Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

100 Tage mit dem Google Pixel 4: Deine Zeit ist abgelaufen, treuer Begleiter

100 Tage mit dem Google Pixel 4: Deine Zeit ist abgelaufen, treuer Begleiter

Für hundert Tage habe ich mein normales Handy gegen das Pixel 4 eingetauscht. Und man kann sagen, dass ich ebenso wie das Smartphone gute und schlechte Tage hatten. Hier ist jetzt also mein Langzeitbericht zu Googles Flaggschiff-Smartphone.

Ich hatte ein wirklich positives Gefühl beim Pixel 4, als ich es bereits im Herbst 2019 testete. Ich war schon ein Fan vom Pixel 2- und Pixel 3-Smartphone und die neuen Funktionen haben mich echt begeistert. Die Akkulaufzeit war vom ersten Tag an ein Problem. Aber ich hab mich auf das neue Gerät gefreut und mich auf lange Zeit mit dem Smartphone eingerichtet. Seit vier Monaten schleppe ich das Pixel 4 nun mit mir rum. Zeit also, eine Bilanz zu ziehen und Euch zu zeigen, wie sich Googles Flaggschiff in dem umfangreichen Test geschlagen hat.

Die Akkuprobleme sind unübersehbar geworden

Ich hab mich schon früher ausführlich über die Akkulaufzeit des Pixel 4 ausgelassen. Und es ist zu einem Running-Gag geworden, wenn ich in der Redaktion mal wieder nach dem Ladegerät greife. Früher hat mich das nicht interessiert. Immerhin arbeite ich in einem Büro und habe durchgehend Zugriff auf einen USB-C-Anschluss. In den mehr als 100 Tagen hat mich das Pixel 4 bei seiner Akkulaufzeit kalt auflaufen lassen.

AndroidPIT 100 Days With Google Pixel 4 David Charger
Das USB-C-Kabel wird schnell zu Eurem besten Freund, wenn Ihr ein Google Pixel 4 kauft. / © NextPit

Geradewegs zum Albtraum wurde es aber, wann immer ich mal für die Arbeit unterwegs war. Besonders bei meiner langen Reise nach Tel Aviv, wo ich nach der Landung gleich einen Uber anrufen wollte. Ich hatte echt Panik, dass das Handy einfach den Geist aufgibt. Also hab ich es kurzerhand auf dem Flug ausgeschaltet, als der Akku noch bei 30 Prozent stand. Bei Veranstaltungen ist es ein absolutes Muss ein zweites Handy dabei zu haben. Der normale Nutzer wird das aber wohl eher weniger machen. Letztendlich bin ich auch - sehr widerwillig – von meiner eigentlichen Entscheidung abgewichen, den Bildschirm nur im 90Hz-Modus laufen zu lassen. Und ja, der Unterschied ist deutlich spürbar, was mich echt nervt. Aber letztendlich ist das der Preis, den man im Jahr 2020 für 2.800 mAh zu bezahlen hat. Immerhin: Das Aufladen ging richtig zackig. Kein Wunder, wenn es kaum Kapazität zum Nachfüllen gibt.

Motion Sense braucht eine Überarbeitung

Eine der größten Neuerungen bei Googles Pixel 4 war der Motion Sense, das denk der Soli-Radar-Technologie erstmals genutzt werden kann. Es war etwas, dass ich von Anfang an gut fand und auch jetzt ist es durchaus nützlich. Immerhin geht die Entsperrung des Telefons per Gesichtserkennung deutlich schneller.

AndroidPIT 100 Days With Google Pixel 4 David 1
Motion Sense ist großartig für die Freischaltung auf dem Pixel 4, aber die Musiksteuerung muss noch verfeinert werden. / © NextPit

Beim Umschalten auf andere Tracks auf Spotify ist die Technik allerdings viel zu empfindlich. Ich höre mir beispielsweise echt gerne die Sendung Discovery Weekly auf Spotify an. Und die Wiedergabeliste ist echt fantastisch, um neue Musik zu entdecken. Aber wenn ich dann einmal nachsehen will, welchen Titel ich da eigentlich gerade höre, liest Motion Sense mein Gesicht oft als Handbewegung. Und schwupps, schon wird der Titel übersprungen oder angehalten. Danke Pixel, dass du mir diese Erfahrung gegeben hast. Motion Sense hat für mich wirklich eine Zukunft. Aber es muss wirklich noch verfeinert werden. Ich habe ihn immer noch eingeschaltet, aber ich gebe gerne zu: Es gab Momente in den letzten Monaten, da habe ich es komplett abgeschaltet.

Es ist noch immer das beste Kompakt-Smartphone, das Ihr kaufen könnt

Trotz meiner ganzen Kritik gibt es aber durchaus auch noch ein paar Dinge, die ich am Pixel 4 liebe. Auch jetzt ist es noch immer das beste kompakte Smartphone, das man momentan kaufen kann. Es klingt nach einer bitteren Pille, aber viel Konkurrenz gibt es hier nicht. Ich sollte aber einmal klarstellen, was ich hier eigentlich mit kompakt meine. In meine Bewertung habe ich keine Handy-Displays gezählt, die größer als sechs Zoll sind – Sorry, Samsung Galaxy S20. Sicher, das Apple iPhone 11 Pro könnte ich hier gelten lassen, aber ich werde mit iOS nicht wirklich warm. Der größte Konkurrent wäre damit also das Samsung Galaxy S10e. Das ist ein durchaus tolles Telefon – ohne Frage. Aber ich würde das Pixel 4 vorziehen und auf den nächsten positiven Punkt auf meiner Liste zu hinweisen.

AndroidPIT 100 Days With Google Pixel 4 Front 1
Das Google Pixel 4 ist nach wie vor das beste kompakte Android-Smartphone. / © NextPit

Googles regelmäßige Feature Drops sind himmlisch

Was ich in den letzten 100 Tagen wirklich großartig daran fand, ein Pixel-4-Besitzer zu sein, die die regelmäßigen Feature Drops. Diese will Google auf seine Erstteilnehmer-Handys ausrollen. Die letzte Einstellung, die ich in diesem Monat bekam, brachten dem Handy neben neuen Emoticons auch einen schnelleren Zugang zu Google Pay. Die erste Ausgabe brachte bereits eine bessere Fotokontrolle, eine Spam-Anrufe-Kontrolle, verbesserte Videoanrufe auf Duo und die durchaus nützliche Live-Unterschrift für Pixel 3 und Pixel 3a.

Die exklusiven Funktionen für die Pixel-Smartphones sind eine echte Freude und einer der großen Vorteile, dieses Gerätes gegenüber der Flaggschiffe einer konkurrierenden Marke. Ich hab mich besonders in die Live-Transkription verliebt. Mit der könnt Ihr alles was Ihr sagt in kopierfähigen und einfügbaren Text umwandeln. Eine enorme Zeitersparnis, wenn man Interviews führt, die geschrieben werden müssen. Aber ich denke, auch Studenten und Leute, die sich gerne Notizen machen, können von der Funktion profitieren.

Ich würde mich echt über zukünftige Pixel-Feature-Drops freuen. Naja würde, wenn ich nicht bereits eine schwere Entscheidung getroffen hätte….

Fazit: Die Zeit ist dem Pixel 4 ist für mich vorbei

So sieht es aus: Ich bin durch mit dem Google Pixel 4. Für mich ist das eine wirklich große Sache. Nicht umsonst nennen mich meine Kollegen gerne den büroeigenen Pixel-Fanboy. Ich hatte mich bei meinem 100-Tage-Review für das Pixel 3a entschieden. In Wirklichkeit hab ich es aber noch weitaus länger als meinen täglichen Begleiter benutzt. Auch nach Tests zu anderen Handys wie dem OnePlus 7T Pro und dem Xiaomi Mi 9T Pro – beides wundervolle Smartphones – bin ich doch am Ende immer wieder beim Pixel gelandet. Kaum hatte ich die anderen Telefone wieder verstaut, war meine SIM-Karte auch schon wieder im Pixel verschwunden. Mit der vierten Generation, freue ich mich aber darauf, wieder die anderen Handys zu nutzen.

AndroidPIT 100 Days With Google Pixel 4 Camera
Die Kamera ist immer noch großartig, aber die Konkurrenz hat längst aufgeholt. / © NextPit

Ich habe in diesem Langzeitbericht die Kamera nicht erwähnt: Wir wissen alle, was die Pixel-4-Kamera kann. Klar, das Fehlen eines Weitwinkelobjektivs ist irgendwie frustrierend. Aber als einfache und hochwertige Knipse für 90 Prozent der Bilder, ist das Pixel 4 ein leistungsstarkes Kamerahandy. Pech für Google, dass Samsung und Huawei in den letzten 18 Monaten nicht geschlafen haben. Die beiden Konkurrenten haben in der Zeit viel aufgeholt und haben mehr Funktionen und eine größere Vielfalt in die Mischung aufgenommen.

Das Pixel 4 ist immer noch ein klasse kompaktes Smartphone, das ständig mit neuen Funktionen aktualisiert wird. Aber gerade bei der Hardware läuft Google kräftig hinterher. Dabei sind es nicht nur Samsungs, Huawei und Apple, die Mountain View lässig überholen. Auch zweitrangige Hersteller wie Oppo, Xiaomi und OnePlus ziehen an Google vorbei. Und wenn ich mir die Pixel 4a-Leaks ansehe, dann sehe ich hier auch in naher Zukunft keine großen Veränderungen.

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tom Hedgehog vor 4 Monaten

    "Die Akkuprobleme sind unübersehbar geworden"
    "Es ist noch immer das beste Kompakt-Smartphone, das Ihr kaufen könnt"
    "Fazit: Die Zeit ist dem Pixel 4 ist für mich vorbei"

    Diese Grätsche bekomme ich nicht hin. Die Aussagen beißen sich doch.

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Warum fabriziert Google so einen Mist / halbe Sachen? Nur aufgrund des Akku würde dieses Gerät für mich aktuell als Nachfolger ausscheiden. Trotz der super Kamera!


  • Warum kein Powerpack statt zweiten Smartphones?!


  • Mbell vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich nutze ein Pixel 4 mit Android Enterprise und die Trennung zw. Geschäftlich und Privat ist sehr gelungen implementiert.


  • Für manche ist das Handy einfach nicht zugeschnitten. Ich kaufe mir auch kein iPhone 11 und beschwere mich dann über die fehlenden Kameras. Der Akku mag für manche Benutzer genug sein. Wer mehr braucht, soll sich die XL Version kaufen und wer den Formfaktor braucht soll halt auf iOS umsteigen mit dem iPhone 11 oder eine Powerbank kaufen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Pixel 4, hätte aber selber gerne 200 mAh mehr, damit man wenigstens auf 3000 mAh kommt. Wenn ich weiß, dass ich lange reise oder sehr viele Bilder aufnehme, nehme ich eine Powerbank mit. Fertig. Ansonsten komme ich super über den Tag. Die ganzen Papageien, die die ersten Reviews nachplappern: es gab viele Updates. Der Akkuverbrauch hat sich gebessert (immernoch nicht super, aber trotzdem!), neuer Motion Sense Befehl, Ultra Helligkeitsmodus, wenn Sonne auf das Display scheint und viele andere Neuigkeiten. Das Display ist also nicht mehr viel zu dunkel draußen. Schade, dass sowas kaum Beachtung findet und man beim Kreiswichsen verbleibt, wie schlecht das Pixel 4 sei.


  • Immer auf Preis/Leistung schauen Vor allem auf Leistung die man braucht!

    Aber ganz ehrlich...schon alleine wegen der Akkukapazität hätte ich dem Telefon keine Chance gelassen. Sowas gehört einfach nicht mehr auf den Markt.

    Das Display und der Rahmen sind auch eine Enttäuschung. Bei diesem Design hätte man doch mehr Akku einbauen können. Außerdem schneidet das Display in puncto Helligkeit schlechter ab als andere Phones.

    Das Ding kostet derzeit neu 749 Euro und das ist mir zu teuer. Maximal 600 Euro wären hier gerade noch angemessen.

    Diese eingebaute Radartechnologie und diese übertriebene Gestensteuerumg brauche ich persönlich nicht. Diese soll auch unzuverlässig sein.

    Gute Fotos machen viele Smartphones. Deswegen packt mich das Gerät auch hier nicht.

    Ein gutes Feature ist dass es ein Pixel ist. D.h. die Performance dürfte sehr gut sein. Die 90hz sorgen dann an den richtigen Stellen noch für bessere Performance. Schlecht finde ich hier, dass man dies wohl nicht manuell umschalten kann.

    Ein optisch moderneres Design und ein deutlich besserer Akku (nach dem Vorbild des Mate 30 oder IPhone 11 Pro Max) hätten dass Telefon auch für mehr als 749 Euro verkaufen lassen können.

    Tim


    • Wo kostet das Pixel denn neu 750€? Der Preis fiel inzwischen auf um die 600€, Gebrauchtgeräte gibt es für 450-500€. Ich spreche von dem Pixel 4 mit 64GB Speicher. Ich nehme mal an, du hast das Handy eh nie selber probiert.


      • Bei Google direkt gibt es das Teil noch für 749 Euro.

        Aber ich habe auch nochmal geschaut. Bei Amazon findet man ne 64 GB Version für 518,50 Euro. Dieser Preis ist dann wieder für ein Neugerät in Ordnung denke ich.


    • Der Rahmen? Was denn nun? Die Notch beim 3XL war allen nicht recht, jetzt haben sie es um die Frontkameras wieder ausgefüllt, ists auch wieder nicht recht.


      • Ganz locker bleiben. Wenn’s Dir gefällt ist’s doch gut. M.M.n hätte man das aber besser machen können. Schaffen andere Hersteller doch auch.

        Tim


    • Mittlerweile bekommt man es für 400-450€.


  • Mein Pixel 2 XL ist jetzt seit 6 Monaten treuer Begleiter nach dem iPhone6s und OnePlus 7Pro. Ich glaube das Pixel 4 wird ein ebenso toller Nachfolger für P2XL wenn man günstig ein Refurbished Modell für um die 200€ bekommt.

    Wegen der Cam hätte ich ja echt gerne ein Huawei P30 gehabt aber das kann man ja leider ohne Play Store knicken


  • "Die Akkuprobleme sind unübersehbar geworden"
    "Es ist noch immer das beste Kompakt-Smartphone, das Ihr kaufen könnt"
    "Fazit: Die Zeit ist dem Pixel 4 ist für mich vorbei"

    Diese Grätsche bekomme ich nicht hin. Die Aussagen beißen sich doch.


  • Ich finde die Akkulaufzeit gar nicht schlimm. Wer das Handy nicht ständig vor der Nase herumträgt, sollte damit gut über den Tag kommen. Wenn's denn gar nicht geht einfach mal den Energiesparmodus einschalten. Zwar wird das Always On Display abgeschaltet, aber Gesichtserkennung, Musik hören oder WhatsApp funktioniert nach wie vor ( okay, man muss einen Knopf mehr drücken).
    Es ist das einzige Smartphone das relativ kompakt ist, zudem finde ich die regelmäßigen Updates top, da können sich andere Hersteller eine dicke Scheiben von abschneiden.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Gibt auch noch das S10e und eben das iPhone 11 Pro. Beide sind mind. Genauso kompakt und einfach durchweg besser (abgesehen von dem überhypten 90Hz-Display).
      Die Akkulaufzeit ist indes schlicht schlecht. Da gibt es einfach nichts schön zu reden.


      •   31
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Die Akkulaufzeit des S10e ist aber auch unter aller Sau. Das war auch der Grund, warum ich es damals sehr erleichtert weitergegeben habe.


      • Persönlich würde ich auch lieber das iPhone kaufen und habe dann halt bis zu fünf Jahre Updates. Bei dem s10e ist doch nach zwei Jahren wahrscheinlich Schluss. Muss man auch nicht mit dem Preis eines iPhones kommen. Wenn ich das Gerät tatsächlich für mehr als drei Jahre benutze anstatt mir nach zwei Jahren ein neues zu kaufen, habe ich Geld gespart und habe einen höheren Wiederverkaufswert. Wer ein s10e haben will, sollte sich um ein Gerät mit Snapdragon Chip anstatt des Exynos Chips bemühen.

        TimGelöschter Account


    •   75
      Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Handy trägt man auch nicht ständig vor der Nase herum und hat nichts mit der Akkulaufzeit zu tun. Sollte man das tun, ist dringend ein aufsucnen eines Arztes anzuraten.


    • Für mich wäre der Akku eher eine Herausforderung über den Tag zu kommen.
      Was mich stört: Ein kleiner Akku, der öfter geladen werden muß, verschleisst einfach schneller und macht aus dem Wegwerfprodukt mit verklebtem Akku ein noch größeres Wegwerfprodukt. Eine nachlassende Akkukapazität, die hier schneller eintritt aufgrund der höheren Anzahl an Zyklen kommt hier noch eher zur Geltung.
      Kann sowas absolut nicht unterstützen.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!