NextPit

Casper Matratzen: Einschlafhilfe in Lampenform

casper smart light
© Casper

Das amerikanische Matratzenunternehmen Casper Sleep steigt in das IoT-Geschäft ein: Die Markteinführung der intelligenten Schlaflampe Glow ist eine Premiere für das Unternehmen im Smart-Home-Bereich. Die Smartphone-gesteuerte Lampe ist mit 89 Dollar recht teuer, aber ist sie das auch wert?

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Expansion über das Bett hinaus, das ist die Vorgehensweise des führenden Online-Matratzenverkäufers Casper. Mit einer neuen Glühlampe verspricht das Unternehmen, Euch dabei zu helfen, sich vor dem Einschlafen zu entspannen. Die Idee ist nicht neu, denn immerhin sind die vielfach anzufindenden hellen und blauen Leuchten nicht wirklich darauf ausgelegt, uns beim Entspannen zu helfen. Die Glow genannte Lampe hingegen wurde genau dafür entwickelt. Sie soll dabei helfen, sich auf den Schlaf vorzubereiten und morgens gut in den Tag zu starten - genau wie bei Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.

Alles wird über eine Smartphone-App gesteuert, aber es gibt auch eine Gestensteuerungen. Wenn Ihr die Lampe beispielsweise auf den Kopf stellt oder um 45 Grad dreht, wird eine langsame Abschaltsequenz ausgelöst oder die Helligkeit angepasst.

Die Lampe selbst ist rund 13 Zentimeter hoch und knapp 8 Zentimeter breit. Als Birne kommt eine hocheffiziente LED mit 2.700 Kelvin zum Einsatz. Sie ist batteriebetrieben und wird mit einer kleinen Basis zum drahtlosen Laden geliefert. Die Idee dahinter ist, dass sich die Lampe auch mitnehmen lässt, wenn man zum Beispiel in der Nacht in die Küche für ein Schluck Wasser oder auf die Toilette geht, anstatt das Hauptlicht einzuschalten, was den Schlafzyklus stören würde.

Der Preis erscheint jedoch recht hoch für eine Leuchte, die nur eine einzige Funktion hat. Ein einzelne Lampe kostet 89 US-Dollar, eine Doppelpack 169 Dollar. Wann und ob die Lampe auch hierzulande vertrieben wird, ist noch offen.

Was haltet Ihr von der Idee? Würdet Ihr so viel Geld für eine smarte Lampe ausgeben?

Quelle: TechCrunch

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Karsten K. 30.01.2019 Link zum Kommentar

    Wenn es mit Alexa oder einer anderen Datenkrake vernetzt wird, dann geht das weg "Geschnitten Brot".

    Preis? - egal ...


  • René H. 30.01.2019 Link zum Kommentar

    Da müsste ich ja das Smartphone mit ins Bett nehmen und eingeschaltet lassen. Ich bezweifle dass solche Dinge medizinisch gesehen gesund sind. Die Industrie will uns das zwar weismachen, aber ich glaube denen nicht.


  •   77
    Gelöschter Account 30.01.2019 Link zum Kommentar

    So eine Lampe zum einschlafen ist nichts neues und gab es schon in den 70er oder noch früher um den Sonnenuntergang wie Aufgang zu simulieren.😴


  • Nightlife 30.01.2019 Link zum Kommentar

    Dinge, die die Welt nicht braucht.... definitiv...

    Gelöschter Account


  • Claudia H. 30.01.2019 Link zum Kommentar

    Wenn es tatsächlich dabei hilft, besser zu schlafen und aufzuwachen, würde ich das Geld in die Hand nehmen. Hatte schon mal überlegt, mir die DowDow Einschlafhilfe für €50 zu leisten. Allerdings überzeugten die damaligen Rezensionen nicht. Ich finde, guter Schlaf und ein angenehmer Start in den Tag sind Gold wert. Wie und womit jeder einzelne das erreicht oder welchen Stellenwert das bei ihm/ihr hat, muss jeder selbst entscheiden bzw. herausfinden. Ich finde solche Ideen gut.


    • Sophia Neun 30.01.2019 Link zum Kommentar

      Finde auch, dass jeder seinen Weg finden muss. Und eine Lampe für 89 Dollar ist in Summe bestimmt sogar günstiger, als meine Hörspiele, die ich ständig kaufe. :D


      •   77
        Gelöschter Account 30.01.2019 Link zum Kommentar

        Hörspiele sind ja nicht nur was für Kinder.


      • Sophia Neun 30.01.2019 Link zum Kommentar

        Das habe ich auch nicht behauptet. Aber ich gebe ca. jeden zweiten Monat 7€ aus und das seit Jahren. Da ist eine Lampe günstiger. ;)


  • Tenten 30.01.2019 Link zum Kommentar

    Ich habe in meiner Lampe am Bett eine Scene Switch drin, da kann ich je nach Bedarf unkompliziert zwischen drei Helligkeiten wählen und das ganze hat keine 6 Euro gekostet.


  • Jörg W. 29.01.2019 Link zum Kommentar

    Abends ein paar Kurze mit Pilsken und die Lampe geht auch an und pennen klappt dann auch wunderbar.


    • Karsten K. 30.01.2019 Link zum Kommentar

      So eine Leberzirrhose sollte man nicht unterschätzen. Frag mal Deinen Arzt.


  • Frank A. 29.01.2019 Link zum Kommentar

    Gefällt mir. Aber ist zu teuer für das Gebotene.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!