Topthemen

Besorgt um den beruflichen Werdegang? Dann entwickelt grüne Kompetenz

Jobbio Green Jobs shutterstock 2166434721
© Andrey_Popov / ShutterStock

In anderen Sprachen lesen:

Ein Großteil der berufsbezogenen Diskussionen dreht sich um den Fachkräftemangel und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft, um technische Fähigkeiten und insbesondere ums Potenzial der künstlichen Intelligenz. Immer mehr werden aber auch grüne Themen und Talente Gegenstand der Diskussionen.

In einem Bericht des deutschen Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie aus dem Jahr 2022 wird hervorgehoben, dass im Sektor der erneuerbaren Energien 387.000 Menschen beschäftigt sind.

Und nach Angaben des Weltwirtschaftsforums sind die offenen Stellen für grüne Berufe um 12,3 Prozent gestiegen, obwohl grüne Qualifikationen Mangelware sind.

Das bedeutet, dass Unternehmen sich zwar bewusst bemühen, sowohl ihre Geschäftspraktiken als auch ihre Produkte nachhaltiger zu gestalten, dass sie aber möglicherweise nicht in der Lage sind, die notwendigen radikalen Änderungen vorzunehmen. Das liegt daran, dass es weltweit an Fachkräften mit den entsprechenden Qualifikationen mangelt.

Drei grüne Berufe, die gerade jetzt gesucht werden

Grün werden

Definiert als Jobs, die "zum Erhalt oder zur Wiederherstellung der Umwelt beitragen", gehen grüne Jobs über die Branchen hinaus, die Ihr typischerweise mit der Wiederherstellung des Klimas in Verbindung bringt, wie z.B. die verarbeitende Industrie, das Baugewerbe und aufstrebende Sektoren wie die Anbieter erneuerbarer Energien.

Und dank der zunehmenden Verbreitung von ESG-Berichten (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) sind sich große Organisationen zunehmend bewusst, wie wichtig es ist, Umweltrichtlinien umzusetzen und Umweltinitiativen in ihre Geschäftsmodelle zu integrieren. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf die Umwelt aus, sondern fördert auch das Wachstum und die Rentabilität.

Ein perfektes Beispiel dafür ist der Chief Sustainability Officer. Der hat die Aufgabe, die internen und externen Auswirkungen eines Unternehmens auf die Umwelt zu überwachen. In den frühen 2000er Jahren kamen CSOs als direkte Reaktion auf den regulatorischen Druck der Regierungen, die Umweltauswirkungen zu verbessern, und auf die Forderung der Investoren, sich mit Nachhaltigkeitsfragen zu befassen, auf den Arbeitsmarkt.

Außerdem haben Unternehmen wie Apple und Google stark in nachhaltige Lieferketten investiert, was zur Schaffung von Managern für nachhaltige Lieferketten und Ökodesignern geführt hat.

Drei Jobs in Deutschland

Upskilling für die Zukunft

Je nach Eurem beruflichen Hintergrund und dem Bereich, in dem Ihr derzeit arbeitet, gibt es eine Reihe von Faktoren zu beachten, wenn es darum geht, Eure grünen Kompetenzen zu verbessern. Müsst Ihr Euch zum Beispiel auf die Entwicklung Eurer technischen Fähigkeiten konzentrieren, wie z.B. die Fähigkeit, Umweltverträglichkeitsprüfungen oder nachhaltiges Design zu bearbeiten?

Oder müssen vielleicht Eure Soft Skills angepasst werden, um einen grünen Job zu bekommen: Kreatives Denken, kritisches und analytisches Denken und Kommunikationsfähigkeiten sind für alle Berufe wichtig, aber Ihr müsst herausfinden, wie Ihr Probleme und Aufgaben aus einem grünen Blickwinkel betrachtet angehen würdet.

Ist das der Fall, könnte ein formellerer Weg der beste Weg sein, um eine grüne Karriere zu starten. Wenn das Unternehmen, in dem Ihr derzeit arbeitet, Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten für grüne Kompetenzen anbietet, könnt Ihr diese in der Regel kostenlos und während der Arbeitszeit in Anspruch nehmen.

Ist das nicht der Fall, bieten Online-Plattformen wie Coursera, Udacity und edX Kurse zu Klimawandel, erneuerbaren Energien und Nachhaltigkeit an.

Agiert taktisch

Wenn iIhr Euch mit Euren Fähigkeiten auseinandergesetzt habt, solltet Ihr Euch überlegen, für welche Art von Unternehmen Ihr arbeiten wollt und Euren Lebenslauf entsprechend gestalten. Auf diese Weise seid Ihr gut aufgestellt, um Euch für grüne Jobs oder Jobs, die grüne Fähigkeiten erfordern, zu bewerben.

Es ist auch eine gute Idee, Eure Netzwerkarbeit so zu gestalten, dass Ihr in Berufsverbänden oder bei Branchenveranstaltungen mit grünem Schwerpunkt vertreten seid.

Ihr sucht nach Eurer nächsten Chance? Besucht noch heute die nextpit-Jobbörse. Dieser Artikel wurde von Aoibhinn Mc Bride geschrieben.

Samsung: Aktuelles Galaxy-A- und Galaxy-S-Line-up im Vergleich

  Samsungs Flaggschiff 2023 Plus-Modell 2023 Basis-Modell 2023 Fan Edition 2023 Fan Edition 2021 Mittelklasse Günstige Mittelklasse Einsteigerklasse
Produkt
Bild Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Samsung Galaxy S23+ Product Image Samsung Galaxy S23 Product Image Samsung Galaxy S23 FE Product Image Samsung Galaxy S21 FE Product Image Samsung Galaxy A54 Product Image Samsung Galaxy A34 Product Image Samsung Galaxy A14 5G Product Image
Bewertung
Zum Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Zum Test: Samsung Galaxy S23+
Zum Test: Samsung Galaxy S23
Noch nicht getestet
Zum Hands-on: Samsung Galaxy S23 FE
Zum Test: Samsung Galaxy S21 FE
Zum Test: Samsung Galaxy A54
Zum Test: Samsung Galaxy A34
Zum Test: Samsung Galaxy A14 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.399 €
  • ab 1.199 €
  • ab 949 €
  • noch nicht bekannt
  • ab 759 €
  • ab 489 €
  • ab 389 €
  • ab 199 €
Preisvergleich
 
Zu den Kommentaren (0)
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel