NextPit

Anker macht sich für Quick Charge 3.0 und USB-Typ-C bereit

Anker Hero
© NextPit

Die Smartphone-Hersteller setzen auf Quick Charge 3.0. Mit der Technik werden Geräte künftig schneller aufgeladen als mit den Vorgängerversionen. Der Akku- und Ladegeräte-Hersteller Anker hat uns die verbesserte Ladetechnik anhand seiner Produkte erklärt. Außerdem will Anker einen Smartphone-Lautsprecher verkaufen, der Geräte unterwegs aufladen kann.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Quick Charge 3.0 wird in der kommenden Smartphone-Generation immer relevanter werden. Schon jetzt wird die Technologie in etlichen Topgeräten verwendet. Dazu gehören die europäische Ausgabe des HTC One A9, die amerikanische Ausgabe des Galaxy S7, Galaxy S7 Edge sowie das LG G5. Weitere Geräte werden folgen. Geräte mit älterer Quick-Charge-Unterstützung (2.0 oder 1.0) werden in ihrer jeweiligen Geschwindigkeit geladen, da QC-3.0-Ladegeräte abwärtskompatibel sind.

Unseren Messungen zufolge konnten wir die Ladezeit des HTC One A9 damit von 2 Stunden und 20 Minuten auf 1 Stunde und 30 Minuten oder um 35 Prozent reduzieren. Gleichzeitig schont der intelligente Ladevorgang den Akku, da er Energie-Überschüsse vermeidet, die andernfalls in für den Akku schädliche Wärme umgewandelt werden.

Anker MWC 1
Anker stellt sich auf  Quick-Charge-3.0 ein. / © ANDRODIPIT

Dieser Ladestandard hält nun Einzug in das aktualisierte Produktportfolio des Akku- und Ladegeräte-Herstellers Anker. Vom kleinsten bis zum größten Modell sowie den Ladegeräten fürs Auto und den mobilen Ladegeräten werden alle neuen Geräte einen Quick-Charge-3.0-fähigen Anschluss haben.

Das kleinste Modell ist der PowerPort+ 1. Seine aktualisierte Version unterscheidet sich von der von uns bereits getesteten in einem wesentlichen Detail. Steckt Ihr ein Quick-Charge-inkompatibles Gerät an, erkennt Ankers PowerIQ-Technologie dennoch seine maximale Ladegeschwindigkeit. Auf diese Weise wurden bereits manche iPhones etwas flotter aufgeladen als mit ihrem Original-Lader, berichtet uns Sandra Crepaz, die bei Anker für Marketing und Kommunikation verantwortlich zeichnet.

Anker MWC 4
Die neuen Lade-Produkte von Anker.  / © ANDROIDPIT

Künftig plant Anker, mehr Produkte mit Typ-C-Anschluss auf den Markt zu bringen. Ein Ladegerät wurde schon vorgeführt. Sein Power-Delivery-Anschluss (USB PD) liefert bis zu 30 Watt; genug also für kompakte Notebooks oder Tablets.

Bluetooth-Lautsprecher von Anker

Anker will weiterhin Bluetooth-Lautsprecher vermarkten. "Unsere Lautsprecher werden besser als die von JBL", scherzt die Produktmanagerin Lyu, die wir auf dem MWC trafen. Unter den neuen Lautsprechern soll sich endlich auch einer befinden, der Euer Smartphone unterwegs aufladen kann.

Anker Hero
Neue Powerbanks von Anker dürfen natürlich auch nicht fehlen. / © ANDROIDPIT
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Karsten K. 24.02.2016 Link zum Kommentar

    Das ist durchaus eine echte Innovation auf diesem Gebiet, auch wenn es lächerlich erscheint. Die langen Ladezeiten sind einfach ein Ärgernis. Schade, dass es nicht auch ähnliche Fortschritte beim Drahtlos-Laden gibt.

    Anker entwickelt sich zur "Marke". :-O


  • Julian Meißner 23.02.2016 Link zum Kommentar

    kein quickcharge 3 ? Dank oxynos ?


  • SaschaSamsurgFloppy 23.02.2016 Link zum Kommentar

    Ist wie mit den Power Stationen.. Wertfrei.. Wieder was das keiner Braucht..


  • Tintenknall 23.02.2016 Link zum Kommentar

    Wieder ein Grund warum das S7 in Deutschland ein NoGo ist...


    • Sebastian B. 23.02.2016 Link zum Kommentar

      Und welcher Grund genau?

      Gelöschter Account


      • Gianluca Di Maggio 23.02.2016 Link zum Kommentar

        Kein USB Typ C. Achja, und in Deutschland dank dem "tollen" Exynos kein QuickCharge3


  • Jörg W. 23.02.2016 Link zum Kommentar

    Ist zwar ne gute Sache aber brauche ich persönlich nicht , weil ich nie länger als 1 Stunde ohne Stromanschluss bin.
    Ferner habe ich Phone mit Wechsel Akku.


  • David K. 23.02.2016 Link zum Kommentar

    wer oder was ist Crepaz und warum berichtet er euch?


    • David K. 23.02.2016 Link zum Kommentar

      na dann Danke für die Ergänzung.


  •   35
    Gelöschter Account 23.02.2016 Link zum Kommentar

    Wie jetzt die amerikanischen s7/edge haben usb c und wir nicht?


    • Tobias Scholz 23.02.2016 Link zum Kommentar

      Nein es geht um Quick Charge 3.0. Das haben nur die US Versionen weil die den SD 820 haben. Die EU Versionen haben eine hauseigene Quick Charge Technik wegen dem Exynos.


      • Sebastian B. 23.02.2016 Link zum Kommentar

        Danke für die Info, dies hätte man im Artikel ruhig mal erwähnen können. Habe mich nämlich schon gefragt was mit meinem S6 ist.


      • Daniel Jung 23.02.2016 Link zum Kommentar

        Ist es nicht die selbe Technik, welche Samsung lizensiert nutzt und dementsprechend anders nennt? Ist doch bei QC 2.0 auch der Fall

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!