Konkurrenz für Apple: Microsoft enthüllt neue Surface-Kopfhörer

Konkurrenz für Apple: Microsoft enthüllt neue Surface-Kopfhörer

Viele Gerüchte rankten sich bereits um Microsofts Surface Earbuds und Surface Headphones 2. Jetzt hat das Unternehmen zwei neue Audio-Produkte enthüllt. Die True-Wireless-Kopfhörer werden es mit Apples AirPods Pro und Googles neuen Pixel Buds für 2020 aufnehmen. Die Surface Headphones 2 sind in einem neuen mattschwarzen Finish erhältlich.

Für seinen Eintritt in den Markt der True-Wireless-Kopfhörer hat sich Microsoft bei seinen drahtlosen In-Ears für ein klobiges Disc-Design und nicht etwa für das Schaftdesign, das durch Apples AirPods Pro populär wurde, entschieden. Mit ihrer Größe sind die kabellosen Kopfhörer ziemlich auffällig und stehen in einem krassen Kontrast zu dem kleinen "Mentos-"Stil, den wir dieses Jahr bei Google gesehen haben. Die Surface-Headphones 2 haben indes interne Upgrades bekommen und kommen in einem trendigen neuen Finish. Alle Details findet Ihr hier.

Surface Headphones 2

Als Microsoft vor einem Jahr die Surface-Headphones auf den Markt brachte, gefielen uns das Design und die innovative Bedienung zur Einstellung von ANC und Lautstärke. Jetzt ist die Marke mit einer zweiten Generation zurück. Die neuen Surface-Headphones 2 sehen oberflächlich weitgehend genauso aus wie ihre Vorgänger, aber sie sind jetzt sowohl in Mattschwarz als auch in der alten Hellgrau-Version erhältlich.

Surface Headphones 2 Context 2
Die Neuen Surface-Headphones 2 sind in Mattschwarz erhältlich. / © Microsoft

Neu an den Microsoft Surface-Kopfhörern für 2020 ist etwas, das als verbesserter Omnisonic-Klang bezeichnet wird. Kombiniert mit 13 Stufen einstellbarer Geräuschunterdrückung sollen Musik und Anrufe besser klingen als je zuvor.

Hier gibt es viel PowerPoint-Integration mit Live-Untertiteln, einschließlich der Übersetzung in eine von über 60 Sprachen (Windows 10 erforderlich). Daneben könnt Ihr durch eine Wischbewegung Folien vorwärts bewegen. Per Berührung und gedrückt halten, könnt Ihr den digitalen Sprachassistenten Cortana aktivieren.

Surface Headphones 2 Render 2
Die meisten Upgrades befinden sich auf der Innenseite. / © Microsoft

Die Akkulaufzeit liegt bei 20 Stunden. Daneben gibt es eine Schnellladung, mit der Ihr eine Stunde Musik bei einer Ladezeit von nur fünf Minuten erzeugen könnt. Aktiviert Ihr Swift Pair, könnt Ihr die Surface-Headphones 2 sofort nach dem Auspacken an Euren Windows-10-PC anschließen.

Wir warten noch auf die offizielle Preisgestaltung, aber wir gehen davon aus, dass die Kopfhörer zu einem ähnlichen Preis auf den Markt kommen werden wie die Surface Headphones der ersten Generation, die in Europa bei 279,99 € liegt. Die vollständigen technischen Spezifikationen könnt Ihr unten einsehen.

Technische Daten der Surface Headphones 2 und der Surface Earbuds

  Headphones 2 Earbuds 
Gewicht 0,64 Pfund (290,3 g)

jeder Kopfhörer: 7,2g

Ladecase: 40g ohne Ohrstöpsel

Frequenzbereich 20-20k Hz 20-20k Hz
Stornierung von Lärm

Bis zu 30 dB für aktive Lärmunterdrückung

Bis zu 40 dB für passive Lärmunterdrückung

Keine
Referent 40 mm Lautsprecher mit freier Kante 13,6-mm-Treiber
Aufladen / Lebensdauer der Batterie Vollständige Ladung in weniger als 2 Stunden / bis zu 20 Stunden Batterielebensdauer Bis zu 24 Stunden Batterielebensdauer (8 Stunden in den Kopfhörern)
Kompatibilität Windows 10, iOS, Android, MacOS Windows 10, Android 4.4, iPhone 5, iOS9, Bluetooth 4.1/4.2

Surface Earbuds

Die Surface Earbuds sind Microsofts erstklassige True-Wireless-Ohrstöpsel. Das Unternehmen gibt an, sich auf ein "ultra-bequemes und sicheres Design" mit Touch-Bedienelementen für Musik und Anrufe konzentriert zu haben. Durch Streichen, Berühren und Antippen könnt Ihr die Lautstärke anpassen, Anrufe tätigen, Unterstützung erhalten, Euren Kalender verwalten, E-Mails unter iOS mit der Outlook Mobile-App beantworten, To-Dos erstellen und Präsentationen in Windows 10 mit PowerPoint steuern. Ihr könnt nach oben oder unten streichen, um die Lautstärke zu ändern, zurück oder vorwärts streichen, um Titel zu wechseln oder doppelt tippen, um die Musik anzuhalten und Anrufe zu tätigen. Die Größe der Kopfhörer und das flache Design sollten die Gesten auf den Surface-Ohrstöpseln angenehmer machen, aber der Stil wird nicht jedermanns Geschmack sein.

Surface Earbuds 3
Die Kopfhörer haben ein großes, flaches Design. / © Microsoft

Die PowerPoint-Integration der Surface Headphones 2 ist auch hier mit an Bord und scheint viel besser zu den True-Wireless-Kopfhörern zu passen als die größeren Over-Ear-Kopfhörer. Die ganztägige Akkulaufzeit wird hier über das mitgelieferte kabellose Ladegehäuse unterstützt. Ihr erhalten acht Stunden mit einer einzigen Ladung und zusätzliche Aufladungen durch das Ladecase. Eine aktive Geräuschunterdrückung ist bei den Surface-Kopfhörern nicht vorhanden. Die Surface Earbuds kosten 219,99 Euro.

Für noch mehr Wissen rund um Kopfhörer:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • kh448 vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Es ist immer wieder eine Freude schöne neue Technik angeboten zu sehen um dann immer wieder feststellen zu müssen, dass Hörstörungen für alle Geräteentwickler auch 2020 nicht existieren.
    Equalizer um bestimmte Frequenzbereiche zu verstärken oder abzuschwächen und Lautstärkebegrenzungen abschalten zu können würden oft schon helfen. Nicht nur als bessere oder schlechtere Add on App, sondern gleich als Hersteller Ergänzung. Denn die Betriebssysteme sehen sich da nicht in der Verantwortung.


  • Apple und andere Konkurrenten müssen sich ohnehin keine Sorgen machen. Sollten die MS-Kopfhörer plötzlich in den Verkaufszahlen steigen wird MS das Produkt schnell wieder einstellen.


    • Stimmt.
      So wie Microsoft seine Surface Produktion wieder eingestellt hat. Und die XBOX wurde ja auch nicht weitergeführt.

      Danke für diesen geistreichen Kommentar!


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Sorgen machen muss sich Apple aber gerade bei dem InEar-Markt wahrscheinlich trotzdem nicht :D den führt Apple ziemlich solide mit weitem Abstand an.


      • Wäre mir neu, wenn das Surface erfolgreich ist. Also bleibt nur die XBOX als alleiniges Gerät, welches sich ordentlich verkauft (wenn auch stets hinter den beiden Japanern) und nicht eingestellt wird.


      • Die Surface Geräte sind mittlerweile ziemlich erfolgreich, gerade für Microsoft.
        Die Geräte sind nämlich seit 2/3 Jahren tatsächlich auf einem Bombenniveau und in der Businesswelt sehr wohl in direkter Konkurrenz zu den MacBooks.
        Und ja, die XBOX mag nicht so erfolgreich sein wie Sony oder Nintendos Konsolen, jedoch hat sich Microsoft auf dem Konsolenmarkt ganz klar auf Platz 3 etabliert.

        Ich glaube hier verstehen einige nicht, dass es eben nicht nur darum geht Marktführer zu sein, Marktanteile sind immer wichtig, selbst wenn es nur 1-2% sind.


  •   15
    Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Endlich gibt es die Teile in einer geilen Farbe.
    Das Grau fand ich extrem gruselig.


  • Meine Güte, geht es mit den Preisen immer nur bergauf?
    Meine besten Kopfhörer ever (Boltune) kosten 59 Euro.


  • Ich verstehe einfach nicht, was Microsoft mit Hardware bezweckt. Die Firma scheffelt Abermilliarden mit Software und Cloud-Diensten. Die Hardware ist doch nur Flugsand und wird nie einen relevanten Anteil zum Umsatz beitragen.

    Bei der Xbox kann ich es nachvollziehen, aber sonst? Kopfhörer sind bei Microsoft kein strategisches Produkt. Was sind deren Motive? 🤨


    • Ob es nun wirklich auch Kopfhörer sein müssen, sei mal dahingestellt. Aber die Surface-Hardware an sich finde ich top. Ob MS damit nun am Ende Geld macht, ist eigentlich fast egal, solange sie zur Inspiration anderer Hersteller dient. Und Kopfhörer runden den Markenkosmos halt irgendwie ab. Die Earbuds sind allerdings alles andere als hübsch.


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Die Geräte sind auch top, keine Frage. Aber keiner kauft sie. Microsoft hat auf dem Laptop-Markt einen Anteil von um die 0,3%... Obwohl sie auf dem Thin & light meiner Meinung nach die besten Windows-Geräte anbieten. Allein schon wegen dem 3:2 Format und einer wirklich sinnvollen Auflösung. Und ich mag das simple Design.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        In erster Linie sind das Business-Geräte. Die wurden bei uns im Konzern wieder abgeschossen, weil sie unter anderem nicht gut mit zwei externen Monitoren funktionieren und das 3:2 Display jeden externen Touchscreen mit 16:9 äußerst unschön rechts und links das Bild beschneidet. Zudem läuft Office 365 mit allen standardisierten Vorlagen im 16:9 Format. Das Design und die Technik per se sind aber klasse.

        Gelöschter Accountolli64


      •   15
        Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Tim
        Das keiner diese Hardware kauft ist totaler Quatsch.
        MS macht damit inzwischen Milliardenumsätze und auch gute Gewinne.


      • Tim, keine Ahnung, ob die 0,3% stimmen. Aber wie gesagt, Microsoft will mit der Produktlinie im Endeffekt Inspiration für andere Hersteller sein und kein Konkurrent. Zudem ist im Windows-Segment in dem Preisbereich auch nicht viel Marktanteil zu gewinnen.


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @C.F.
        Öhm, eigentlich gibt es bei Windows doch gar keine Probleme mit der Skalierung und den Formaten? Da gibt's keine schwarzen Balken, wenn man es richtig macht... Diese Probleme gibt's eigentlich nur bspw. bei den iPads, aber nicht mit den Surfaces.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Doch Tim. Massive Probleme. Drum sind wir wieder zurück zu 16:9 mit HP


      • CF, nutze hier ein Surface Book 2 teilweise an einem 16:9 Bildschirm ohne Probleme und irgendwelche Balken... Habe ich mit anderen Geräten bei Windows 10 ebenfalls noch nie erlebt.


    •   15
      Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      @Black Mac
      Du solltest dich mal besser informieren.
      MS verdient mit Hardware inzwischen ziemlich gut. Da müssen andere Hersteller erstmal hinkommen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!