Digitale Ausflüge: Die besten virtuellen Oster-Events

Digitale Ausflüge: Die besten virtuellen Oster-Events

Kaum eine Wolke am Himmel, die Sonne lacht und es ist angenehm warm. Die Oster-Feiertage könnten wettertechnisch in weiten Teilen Deutschlands perfekt für einen Ausflug sein – wenn die Ausgangsbeschränkungen nicht wären. Wie Ihr dennoch einen schönen Familienausflug erleben könnt, zeigen wir Euch hier.

Abstandhalten ist in diesen Tagen selbstverständlich. Doch gerade rund um Ostern drängt es uns nach draußen an die frische Luft – bei dem schönen Wetter auch kaum ein Wunder. Wenn aber immer mehr Leute im Wald flanieren gehen, wird es mit dem Platz bald madig aussehen. Wie Ihr auf Ausflüge und Veranstaltungen dennoch nicht verzichten müsst, zeigen wir Euch hier!

Digitale Museen: Kunst und Geschichte zum Greifen nah

Wann wart Ihr eigentlich das letzte Mal in der National Gallery of Art in Washington DC? Noch nie? Und wie sieht es aus mit einem Besuch in der Carnegie Hall? Auch nicht? Dann ist das lange Osterwochenende die beste Zeit für alle Kunst- und Kulturliebhaber, die App Google Arts and Culture auszuprobieren. Der Google-Dienst für PC, Handy, Tablet oder VR-Brille lädt Euch neben dem Besuch von mehreren Museen aus aller Welt auch zum Flanieren in Stätten des Weltkulturerbes oder der Besichtigung von architektonischen Werken ein.

Bedenkt hierbei aber bitte, dass Ihr ohne VR-Brille die Museen eingeschränkt besuchen und Euch nur einige der Ausstellungsstücke ansehen könnt. Mit einer VR-Brille könnt Ihr noch mehr erkunden, an 3D-Rundgängen teilnehmen oder per 360-Grad-Videos Stätten des Weltkulturerbes oder architektonische Bauwerke betreten.

Google Arts and Culture aus dem Play Store herunterladen

Google Arts and Culture aus dem App Store herunterladen

Kultur pur: Kostenlose Musicals und Opern für Liebhaber

Natürlich könnt Ihr Euch auch einfach bei Netflix "Les Misérables" streamen – das Feeling, das nur ein live aufgeführtes Musical mit sich bringt, bekommt Ihr so aber nicht. Warum also nicht das lange Wochenende nutzen, um mal wieder einen Ausflug ins Musical zu machen? Andrew Lloyd Webber macht es möglich. Der Musical-Komponist zeigt auf seinem YouTube-Kanal „The Shows Must Go On!“ einige seiner Meisterwerke – und das ganz ohne Geld zu verlangen. Wer die Musical-Branche in dieser Zeit unterstützen will, kann hier übrigens gerne dennoch etwas spenden. Am 10. April ab 20 Uhr könnt Ihr Euch die Premiere von "Jesus Christ Superstar" ansehen.

Online-Opern zu Ostern

Euch liegen Opern und Orchester-Konzerte mehr am Herzen als Musicals? Auch kein Problem. Viele Opernhäuser stellen ihre Aufführungen online und kostenlos zur Verfügung. So beispielsweise die Wiener Staatsoper, bei der Ihr  um 17 Uhr oder 19 Uhr (und das jeden Abend) bereits aufgeführte Opern- oder Ballettvorstellungen für 24 Stunden ansehen könnt. Ausgenommen ist hier der 10. April, an dem kein Stream gezeigt wird.

Um an diesem Spektakel teilnehmen zu können, müsst Ihr Euch nur auf der Webseite anmelden – das Abo ist momentan noch kostenlos. Ob dies auch nach den Ausgangsbeschränkungen weiterhin der Fall ist, ist bisher nicht bekannt. Über das lange Wochenende werden Euch folgende Opern angeboten:

  • 11. April: Die Feen (Kinderfassung)
  • 12. April: Parsifal
  • 13. April: Der Rosenkavalier

Auch mit der Hamburger Elbphilharmonie könnt Ihr einiges erleben. Unter #ElbphiAtHome könnt Ihr beispielsweise an Hausführungen teilnehmen. Daneben könnt Ihr Euch Konzerte und Musik-Clips anhören oder das Kinderprogramm nutzen. So könnt Ihr am 10. April ab 20 Uhr beispielsweise am ECHO-Konzertstream "Johannespassion" teilnehmen oder aber am 11. April ab 20 Uhr das Festival "Seidenstraße: Peking-Oper" genießen. Für alle Konzert-Begeisterten lohnt sich ein Blick auf die Webseite also auf alle Fälle

Virtuelle Konzerte weltweit

Manchmal reicht auch einfach nur ein Konzert des Lieblingskünstlers, um alle Sorgen zu vergessen. Auch hier habt Ihr einige Chancen, etwas passendes zu finden. In diesen Tagen spielen nämlich immer mehr Künstler kostenlos auf sozialen Plattformen. Das Konzert direkt in den eigenen vier Wänden genießen, ist also gar nicht so abwegig. Um rauszufinden, wann diese mal wieder bei Facebook oder Twitter ein Live-Konzert veranstalten, solltet Ihr ab und zu auf der Seite der Künstler vorbeischauen.

Ist es Euch zu lästig, den Musikern zu folgen, geht es natürlich auch anders. Einige Unternehmen bieten in Kooperation mit Künstlern kostenlose Live-Konzerte an. So sendet beispielsweise Sennheiser unter #DontStopTheMusic per Instagram TV (IGTV) Konzerte. Laut Plan soll beispielsweise am 10. April ein Konzert-Livestream von LEW ab 16 Uhr stattfinden. Ist Euch das zu früh? Am gleichen Tag ab 21 Uhr tritt Split the Dealer auf. Eine vollständige Liste der Veranstaltungen findet Ihr direkt auf der Sennheiser-Webseite.

Findet Ihr bei Sennheiser nicht die passende Musik, könnt Ihr ebenfalls einmal bei O2 vorbeischauen. Auch dieses Unternehmen sendet unter #StayOn Live-Konzerte. Hier werden Euch beispielsweise Live-Streams von Lena oder Sarah Connor angeboten. Haltet auch den Hashtag #WirBleibenZuHauseFestival über Ostern im Blick – hier sind an zwei Wochenenden bereits virtuelle Festivals mit LEA, Rea Garvey, Revolverheld und vielen mehr gelaufen. Dabei streamt jeder Künstler aus seinem eigenen Wohnzimmer die größten Hits.

Was habt Ihr am langen Wochenende vor? Helfen Euch unsere Vorschläge weiter oder habt Ihr noch Tipps auf Lager?

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!