Die unendliche Geschichte!

  • Antworten:1.172
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 17:00:47 via Website

Hallihallo! :grin:

Nun, da ich die Idee mit dem Millionenzählerthread durchaus für gelungen halte, weil wir dadurch etwas mehr zusammen machen können,
ist mir noch eine andere Idee gekommen.
Eigentlich stammt die Idee aus dem Café. Als dort der Käptn einige beliebige Smileys eingefügt hat, habe ich daraus eine Geschichte verfasst um Katja zu zeigen, dass auch Männer kreativ sein können.
(Geschichte: https://www.nextpit.de/de/android/forum/thread/452696/Cafe-Teil-II?si=1700)

Nun habe ich mir gedacht, dass es ja eigentlich noch viel schöner wäre, wenn nicht einer hier eine Geschichte schreibt, sondern wenn wir hier zusammen eine Geschichte schreiben.

Das Thema ist natürlich völlig egal und kann theoretisch durch jeden neuen Beitrag in eine andere Richtung gelenkt werden.
Ich würde vorschlagen, dass jeder, der einen Beitrag verfasst zwischen einem und fünf Sätzen schreiben kann, sodass sich daraus, eine hoffentlich lustige Geschichte entwickelt.

Gerne kann es auch eine neue „unendliche Geschichte“ werden.

Wir müssen halt nur unserer Phantasie freien Lauf lassen.

Außerdem schlage ich noch vor, dass wir die Textstellen der Geschichte in den Beiträgen makieren, damit wir der Story auch folgen können! Wie wäre es mit Kursiv?Edit: Kursiv und Fett!

Na, was haltet ihr davon? Habt ihr Lust?!?


Den ganzen Text gibt es ab sofort auf einem eigenen Blog zu lesen!
Die alte Website ist leider nicht mehr erreichbar.
Boss of Android hat sich die Mühe gemacht und einen neuen Blog erstellt. Danke, dafür! :D
http://die-unendliche-geschichte.jimdo.com/

Ab heute suchen wir einen Titel für den ersten Teil unserer unendlichen Geschichte:
Bisherige Vorschläge (Stand: 15.03.12 19:25)
- "Gotsutenkashis Erbe"
- "Die Geschichte des Katanas"
- "Das Erbe des Feuers"
- "Das Erbe des Gotsutenkashi"
...

— geändert am 03.09.2013, 14:04:56

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Boss of AndroidJa roDon M.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 17:02:25 via Website

Ich beginne dann mal gleich:

Es war einmal an einem Freitagnachmittag. Das Wetter war trüb.

Jemand ne Idee für ne Hauptperson vielleicht?

— geändert am 02.03.2012, 17:02:46

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 187

02.03.2012, 17:55:39 via Website

Ich finde die Idee ausgesprochen gut:

Max starrte wie immer, pünktlich um 16.53 Uhr auf seine Uhr, deren stark abgenutztes Lederarmband schon auf dem Handgelenk scheuerte. Er wunderte sich über die seltsamen Lichtverhältnisse und schlürfte den letzten Schluck kalten Kaffe aus seiner Tasse in sich hinein.

— geändert am 02.03.2012, 17:59:25

Woher soll ich wissen, was ich meine, bevor ich höre, was ich sage?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 18:13:36 via Website

Er verzog das Gesicht. Dieser Kaffee war abscheulich. Doch Max war zu faul sich einen neuen Kaffee zu machen.
In zwei Stunden würde endlich das Wochenende beginnen.

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.966

02.03.2012, 18:26:54 via App

doch dann rief eine Frau von seinem telefonanbieter an. Dabei hatte er doch schon in einer Filiale seinen Vertrag verlängert und sich ein Telefon ausgesucht. Doch die Frau sagte schnell : stop! Es ginge um etwas anderes.

Max ahnt schlimmes. Und so ist es. Die Frau sagt die Lieferung der 1000 Blumen Sträuße würde sich verzögern.


Die Idee ist super. Nur sollte man beim schreiben nicht kochen.

— geändert am 02.03.2012, 18:27:35

Wenn es dunkel ist, fehlt Licht. //\ Wer Rechtschreibfehler findet: Die Ninjas waren es. :ph34r:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 18:29:44 via Website

Er überlegte, welche Blumensträuße gemeint seien, es wollte ihm nicht einfallen. Er ging zurück zu seinem Arbeitsplatz in dem leeren Großraumbüro der Redaktion und guckte in seinen Terminkalender. Er fand keine 1000 Blumensträuße. Er sackte müde, verwirrt und nachdenkend zusammen.
Super Christoph du warst schneller:D

— geändert am 02.03.2012, 18:35:25

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.775

02.03.2012, 19:21:05 via App

Kursiv und fett: wie soll das in der App gehen???

“ Er dachte nur noch an Blumen, ihm tanzten tiefrote Rosen vor den Augen, warum rote Rosen? Und warum so viele? Für wen? Warum? Plötzlich hatte er eine Idee, als ihm ein schreckliches Geräusch aufschreckte. Sein Handy bimmelte, es war 19:17 Uhr, er war scheinbar in seinem Bürostuhl eingeschlafen. “
Fett und kursiv ende

Mach dir nie die Mühe, Irrsinn verstehen zu wollen. Frag dich lediglich, wozu er führt. (Ayn Rand)

Ja roDon M.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 19:31:17 via Website

Er war sich nicht sicher, ob er das alles nur geträumt hatte, oder aber ob es der Wirklichkeit entsprach. Er schaute im Verlauf seines Handys nach. Mist, die Nummer des 'Telefonanbieters ist tatsächlich gelistet. Doch ging es wirklich um Blumensträuße?

Edit: Sorry, Sabine wusste ich nicht. Schreib auch am Handy immer aus dem Browser heraus

— geändert am 02.03.2012, 19:32:13

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 20:04:00 via Website

Sollte er noch einmal dort anrufen, nein das wäre ihm zu peinlich gewesen. Peinlich... und da fiel es ihm wieder ein: "Verdammte Scheiße" Er fuhr den PC herunter schnappte seine Jacke und rannte zum Auto. Er hatte doch tatsächlich sein Date mit Nico vergessen. Sie wollten sich um 18:30 Uhr treffen. "Naja nur eine Stunde zu Spät, sie reißt mir höchstens den Kopf ab", witzelte er um sich zu beruhigen. Die 1000 Blumen sagten ihm immer noch nichts, doch immerhin wusste er wieder von dem Date. Er kam um 19:30 Uhr im Restaurant an. Würde sie noch da sein?

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 20:07:49 via Website

Er schaute sich um. Da hinten in der Ecke, das musste sie sein. Sie saß mit dem Rücken zu ihm. Er tippte ihr auf die Schulter und sagte: "Verzeihung meine Liebe", die Frau drehte sich um. Doch dann der Schock: Es war nicht Nico, es war nicht einmal eine Frau.

— geändert am 02.03.2012, 20:08:04

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 20:12:43 via Website

Jetzt spürte er bereits wie seine Lippe aufplatzte. Der Kerl, den er als "meine Liebe" bezeichnet hatte, bedankte sich in dem er ihm eine reinhaute. Er verzog sich schnell in die Toilette des Restaurants. Der Ober kam ihm entgegen "Toilette nur für Gäste", sagte er freundlich. "Meine verdammte Lippe blutet. Ich bestell was, wenn es nicht mehr nach Blut schmeckt!", gab Max leicht gereizt zurück.
ich möcht nochmal anmerken: wirklich ne gute idee entchen

— geändert am 02.03.2012, 20:13:31

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 20:15:12 via Website

Er rannte auf die Toilette. Wie sollte er die aufgeplatzte Lippe Nico erklären. Er konnte doch nicht sagen, dass er einen Mann mit ihr vertauscht hatte.
Apropos Nico. Wenn die Blutung gestoppt war musste er sie erst mal finden.


So, ich gehe jetzt essen!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 20:21:22 via Website

Da kam ihm die Idee. Er hat auf der Straße gesehen, wie einer Frau ihre Handtasche gestohlen wurde, er rannte dem Dieb hinterher und überwältigte ihn. Er holte sich dabei die blutige Lippe. Die alte Dame hat ihn dann noch zu sich nach Hause eingeladen um ihn mit ihrer Enkelin zu verloben, auch wenn er mehrfach dankend ablehnen wollte. Die Enkelin kam aber nicht und so wurde er erlöst und konnte endlich zu seiner geliebten Nicola ins Restaurant. Aber das würde sie ihm eh nicht glauben, sie merkte immer wenn er lügt. Er sagt ihr die Wahrheit, er hat die ganze Nacht überlegt, was er ihr mitbringen könnte. A Propos in der Eile hat er vergessen den bestellten Blumenstrauß Rosen zu holen. "Ich bin so dumm!" ruft er laut. "Ja, Max, das bist du allerdings...", hört er hinter sich eine vertraute Frauenstimme.

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.514

02.03.2012, 20:57:45 via Website

Ist das nicht - ja sie ist es. Martina aus der Buchhaltung. Sehr beliebt bei allen, wenn auch nicht besonders intelligent. Aber optisch der Traum vieler Männer. Und wie sie meine blutige Nase sieht, wird sie auch noch richtig nett und kümmert sich liebevoll um mich. Jetzt bloß nichts falsches sagen, sie weiß nichts von deiner Beziehung und aktuell läuft es ja eh nicht so gut.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 20:59:25 via Website

ok, zu spät!

Der befürchtete Alptraum war also nicht eingetreten. Nur Martina nicht Nicole. Dann konnte er sich also die Ausrede erst einmal sparen. Vielleicht sollte er sich Martina als Notfallplan klar machen, falls Nicole zu sauer wäre. Er schalt sich selber für seine Gedanken. Wie konnte er nur so machohaft denken.
"Obwohl" denkt er sich, "warum eigentlich nicht". Und er überlegte, wie er mit Martina flirten konnte!

— geändert am 02.03.2012, 21:02:13

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.077

02.03.2012, 21:08:29 via App


Da fiel ihm ein, dass ihr Mann sie kürzlich betrogen hatte. "ich tröste sie und dann wirds vielleicht was" dachte er sich.
"Hallo Martina. So ganz alleine hier?"


(gute Idee)

— geändert am 17.03.2012, 22:30:49

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 21:17:25 via Website

Sie antwortet nur: "Ich treffe mich mit meinem Mann, nur Ich frag mich schon die ganze Zeit, wieso du aufs Damenklo gehst, tust du das in der Firma auch?". Jetzt war flirten unmöglich. "Nein, ich war nur in eile und ähm... hab dann wohl die türen verwechselt" Endlich wurde er erlöst und sein Handy klingelte. "Da muss ich rangehen", weichte er aus und geht raus. "Erzähls Max", meldete er sich wie gewohnt am Telefon. "Ich kann es nicht fassen, du bist wirklich so ein Arschloch. Du hast monatelang versucht dieses eine Date mit mir zu kriegen und dann tauchst du Vollidiot nicht auf, sag mal wie blöd bist du eigentlich?!", begrüßte Nico ihn. "Hi Nico, tut mir wirklich Leid, ich hab die Ganze Nacht nicht geschlafen, ich habe nur an dich denken können, gib mir noch eine Chance. Ich lade dich morgen ins Kino ein, in einen Film deiner Wahl.", versuchte Max die Wogen zu glätten. "Och, eigentlich bin ich dir nicht mal böse. Hol mich um 8 ab. Bis morgen." "Bis mo...." Sie hatte schon aufgelegt. Wenigstens hatte er noch eine Chance bei ihr. Nun ging er aber nach Hause, der heutige Tag war zu viel für ihn.
Sorry Torsten, ich hab deinen Text zu spät gelesen, deswegen hab ich jetzt nur den Ersten Satz darauf bezogen..
Mir gefällt das Projekt übrigens:D

— geändert am 02.03.2012, 21:22:26

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 21:25:28 via Website

Zwischendurch hast du in der ich-Perspektive geschrieben. Da musst du aufpassen, aber sonst bist du ja auch ein Improvisitationstalent

Da hatte er sich ja nochmal gut aus der Klemme befreien können. Kino fand er sowieso viel besser. Da würde er wenigstens nicht so viel reden müssen.
Er verabschiedete sich also von Martina und lief gut gelaunt aus dem Restaurant. Da lief ihm der Kellner hinterher: "Hey, sie haben ihren Toilettengang nicht bezahlt." Er rannte ihm hinterher ...

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 21:41:01 via Website

Was heißt jetzt Extremes?
Max rief dann ein Taxi. Er wollte seinen Lappen nicht verlieren. Eine Viertel Stunde später parkte das Taxi vor seinem Haus. Er stieg aus und ging zum Haus. Er war vor einigen jahren durch ein Erbe zu diesem Haus gekommen und lebte seither dort, es lag schön ruhig am Stadtrand, er mochte die Lage. Er ging rein und steckte sein Handy in das Tablet-Dock, dass das Smartphone in ein Tablet verwandelte. Dann steckte er noch die Tastatur an. Er musste noch einen Artikel zu Ende schreiben. Es ging um die Insolvenz eines kalifornischen Mobilfunkbetreibers, ihn interessierte das jedoch nicht besonders. Gegen 1:00 Uhr Nachts ging er dann ins Bett, um zu schlafen. Er stellte seinen Wecker auf 9:00 und schlief bald ein. Er träumte unruhig.
Nein hier sind keine Parallelen zum Padfone!:D

— geändert am 02.03.2012, 21:42:06

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 21:48:40 via Website

Und schon wieder waren da diese Rosen. Sie verfolgten ihn die ganze Nacht. Es musste dafür doch irgendeine Bedeutung geben.
Schweißgebadet wachte er auf. Er schaute auf seinen Wecker. Erst 4:30. Noch viel zu früh. Er ging auf die Toilette. Doch was lag da im Waschbecken?
Eine Rose? Max wurde nervös, erledigte sein Geschäft und lief schnell wieder zum Bett.

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 21:53:38 via Website

Er schlief wieder ein und träumte unruhig. In seinem Traum sah er einen paradischen Garten, in dessen Mitte ein Glockenturm stand. Pilger zogen hindurch zu einer Kathedrale in der Ferne. Die Kathedrale wirkte unheimlich hell und strahlend, die Glocken läuteten. Er drehte sich um und erschrak. Er sah eine alte verlassene Ville, die von vermorderten Mauern umgeben war, Das Gittertor verrostete. Er sah rote Rosen verwelken, als hätten sie einen eigenen Willen, der ihnen Stück für Stück, mit ihrem Leben herausgerissen würden. Nun sah er Nicola, er wollte sie berühren, doch sie löste sich auf in einzelne Rosenblätter und verteilte sich im Wind. Er sieht Augen, schwarz und bedrohlich, seelenlos, bösartig. Schweißgebadet wird er wach. Es ist 12:00 Uhr, er hat verschlafen
Anfang überarbeitet, damit klar wird, dass er wieder eingeschlafen ist^^

— geändert am 02.03.2012, 21:54:20

Drei Kreuze für Deutschland

N. T.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.077

02.03.2012, 21:55:37 via App

Er sprang auf und er entdeckte als er beiläufig auf seinen beistelltisch sah und das zusammengeknotete Taschentuch(mit Rosen bedruckt) - welches ihn an etwas erinnern sollte m. Die Rosen. Was war nur damit dachte er sich

— geändert am 02.03.2012, 21:59:54

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 22:01:57 via Website

Sollte sich das langsam zu einer Rosenphurbie werden? Naja, egal. Er war schließlich zu spät. Er zog sich schnell an und raste mit dem Fahrrad zur Arbeit. Plötzlich rannte jemand auf den Fahrradweg. Max muss abprupt bremsen. Es ist ein Blumenhändler!

damit es wieder passt etwas gekürzt, ok doch nicht

— geändert am 02.03.2012, 22:15:45

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 22:06:12 via Website

Wer hatte die Scheißidee mit den Rosen, ich weiß damit nix anzufangen xDDD
"Guten Tag Max, Holst du Heute die 10 Blumensträuße mit den 100 Rosen ab?", fragte der Blumenverkäufer, der auch in der Blumenhandlung in der Stadt arbeitete. "Ich habe Blumen bestellt?", wollte er verwundert wissen. "Aber natürlich Max", antwortete Tim, so hieß der junge verkäufer. "Ja ich komm nachcher vorbei, aber ich muss jetzt los.", sagte er kurz, denn er wollte nicht zu spät kommen. Rosen, Rosen überall Rosen, dachte er sich so während er fuhr. Er stand schon vor dem Redaktionsgebäude. Auf seinem Schreibtisch herrschte die normale Unordnung. Doch es war keine Unordnung. Aus der Ferne betrachtet ergaben die Postits, die er auf seinen Schreibtisch geklebt hat... eine Rose. "Ich sollte mal zum Arzt", sagte er leise zu sich selbst.

— geändert am 02.03.2012, 22:11:32

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.966

02.03.2012, 22:43:41 via App

Ich habe mit den Rosen angefangen. Sorry.

er klebte alle postit in eine Reihe. Holte sich nen Kaffee. Der schmeckte aber nicht. Darauf hin ging er zum chef und nahm sich dem Rest des Tages frei. Den wichtigen Artikel hatte er ja fertig. Und an den layouter geschickt. Der Artikel ging morgen in druck.

Als er die Redaktion verließ, hielt ein bulli, ein schwarzer. Die hintere Tür ging auf und er wurde hinein gezerrt. Sein letzter Gedanke war: nico...! Danach war alles dunkel.

— geändert am 02.03.2012, 22:47:53

Wenn es dunkel ist, fehlt Licht. //\ Wer Rechtschreibfehler findet: Die Ninjas waren es. :ph34r:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 22:48:02 via Website

Er wachte auf. Er spürte einen stechenden Schmerz am Hinterkopf. Er hatte wohl einen schlag bekommen. Doch nun war es immer noch dunkel. Er versuche sich zu erinnern. Er müsste immer noch im Bulli sitzen.

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 22:49:26 via Website

Macht ja nix^^
" Der ist wach!", hörte er eine Stimme. Zack ein Schlag auf seine Nase und die Englein begannen zu singen. Er sah Nicola vor seinem geistigen Auge, dann war er bewusstlos.
Als er wieder wach wurde tat ihm sein ganzer Körper weh, er wollte seine Nase befühlen, weil sie sehr schmerzte, doch er war an einen Stuhl gefesselt. Nico wird mich umbringen, war sein einziger Gedanke. Ihm kam ein maskierter Mensch entgegen, wie sich herausstellte eine Frau. Er kannte die Stimme, aber irgendwie auch wieder nicht. "Du wirst den Abend hier verbringen." sagte die Dame, drehte sich um und ging. Auf ihrem Overall prangte eine Rose. Was war nur los. was hatte er verbrochen? Er war doch nur ein kleiner Redakteur, der mit einer Frau ausgehen wollte.
Er schlief erschöpft ein.

— geändert am 02.03.2012, 22:51:12

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 22:52:50 via Website

Ist es möglich das meine Story-teile zu lang sind? Also soll ich die Kürzer machen?

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 22:55:47 via Website

Vielleicht ein bisschen kürzer. Dann entstehen witzige stellen :D

Schon kurze zeit später wachte er wieder auf. Ihm war übel, aber et konnte nichts tun. Er war außerdem auch zu erschöpft. Aber er wollte nicht einschlafen, wollte nicht die Kontrolle über sich verlieren.

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 23:00:54 via Website


Die Frau von eben kam rein. "ICH will mich ja nicht aufdrängen und auch net stören, aber könnte ich vielleicht wieder gehen? ich hab noch termine"
"Du hast sie nicht mehr alle", sagte die Rosenschlampe, wie er die Frau bezeichnete, da es passend war. Sie schlug ihm in die Magengrube und er übergab sich auf ihrem Arm.

Ist das schon zu extrem?
Ich mein wir haben ja schon abend, da kann man schon 16+ Sachen schreiben^^

— geändert am 02.03.2012, 23:09:09

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 12.913

02.03.2012, 23:11:08 via Website

Genau, aber die Meinung der anderen würde mich auch interessieren.
Auffällig ist das ja schonmal... :grin:

— geändert am 02.03.2012, 23:13:59

Powered by Android

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.966

02.03.2012, 23:12:41 via App

Der nachfolgende Einschub ist für Personen unter 16 jahren geeignet.

sein Telefon klingelte. Durch die vibration rutscht es aus der Tasche. Durch den Absturz nahm es den Anruf an und der Lautsprecher ging an. Es war seine Mutter. Die sofort mit einer schimpftirade anfing

Edit : rosenschlampe ist hart aber ok.

— geändert am 02.03.2012, 23:14:05

Wenn es dunkel ist, fehlt Licht. //\ Wer Rechtschreibfehler findet: Die Ninjas waren es. :ph34r:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 23:16:02 via Website

"Junge Wo bist du? Du wolltest mich besuchen kommen, ich hab dich seit ewigkeiten nicht mehr gesehe..." rief sie. "Mutter, Ruf sofort die Polizei, man hat mich entführt, ich weiß leider nicht wo ich bin, die sollen niem ydnaH netro. niem ydnaH netro." Die Frau hatte sich gesäubert und legte auf. "Das nehme ich an mich, mein Hübscher", sagte sie und verabschiedete sich.
Geheimsprache FTW:D

— geändert am 02.03.2012, 23:16:19

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

02.03.2012, 23:18:34 via Website

Es war aber auch zum verzweifeln. Alles ging schief. Warum hatte nicht wenigstens eine intelligente Person angerufen? Warum seine Mutter. Nun fünf die waterei wieder an.

Ihr kommt auf Ideen :D

— geändert am 02.03.2012, 23:21:47

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

02.03.2012, 23:33:29 via Website

Die Entführung Nix mir Idee:D
Mir gehen die Ideen aus....
Ich guck morgen früh noch mal rein:)
See Ya:)

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.077

03.03.2012, 00:18:25 via App

Es waren gefühlte 10 Stunden. Er bekam immer mal wieder Gesprächsfetzen mit. "Eltern reich", "lösegeld", "foltern"

Das wird schon ein Fall für sich :-)
Mord ist ihr Hobby? Nicht dass das dann bei cis kommt :-)

Das meinte ich mit extrem :-) . So 12+, 16+, 18+ :-)

Good night

— geändert am 03.03.2012, 00:29:01

Antworten
  • Forum-Beiträge: 12.913

03.03.2012, 00:43:07 via Website

Wenn das so weiter geht, könnt ihr bald ein Buch (Roman) verkaufen.

Powered by Android

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.514

03.03.2012, 07:47:17 via App

Vor Erschöpfung muss er eingeschlafen sein. Als er aufwacht blendete im die Sonne ins Gesicht die durch ein obere Fenster in die dunkle leere Halle schien. Kopf, Arme, Beine, einfach alles tat weh. Wie selbstverständlich stand er auf und merkte dann erst das er nicht mehr gefesselt war. War er alleine. Zumindest könnte er niemanden sehne. Langsam ging er auf die Tür zu. Sie waren nicht verschlossen. Er öffnete sie und ging hindurch und stand einsam und verlassen am Hafen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

03.03.2012, 08:39:49 via Website

Diesen Hafen hatte er noch nie gesehen. In seiner Stadt gab es schließlich keinen Fluss und kein Meer. Teuer aussehende Yachten lagen im Hafen und schaukelten auf und ab. Max sah sich um. Niemand war zu sehen. Wo sollte er jetzt hingehen?

— geändert am 03.03.2012, 16:29:32

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4.790

03.03.2012, 10:52:40 via App

"Er dachte: 'Einfach nur weg, ganz egal wohin, Hauptsache weg von hier'. Er lief weiter, und weiter - bis - ja, bis er beinahe über einen kleinen Hund stolperte, der ganz plötzlich direkt vor ihm stand. Der Hund fiepte leise und schaute ihn dabei an. Anscheinend sollte er ihm folgen.
'Naja', dachte Max, 'mal sehen, wohin ich geführt werde'..."

— geändert am 03.03.2012, 10:53:40

Tschuess

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

03.03.2012, 13:17:53 via Website

Es war ein schöner Hund. Ein Husky dachte Max auf den ersten Blick. Der Hund lief direkt zu einem Auto. Seinem Auto. "Mein Gott, woher kommt mein Auto, das steht doch seit zwei Tagen vor dem Restaurant." bemerkte Max verwundert. Er ging zum Auto und wollte die Tür öffnen. Langsam wird aber unrealistisch:D
Mir fällt grad auf, dass ich mich immer davor drücke "Max" als Name für den Acteur zu nutzen, ich nehm immer "er":D

— geändert am 03.03.2012, 13:19:34

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

03.03.2012, 13:58:27 via Website

Das musste garantiert eine Falle sein. Bestimmt würde man nur auf den Moment warten, bis er das Auto öffnete. "Oder sie haben eine Autobombe installiert", dachte er, "Quatsch, ich sollte nicht so viele Krimis schauen".
Trotzdem beschloss er, sich erstmal von seinem Auto zu entfernen. Er entdeckte auf der anderen Straßenseite ein Gebüsch und versteckte sich.

— geändert am 03.03.2012, 13:58:45

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

03.03.2012, 14:13:06 via Website

Er schaute aus dem Gebüsch in Richtung des Autos und der Halle, aus der er geflohen war. Er wusste nicht was er tun sollte. Er müsse jemanden anrufen, entschied er. er suchte verzweifelt sein Handy "Verdammter Mist! Die Rosenfrau hat mein Handy ja noch!", verlautete er seinen erschrockenen Gedanken. Sollte er noch einmal zurück in die Halle und sein Handy suchen?

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

03.03.2012, 14:14:00 via Website

Mal ne Idee: Wie wäre es wenn man seinen Storyteil mit einer Frage abschließt? Dann hat der danach kommende Autor mehr Möglichkeiten.

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17.069

03.03.2012, 14:17:12 via Website

Könnte man hin und wieder machen. Aber ich denke, dass kann jeder selber entscheiden.
Andererseits besteht dann der text irgendwann aus ganz vielen Fragen.
Muss du selber wissen, ob du das machst

Hoffentlich schauen auch mal ein paar andere hier vorbei. Wir schreiben hier ja fast nur zu 4. oder 5.

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (B.Franklin)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.350

03.03.2012, 14:20:28 via Website

Stimmt schon Entchen, vielleicht könnte man den Thread auch oben im Forum anpinnen, dann sehen ihn die Leute sofort^^

— geändert am 03.03.2012, 14:51:28

Drei Kreuze für Deutschland

Antworten