NextPit

Oppo A77 gelauncht: Großer Akku und 33-Watt-Quick-Charging

Oppo A77 Titelbild Nextpit
© Oppo

Nur drei Monate nachdem das Oppo A76 erschienen ist, könnt Ihr seit dem 24.06. den Nachfolger, das Oppo A77, kaufen. Dabei zahlt Ihr zwar hundert Euro mehr, erhaltet allerdings auch einige sinnvolle Verbesserungen. Vor allem der leistungsfähige Akku und die Super-VOOC-Ladetechnologie schauen in dieser Preisklasse vielversprechend aus.

  • Oppo launcht neuen Midranger A77.
  • Smartphone ist seit dem 24.06.2022 für 299 Euro erhältlich.
  • Leistungsfähiger Akku und starke Kamera als Highlights.

Langsam erinnert mich Oppo immer mehr an einen Online-Game-Publisher. Das Blizzard der Handyhersteller hat innerhalb von drei Monaten ein Update zum Oppo A76 veröffentlicht und verlangt rund 300 Euro für das Gerät. Dafür erwarten Euch allerdings auch einige Upgrades, die mein Kollege Antoine in seinem Test zum Vorgänger schmerzlich vermisst hat.

Den Anfang macht dabei das Mittelklasse-SoC. Hierfür hat sich der Hersteller für einen MediaTek Dimensity 810 Chipsatz entschieden. Dieser Prozessor treibt eine Vielzahl von Midrangern an und kommt mit zwei verschiedenen Speicherkonfigurationen daher. Dabei habt Ihr die Wahl zwischen 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher und 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher. Beim Betriebssystem gibt es zudem das Upgrade auf ColorOS 12.1. Gleichbleibend hochwertig ist allerdings der 5.000 mAh starke Akku, den Ihr mit der Super-VOOC-Technologie schnell aufladen könnt. Diese lädt den Akku laut Herstellerangaben in 30 Minuten zur Hälfte wieder auf.

Ein würdiges Upgrade für gerade einmal 100 Euro?

Neben dem leistungsstarken Akku erwartet Euch ebenfalls ein ordentliches Kamera-Setup. Während die Kameras beim A76 eher für Ernüchterung gesorgt haben, erwartet Euch hier eine 48 Megapixel starke Hauptkamera. Bei der Telemakrokamera hat sich leider nichts getan und Ihr könnt weiterhin mit maximal 2 Megapixeln knipsen. Auch die Frontkamera ist mit 8 Megapixeln gleich geblieben. Das 6,56 Zoll große Display basiert zwar noch immer auf LCD-Technologie, kann dafür aber mit bis zu 1.612 x 720 Pixeln auflösen. Also eine weitere Steigerung zum Vorgängermodell.

Oppo A77 Farbvarianten
Die verschiedenen Farbvarianten des Oppo A77: Midnight Black und Ocean Blue / © Oppo

Für gerade einmal 100 Euro mehr erhaltet Ihr mit dem A77 ein ordentliches Upgrade. Oppo ist einige Probleme des Vorgängers angegangen und hat sie ausgebessert, auch wenn das Gerät weiterhin nicht an andere Midranger heranreicht.

Vor allem der langlebige Akku und das ordentliche Kamera-Setup in Verbindung mit dem Dimensity-SoC zeigen, dass der Hersteller auf dem richtigen Weg ist. Mal abwarten, vielleicht können wir beim Nachfolgermodell in drei Monaten wieder ein Upgrade sehen, dass uns dann 399 Euro kostet. Wir werden sehen ...

Lest auch: Die besten Smartphones unter 300 Euro ausgewählt von NextPit!

Was haltet Ihr von dem neuen Midranger aus China? Habt Ihr bereits Erfahrungen mit der A-Serie von Oppo machen können? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Dustin Porth

Dustin Porth

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste neben Reviews ebenfalls Tests. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was auch nur entfernt mit Technik zu tun hat.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Franz Hartmann vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Dieses Smartphone ist vollig überflüssig. 1.612 x 720 Pixeln sind einfach keine gute Auflösung bei dieser Displaygröße und genau die selbe Auflösung hatte auch schon der Vorgänger.