nur“ 2 neue Versionen von Android als Update geben wird ist der Kauf es nicht wert. Da müssen schon mindestens 4 Versionen kommen. Preisstabil ist das Note auch nicht und fällt schnell das kennen wir ja. Von daher lieber etwas warten. Es ist ein schönes Gerät und sehr hübsch ohne Notch.


    • Tim 21.12.2018 Link zum Kommentar

      "Preisstabil ist das Note auch nicht und fällt schnell das kennen wir ja."
      Aber auch erst seit dem enormen Preisanstieg beim Note8... Davor waren die Notes sehr preisstabil, sogar fast auf iPhone-Niveau.

      Das Note8 hat in 2 Monaten knapp 30% verloren, dafür hat das Note4 fast zwei Jahre gebraucht...


      • Naruto Uzumaki 23.12.2018 Link zum Kommentar

        Note 4 ist ein legendäres Handy. Wer Note 4 gekauft hat, hat Spaß für lange Zeit gehabt.


      • Samson 24.12.2018 Link zum Kommentar

        Legendär war vor allem auch der immer wieder auftretende eMMC Fehler, der den Spaß erheblich verkürzt hat. 😂

        Gelöschter Account


    • uwe tripmacher 07.01.2019 Link zum Kommentar

      Android 9 wird jetzt zur Zeit installiert und der Preis liegt mittlerweile bei "nur" 750€ :)


  • Treasarion1512 21.12.2018 Link zum Kommentar

    Ich bleibe dabei, rein von Umfang, Ausstattung und Feautures die es bietet, ist und bleibt das N9 für mich das beste Gerät diesen Jahres. Gerade hinsichtlich der praktischen Stift Funktionen, kommt da ein wesentlich angenehmerer ''flow'' auf, in der Bedienung.

    Mit Android Pie ging der Akkuverbrauch ohnehin dramatisch runter, was mir nun Werte ermöglicht, die ich früher auf dem XDA gesehen habe, aber nie wirklich gegelaubt habe.

    Aber tatsächlich gehen auch hier nun 9h+ SOT und Laufzeiten von 2.5 - 3 Tagen. Schin krass, unter Oreo war ich froh überhaupt auf 4h SOT zu kommen. Geschweige den das ich meistens am Abend des 2. Tages laden MUSSTE. Das hat sich nun sehr positiv geändert. Da spielt der neue Darkmode sicherlich positiv in die Karten^^

    Hoffe das bleibt alles auch so beim final release von OneUi bzw Pie allgemein bei Samsung. Wenn sie so weiter fahren, auch wenns lange her ist, aber Kompliment meinerseits für die tolle Software.


    • Tim 21.12.2018 Link zum Kommentar

      Der Dark Mode bringt aber nur etwas, wenn du auch etwaige Apps nutzt ^^ Und das sind nun Mal nur die Samsung-Apps.


      • Treasarion1512 21.12.2018 Link zum Kommentar

        Ja der ist leider atm nur in Samsung Apps und einigen anderen 3. Anbieter Apps die ich nutze. (Wenn auch nur Dunkelgrau und kein Schwarz)
        Die hatten den allerdings schon vorher, also vor dem Pie Update.

        Ich verzichte allerdings so weit es möglich ist auf Apps und steuer alles via SBrowser an was geht.

        Somit nutze ich praktisch nur den Darkmode, bis auf wenige Ausnahmen wo man dann wirklich Apps nachinstallieren muss, die dann so hell sind, das es fast schon in den Augen weh tut^^


  • Frank A. 21.12.2018 Link zum Kommentar

    Maße als Kontra-Punkt bei einem Note?
    Verstehe ich nicht.

    Tim


  •   33
    Gelöschter Account 21.12.2018 Link zum Kommentar

    Zu 97% seiner Zeit verbringt der Stift seiner Zeit unbenutzt im Gerät. Also ein fast nutzloses gimmick. Der Platz hätte mehr Akku gut getan


    • Frank A. 21.12.2018 Link zum Kommentar

      Mach doch einfach Rechtschreib-korrektur an, dann lesen sich auch falsche Aussagen angenehmer.


    • Tim 21.12.2018 Link zum Kommentar

      Naja du nutzt ihn vielleicht nicht, andere schon. Smartphones mit großen Akkus (zumal das Note9 auch dazu zählt) gibt es ja schon einige, aber kein anderes mit so einem Stift.
      Aber nur weil du ihn nicht nutzt, ist er definitiv kein nutzloses Gimmick.


      •   33
        Gelöschter Account 21.12.2018 Link zum Kommentar

        Rate mal, warum keiner dan Stift nachmacht. Sogar die Chinesen nicht, die alles gute kopieren.


      • Tim 21.12.2018 Link zum Kommentar

        Das eine hat natürlich mit dem anderen was zu tun. Nicht.
        Zumal der Stift schon nachgemacht wurde bzw. es versucht wurde. Siehe Apple Pencil und den Stift von Huawei beim 20 X.

        Zudem gehört Samsung ein Teil von Wacom und das ist auch ein großer Punkt.


    • Nobody 21.12.2018 Link zum Kommentar

      Hast du ein Note? Oder ist das alles geraten was du da von dir lässt.


      •   33
        Gelöschter Account 21.12.2018 Link zum Kommentar

        Ja das Samsung Galaxy Note 5


  • Ben Jinx 01.10.2018 Link zum Kommentar

    Hab lange überlegt und bin froh das ich mich für das Note 9 mit 512GB entschieden habe. Es ist ein absolutes Arbeitstier und auch bei vieler Nutzung habe ich Abends (noch) knapp 35-40% Prozent übrig. Dennoch lade ich es jeden Abend auf (ohne Fast Charge, weil warum schnellladen wenn ich es eh 7-8 Std auf dem Nachtisch liegen habe). Den S Pen nutze ich auch relativ viel und bin begeistert das wen er den mal leer ist wieder so schnell aufgeladen ist. Werde dieses Smartphone wohl 3-4 Jahre behalten und nach 2 Jahren selber den Akkutauschen, was ich bis jetzt immer gemacht habe, da es für mich relativ einfach ist. Nach 2 Jahren Dauer Nutzung ist halt jeder Akku relativ platt und hält kaum noch den ganzen Tag, wie gesagt bei Dauernutzung und jeden Abend aufladen. Zum Abschluß noch: "Für mich persönlich das beste Smartphone auf dem Markt".


  •   54
    Gelöschter Account 30.09.2018 Link zum Kommentar

    Hm, alles sehr Unrund in diesem Artikel und Test, trotzdem gibt er einen Überblick über das Gerät. 999 oder mehr € würde ich nicht ausgeben, aber habe einem Freund empfohlen, wenn er es will bei dem Rabatt-Angebot von Media Markt und Saturn zuzuschlagen, gab iimmerhin 16 % Rabatt (19 % MwSt. geschenkt) Dafür kann man diese Teil dann schon kaufen, obhwohl es immer noch zu viel ist.


  • Marc S. 28.09.2018 Link zum Kommentar

    Ich war bis vor Kurzem ein begeisterter Note 8 Nutzer und Teilnehmer von Samsung Up mit Mobile Care. Das volle Paket also. Dann kam das Angebot, im Rahmen des Up-Programms ein Upgrade auf das Note 9 zu machen. Sehr gut dachte ich, wählte das Note 9, auch noch in der besseren Variante mit mehr Speicher. Finanzierungsanfrage bei ConsorsBank (Dienstleister) gestellt und schnelle Zusage erhalten. Samsung sagt: Lieferung dauert. Ich denke: Macht nix.

    In der Zwischenzeit wollte ich dann zunächst einmal herausfinden, wie sich das Upgrade (nach 1 Jahr) bei Mobile Care (Laufzeit: 2 Jahre) auswirkt. Zunächst hatte ich da bei Assurant direkt nachgefragt, die Mobile Care als Dienstleister betreiben. Deren Antwort: Umschreiben auf das neue Gerät ist nur dann möglich, wenn der Gerätewert ebenfalls < 1.000 € liegt. Das sei bei dem Premium-Note9 nicht der Fall. Somit sei die Umschreibung von Mobile Care nicht möglich. Auf wiedersehen.

    Na toll. Also bei Samsung nachgehakt. Von dort die Antwort: Kein Problem, nach Trade In erfolgt Rückzahlung des "Restwerts" von Mobile Care und man könne dann entscheiden, ob ein neues Mobile Care mit dem Upgrade-Gerät erfolgen solle oder nicht. Also gut. Denke ich.

    Nach 1 Monat warten kommt das Note9 von Samsung und von TechCycle (ein weiterer Dienstleister) das Rücksende-Label für das Note8. Daten übertragen und Note9 neu aufgesetzt. 1 Tag Arbeit, aber alles funktioniert. Rücksendung Note8 losgeschickt. und Samsung gefragt, wie das denn jetzt mit dem Umschreiben von Mobile Care geht.

    Heute die Antwort von TechCycle: "Ihr Note8 entspricht nicht den Samsung Up Bedingungen und wir schicken es Ihnen zurück. Die bestehende Finanzierung dieses Geräts läuft entsprechend ein Jahr weiter." Warum ein Note8 in sehr gutem Zustand (kein Display- oder Gehäuseschaden, kein Root, keine anderen für mich erkennbaren Macken) ohne Begründung zurück geht: Ich weiss es nicht. Auch von Assurant habe ich nichts mehr gehört. Dafür von Samsung: "Mobile Care hätten Sie beim Bestellvorgang mit abschließen müssen. Nachträglich [also wie in der vorherigen Email von Samsung beschrieben] geht das nun doch nicht." Also für 119 € zähneknirschend eine Versicherung mit 1 Jahr Laufzeit bei Assurant direkt abgeschlossen.

    Aktuelle Situation: Ich nutze Note9 seit ein paar Tagen, habe lange mit der einrichtung verbracht und Zubehör gekauft. Note8 ist auf dem Weg zurück zu mir. Ich habe Finanzierungen für 2 statt für 1 Gerät am Laufen. Die Assurant Versicherung für Note9 abgeschlossen. Die beteiligten Dienstleister arbeiten stur nebeneinander her und nichts greift ineinander. Auch Samsung fühlt sich offenbar nicht für die "Gesamtzufriedenheit" verantwortlich.

    Alles in Allem also eher "Samsung Down" als "Samsung Up". Wenn ich all das vorher gewusst hätte, ich hätte wohl auf das eine oder andere Feature gerne verzichtet und gleich das Gerät eines Mitbewerbers gekauft. Für den Preis bin ich wirklich sehr enttäuscht und überlege, wie ich den finanziellen (derzeit erheblichen) Schaden nun minimieren kann.


    • Tim 29.09.2018 Link zum Kommentar

      Müsste man da nicht auch rechtlich nachhaken können, wenn dir im Vorfeld etwas (schriftlich? Oder zumindest mündlich) versprochen wird?
      Und wenn dein Note8 ohne korrekte Angabe von Gründen abgelehnt wird, geht das doch eigentlich auch nicht in Ordnung.

      Nur meine Vermutung, aber ich würde da wahrscheinlich hartnäckig bleiben, falls möglich.


  • Ivor Oszkar Abraham 02.09.2018 Link zum Kommentar

    Da habe ich ja Glück gehabt mit Vorbesteller Bonus und Lieferverzögerung Bonus habe ich das große Note 9 um €999,- bekommen.


  • Andy 30.08.2018 Link zum Kommentar

    also für mich lohnt sich der Umstieg vom Note 7 aufs Note 9


  •   77
    Gelöschter Account 29.08.2018 Link zum Kommentar

    Für die Besitzer des Note 8 lohnt sich der Wechsel nicht. Für diejenigen die ein Note möchten lohnt eher der Griff zum 8er da es im Preis günstiger ist und fast genauso gut ist wie das 9er Note. Ich seh das Note 9 ähnlich wie das S9 als nicht must have, never ever.


  •   75
    Gelöschter Account 29.08.2018 Link zum Kommentar

    Warum werden die Maße als Contrapunkt angegeben? Gerade die Größe ist neben dem sPen etwas was ein Note ausmacht.


  • Tim 29.08.2018 Link zum Kommentar

    Das Note9 erreicht in eurem "Benchmark" den zweithöchsten Wert in Sachen Akku, nur einige Minuten hinter dem Razer Phone und trotzdem steht der Akku als Kritikpunkt...
    Ihr schreibt zwar, dass die Laufzeit sehr wechselhaft ist, aber das zeigt doch dann deutlich, dass dieser Akkutest-Benchmark von euch ziemlich nichtssagend und recht sinnlos ist.


  • Christian Sullivan 29.08.2018 Link zum Kommentar

    Als Note 8 Besitzer enttäuscht mich das Note 9 auf ganzer Linie. Meiner Meinung nach ist es ein Galaxy S9 Plus mit Stift Funktion. Gleicher Prozessor und Display Qualität sowie identische Kamera. Das S9 Plus bekommt man mittlerweile um die 760 Euro Strassenpreis. Jetzt stellt sich mir die Frage, sind fast 300 Euro Aufpreis für einen Stift gerechtfertigt? Ganz klar nein!

    Und wenn man ehrlich ist, so sind die Unterschiede zum Note 8 marginal. Einzig der Akku ist etwas besser geworden. Das Note 8 ist derzeit für ca. 550 - 600 Euro zu haben. Das sind also gut 500 Euro Aufpreis für ein Note 9 mit gleichen Design, Display und Software. So nicht Samsung!

    Das man die Note Serie der Galaxy S Serie technisch 1zu1 angepasst hat war ein grosser Fehler. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis Samsung die Note Serie aufgibt. Ein Galaxy S10 Plus in einer Stift Version dürfte wohl die Zukunft sein.

    d.dorniGelöschter Account


    •   32
      Gelöschter Account 29.08.2018 Link zum Kommentar

      das Note 8 war auch nur ein S8 Plus mit Stift....
      klar ist der Unterschied nicht riesig. Es ist eher ne gesunde Modellpflege. Die schrecklichen Lautsprecher vom Note 8 wurden zum Glück ja auch nicht übernommen, und der Akku bzw die Laufzeit ist schon deutlich besser.


      • Christian Sullivan 29.08.2018 Link zum Kommentar

        Und das rechtfertigt einen Aufpreis von gut 500 Euro? Nein danke!

        Bin seit Jahren treuer Samsung Kunde. Nur irgendwann ist einfach mal genug.

        Mein nächstes Smartphone wird höchstwahrscheinlich das neue Huawei Mate 20 Pro im Herbst. Da bekommt man zumindest was neues geboten inkl. aktueller Software Android 9.0 Pie.
        Bei Samsung wird dieses Update frühestens 2019 mit dem Galaxy S10 kommen... ;)


      •   32
        Gelöschter Account 29.08.2018 Link zum Kommentar

        Du vergleichst aber nicht UVP mit UVP von daher ist das Argument hinfällig. Der Markt regelt den Preis schon selbst.
        Das Mate 20 wird sicher auch zwischen 900 und 1000 kosten. Das Mate 10 kriegst teilweise für 400 Euro im Angebot. Wenn Du so denkst darfst nie was aktuelles kaufen sondern greifst lieber zum Vorgänger. Und was bringt Dir Android 9 wenn Du EMUI hast?


      • Christian Sullivan 29.08.2018 Link zum Kommentar

        Stimmt. Nur liegt der Unterschied bei Huawei dort, dass man ein komplett neues Mate bekommt. Neuer Prozessor, tolle Kamera, neues Design und aktueller Software etc.

        Und dafür bezahle ich dann auch gerne um die 900 - 1000 Euro!

        Bei Samsung ist es lediglich ein leichtes Upgrade - siehe Galaxy S8, S9 und jetzt Note 8, 9 inkl. höherer UVP ;)


      • Tim 29.08.2018 Link zum Kommentar

        "Du vergleichst aber nicht UVP mit UVP von daher ist das Argument hinfällig."
        Nicht wirklich. Was zählt ist der Preis zum aktuellen Zeitpunkt und nicht, wie er vor sechs Monaten mal war. Als das Note9 auf den Markt kam, war das S9+ bei ~700. DAS zählt und nicht der Preis, wie er irgendwann mal war...

        @Christian Sullivan
        Das hinkt aber deutlich...
        Samsung liefert beim Note9 auch neue Software, mehr Speicher usw.
        Huawei präsentiert beim Mate20 auch nur einen Aufguss des P20 Pro. Bei Huawei ist lediglich der Release des neuen Prozessors um 6 Monate versetzt, sonst nichts...
        Die Kamera wird voraussichtlich 1:1 die des P20 Pro, Akku kaum größer und das alles für 999€, während man ein P20 Pro für im die 650€ kriegt, also 350€ Aufpreis für einen neueren Prozessor... Das lohnt sich wirklich...


      •   32
        Gelöschter Account 29.08.2018 Link zum Kommentar

        Kann Dir nicht folgen😂 Also bei Samsung kostet das S9 Plus aktuell 949 Euro. Und wie ich ja geschrieben habe. Den Preis regelt der Markt selbst. Das Note 9 wird auch bald im Preis fallen.


    • Tim 29.08.2018 Link zum Kommentar

      Das Note8 war doch auch nicht besser, bzw. Eher schlimmer...
      Beim Note8 war der Unterschied zum s8+ im Preis noch krasser (300-350€) und dafür bekam man den Stift, eine zweite Kamera und einen KLEINEREN Akku.
      Das Note9 lohnt sich im Verhältnis eigentlich mehr, als das Note8 letztes Jahr.


      • Christian Sullivan 29.08.2018 Link zum Kommentar

        Wenn man von einem Galaxy S7 oder Note 4/5 kommt lohnt sich der Kauf eines Note 9 auf jeden Fall, sofern man einen Stift möchte bzw. tatsächlich nutzt. Ansonsten würde ich derzeit ein P20 Pro von Huawei empfehlen. Fur 700 Euro bekommt man aktuell nichts besseres!

        Da ich ein Note 8 habe warte ich mal ab was das kommende Mate 20 Pro zu bieten hat.


      • Tim 29.08.2018 Link zum Kommentar

        Meiner Meinung nach lohnt sich auch das nicht. zumindest eben nicht sofort... Man sollte noch 1-2 Monate warten, bis der Preis gefallen und die ganzen Kinderkrankheiten beseitigt sind. Und letzteres wird es mit Sicherheit noch zu genüge geben, wie jedes mal.

        Ich für meinen Teil würde NIEMANDEM ein P20 Pro empfehlen. Für 700€ kriegt man abgesehen von der Kamera (bei Fotos!) nichts schlechteres...


    • Frank A. 29.08.2018 Link zum Kommentar

      Verstehe deine Enttäuschung überhaupt nicht, das Note 9 ist doch in allen Belangen besser. Ohne wirklich teurer zu werden. Auch die Ähnlichkeit der Hardware zum S9 sehe ich nicht als Schwäche, ist doch alles Top!
      Davon mal abgesehen: Wenn man doch ein Note 8 hat, ist der direkte Nachfolger im Normalfall eh uninteressant, es sei denn, man sammelt oder es geht was kaputt. Aber nur meine Meinung


    • Frank K. 29.08.2018 Link zum Kommentar

      “Meiner Meinung nach ist es ein Galaxy S9 Plus mit Stift Funktion.“

      Bist wohl neu hier. Diesen Spruch brachten die Leute schon beim Note 8, Note 7 und Note 6. Du reihst dich also einfach nur in die Reihe ewig gleicher Kommentare hier ein.


  • Dirk 29.08.2018 Link zum Kommentar

    Pro: Akku.... Contra: Akku.... Ihr werdet immer besser!


    •   52
      Gelöschter Account 29.08.2018 Link zum Kommentar

      Ich bin mal auf den "connect"-Test gespannt. Da wird wenigstens von Profis getestet und auch im Labor. Da sieht man dann wirklich, was der Akku kann. Diese widersprüchlichen Hobbytests hier konnte man ja noch nie ernstnehmen.


  •   52
    Gelöschter Account 29.08.2018 Link zum Kommentar

    "Eine der beliebtesten Neuheiten, besonders bei Geschäftsleuten, die Ihr Büro in der Tasche tragen wollen, ist die Möglichkeit, DeX ohne spezielles Zubehör zu verwenden."

    Wie kommt Ihr darauf, dass Dex bei Geschäftsleuten beliebt ist? Geschäftsleute nutzen i.d.R. professionelle Ausstattung und nicht so ein halbgares Gepansche ohne gescheite Business-Software. Oder glaubt ihr ernsthaft, die nutzen ein beschnittenes Android-Excel?


    • Tim 29.08.2018 Link zum Kommentar

      Vor allem "ohne spezielles Zubehör".
      Man braucht trotzdem ein HDMI-Kabel, einen speziellen Adapter von Samsung und dann noch solche unwichtigen Kleinigkeiten wie einen Monitor, Tastatur und Maus (wenn man da auch anständig was machen will...)

      RobertGelöschter Account


  • Knecht Ruprecht 29.08.2018 Link zum Kommentar

    Bitte die Überschrift korrigieren.


    •   56
      Gelöschter Account 29.08.2018 Link zum Kommentar

      In Klingonisch?

      Marcel.Gelöschter Account


      •   11
        Gelöschter Account 29.08.2018 Link zum Kommentar

        @König Frank I: Nö, nicht in Klingonisch. Aber man sollte zumindest fähig sein, den Titel korrekt zu schreiben. Oder kennst du eine Marke mit dem Namen Samsug??


      • Tenten 29.08.2018 Link zum Kommentar

        Samsug


  • Rudolf M. 26.08.2018 Link zum Kommentar

    Ich würde, wenn es das Note 8/9 mit Edge und eines mit planem Display gäbe, auch das mit dem ebenen Bildschirm nehmen.

    Aber das Gerät mit Edge ist auch schwer OK und passt mir genau so.
    Darüber einen Glaubenskrieg zu entfachen, ist jammern auf sehr hohem Niveau.


    •   34
      Gelöschter Account 29.08.2018 Link zum Kommentar

      Über Marken einen Glaubenskrieg zu entfachen ist dumm.
      Aber natürlich bleibt der Verbraucher bei einer Marke wenn er positive Erfahrungen damit macht.
      Warum auch nicht.
      Die Frage die sich viele Nutzer sich stellen sollten lautet:

      Ist das Handy für mich ein Spielzeug und wechsel deshalb ständig die Geräte, oder ist es ein Werkzeug und muss deshalb zuverlässig laufen.

      Letzter Punkt ist auch ausschlaggebend für die Auswahl der Komponenten des Not.
      Es muss laufen.

      Aus diesem Grund würde ich auch bei Samsung nach einem Nachfolger schauen. Schließlich läuft mein S schon 4 Jahre ohne Probleme.
      Und das ohne Root.
      Denn ich weiß ganz genau was ich mit dem Gerät mache.

      Ein anderer Grund wäre außerdem,
      bei einem Nachfolgegerät noch alle Anschlüsse vorhanden.
      Klinke,
      USB,
      Speicherkartenslot,
      kabelloses Laden.

      Schade nur das der Wechsekakku fehlt.
      Die 2 mm mehr an Gerätestärke sind locker verschmerzbar.
      Und nach eigenem haptischen Erlebens, sogar hilfreich.


  • Engin Ü. 26.08.2018 Link zum Kommentar

    welche stoff habt ihr genommen? kommt mal runter. Was soll das?? Es ist Samsung usw egal wer was ist..die bringen die Geräte nach Geschmack raus..wie im Trend... und jeder kauft Sie...ja jeder kauft Sie..


  • Engin Ü. 26.08.2018 Link zum Kommentar

    note 8 kopie bisschen verbessert das wars...richtig Abzocke...


  • Pit123 25.08.2018 Link zum Kommentar

    Wie viele Jahre Software Updates wird es denn geben und zu welchem Zeitpunkt? Keine Lust, wieder nur 2-3 Jahre mit Updates versorgt zu werden und dafür dann 1000€ zahlen zu müssen!!!


  • H G 24.08.2018 Link zum Kommentar

    + Akkugröße
    + Klinkenbuchse
    + SD- Kartenslot
    - Akku nicht wechselbar
    - Glasrückseite
    - Edge- Display
    - zuviel Bloatware
    - Preis

    ? Kann man die KI abschalten?

    Gelöschter AccountGelöschter Account


  •   34
    Gelöschter Account 13.08.2018 Link zum Kommentar

    Also ganz simpel betrachtet, für mich wäre das Note 9 schon was.

    Alle Anschlüsse vorhanden inkl. Klinke, super.
    Speicherkartenfach vorhanden, super.
    Induktives Laden vorhanden, super.
    S-Pen, erspart mir den Kugelschreiber mit Gummikappe, super.

    Nur der Preis, ... der Preis.
    Da sollte nach zwei Jahren ein kostenloser Akkuwechsel inklusive sein.

    Das Note könnte auch 1,5mm dicker sein wenn ich den Akku selbst wechseln könnte.

    Aber warten wir mal was so im Sommer 2019 der Preis steht.
    Denn wenn man ehrlich ist, weltbewegendes wird keiner der Hersteller auf den Markt werfen.

    Und noch ein kleiner Anstoß zum Schluss.
    Ein gutes Gerät verwerfen weil man den Namen nicht mag.
    Ja, ja, es laufen schon Flitzpiepen in der Welt herum.


  • ooom ommo 13.08.2018 Link zum Kommentar

    Freu´mich schon auf Note 10, den will ich auch noch verspotten.

    Ist eine Art "Memento-Effekt", Entwicklung schrittweise Rückwärts.
    Jedes Jahr werden Samsung-Dumbphones noch dumber, noch teurer.
    Also, sofort kaufen! Klar, wir werden ja auch dumber!

    Habe Samsung; bin stolz! Apple´er zahlen doppelt,für genauso dumb.
    Sind die dann nicht noch dumb-dumber ?!

    Gloria Viktoria, widewidewitt Juheirassa,
    Gloria Viktoria widewidewitt bumm bumm...
    di dumm.
    dumm..
    dumm..

    AndyGelöschter Account


    • Walter O'Dim 21.08.2018 Link zum Kommentar

      Erschreckender als den Text finde ich, dass sich noch jemand gefunden hat, der ihn liked.
      Wo wir bei Dumb sind...
      Wir sehen uns dann beim nächsten Note und wir warten gespannt, ob Dein Durchhaltevermögen ausreicht.
      Du schaffst das! Aber bitte dann einen neuen Hate kreieren, da passen wir auf.


      • ooom ommo 30.08.2018 Link zum Kommentar

        Alter, wir haben beide 2 likes! Wie geil ist das denn !!


  •   23
    Gelöschter Account 11.08.2018 Link zum Kommentar

    Also ein direktes Ende der Note-Serie sehe ich so schnell nicht, es sei denn Samsung muss in Hinkunft seine Überlebensstrategie drastisch ändern und einige Abstriche machen (was ich mir schon eher vorstellen kann bzw für sehr wahrscheinlich halte). Warum sollte man eine Serie, welche noch ein tatsächliches Alleinstellungsmerkmal hat, einstampfen?
    Ich hatte 3 von den Dingern (das 1, das 2 und das Note 4). Ich war damals sehr begeistert, erkannte aber bald, dass ich die S-Pen kaum benutze - also ist das Gerät für mich Vergeudung. Überhaupt macht das Gerät nur dann Sinn, wenn man dessen spezielle Funktionen häufig braucht und dem entsprechend nützt, ansonsten kann man sich gleich in den günstigeren Weiten der Mainstreamhardware bedienen.

    Wie ich schon schrieb, hat das Note für mich 3 Nachteile:
    1) es ist mir zu groß
    2) es ist mir zu teuer
    3) es ist von Samsung

    Bei dem Preis warte ich vorerst mal ab, was die neuen iphones bringen werden.
    Die haben zwar weniger Funktionsumfang, bleiben aber viele Monate aktuell.
    Aber solange mir die Äpfel keinen brauchbaren Widget-Launcher und eine Notification-LED einbauen.....


  •   45
    Gelöschter Account 10.08.2018 Link zum Kommentar

    Tolle Kommentare- die einen jonglieren mit Prozentzahlen, um Scheingenauigkeiten in die Diskussion einzuführen und das eigene Argument zu unterstützen. Die anderen halten dagegen und bringen die Verkaufszahlen ein, die die vorgenannten Prozentzahlen ad absurdum führen sollen. Den einen ist es zu groß, den anderen zu teuer. Für andere ist es das beste Gerät, für andere das Ende ein Ära. Dann beschimpft man sich, findet manche Meinungsäußerungen unqualifiziert und erhebt die eigene Verkündung zur absoluten Wahrheit und tut so, als würde die eigene Meinung keine Meinung sein, sondern Fakt!
    Opel- und VW-Fahrer treffen sich an der Tanke und sinnieren, wer den meisten Sachverstand hat (weil ja NUR Sachverstand zur Kaufentscheidung geführt haben kann- Ironie OFF!)....
    Meine Meinung (Meinung!): Samsung ist technologisch mit an der Weltspitze, die Edges werden selbstverständlich mit der Formensprache von Samsung verbunden (ähnlich dem Apple-Notch) und viele Nicht-Nerds (scheingenau 90% aller Konsumenten) wissen gar nicht, warum sie zu Samsung oder Huawei oder sonstwas greifen... Es sieht halt toll aus, man kennt sich bei der Marke aus, mag sich nicht umstellen und "Mein Sohn richtet es mir sowieso ein, weil ich keine Ahnung habe!"...
    Ich finde Samsung langweilig, mag vieles (out of the box) nicht an Samsung und wurde keine 1000-1200 Euro für ein Samsung ausgeben- einfach aus dem Bauch heraus....


    •   32
      Gelöschter Account 12.08.2018 Link zum Kommentar

      Der beste Kommentar seit Tagen hier. Danke Dir👍


  • Naruto Uzumaki 10.08.2018 Link zum Kommentar

    Das ist da beste Note, das Samsung gemacht hat. Wenn der Preis ja wirklich günstiger sein könnte, kann man das gerne kaufen.


  • Jürgen64 10.08.2018 Link zum Kommentar

    Immerhin hat Samsung auf die 2 wohl meistgenannten Schwachpunkte des Note 8 reagiert.
    Der recht schwache Akku und der interne Speicher dürften nun keine Kritikpunkte mehr sein.
    Sogesehen bekommt man beim neuen Modell sogar mehr zum gleichen Preis.
    Sehr gut sogar, dass Klinke und SD Karten Support eben noch nicht ausgestorben sind.


  • Patrick Maiwald 09.08.2018 Link zum Kommentar

    4000 mAh zu klein für die Gerätegröße.

    Engin Ü.Gelöschter AccountGelöschter AccountCrysagon


    • Ping King 10.08.2018 Link zum Kommentar

      Sooo, zu klein... ich hab das Galaxy Note 8 und ein zusätzlichen Akku mit 10.000 mAh (JETech).

      Wenn ich jetzt beide vergleiche, dann frag ich mich... wo soll der Rest der Technologie verbaut werden wenn ein "Note" einen so großen Akku bekommen könnte?!?
      Natürlich bei gleicher Qualität. Nicht zu vergessen das Gewicht!!!

      Sich aber dann beschweren wenn alles schwerer und größer wird, @Patrick Maiwald.
      Das Du für Deinen Eintrag von @Crysagon auch noch einen "Daumen hoch" bekommen hast, ist mir unverständlich oder ihr habt beide nix verstanden.

      Tim


      • Patrick Maiwald 10.08.2018 Link zum Kommentar

        Dann frage ich mich warum ich 4100 mAh in einem 5 Zoll Gerät habe und dies nicht größer als ein Galaxy s4 ist?

        Sagt ja keiner das es 10000 sein müssen aber 5000-6000 mAh wäre wohl drin.

        Für einen größeren Akku nehme ich gern etwas mehr Gewicht und Größe in kauf.

        Engin Ü.Gelöschter AccountGelöschter Account


      • Tim 10.08.2018 Link zum Kommentar

        Nachdenken. ^^ In einem Note steckt der S Pen. Der allein verbraucht verdammt VIEL Platz. Und die einzige Komponente, die man nennenswert verkleinern kann, ist der Akku. Zudem verbaut Samsung, anders als bspw Huawei alles. Klinke, kabelloses Laden, SD-Slot etc. das alles braucht Platz. Es ist eher ein Wunder, dass Samsung ins Note9 4000 mAh bekommen hat, aber Huawei ohne das ganze Zeug in das P20 Pro nur die gleiche Größe.
        Viele denken anscheinend ein Smartphone besteht nur aus dem Gehäuse, Akku und Kamera... Alles andere funktioniert magisch ohne eine Komponente, die Platz verbraucht...

        Zudem widersprichst du dir. Du sagst 4000 mAh seien zu wenig für die Gerätegröße, aber für einen größeren Akku würdest du mehr Größe in Kauf nehmen... Dann wäre es deutlich größer und hätte 5000 mAh. Nach deiner Aussage wäre das aber auch zu wenig, für die nun entstandene Gerätegröße.


      • Ruslan Jo May 10.08.2018 Link zum Kommentar

        Keiner hat 5000-6000 mAh momentan eingebaut. Ich meine nur Flaggschiffe.

        Sogar Huawei kann das nicht. Laut Gerüchte soll Mate 20 Pro 4200 mAh bekommen. Das ist natürlich noch besser aber es ist trotzdem weit hinter von 5000 oder 6000 mAh. OnePlus hat immer noch 3300 mAh und für viele Nutzer ist es völlig ausreichend. Note ist großer und brauch natürlich mehr. Deswegen soll 4000 mAh das Problem lösen.


    • Jürgen64 10.08.2018 Link zum Kommentar

      Das Display ist ja nicht signifikant größer geworden, der Akku sehr wohl um gut 20%.
      Viele Leute haben ja noch nicht einmal damit gerechnet, dass es 4000 mAh geben wird.


  • wolfgang porcher 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Wie auch immer, ist der Akku schon getestet ob er nicht explodiert oder ob Samsung andere Qualitätseinsparung vorgenommen hat dieses mal?
    Ich unterstütze nicht die Werbeetats durch praxisfremde Preise. Da gibt es Andere , genau so leistungskräftig, wo keine Akkus explodieren und wesentlich preiswerter.


    • Tim 10.08.2018 Link zum Kommentar

      Gerade Samsung wird wahrscheinlich 90% der Entwicklungszeit nur auf den Akku geachtet haben, damit da DEFINITIV nichts schief geht. Also wenn ich mir bei einem Hersteller keine Sorgen um die Sicherheit bzgl. des Akkus mache, dann bei Samsung.
      Für Samsung wäre es nach dem Note7 das Todesurteil, wenn es zu einem ähnlichen Fall kommt, wie damals.


    • Ruslan Jo May 10.08.2018 Link zum Kommentar

      Alles wird gut, man soll sich keine Sorgen machen. Es ist sowieso besser ein paar Monaten abzuwarten. Dann kann man Note 9 für ungefähr 800€ finden. Und alle Montagsgeräte überspringen.


  • NoName 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Joa, ist bei MediaMarkt AT jetzt schon für 799€ vorbestellbar😂. Wenn der Preis also vor dem Verkauf schon 200€ unter dem UVP liegt bin ich gespannt wie er sich weiter entwickeln wird.

    Ansonsten mMn. endlich mal wieder ein rundum gelungenes Note. Das sich die Kamera zur S-Reihe nicht verändert ist ja leider nichts neues.


    • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Habe ich auch schon gesehen.
      Das ist quasi jetzt schon ein Killer für die Preisstabilität. Die war schon beim Note8 nicht mehr auf Niveau der früheren Notes, aber so wird es noch schlimmer... Wenn es jetzt schon 200€ Rabatt gibt, wird das Gerät niemand mehr kaufen, wenn dieses Angebot dann vorbei ist und es wieder 999€ kosten soll. Macht niemand und dann fällt der Preis dauerhaft um die 200€.
      Mich würde nicht wundern, wenn das Note9 zu Weihnachten, also in gerade mal 4 Monaten, schon nur noch etwa 600€ kostet und die 512GB-Version um die 900...


  • Hendrik H. 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Ahja, 4.000 mAh, dafür einen Strom hungrigen Stift, der alle 30 Minuten nach mehr Saft bettelt und aktives BT voraussetzt. Wirklich mehr DOT werden die wirklichen Note-Anwender dann auch nicht rauskitzeln können - jene die den Stift täglich und hauptsächlich einsetzen. Dazu die Abnutzung der nunmehr zwei Akkus. 😂

    Tim


    • Nobody 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Wie viel Strom der Stift braucht weiß doch noch gar keiner. Wartet doch erstmal die Tests ab bevor ihr wieder alle meckert. Alle wollen immer etwas neues. Dann wird was neues gemacht dann wird auch wieder gemault. Und das obwohl noch gsr keiner weiß wie es funktioniert und was es wirklich bringt. Und mit 700 mAh mehr Leistung wird der Akku auch länger durch halten denke ich als beim Note8. Aber das werden dann die Tests zeigen.


      • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Die Angaben von Samsung geben aber schon mal einen ersten Hinweis...
        Apple Pencil: 15 sek laden -> 30min Nutzen.
        S Pen: 40sek laden -> 30min Standby. Also fast die dreifache Ladedauer für die gleich Nutzungszeit und dabei wird Bluetooth beim S Pen für deutlich weniger Funktionen genutzt, als der Pencil...


      • Samson 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Der große Unterschied zum Apple Pen aber ist, dass der S-Pen auch ohne Strom funktioniert.


      • Tim 10.08.2018 Link zum Kommentar

        Genau das ist ja das Problem.
        Der Apple Pencil nutzt für alle Funktionen Bluetooth und den Akku und trotzdem hält er länger durch, als der S Pen, der den Akku ausschließlich für diese Zusatzfeatures braucht.


    • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Wegen dem Stift glaube ich auch nicht, dass die Laufzeit viel besser wird...
      Mag zwar sein, dass der Stift nicht sehr viel verbraucht, aber 40sek Laden für nur 30min Nutzung klingt schon sehr energiehungrig. Der Apple Pencil nutzt Bluetooth für die gesamte Steuerung, während der S Pen nur für die neuen Features Bluetooth braucht und der Apple Pencil braucht für 30min Nutzung nur 15sek zu laden...
      Zudem verbraucht der Stift jetzt nicht mehr nur bei der Benutzung Strom, sondern eben auch, wenn er im Gerät steckt, da das Aufladen mehr Strom verbraucht, als effektiv im Akku des S Pens landet.

      Und wenn Samsung nach wie vor den zu hohen Standby-Verbrauch nicht gefixt hat, wird es mMn kein Langläufer...


    • sundance50 12.08.2018 Link zum Kommentar

      Nicht ganz richtig, der Stift lässt sich trotzdem weiter benutzen, nur die Bluetooth Funktionen gehen nicht mehr. Der Digitizer vom note erkennt den Stift auch mit leerem Akku (Kondensator)


    • Walter O'Dim 21.08.2018 Link zum Kommentar

      Das Stiftlein hat noch nicht mal einen eigenen Akku... Oh ja, dass wir jede Menge verbrauchen..
      Meine Güte, hier schreibt wirklich nur die creme de la creme.


  • Rudolf M. 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Der Einstieg in die Smartphonewelt begann bei mir mit einem Galaxy S2. Das kleine 4,3" Display hat mich danach zum 5,7" großen Note 3 gebracht. Das nächste, Note 4, war zwar gleich groß, hat mir dann aber gleich gut gefallen.

    Der Wunsch nach einem noch größeren Display hat sich dann aber erst mit dem Note 8 erfüllt. Und dieses Gerät kann bis heute allen persönlichen Anforderungen spielend gerecht werden und ist, nachbetrachtet, doch deutlich besser als Note3 + Note 4.

    Ob der Sprung jetzt auf das 9-er nochmals so deutlich ausfällt, kann ich mir schwer vorstellen. Aber einige interessante Features hat es schon, gebe ich gerne zu. Aber mein Note 8 ist noch viel zu jung und ohne Makel, als dass es nach einer Ablösung ruft.

    Gruß vom Rudolf


    • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Also mir kam das Display des Note8 im Endeffekt durch die Edges deutlich kleiner vor, als beim Note3 und Note4 ^^
      Es wirkt deutlich schmaler und die Nutzbare Fläche des S Pens ist auch kleiner.


  • pete rock 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Ich kauf nur das Pixel 3. Das hat die größte verschissene Notch der Smartphone-Welt ;)

    Gelöschter Account


  •   46
    Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Über die Preisentwicklung muss man ja generell kein Wort mehr verlieren...

    Positiv: Notchfrei und Klinkeneingang.
    Negativ: Pen und Edges, weil das für mich weiterhin nicht zusammenpasst.

    Bei dem Modell bin ich ewiggestrig und denke immer noch mit Wehmut an mein Note 4....


  • Klaus Krüger 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Mit den lächerlichen Preisen bei der Inzahlungnahme der Vorgängergeräte zeigt uns ja Samsung nun was die eigenen Geräte wirklich Wert sind, so wird für ein Note ein Höchstpreis von max. 270,- € man muss hier mal bedenken was es gekostet hat.
    Mein Note 8 ist z.B. erst 6 Monate alt und ich persönlich sehe beim neuen Note keine Funktion oder Hardware die den Preis von 630,- € Zuzahlung rechtfertigen.


  • Rudolf M. 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Das sind schon mal erste sehr erfreuliche News zum Note 9.

    Größeres und wie gewohnt brillantes Display, stärkerer Akku, Stiftverwendung erweitert, optimierte Kameraleistung sowie sehr gutes Design.

    Die Entsperr-Methoden waren und sind für mich persönlich nicht wichtig. Das Mehrgewicht ist marginal und der Preis ist auch eine Frage, wie lange man zuwarten will bis zum er dem akzeptablen KP wird.

    Wenn ich nicht schon ein Note 8 hätte, wäre das 9-er bestimmt eine größere Sünde wert.

    Erstes Fazit: Samsung, das Note 9 hast du offensichtlich gut gemacht !

    Gruß vom Rudolf


  •   21
    Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Und wieder ein Handy was man nicht braucht zu einem überteuerten Preis und dann der blöde Stift wieder naja Spielzeug halt


    • Nobody 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Hattest du schon mal ein Note in Benutzung oder laberst du nur unwissentliches Zeug. Wenn du den blöden Stift nicht willst dann kauf doch was anderes und verschone uns mit deiner hochqualitativen Meinung. Was für ein hilfreicher post. Danke


      •   21
        Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Jung
        War nur meine Meinung zu dem Kackhandy ans Pixel 2 xl kommts eh nicht dran so Troll weiter

        Gelöschter Account


      • Nobody 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Und wieder ein Qualitativ hochwertiger Beitrag. Und deine gewählte Ausdrucksweise. Top. Die frage ist wer hier der Troll ist.


      •   32
        Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Hirnloser Kommentar.


      • Stefan 12.08.2018 Link zum Kommentar

        Du scheinst ja ganz besonders schlau zu sein.


    • Walter O'Dim 15.08.2018 Link zum Kommentar

      Denn was "man braucht" legt der Jörg fest, aus dem Internet. Und schreibt es dann nieder, wahrscheinlich von seinem 200 Euro Budget Phone, welches er nur für Whatsapp braucht und ein bisschen Musik Streaming.
      Aber nur im WLan, weil Aldi Talk auch so teuer ist und große Tarife unnötig....

      Andere Leute nutzen ihr Smartphone beruflich und arbeiten tatsächlich damit.
      Aber auch die werden eben unter "man" subsumiert...


  •   32
    Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

    In dem Braun ein absoluter Traum aber hier nicht vorbestellbar :-(


    • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Einfach nur lächerlich, das man bei den extremen Preisen trotzdem keine wirkliche Auswahl hat.
      Dafür hasse ich Samsung...


    • Andreas S. 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Mal sehen, vielleicht findet sich das braune Note ja irgendwo anders in Europa.

      Gelöschter Account


  • Jörg W. 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Die können bauen was sie wollen! Mehr als 400 Euro ist mir persönlich kein Phone wert.


  •   77
    Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Über 1000€ teuro...sorry dann lieber das X da hat man 5 Jahre Update.Ein Bekannter hat noch das 2016er Note 6 und was war ja auch nicht billig aber wie ich hörte war Mit Oreo Schluss


    • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Es gibt aber kein Note 6. Nur das Note7 und das bekommt definitiv längst keine Updates mehr.


      •   32
        Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Lustige Diskussion hier. Geht mal raus an die frische Luft ;-)

        Gelöschter Account


      • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Was für eine Diskussion?

        PS: Bin gerade an der frischen (immer noch viel zu heißen) Luft, keine Sorge ^^

        Gelöschter Account


      • Daniel 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Das Galaxy Note 5 war das Gerät, welches nicht offiziell nach Europa kam.
        Ein Note 6 gab es nie.


      •   77
        Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

        @tim giga hat am 12.02.2016 folgendes geschrieben:
        „Im Gegensatz zum Vorgänger soll das Galaxy Note 6 letzten Informationen zufolge auch wieder in Europa auf den Markt kommen. Was die sechste Generation von Samsungs erfolgreicher Phablet-Reihe an technischen Finessen bietet, könnte jetzt ein chinesischer Insider bereits Monate vor der offiziellen Vorstellung verraten haben. Unter anderem an Bord: 6 GB RAM, eine 12 MP-Kamera samt optischen Bildstabilisator – und ein größerer Bildschirm. „
        Auch Chip.de und andere berichten.komisch das es kein Note 6 gegeben haben soll...


        www.giga.de/unternehmen/samsung/news/samsung-galaxy-note-6-groesserer-bildschirm-6-gb-ram-und-12-mp-kamera-im-gespraech/


      • Nobody 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Gab es auch keines. Nach dem Note5 sind sie zwecks angleich zur Nr 7 gesprungen. Damit es mit dem Galaxy S immer die gleiche Nummer hat. Deshalb kam nach dem Note 5 das Note 7. Die Nummer 6 wurde aufgelassen.


      • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

        @Karsten
        Das "Note6" erschien aber erst 7 Monate (Ende August 2016) nach dem Artikel in Form des Note7.
        Es gab kein Note6. Samsung ist in der Zählung von Note5 (welches hier nie erschienen ist) direkt auf Note7 gesprungen...


      •   77
        Gelöschter Account 10.08.2018 Link zum Kommentar

        6 übersprungen?....ist wohl bei Samsung eine Unglückszahl


      • Nobody 10.08.2018 Link zum Kommentar

        Nein weil das Galaxy S schon bei Nr 7 war haben sie es angeglichen damit beide Flagschiffe identische Nummern haben. So sah es immer aus als ob das Note älter ist weil es eine kleinere Nummer wie das Galaxy S hatte.

        TimGelöschter Account


  • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

    ich bin kein Fan vom Design und das aus einem Grund:
    Der untere Rahmen ist dünner, als der obere. Für mich ist das optisch fast genauso hässlich, wie eine Notch...

    Beim Akku bin ich persönlich hauptsächlich gespannt, wie Samsung das intern gelöst hat. Beim Note8 war das angeblich noch völlig unmöglich und im jetzt nur 0.2mm dickeren Note9 ist es auf einmal kein Problem einen 21% größeren Akku zu verbauen? Ohne ein kleineres Mainbaord etc. in meinen Augen wäre das gar nicht realisierbar.

    Vor allem bin ich sehr enttäuscht, dass sich bei der Kamera anscheinend gar nicht getan hat... exakt die gleichen Specs, wie im S9+

    Was aber mal wieder richtig beschissen ist, sind die extrem unterschiedlichen Vorbesteller-Boni. Wir „dürfen“ das Altgerät (für eine Lächerliche Anzahlung) abgeben und kriegen zusätzlich 100€, in bspw. den USA gibt es $299 AKG-Kopfhörer gratis dazu... Ohne das man dafür sein altes Smartphone abgeben muss

    Und Was soll der ständige Hinweis, dass ihr glaubt, die Note-Reihe neige sich dem Ende zu?
    Nur weil der Pen jetzt in mehreren Farben erscheint, soll das ein Hinweis, auf das mögliche Ende sein? Hä?
    Genauso mit dem Display-Lautsprecher. Könnte es sein, dass Samsung einfach keine Zeit mehr hatte, sowas ins Note einzubauen, da die Entwicklung eines Smartphones nicht nur zwei Wochen dauert? Nee, ein Zeichen dafür, dass die Notes nicht mehr profitabel und zukunftssicher sind.. Ganz ehrlich... Die Note-Reihe ist Samsungs Cashcow direkt nach der S-Reihe. Für Samsung ist diese Reihe definitiv mehr als profitabel. Und es ist genauso zukunftssicher, wie JEDES andere Smartphone...


    •   75
      Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Jetzt sind ja wieder 2 Jahre vergangen und da tut sich einiges. Bauteile, Prozessoren werden kleiner. Beim Note 8 war Samsung bestimmt noch Übervorsicht was auch verständlich ist/war. Mit dem anscheinend so Akkuschonenden Android P sollte schon eine sehr gute Akkulaufzeit möglich sein.

      Gelöschter Account


      • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Das ist Quatsch. In nur 6 Monaten gibt es keinen SO großen Größenunterschied der Hardware, zumal Samsung fast 1:1 die gleiche Hardware vom S9 verbaut und dessen Akku ist auch nicht größer, als der vom S8.

        Auf Android P setze ich nichts. Samsung hatte mal ein extrem gutes Energiemanagement, das Google mit Doze dann zunichte gemacht hat und das hat Samsung bis heute nicht auf die Reihe bekommen.


      •   75
        Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Sorry, Note 8. Dann sind es 12 Monate. Ich, und keiner von uns ist dabei wenn Samsung oder egal welcher Hersteller an einem Tisch sitzen und darüber tüfteln wie groß der Akku maximal verbaut werden kann. Entweder haben sie beim Note 8 übertrieben vorsichtig die Akkukapazität geringer gehalten, oder beim Note 9 jetzt alle ingenieurskunst die sie haben drauf konzentriert das 4000 mAh Platz haben. Oder beides. Ich hab mir jetzt ein Xiaomi Redmi 5 plus gekauft. Das Ding hat bei 5,99 Zoll Display auch einen 4000 mAh Akku. Ist flach und leicht wie eine Flunder.
        Ich hab sonst noch gar keine Infos, aber wahrscheinlich hat Samsung es so wie Huawei gemacht und die Wärme beim Laden entsteht im Ladegerät und nicht mehr im Smartphone selbst.


      • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Mich interessiert genau deswegen erst das Video von iFixit. In meinen Augen ist das nämlich nach den ganzen Aussagen und Aktionen irgendwie ein Widerspruch, dass jetzt plötzlich wieder 4000 mAh möglich sind.
        Also entweder hat Samsung die Akkus beim S9 künstlich klein gehalten oder Samsung setzt jetzt vielleicht auch auf so ein gestapeltes Mainboard wie Apple beim X.


  • Gianluca Di Maggio 09.08.2018 Link zum Kommentar

    Keine Notch aber dafür Edges, also genauso schlecht wie das Note 8. Wen wunderts, warum sollte Samsung denn auf deren Fans und generell Kritik reagieren. Naja, mal wieder verkackt da die Edges bei der Nutzung im Endeffekt nur hinderlich sind, kaufen werden es trotzdem viele weil es einfach keine richtige Konkurrenz gibt. Sowas ist schade, Samsung ist mittlerweile wie Intel, es wird sich auf dem Erfolg ausgeruht solange kein Konkurrent zu stark wird.

    TimGelöschter Account


    •   23
      Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Samsungs langer Weg in den Suizid!

      Das letzte "Note", welches noch bahnbrechend unterwegs war war jenes mit der Nummer "2". Danach kam man von einem einjährigen Verkaufs-Aussetzer in Europa, über wildes Herumexperimentieren von Funktionen und Menüs die keiner braucht bis hin zur Akkuoptimierung, welche buchstäblich in Flammen aufgegangen ist.

      Soeben wurde uns die nächste Totgeburt vorgeführt. Irgendwie schade, weil es mit Sicherheit eines der besten, oder derzeit das (!) beste Geräte am Markt sein wird.

      Mir persönlich sind die Notes mittlerweile viel zu groß und die abgerundeten Ecken sind hässliche Vertreter sinnfreier Technik. Für den (!) Preis bekomme ich mindestens ein gutes 7-8 Zoll-Tablet und zusätzlich ein mehr als ausreichendes Top-Smartphone.

      Gelöschter Account


      • Gianluca Di Maggio 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Ich erinnere mich noch an das Note Edge. War zwar damals nur ein Experiment aber nur eine Edge war für so ein Gerät immerhin sinnvoll. Finds ziemlich dämlich das Konzept nicht fortzuführen da es eigentlich viel sinnvoller als ne Doppel-Edge ist.

        GAMEBOYGelöschter Account


    • J.Spiess 09.08.2018 Link zum Kommentar

      Ich glaube die meisten von Euch haben keinen Hang zur Realität. Es ist schlimm solche unqualifizierten Kommentare zu lesen.


      • Gianluca Di Maggio 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Welche Realität? Die meisten Leute mögen die Edges nichtmal, in verschiedensten Umsprachen kamen teilweise fast 70% raus. Bei so einem Gerät ist das ganze dann noch dümmer.


      • Tim 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Ich habe das NoteFE 3 Monate und das Note8 gut 9 Monate genutzt und ich hasse die Edge bei den Notes. Ich stimme ihm zu und das basierend auf eigener Erfahrung.
        Edge-Display und S Pen passen nicht zusammen, das sollte Samsung eigentlich wissen.


      •   32
        Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Das bezweifle ich stark. Die Edge Displays sind nicht jedermanns Geschmack aber ne Art Markendesign geworden. Der Erfolg beim S7 Edge gibt Samsung auch Recht. Die meisten meiner Kunden kaufen nur deswegen die Geräte. Sinn und Nutzen ist den meisten Egal. Es zählt die Optik und die Spricht die breite Masse absolut an. Ich selbst habe ein S9+ als Spiel/Testgerät und kann mich mit dem Edge nicht anfreunden. Bzw beim Gaming zum Beispiel stört es mich extrem. Aber das wird Samsung so schnell nicht ändern. Und die Nerds und selbst ernannte Spezialisten(weniger als 1%) kaufen eh was anderes. Die breite Masse zählt, sonst nix ;-)


      •   23
        Gelöschter Account 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Top Kommentar! Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.


      • Nobody 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Also ich habe auch das Note 8 und ich finde das Edges-Display gut. Ich habe auch keine Probleme damit. Ich denke das es mal wieder eine persönliche Wahrnehmung ist. Manche stören sie andere nicht. Aber ich denke das es mittlerweile das Verkaufsargument Nr1 bei Samsung ist. Die Masse will sie also bekommten wir sie auch. Die paar Nerds die damit nichts anfangen können interessieren Samsung glaube ich nicht besonders.


      • Nobody 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Und weil 70 % die edges nicht mögen verkauft Samsung die meisten Handys weltweit. Klingt logisch. Weißt du auch was die Leute in Amerika zu den edges sagen oder in Indien einem der Größten Märkte? Die paar Nerds in Deutschland die sie nicht mögen die braucht Samsung auch nicht als Käufer. So einfach ist das. Wir Deutschen sind im vergleich zum restlichen Weltmarkt nur ein kleines Licht. Nicht das ich das gut finde nur ist das halt die Realität.

        Walter O'DimGelöschter AccountGelöschter Account


      • Gianluca Di Maggio 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Die Edges haben rein garnix mit den Verkäufen zu tun. Die Technik ist nunmal wichtiger und solange Samsung überall empfohlen wird werden die Leute auch weiter so viele Geräte kaufen, auch wenn sie die Edges nicht so mögen. Es kommt außerdem auf die Bedienung mit Edges an und die nervt viele, vom Aussehen habe ich nicht einmal gesprochen.

        H G


      • Nobody 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Aber sicher doch. Die Edge Displays sind ein wichtiges Verkaufsmerkmal bei Samsung. Die Optik ist der wichtigste Faktor beim Kauf. Der normale Handy Käufer geht als erstes nach dem Aussehen und dann nach der Technik. Und mit den Edges hebt sich Samsung von den anderen Herstellern ab. Und nur darum geht es beim Verkauf.


      • Gianluca Di Maggio 09.08.2018 Link zum Kommentar

        DIe Optik ist wichtig, trotzdem mögen der Großteil der Leute die Edges in der alltäglichen Bedienung nicht. Hier geht es vorallem um Edges beim Note und da haben die nunmal nix verloren.

        Tim


      • Nobody 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Doch haben sie. Vielleicht magst du sie nicht aber ich schon.


      • Nobody 09.08.2018 Link zum Kommentar

        Ganz meiner Meinung Ulmer. Top Beitrag. Mal einer der es Objektiv betrachtet. Danke.

        Gelöschter Account


      • herrlich 11.08.2018 Link zum Kommentar

        Aha ,also ich gehe nicht danach ,weil die Edge nur stört keine Funktion mehr hat und man kann das Display schlecht schützen..den Mist kann Samsung weglassen.


      • herrlich 11.08.2018 Link zum Kommentar

        falsch,weil die meisten nur Samsung und Apple kennen und nicht über den Tellerrand schauen.


      • Tim 11.08.2018 Link zum Kommentar

        @Nobody
        das hinkt.
        Samsung verbaut die Edges nur in den Flaggschiffen. Sie sind keine Eigenschaft aller Samsung-Geräte. Und gerade das S9 hat sich nicht soo gut verkauft. Samsung erreicht seine Verkaufszahlen nach wie vor durch günstigere Geräte.

        Außerdem ist Samsung Platzhirsch in Deutschland. Das wir nur ein kleines Licht sein sollen, ist ziemlicher Quatsch. In Indien, den USA und Co. ist Samsung prozentual bei weitem nicht so stark vertreten, wie hier.


      • Nobody 11.08.2018 Link zum Kommentar

        Ach so. Entschuldige das ich "Quatsch" rede. Natürlich hätte ich dich vorher fragen sollen da du ja anscheinend einfach alles besser weißt als jeder andere hier. Sorry. Du weißt natürlich alle Verkaufszahlen von allen Kontinenten und welche Modelle dort verkauft werden. Du könntest ja mal fragen vieleicht hab ich mich ja vorher schlau gemacht und weiss wo von ich rede. Und vielleicht kenne ich die zahlen aus Indien oder Amerika. Aber das ist dir egal du musst einfach immer allen und jeden widersprechen oder? Ist ok du hast recht und ich halte mich hier in Zukunft heraus. Schade das es hier Leute gibt die es nicht vertragen das andere vielleicht auch mal was wissen. Schade den Leute wie du machen die Diskussionen hier sinnlos weil sie denken sie wissen einfach alles und müssen jeden belehren. Viel Spaß noch aber im zukunft ohne mich ich behalte meinen "Quatsch" lieber für mich. Ach und noch eine Anregung. Man kann anderen auch widersprechen ohne sie wie Idioten dastehen zu lassen. Danke nochmal.


      • Walter O'Dim 15.08.2018 Link zum Kommentar

        Es gibt überhaupt keine Edges mehr. Spätestens seit dem S8 sind diese kaum noch fühlbar. Und ich z.B. mag sie sehr gern, weil ich die Seitenleisten nämlich benutze und froh bin, dort Anwendungen usw. ablegen zu können. Da ich niemand bin, der sich seinen Homescreen mit Icons vollklatscht. Ich nutze tatsächlich nur einen Screen und regele den Rest über die Leiste, sowie über Gesten und ein scrollbares Dock.
        Witzig finde ich, dass der Gianluca einfach mal festlegt, was wo was verloren hat.
        Niedlich!


      • Gianluca Di Maggio 15.08.2018 Link zum Kommentar

        Ich nutze auch nur einen Homescreen. Wozu aber braucht man eine Edge für so ein Feature? Das eine Edge am Note nix verloren hat ist übrigens die Meinung vieler Leute, nicht nur meine.


      • Nobody 15.08.2018 Link zum Kommentar

        Nicht von vielen sondern von einigen Nerds hier im Forum. Den VIELE kaufen die Smartphones von Samsung mit edges.


      • Nobody 15.08.2018 Link zum Kommentar

        Danke Walter.
        Ganz deiner Meinung.


      • Gianluca Di Maggio 15.08.2018 Link zum Kommentar

        Ne, das ist die Meinung von Leuten die tatsächlich auch mal an den Nutzen denken. S-Pen und Edges sind eine furchtbare Kombination und jeder der nicht nur darauf achtet wie toll ein Smartphone doch aussieht sieht das genauso. Das hat auch mit dem Forum hier nix zu tun.


      • Sophia Neun 15.08.2018 Link zum Kommentar

        @Gianluca Di Maggio: Vielleicht solltest du nciht deine Meinung auf alle aufbügeln wollen.


      • Gianluca Di Maggio 15.08.2018 Link zum Kommentar

        Ich sags nur so wie es ist. Keiner wollte die Edge am Note.


      • Nobody 15.08.2018 Link zum Kommentar

        @Sophia.
        Genau darum geht es. Wenn er die edges nicht gut findet ist das ja ok. Aber er schreibt immer das sie keiner will und sie alle schlecht finden und das stimmt einfach so nicht. Er sollte nicht immer von sich auf andere schließen sondern sagen was er nicht gut findet. Ich denke die anderen können für sich selber sprechen.


      • Nobody 15.08.2018 Link zum Kommentar

        Doch ich schon. Bin ich etwa keiner oder was.


      • Nobody 15.08.2018 Link zum Kommentar

        Das heißt ich schaue nur auf das aussehen und nicht auf den nutzen? Wer bist du den das du sowas über mich behaupten kannst. Du kannst gerne deine Meinung vertreten aber du brauchst deswegen andere nicht beleidigen. Ich finde die edges gut und mich stören sie auch nicht beim Arbeiten mit meinem Note. Aber im Gegenteil zu dir behaupte ich auch nicht das ALLE die edges toll finden. Aber ICH finde sie gut.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!