Gaming-Smartphones sind Unsinn? Nein, findet Ihr nicht!

Update: Die Ergebnisse der Umfrage sind da!
Gaming-Smartphones sind Unsinn? Nein, findet Ihr nicht!

Sind Gaming-Smartphones aus Eurer Sicht nutzlos? Ich muss zugeben, dass ich vor der Analyse der Ergebnisse unserer Umfrage letzte Woche eine viel schärfere Antwort erwartet hatte. 

Anders als bei der Umfrage zu Smartphone-Displays, bei der ich davon überzeugt war, dass meine Vorliebe für gekrümmte Displays der Mehrheit entspricht, glaubte ich hier fest daran, dass meine Liebe zu Gaming-Smartphones verspottet werden würde. 

Aber nein! Zu meiner Überraschung – und ich möchte meine große Freude nicht verhehlen –, ist die Debatte viel ausgewogener als erwartet.

Ihr hasst Gaming-Smartphones gar nicht so sehr

In Frankreich zum Beispiel sind wir fast bei 50/50 bei der Frage nach dem Nutzen von Gaming-Smartphones, wo die relative Mehrheit (47%) sie für nützlich hält gegenüber 41%, die sie für irrelevant halten.

In Deutschland gibt es fast genauso viele Befragte, die Gaming-Smartphones für unnötig halten (46%), wie Personen, denen sie egal sind (36%). Nur 18% stimmten hier für Gaming-Smartphones.

Aus der Reihe fallen jedoch unsere brasilianischen Leser, die zu 68% finden, dass Gaming-Smartphones relevant sind. Sie sind die einzigen, die sich mit absoluter Mehrheit entschieden haben.

Weit weniger eindeutig ist das Ergebnis unserer COM-Seite, deren Leser zumeist aus den USA oder Indien kommen. 36% von ihnen finden Gaming-Smartphones nutzlos, 36% denken das Gegenteil und 29% ist es egal. 

Gaming Smartphones 01
So habt Ihr die Frage nach der Relevanz beantwortet. / © NextPit

Die wahrgenommene Leistung von Gaming-Smartphones ist nicht spürbar genug

Wenn es um die Gründe für die teilweise doch zurückhaltende Begeisterung unserer Leser bei Gaming-Smartphones geht, dann liegt der Hauptgrund darin, dass "normale" Flaggschiffe schon leistungsstark genug sind. Das ist ein Kritikpunkt, der oft an diesen mit "Gaming" konnotierten Geräten geäußert wird, die den gleichen SoC wie die meisten aktuellen High-End-Smartphones mit nur etwas mehr Arbeitsspeicher verbauen. 

Warum sollte man sich für ein 1.000 Euro teures Gaming-Smartphone entscheiden, wenn ein Nicht-Gaming-Smartphone zum gleichen Preis ebenfalls leistungsstark ist und zudem über die bessere Kamera und das ansprechendere Design bietet? Ein Argument, das vor allem von 71 % der französischen Leser, 61 % der COM-Leser, 43 % in Deutschland und 38 % in Brasilien gebracht wurde, wobei in Brasilien der zu hohe Preis ein ebenso wichtiges Kriterium ist (38 %).

Gaming Smartphones 02
Gaming-Smartphones sind in Euren Augen nicht deutlich leistungsfähiger als normale Smartphones./ © NextPit

Die Gaming-Nutzung eines Smartphones ist mehr Mainstream als man denkt

Doch dieses Argument der Leistungsfähigkeit "normaler" Flaggschiffe ist das von Nutzern, die sich zu sehr an den technischen Daten festhalten oder bei Candy Crush nicht über 15 Minuten Spielzeit hinauskommen. Ich karikiere natürlich, aber wenn Euch Euer OnePlus 9 Pro oder Samsung Galaxy S21 Ultra zum Spielen ausreicht, dann spielt Ihr nur gelegentlich auf Eurem Smartphone. 

Für diejenigen, die oft länger als eine Stunde am Stück spielen und für die das Smartphone manchmal sogar die Hauptspielkonsole ist, gibt es einen sehr wichtigen Punkt, der die Gaming-Smartphones vom Rest unterscheidet: Die Temperaturregelung. Es hat sich in fast allen Tests gezeigt, dass Gaming-Smartphones deutlich weniger überhitzen als ihre Nicht-Gaming-Pendants. Sie neigen daher weniger zum Thermal Throttling und können länger eine hohe Leistung auf konstantem Niveau liefern.

Wenig überraschend ist dies der Hauptgrund, der von 58% der COM-Leser und 32% (relative Mehrheit) der deutschen Leser zur Verteidigung von Gaming-Smartphones angeführt wird. Die brasilianischen Leser sind überzeugt (46%), dass vor allem die Leistung auf einem Gaming-Smartphone ein Kaufargument ist. Die deutschen Leser haben auch den höchsten Anteil an Personen, für die das Smartphone die Hauptkonsole ist (25%).

Gaming Smartphones 04
Die französischen Leser sind die geekigsten der NextPit-Community.  / © NextPit

Fazit

Die wahrgenommene Nützlichkeit von Gaming-Smartphones hängt zwangsläufig davon ab, wie Ihr Euer Smartphone nutzt. Ich war wirklich überrascht zu sehen, dass unter den französischen Lesern 48% angaben, dass sie mit ihrem Smartphone mehr spielen, als dass sie fotografieren.

Aber wir müssen das trotzdem in die richtige Perspektive setzen. Insgesamt sind die Meinungen über die Relevanz von Gaming-Smartphones alles andere als eindeutig. Außer in Brasilien gibt es in den Umfrageergebnissen eher ein 50/50 als eine eindeutige Antwort. 

Persönlich bin ich natürlich positiv überrascht, da ich eine sehr große Niederlage der Gaming-Smartphones befürchtet habe. Es gibt auf Seiten der Hersteller, aber auch der Spiele-Publisher noch viel zu tun, um einer Produktreihe, die tatsächlich ihre Nische gefunden hat, ihre volle Relevanz zu verleihen.

Man muss wirklich den Eindruck haben, mehr Power in der Hand zu haben als bei einem normalen Smartphone. Technomanische Erbsenzählerei über thermische Drosselung und Temperaturkontrolle wird danicht ausreichen. Da muss noch mehr Konkretes, Sichtbares passieren. 

Nochmals vielen Dank an alle, die an dieser Umfrage teilgenommen haben. Zögert nicht, mir Feedback zu meiner Analyse der Ergebnisse zu geben oder andere Themen vorzuschlagen, die Gegenstand einer Umfrage sein könnten!

Original-Artikel:

Neuestes Snapdragon-SoC, 16 oder sogar 18 GB RAM, 5.000 oder 6.000 mAh Akku ... Ist diese ganze Gaming-Smartphone-Power wirklich nötig, um Mobile Games zu zocken? In unserer Umfrage der Woche wollen wir Eure Meinung zu Geräten wie dem ROG Phone 5 oder dem Legion Phone Dual hören.

Im Grunde genommen fasst genau das die Umfrage der Woche auch schon zusammen! Sind Gaming-Smartphones in Euren Augen nutzlos? In den Kommentaren und von vielen anderen Technikbegeisterten hört man eher die Meinung gegen Handys mit Gaming-Fokus. Ich bin allerdings davon überzeugt, dass sie es nicht sind. Und fast möchte ich dem ganzen einen ausführlichen Beitrag widmen, eine Dissertation – nein, ein Essay!

Aber das ist nicht der Zweck dieses Artikels. Ich verstehe einige der Argumente der Gegner von Gaming-Smartphones. Ich stimme zu, dass ein ROG Phone 5 oder ein Lenovo Legion Duel für rund 1000 Euro viel weniger attraktiv sind als ein Samsung Galaxy S21 Ultra, ein OnePlus 9 Pro oder ein Oppo Find X3 Pro mit sehr guter Leistung, demselben Snapdragon 888-SoC und vor allem einem viel effizienteren Kameramodul.

Sind Gaming-Smartphones wirklich nutzlos?

Allerdings habe ich in meinen Tests bereits den Sinn eines "Gaming"-Datenblatts demonstriert, insbesondere wenn es um die geringere Neigung zu Überhitzung und Thermal Throttling geht. Also nein, Ihr braucht kein Rennbiest, um Call of Duty Mobile zu spielen. Aber Ihr werden mehr aus Call of Duty Mobile herausholen mit einem Smartphone, das das Spiel bei 120 FPS mit maximaler Grafik laufen lassen kann, ohne dass wir uns die Hände verbrennen und der Akku nach 2 Stunden Spielzeit leer ist.

Gaming-Smartphones sind ...
Ergebnisse anzeigen

Ich habe von einem Kollegen von Android Police mal einen Beitrag aus dem Jahr 2018 gelesen, in dem er Gaming-Smartphones mit einem Tuning-Auto verglichen hat. "Ihr könnt Eurem Auto einen Spoiler, große Räder und einen Lufteinlass auf die Motorhaube setzen, so viel Ihr wollt, es wird dadurch dennoch nicht schneller als ein Honda Civic, wenn es ein Honda Civic ist."

Ich lache darüber mit leichten Tränen der Wut, weil der Vergleich so witzig, teilweise clever, aber insgesamt in meinen Augen falsch ist. Aber vielleicht bin ich auch nur ein Hinterwäldler, der von diesem Testosteron-Geek-Marketing rund um Gaming-Smartphones geblendet ist? Vielleicht bin ich wirklich ein technikverliebter Spinner, der glaubt, dass RGB-LEDs mein Smartphone leistungsfähiger machen, wie ein Tribal-Aufkleber auf einem Twingo.

Wie auch immer, ich würde gerne die Gründe für Eure Abneigung oder Euer Desinteresse an Gaming-Smartphones erfahren. Ist es eine Frage des Preises, des Designs, der Kameraperformance oder einfach, weil diese Nische Euch allgemein nicht anspricht?

Ich mag Gaming-Smartphones nicht, da ...
Ergebnisse anzeigen

Andererseits, wenn Ihr ein aufgeklärter und visionärer Mensch wie ich seid und den Wert eines Gaming-Smartphones im Vergleich zu einem "normalen" Smartphone zu schätzen wisst, würde ich auch gerne wissen, warum.

Ich mag Gaming-Smartphones, da ...
Ergebnisse anzeigen

Vielen Dank im Voraus an alle, die an der Umfrage teilnehmen werden. Wie immer lade ich Euch herzlich dazu ein, Eure Wahl zu erläutern und in den Kommentaren zu diskutieren. Denn es sind natürlich Eure Kommentare, die interessant sind, nicht die nackte Statistik. Zum Schluss wünsche ich Euch ein schönes Wochenende und hoffe, dass wir uns am nächsten Montag sehen, um die Ergebnisse zu besprechen. Bis bald!

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Michael B. vor 1 Monat

    Die Frage, ob solche Geräte "Unsinn" sind, passt irgendwie nicht...

    Ich fahre ne CB1000R und stelle mir und Freunden im Mopped-Forum auch nicht die Frage, ob Cross-Maschinen für den "normalen Motorradfahrer' Unsinn sind.

    Jeder wie er mag.

  • Tim vor 1 Monat

    Solange sie gekauft werden, haben sie ihren Platz. Android-Flaggschiffe kauft auf die Masse betrachtet auch so gut wie niemand, trotzdem würde niemals jemand abstreiten, dass sie ihren Sinn und Platz haben.
    Gaming-Phones sind halt die reinste Nische und pure (/sinnlose) Spec-Prahlerei.

    Affig finde ich es nur, wenn eine grottenschlechte Kamera oder fehlende Features mit "es ist ja auch ein Gaming-Phone" verteidigt werden. Es ist und bleibt immer noch ein Smartphone und wenn es teilweise bis zu 1300€ kostet, hat es einfach auch eine gute Kamera zu haben. Nur weil ich gern zocke, heißt das doch nicht, dass ich keine guten Bilder und Videos machen will. Was ist das denn für ein Zusammenhang?

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich glaube, wenn es genug Entwickler geben würde, die Smartphone-Gaming ernst nehmen und Games in der Qualität der Nintendo First-Partys entwickeln würden, dann hätten auch Gaming Smartphones gute Chancen. Was man mit wenig Leistung anstellen kann, beweist Nintendo immer wieder und dabei haben Smartphones nicht selten doppelt bis dreifach so viel Leistung. Außerdem bin ich der Meinung, dass man die Steuerung von Mobile-Games grundlegend überdenken müsste, sodass man eben nicht nur virtuelle Buttons drückt, sondern eine angepasste Steuerung mit z.B. Gyro und Swipes nutzt.
    Richtiges Smartphone-Gaming hat riesen Potential, nur wird das bisher kaum ernst genommen.


  • Gaming-Smartphones sind noch flüssiger als Wasser - sie sind überflüssig! Sie sind einfach immer potthässlich, völlig überteuert und einen Mehrwert bieten sie auch nicht...


  • Umfrage wie zu erwarten ausgefallen 📱

    Brasilien ist übrigens ein sehr teures Land für Konsolen/PC-Gaming Hardware und deshalb spielen viele User dort nur an Smartphones!


  • Mich interessieren solche Geräte nicht, da es eindeutig an komplexeren Eingabemöglichkeiten fehlt. Klar können einfachere Spiele auch interessant sein, dafür braucht es aber nicht wirklich ein Gaming-Smartphone. Leistungstechnisch sind wir ja jetzt schon an einer Stelle, an der PS4/Xbox One Games ohne große Einschränkungen leicht umgesetzt werden könnten. Die Switch macht mit ihrer betagten Hardware vor wie es geht.

    Sebo


  • Smartphones mit mehr als 12GB VRAM sind doch nicht sonderlich besser beim Gaming als 2 Jahre alte Flagschiffe mit SD8XX.

    Die Games auf den Devices sind auch nicht sonderlich gut im Vergleich zu PC sowie echten Konsolen.

    Angesichts von Corona, Siliziumknappheit, großer Nachfrage an IT-Technik sind Preise für Hardware absurd geworden und stehen in keinem Preis/Leistungsverhältnis mehr 💶😳

    Gamer können gebrauchte Konsolen günstig bei Kleinanzeigen finden und irgendwann auch wieder PS5 sowie Series X zu normalen Preisen erwerben 🎮


  • Die Steuerung in den mobilen Games finde ich persönlich - da es digitale Buttons sind - eher nicht so geeignet zum Spielen. Das störte mich schon immer an GameBoy und N64 Emulatoren für's Smartfone. Ganz ehrlich zum mobilen Spielen muss es dann echt eine Switch sein m.M.n


  • Bin gespalten was das Konzept von Gaming-Phones angeht. Einerseits finde ich die Dinger allein aus technischer Sicht schon interessant, andererseits fällt die Idee mit Blick auf die Switch (die "nur" 300€ kostet) für mich etwas auseinander.

    Wenn diese Phones schon so viel teurer als eine "echte" Handheld sind, sollten die auch alles beherrschen können, also auch eine gute Kamera bieten.


    • Nun ja, dafür haben so ziemlich alle Gaming-Phones oder eher generell alle Highend-Phones auch wesentlich mehr Leistung, als die Switch ^^
      Schon das iPhone X vom 2017 hat die Switch in Sachen Leistung um mehr als das Doppelte übertroffen. Der Knackpunkt bleiben am Ende immer die Spiele. Solang es nur Handyspiele gibt und keine "echten" Titel, wird sich da aber nichts ändern


      • Ja genau, das meine ich doch. Für die Switch zahlt (oder zahlte) man 300€ und die Restlichen 500-900€ könnte man für GUTE Spiele ausgeben, die es idR. auf keinem anderen mobilen Gerät gibt.


        Aber nochmal zum Thema Performancevergleich:

        Aggregierte Scores, wie man sie auf Geekbench, Antutu und co. findet, sagen wenig bis nichts über die Leistung einzelner Bestandteile (z.B. GPU) des SoCs aus. Der Tegra X1 in der Switch war 2017 zwar schon zwei Jahre alt, bei der Grafikperformance (das was beim Spielen wichtig ist) aber definitiv noch zeitgemäß.

        Leider gibt es keine 1:1 GPU Vergleiche, sondern nur einen Vergleich mit dem A8X und der Rest ist eher theoretischer Natur...

        notebookcheck.com/NVIDIA-Tegra-X1-Maxwell-GPU.134190.0.html

        anandtech.com/show/8811/nvidia-tegra-x1-preview/3

        gsmarena.com/counterclockwise_consolequality_graphics_on_phones-news-28080.php

        ...Verdeutlicht mMn. aber nochmal, dass SoC Vergleiche ingesamt, aber insbesondere auf unterschiedlichen Plattformen, sehr schwierig sind, weshalb es auch kaum gute „Apples to Apples“-Vergleiche gibt.
        Als Verbraucher sollte man sich deshalb besser auf das konzentrieren, was das Gerät am Ende liefert.


    • Ist ein Punkt den ich auch nie verstehe, ähnlich wie bei Tablets mit Kamera....

      Man hat den Eindruck, es wird eine Kamera Hardware mit Absicht gewählt die nichts taugt um zu untermauern, das der Einsatz des Gerätes nicht Mainstream ist ?!

      So ganz konnte ich das nie nachvollziehen, klar braucht ein Game Phone Käufer nicht die Kamera die im DXO Mark auf Platz 1 steht, aber eine wirklich gute bei diesen Preisen dürfte wohl drin sein.


      • Ein Tablet eignet sich allein schon vom Formfaktor her sehr eingeschränkt zum fotografieren, sprich "immer dabei". Ich geh mal stark davon aus das die meisten Nutzer der Kamera in einem Tablet wenig Aufmerksamkeit schenken und eine sehr gute Kamera würde dann den Preis so hoch treiben wo es dann auch wieder heißt warum braucht man in einem Tablet eine Highend Kamera? Bei Gaming Smartphones ist es was anderes. Da ist alles an Hardware Highend bis auf die Kamera und selbst der Preis ist Highend..


      • Also eine "brauchbare" Kamera in einem Tablet ist keine Verschwendung ! In den meisten Tablets sind die z.B. nicht mal gut genug um vernünftig Dokumente zu scannen ( was bei mir der Hauptanwendungszweck bei der Tablet Cam ist. ) . Wenn ich z.B. durch die Fertigung gehe , knipse ich auch mal beim Notizen machen das eine oder andere Detail mit dem Tablet.
        Tablets brauchen keine Bokeh Funktionen oder Weitwinkel etc. Aber eine Kamera mit 16 MP und einem brauchbaren Weisabgleich ist wohl kaum zuviel verlangt, jedes Wegwerfhandy hat sowas.

        Im Gaming Phone wäre High End vom letzten Jahr auch absolut akzeptabel, nur oft wird da was verbaut wo sogar Besitzer von Mittelklasse Phones schmunzeln müssen.


      • Ich geh sogar soweit zu behaupten das in einem Tablet besser gar keine Kamera verbaut sein sollte, außer eine Frontkamera zum Videotelefonieren.! Weil einfach das Tablet einen anderen Einsatz abdeckt als das Smartphone. Der Markt ging die letzten Jahre auch so dahin das Tablets eigentlich nur als größere Bildschirme dienen wo nicht mal mehr die andere Ausstattung, sprich Leistung eine große Rolle spielt. Sieht man gut an der großen Auswahl von Einsteiger Tablets. Sonst hat nur noch Apple und Samsung Leistungsstarke Geräte im Angebot. Die anderen Gattung sind Convertible wie es Lenovo hat und Microsoft Surface. Das sind aber auch schon wieder mehr Laptops mit Touch Bedienung.


      • Dieser Logik folgend könnte man sagen : Lasst die Hauptkamera im Gaming Smartphone ebenfalls weg, das Ding ist zum zocken also machen wir keine halben Sachen.

        Wie gesagt, bei meinem Lenovo Duet nutze ich die Kamera relativ oft. Ich mache ein Bild , skizziere darauf mit dem USI Pen und schicke es an Kollegen.
        Ich könnte natürlich auch mit meinem Phone ein besseres Bild machen, lade es in die Cloud, lade es von da auf mein Chromebook/Tablet, bearbeite es in Canvas und versende es von dort weiter. ( Version A ist für mich bequemer )

        Es mag sein, das 70% der Tablets ein Dasein auf dem Couchtisch fristen, aber es wäre schon toll, wenn man dem Rest hier mehr Möglichkeiten an die Hand geben würde.


      • @Meister Yoda
        Ganz genau, an meinem Tablet das ich mal hatte, war sogar eine recht gute Cam verbaut.
        Habe ich damit Bilder gemacht? Nein.


      • Genau das wird auch der Grund sein. Weil 70% (womöglich sogar mehr) das Tablet nur auf der Couch, im Bett oder am Rücksitz bei einer langen Autofahrt nutzen. Das Problem hier ist einfach das hier auch auf die Mehrheit eingegangen wird. Eine andere Möglichkeit wäre ja auch ein 300€ normales Tablet anzubieten und eins um 500€ mit sehr guter Kamera. Aber anscheinend ist die Nachfrage danach zu gering das dies realisiert wird.


  • Ich würde mir gerne ein Gamingsmartphone zulegen.Alleine schon wegen der Optik.Es ist einfach etwas Anderes als dieser ewige Einheitsbrei und in Zeiten von nicht mehr vorhandenen Benachrichtigungs LED`s finde ich ein blinkendes LOGO (ROG,Black Shark,Nubia oder Lenovo Legion)schon sehr praktisch.Trotz allem habe ich noch nie eines gekauft weil ich da Tim und Master Yoda Recht geben muss.Ich fühle mich vor den Kopf gestossen soviel Geld für ein Smartphone auszugeben und dann eine `bescheidene` Kamera zu erhalten.Nein Danke.Darum kaufe ich keins.


  • Allgemein halte ich die Geräte für Unsinn, weil ich nicht wirklich sehe wo sie einen signifikanten Vorteil bieten.

    Ich zocke auf meinem Phone mit einem Razer Kishi Gamepad und Microsoft xCloud. Das ist mal o.k. aber auf dem Screen wird schnell alles fummelig.
    Gerne zocke ich mal ne Runde PSP, SNES oder Neo Geo mit Controller aber dafür brauchts kein Game Shark, da tuts mein aktuelles Redmi Note 9 Pro auch.

    Eine gelegentliche Runde Castle Clash kommt noch vor und dann war es das, weil viele Smartphone Games machen zwar echt was her, aber die Steuerung nervt einfach und mich stört das man Games selten kaufen kann und dafür dauernd mit Werbung genervt und durch komplett überteuerte In Game Käufe geschröpft wird.

    Für ambitioniertes Zocken sind Phones für mich eine Qual, egal wie gut sie ausgestattet sein mögen.

    Zudem habe ich als älteres Semester ( und ich glaube das geht es vielen Ü20 schon so ) ein Problem : Es ist peinlich in der Öfentlichkeit mit so einer Handy-Rennsemmel rumzulaufen. Man outet sich im Job und überall als Spielkind ( wenn auch mit dicker Brieftasche ).

    Aber ist wie gesagt nur meine Sicht der Dinge, wäre ich 16 Jahre alt, 8 Stunden am Tag am zocken und könnte es mir leisten, würde mich so ein aktuelles ROG Phone sicher ansprechen. Aber solche Umfragen sind eh rein subjektiv...

    Tim


  • Die Frage, ob solche Geräte "Unsinn" sind, passt irgendwie nicht...

    Ich fahre ne CB1000R und stelle mir und Freunden im Mopped-Forum auch nicht die Frage, ob Cross-Maschinen für den "normalen Motorradfahrer' Unsinn sind.

    Jeder wie er mag.


    • Genau so denke ich auch.
      Ich fahre ein dreirädriges Liegerad, kostet 7500€ und kann im Gelände weniger als ein Mountainbike, ist langsamer als ein Rennrad und auf der Straße stehe ich wie jeder Autofahrer im Stau.
      Also warum dieses Rad?
      Es ist mein Dachschaden den ich pflegen darf!
      Außerdem ist es mit dem Ding kein Problem im Urlaub mal 200km oder mehr wegzukurbeln.

      Ein Gamingsmartphone oder überhaupt ein Telefon für über 400€ brauche ich aber nicht.
      Wer es mag, ok. Ich finde die Geräte trotzdem nicht schlecht, da ich wiederum auch mit meinem Smartphone zocke. Aber da bin ich genügsam.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!