NextPit

Pioneer Head-Up-Display Prototyp nutzt Android - Video

Pioneer Head-Up-Display Prototyp nutzt Android -  Video

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Pioneer's Network Vision HUD nutzt Laser Technologie um (wie im Video zu sehen) beispielsweise Navigationsinformationen an eine Windschutzscheibe zu projizieren. Im Video stammen die Daten von einem Androidphone.

Pioneer plant diese Technologie 2012 schon „auszuliefern“. Wie das genau aussehen wird, also ob es Pioneer's Network Vision HUD als einzelnes Produkt zu kaufen geben wird, oder ob die Technologie beispielsweise direkt in Fahrzeugen integriert sein wird, steht noch in den Sternen.

Quelle: Engadget

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   13
    Gelöschter Account 12.10.2010 Link zum Kommentar

    Ich bin mir nicht sicher ob das deutsche Gesetz eine zugelaserte Windschutzscheibe duldet :D


  • Martin W. 12.10.2010 Link zum Kommentar

    Head-Up-Displays gibts doch schon lange bei BMW und mittlerweile sogar schon bei Audi. Bin mir daher nicht so sicher, ob es bei einem Smartphone so erfolgsversprechend wird.


  • Jörg U. 12.10.2010 Link zum Kommentar

    ich finde solche HUD auch echt geil, Aber eine ganze Karte wie im Video gezeigt oberhalb der Windschutzscheibe zu projizieren finde ich sehr unglücklich.
    Viel besser ist nur den Richtungspfeil direkt auf die Straße zu projizieren und das Navi-3D-Kartenbild in einem Zusatz bildschirm zu zeigen.


  • Sibbi 12.10.2010 Link zum Kommentar

    Naja, sooo neu sind HUDs ja jetzt auch nicht... Klar, nicht in der hier dargestellten Auflösung, aber Navigationsinfos usw zeigt das HUD von BMW auch an... und das auch bei Tageslicht und direkter Sonneneinstrahlung.


  • Tim Meißner 12.10.2010 Link zum Kommentar

    ein HUD im auto, ein traum :)


  • Lukas M 12.10.2010 Link zum Kommentar

    Naja... aber ziemlich sicher wird das bild besser sichtbar sein als einfach über den gespiegelten Display...

    er sagt ja im video, dass sie lasertechnologie benutzen um ein "bright, colorful picture" zu projezieren.

    Ich denke schon, dass das hell genug sein wird.


  • Marko G. 12.10.2010 Link zum Kommentar

    ähm... ja... das kann man auch ohne dieses große schnick-schnack machen...
    da gibts solche folien... weiß jetzt nicht, wie die heißen... aber die klebt man auf die windschutzscheibe und die reflektiert sowas dann auch... dann muss man nur noch eine bestimmte app runterladen, die das bild auf dem phone verkehrt herum darstellt und schon kann man auf der scheibe das display des phones sehen... in dem fall navigation, video-telefonie und eben alles, was man so sehen will...

    aja: die folie ist nur für ältere autos gedacht... neuere autos haben diese reflektionseigenschaften schon längst in der scheibe verbaut.

    das problem wird nur sein: am tag, wenn die helle sonne scheint, dass das projizierte licht vom kontrastwert nicht hell genug sein kann


  • Markus K. 12.10.2010 Link zum Kommentar

    Haben wollen...sofort XD

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!